Uli Hoeneß

  • Bericht in der Süddeutschen Zeitung zeigt: Da wird ein Mensch fertig gemacht wegen einer Sache, die alle Journalisten selbst machen würden! Ich würde auch am Liebsten meine Spekulationsgewinne vor dem Staat in Sicherheit bringen. Mache ich Verluste, dann dreht er mir nach einem Jahr den Rücken zu. Mache ich Gewinne, dann schreit er auch noch nach einem Jahr laut hier! Dabei trage ich das Risiko und nicht er! Hoeness hat sich als Gerechtigkeitsfanatiker ganz natürlich verhalten. Ich würde diesen Fall bis zum Bundesverfassungsgericht durchfechten.

    0

  • Uli hat immer für Recht und Ordnung in diversesten Situationen gesorgt. Sei es nun was die Fifa betrifft oder auch was finanzschwache, kurz vor der Insolvenz stehende Vereine betrifft. Was hier abgeht, ist Rufmord und eine absolute Schweinerei. Normalerweise dürfte dieses Thema keinen von uns was angehen. Zigtausend andere deutsche Staatsbürger machen es nicht anders, allerdings mit dem Unterschied, dass bei denen das Deutsche Recht der Schweigepflicht noch zählt. Dass Ulis Taten nicht in Ordnung sind, ist doch klar. Aber dennoch ist er kein Angestellter des Deutschen Staates sondern von einem Unternehmen, welches ganz alleine entscheidet, wer Angestellter des Vereins ist und wer nicht. Da soll jetzt mal schön die Merkel und andere Dummschwätzer jetzt mal schön die ***** halten...
    Meint ihr denn im Ernst, dass es irgendeinem von euch denn nun besser gehen würde, wenn Uli noch mehr Steuern gezahlt hätte, als er auch so schon kräftig macht? Dass ist pure Polemik...
    ich schau mir den Blödsinn im TV und Zeitung jedenfalls nicht mehr an!


    Weil wir in guten wie in schlechten Zeiten zueinander stehn....

    0

  • ähnliches hatte ich mir eben auch gedacht und den Sender dann gleich weg geschaltet, lohnt nicht, sowieso nur Dauerwerbung und ständige Wiederholungen von amteurhaftem Blabla das als News verkauft wird.

    „Let's Play A Game“

  • Bayern Neider...;-)
    Bei Herr Höness handelt es sich um privat erwirtschaftetes Geld. Es ist seine Privatangelegenheit. Aber wenn Hartz IV Empfänger den Präsidenten als untragbar bezeichnen, geht dann doch alles zu weit. Diese Geschichte wird dem FC Bayern noch dem Ulli Höness Abbruch tun. Und das ist gut ...Uli H ist und bleibt unsere...Mia san Mia:::DANKE:::

    0

  • diese affäre wird uns noch ins verderben führen


    leserbeitrag aus: sz vom 22.4.



    eslipart vor 11 Stunden


    Zufälle gibts:


    "Um das Jahr 2000 soll Hoeneß von seinem Freund Robert Louis-Dreyfus, dem ehemaligen Adidas-Chef, ein Darlehen in der Größenordnung von 10 bis 15 Millionen Euro bekommen haben. Mit dieser Summe soll er an der Börse spekuliert haben..."


    Ein großzügiger Freund...


    Aber so ein Zufall:


    "...2001 vereinbaren adidas und Deutschlands erfolgreichster Fußballverein FC Bayern München eine einzigartige strategische Partnerschaft. adidas verlängert den Vertrag als Offizieller Sponsor, Ausrüster und Lizenznehmer und kauft gleichzeitig eine 10%ige Beteiligung an der FC Bayern München AG...."



    http://www.fcbayern.telekom.de…in/ag/sponsoren/24813.php
    212 Leser empfehlen diesen Beitrag

    3

  • Warte mal ab, da werden in den Medien schon die ersten Spekulationen gesetzt warum ein UH so ein Darlehen von Addidas bekam, kurz bevor Addidas beim FCB einstieg. Das kann noch eine ganz üble Schlammschlacht werden. Was da angedeutet wird, kann auch den FCB nicht unbeteiligt lassen.

    „Let's Play A Game“

  • Der Verkauf der Anteile erfolgte immernoch durch die Mitglieder des e.V., denn die sind die Eigentümer. Und ich habe keinen Kredit von Herr Dreyfuß bekommen. Schade eigentlich.

    0