Uli Hoeneß

  • Denkt eigentlich mal jemand darüber nach warum das so geregelt ist? Dadurch hat der EV, also die Mitglieder, ein besonderes Gewicht im Kontrollgremium der AG. Das wird immer leichtfertig so dahingeschrieben "kein AR-Vorsitz mehr", aber damit würden wir als Mitglieder an Einfluss und Kontrolle über die AG verlieren.
    Grundsätzlich bin ich aber begeistert was für ein Hort der moralischen Rechtschaffenheit dieses Forum ist. Ich dachte schon das Flutlicht der Allianz-Arena wäre an, aber nein, sind nur die Heiligenscheine der FCB-Forengemeinde :rolleyes:

    Den moralischen Kompass hat UH höchst selbst vorgegeben. Und ich für meinen Teil kann ehrlich behaupten, nein, Steuern im zweistelligen Mio Bereich habe ich noch nicht hinterzogen.

    0

  • Die Vereinssatzung sieht kein Zwang zum Vorsitz vor. Wie das in der Satzung der AG geregelt weiß ich nicht. Aber prinzipiell könnte da auch ein anderer den Vorsitz führen.

    0

  • Unterschätz die "früher war alles besser" und "unter Hoeness hätte es das nicht gegeben" Fraktion nicht.
    Das sind überwiegend solche, die dem Schwachsinn zustimmten mit BS hätte man seine bayerische Identität verkauft und Pep hätte daran schuld.


    Na dann, FC Hollywood reloaded, welcome back.

    Was für ein einfaches Bild.


    Ich freue mich über die Rückkehr von Hoeneß und habe mich über den Abgang von Schweinsteiger ebenfalls gefreut.
    Pep war der beste Trainer, den ich hier erlebt habe.
    Früher war nicht alles besser, eher war das meiste schlecher. Das nennt man "Entwicklung."
    Unter Hoeneß als Sportvorstand wäre manches besser, manches schlechter gelaufen, aber er hat sich selbst schon lange zurückgezogen, als er zum Präsidenten wurde.


    Jedenfalls hätte es ohne Hoeneß nichts von dem heute gegeben.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Die Vereinssatzung sieht kein Zwang zum Vorsitz vor. Wie das in der Satzung der AG geregelt weiß ich nicht. Aber prinzipiell könnte da auch ein anderer den Vorsitz führen.

    Es ist nur logisch das der höchste Vertreter des 75%-Anteilseigners auch den Vorsitz hat. Wer sollte es sonst tun?

  • Denkt eigentlich mal jemand darüber nach warum das so geregelt ist? Dadurch hat der EV, also die Mitglieder, ein besonderes Gewicht im Kontrollgremium der AG. Das wird immer leichtfertig so dahingeschrieben "kein AR-Vorsitz mehr", aber damit würden wir als Mitglieder an Einfluss und Kontrolle über die AG verlieren.
    Grundsätzlich bin ich aber begeistert was für ein Hort der moralischen Rechtschaffenheit dieses Forum ist. Ich dachte schon das Flutlicht der Allianz-Arena wäre an, aber nein, sind nur die Heiligenscheine der FCB-Forengemeinde :rolleyes:

    Da muss ich eingestehen, das ich das nicht wusste. Wenn es halt so ist, bin ich eher geteilter Meinung über seine Rückkehr.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Warum wartet ihr nicht mal ab, bis UH 6 oder 12 Monate seiner möglichen neuen Amtszeit gearbeitet hat und fällt dann ein Urteil?
    Woher wißt ihr denn, daß sich ein UH in den letzten 3 Jahren, die sicher nicht spurlos an ihm vorbeigegangen sind, nicht auch geändert hat und anders auf die Dinge blickt?
    Man kann es auch gewaltig übertreiben. Henic hat es gut beschrieben, viele die hier jetzt mit der Moralkeule kommen sollten erst mal vor ihrer eigenen Türe im täglichen Leben kehren.
    Man kann ja geteilter Meinung sein, aber einen Menschen schon vor Arbeitsantritt, wo keiner eine Ahnung hat welche Dinge er plant und welche Visionen er hat so runter zu machen, das ist nicht ok.
    Aber das sind wir ja aus dem Spieltagsthread gewohnt nachdem die Aufstellung bekannt ist, da ist ja das Spiel bei einigen auch schon vor Anpfiff verloren weil Spieler X,Y oder Z nur auf der Bank hockt.

    #KovacOUT

  • Es geht für die, die den Verein verlassen, um ihr eigenes Gefühl und die Dinge wo sie keine Kompromisse mehr machen wollen.
    Ein Verein hat immer mit Identifikation zu tun und bei dem ein oder anderen geht sie verloren wenn halt ein Uli wieder kommt.
    Verübeln kann man das keinem.

    Eben. Muss jeder selber wissen. Warum müssen einige dann wieder so persönlich werden?


    Ich habe bzgl. der Rückkehr von UH auf die P.-Position auch arge Bauchschmerzen. Dieser Schritt ist falsch. Offensichtlich ist sein Ego dann doch größer als gedacht. Er hätte auch ohne diese formelle Position im Hintergrund mitmischen können. Aber wieder an vorderster Front??? Ich kann leider bei der Mitgliederversammlung aus zeitlichen Gründen nicht anwesend sein. Würde aber dagegen stimmen. Ändern würden die paar Stimmen aber eh nix.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Man kann es auch gewaltig übertreiben. Henic hat es gut beschrieben, viele die hier jetzt mit der Moralkeule kommen sollten erst mal vor ihrer eigenen Türe im täglichen Leben kehren.

    Dann darf man auch keinen Fußballer mehr für Fehler kritisieren. Das ist doch ein Totschlagargument.


    Im Gegensatz zu uns, dem gemeinen Pöbel, steht UH allerdings wieder an der Spitze eines Unternehmens, welche mehrere hundert Millionen an Umsatz generiert. Und auch die Straftat lässt sich doch nicht auf den Ottonormal-Bürger übertragen. Wir sprechen hier von ganz anderen Dimensionen...

  • Warum wartet ihr nicht mal ab, bis UH 6 oder 12 Monate seiner möglichen neuen Amtszeit gearbeitet hat und fällt dann ein Urteil?
    Woher wißt ihr denn, daß sich ein UH in den letzten 3 Jahren, die sicher nicht spurlos an ihm vorbeigegangen sind, nicht auch geändert hat und anders auf die Dinge blickt?
    Man kann es auch gewaltig übertreiben. Henic hat es gut beschrieben, viele die hier jetzt mit der Moralkeule kommen sollten erst mal vor ihrer eigenen Türe im täglichen Leben kehren.
    Man kann ja geteilter Meinung sein, aber einen Menschen schon vor Arbeitsantritt, wo keiner eine Ahnung hat welche Dinge er plant und welche Visionen er hat so runter zu machen, das ist nicht ok.

    @torsten66, es geht ja in erster Linie nicht um die Arbeit die er leisten wird oder auch nicht
    Vielmehr geht es um die angreifbarkeit des Vereins über die Person UH
    Ist doch schon absehbar, wie hier von dritter Seite sofort vom Leder gezogen wird, wenn UH sich in der einen oder anderen weise zu verschiedenen Themen zu Wort meldet
    Und das wird er tun
    Möglicherweise sogar in der ihm eigenen Weise


    Das mit dem fegen vor der eigenen Türe ist auch so ne Sache
    Keiner der angesprochenen User oder Mitglieder will mit aller Gewalt wieder zurück auf den alten Posten
    Und eines ist auch klar: wenn Otto Normalverbraucher sich was zu Schulden kommen lässt, dann hat das für ihn auch Konsequenzen


    Sehr häufig auch über das reine verbüßen der Strafe hinaus
    Im privaten und beruflichen Bereich
    Da ist bei einem verurteilten Straftäter mit knastvergangenheit dann oft der Ofen aus, wenn es zB um einen neuen Job geht


    Insofern ist das mit der angeblichen "moralkeule" ein nicht berechtigter Vorwurf
    Wäre es nicht der UH und der FCB dann würde ein UH im Leben nicht mehr auf diesen oder vergleichbaren posten zurückkehren können

  • Ich halte diese Entscheidung von Hoeneß für eine furchtbar schlechte .... irgendwie bekomme ich das Gefühl nicht los, dass hier nicht entschieden wurde, was das beste für den FC BAYERN MÜNCHEN ist, sondern getreu dem Motto: "Jetzt erst recht ...", was sich UH in den Kopf gesetzt hat.


    Schade, dass die anderen Konsorten so doof sind und diese (meiner Meinung nach schlechte) Entscheidung mittragen ...


    Der FC Bayern ist nicht der "FC Bayern Hoeneß", verhält sich im Moment aber leider so.

    #FCB2020: happy anniversary & 120 years of passion! <3

  • Im Gegensatz zu uns, dem gemeinen Pöbel, steht UH allerdings wieder an der Spitze eines Unternehmens, welche mehrere hundert Millionen an Umsatz generiert

    Wenn du wüsstest, der Großteil der "Gruppe" ist im echten Leben CEO bei einem DAX-Unternehmen!

  • Ich hätte auch kein Problem, wenn UH eine Aufgabe mehr im Hintergrund antritt. Mir geht's nur um eine gewisse "Vorverurteilung" die hier stattfindet bevor er seine Arbeit angefangen hat.
    Ich verstehe auch die Bedenken, gleichzeitig hoffe ich aber auch, daß wir in mancher Beziehung einen "anderen" UH nach diesen 3 Jahren erleben werden.
    Er wird ja nicht so blöd sein und das erfolgreiche "ruhige" arbeiten der letzten Jahre im Verein auf den Kopf stellen.

    #KovacOUT

  • Amüsant ist es schon, dass hier Hoeness Leute zur Seite springen, wenn dessen Verfehlung moralisch bewertet wird - war es doch Hoeness höchstselbst, der stets mit dem moralischen Zeigefinger parat war... :saint:

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Amüsant ist es schon, dass hier Hoeness Leute zur Seite springen, wenn dessen Verfehlung moralisch bewertet wird - war es doch Hoeness höchstselbst, der stets mit dem moralischen Zeigefinger parat war... :saint:

    ...frag nach dem Herrn Daum !.

    0

  • Der Vizepräsident oder ein anderes kompetentes AR-Mitglied?

    || Der Aufsichtsrat ist keine Kaffeerunde unter Freunden, das vergisst man allzu leicht weil die Führungsstruktur praktisch seit den 70ern stabil und organisch in die richtige Richtung wächst. Da sitzen die Bosse einiger der größten deutschen Konzerne und das sicher nicht um nach drei Weizen den Stern des Südens anzustimmen. Dieses Gremium KONTROLLIERT den Vorstand der AG und ist diesem deshalb übergeordnet.


    Gerade beim anstehenden Generationenwechsel in der Teppichetage kann es ganz schnell mal zu völlig konträren Ideen der Anteilseigner kommen. Das kann eine Phase werden in der wir durchaus verwundbar sind und da muss gewährleistet sein das der Verein im Aufsichtsrat den Hut auf hat und zwar mit dem Besten den wir haben. Nichts gegen Schels (das wäre der vorgeschlagene Vizepräsident), aber den verspeisen Hainer, Stadler und Höttges doch zum Frühstück. Nur Uli Hoeneß kann da im Zweifelsfall auf den Tisch hauen und sagen: So und nicht anders wirds gemacht.


    Es geht hier nicht um Aussenwirkung und was "die Medien" oder sonstwer meint oder denkt. Bei manchen hat man wirklich das Gefühl da reicht das "mia san mia" maximal fürs Tshirt oder die Signatur, denn wenn es darum geht es wirklich mal mit Leben zu füllen, dann ist es ganz schnell vorbei damit. Es geht darum das Konstrukt FC Bayern stabil und auf Kurs zu halten, auch und gerade in dieser möglicherweise nicht ganz reibungslosen Phase die vor uns liegt.


    Ich kann jeden verstehen der Bauchschmerzen hat beim Gedanken an den Attacke-Präsidenten Uli Hoeneß, die hab ich auch. Aber das ganze Konstrukt FCB AG ist vor allem sein Werk und dafür gibt es keinen besseren.