Uli Hoeneß

  • Wenn ich die Stimmen aus doofmund höre..."bei uns wär der nicht mal mehr Klosettputzer" oder so...


    Gerade DAS unterscheidet uns von Unsympathen wie den Zecken oder der VW-Elf...bei uns wird auch jemand, der einen Fehler begangen hat, wieder willkommen geheißen !


    DAS ist der FCB !
    Und das ist es, was ich immer am FCB geliebt habe !


    Ich zumindest freue mich über seine Entscheidung, und über das ehrenvolle Verhalten Karl Hopfners, ihm keine Steine in den Weg zu legen !


    Wer jetzt, wo Uli gebüßt hat für seinen Fehler, immer noch meint, gegen ihn hetzen zu müssen - bitte raus hier aus diesem Forum ! Ein solches Verhalten ist des FCB unwürdig !


    Wer sich so verhält, und nicht das anerkennt, was Uli für diesen Verein geleistet hat, der ist hier grundfalsch !
    Und solchen "Fans" weine ich keine Träne nach, wenn sie sich jetzt abkehren vom FCB !


    Hat der FCB nicht einem Gerd Müller wieder "auf die Beine" geholfen damals ? (DER Hauptgrund, weshalb ich diesem Verein mein Herz geschenkt habe)


    Hat man nicht standhaft zu Breno gehalten, als dieser schon von den Medien vorverurteilt wurde ?
    (Und soweit ich weiß, gab es nie einen Beweis, dass er der Brandstifter war, nur Indizien...)


    DAS ist der FC Bayern !
    DAS sind die Tugenden und Charakterzüge, für die der FCB steht !


    Und es wäre nicht der FCB, wenn er diese Tugenden nicht auch bei Uli zeigen würde !



    Also - Welcome back, Uli !
    Schön, dass du wieder da bist !

  • Ich verstehe diese Aussagen nicht das wir uns mit Hoeneß nur wieder angreifbar machen und es wieder lauter wird im Verein weil mal einer den Mund aufmacht! Was geht uns das an was andere von uns halten oder über uns sagen? Selbst wenn er uns und sich angreifbar macht, na und! Mia san Mia und ich scheiß auf die Meinung anderer Fans und die anderen Vereine.

  • Ich verstehe diese Aussagen nicht das wir uns mit Hoeneß nur wieder angreifbar machen und es wieder lauter wird im Verein weil mal einer den Mund aufmacht! Was geht uns das an was andere von uns halten oder über uns sagen? Selbst wenn er uns und sich angreifbar macht, na und! Mia san Mia und ich scheiß auf die Meinung anderer Fans und die anderen Vereine.

    Aber seine eigene Wahrnehmung darf man schon noch haben, ja? Danke!

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • Mia san Mia und ich scheiß auf die Meinung anderer Fans und die anderen Vereine.

    Ich denke das tut hier beinahe jeder. Jedoch bringt es Unruhe in den Verein, ob man sich das jetzt eingestehen will oder nicht.


    Die letzten Jahre waren geprägt von einer wunderbaren Ruhe rund um den Verein und einer nie dagewesenen Professionalität. Ich finde es einfach schade und auch ein bisschen ärgerlich, dass UH jetzt einfach die Egoschiene fährt und sein Ding durchziehen will, bei allem Respekt.


    Ich kann den Ausführungen von @suedstern80 durchaus etwas abgewinnen. Ein starker UH mag im Aufsichtsrat Sinn ergeben. Aber dann bitte auch nur im Innenverhältnis die Klappe aufmachen und nach außen weiterhin ruhig und besonnen die Sticheleien der Presse abtun. Ich denke das wäre die Souveränste Art und Weise alles unter einen Hut zu bringen, wenn es dann wirklich die weitere Präsidentschaft sein muss.

    *Member of "Die Gruppe" since 2013*

  • das forum gibt erste hinweise:


    die kandidatur von uh wird Bayern München im Innersten zumindest temporär spalten.


    allein deswegen schonmal ein "herzliches danke" an den tegernsee :thumbdown:

  • Man hätte das auch etwas besser lösen können. Uli als Präsident, Hopfner an der Spitze vom Aufsichtsrat. Aber mich fragt da eh keiner :-) !


    Davon abgesehen, wenn es der Wille vom Verein ist, würde ich persönlich natürlich dahinter stehen, alleine um Einigkeit im verein zu zeigen.

    0

  • das forum gibt erste hinweise:


    die kandidatur von uh wird Bayern München im Innersten zumindest temporär spalten.


    allein deswegen schonmal ein "herzliches danke" an den tegernsee :thumbdown:

    Naja, bei der JHV wird wieder alles in Einigkeit erstrahlen. Wer was dagegen sagen sollte, wird ohnehin abgebügelt und der Majestätsbeleidigung beschuldigt.

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • Sein Ex-Erzfeind und früherer Werder-Manager Willi Lemke (69), mit dem er sich 2015 versöhnt hatte: „Es war ein schwerer Fall von Steuerhinterziehung, deshalb hat Uli Hoeneß die Strafe zu Recht bekommen. Aber unser Rechtssystem soll rehabilitieren. Und das hat es getan: Uli hat die Strafe verbüßt, damit ist das Vergehen abgegolten. Wenn er die Kraft findet – und das wird nicht einfach – freue ich mich, dass er zurückkommt. Sein Wissen, seine Kontakte, davon kann die ganze Liga profitieren.“
    Lemke mahnt: „Aber es wäre wichtig für den Fußball, dass er sich nicht nur für Bayern einsetzt, sondern für alle Klubs. Nur wenn es der Liga gut geht, kann es Bayern auch gut gehen.“



    Naja, wenn sich selbst Willi auf ihn freut, wird alles gut !! :thumbsup:

  • Wenn ich die Stimmen aus doofmund höre..."bei uns wär der nicht mal mehr Klosettputzer" oder so...


    Gerade DAS unterscheidet uns von Unsympathen wie den Zecken oder der VW-Elf...bei uns wird auch jemand, der einen Fehler begangen hat, wieder willkommen geheißen !


    DAS ist der FCB !
    Und das ist es, was ich immer am FCB geliebt habe !

    :D
    Uns hier eine Geschichte von mia san mia erzählen wollen, aber sich von Stimmen aus Dortmund kratzen lassen...großartig...


    Du hast hier allein letzte Saison so viel geschrieben, die ungefähr das klare Gegenteil dessen sind, was den FCB ausmacht, dass es wirklich blanker Hohn ist, wenn ausgerechnet du hier nun so aufschlägst.


    (Und soweit ich weiß, gab es nie einen Beweis, dass er der Brandstifter war, nur Indizien...)

    Tja, weißt du, mit dem "Wissen" ist es ja wirklich immer so eine Sache bei dir...


    Unfassbar, was du für ein scheinheiliger Schmutzwerfer bist.

  • Ich kann den Ausführungen von @suedstern80 durchaus etwas abgewinnen. Ein starker UH mag im Aufsichtsrat Sinn ergeben. Aber dann bitte auch nur im Innenverhältnis die Klappe aufmachen und nach außen weiterhin ruhig und besonnen die Sticheleien der Presse abtun. Ich denke das wäre die Souveränste Art und Weise alles unter einen Hut zu bringen, wenn es dann wirklich die weitere Präsidentschaft sein muss.

    Mir geht es ähnlich. Kompliment an @suedstern80 für diesen sachlichen und differenzierten Beitrag, der die Sache von mehreren Seiten beleuchtet.


    Ich möchte da noch einen Aspekt rein werfen, der so ein bisschen für Hoeneß spricht: Hopfner ist damals ja aus gesundheitlichen Gründen gegangen. Vielleicht geht es ihm wirklich dementsprechend, dass er tatsächlich nur auf die erste Gelegenheit gewartet hat, wieder an Hoeneß zu übergeben?


    Wie auch immer, ich für mich persönlich kann außer der durch suedstern beschriebenen wirklich starken Verankerung des e.V. im Aufsichtsrat keinen einzigen Vorteil an dieser Rückkehr sehen. Für keine Seite. Hoeneß hätte nach all' seinen Verdiensten um den Verein und dieser sicher extrem aufwühlenden Geschichte der letzten drei Jahre wie kein anderer das Recht dazu, nun einfach seinen Lebensabend zu genießen.
    Der Verein wurde die letzten drei Jahre extrem gut geführt, die öffentliche Darstellung und der Umgang mit Gegnern und der Tagesarbeit war noch nie so gut, und ich bin nun auch schon ein paar Tage dabei.
    Aber auch die letzten drei Jahre wird hier keine größere Entscheidung gefällt worden sein, ohne Hoeneß zumindest mal gefragt zu haben. Warum muss man das nun krampfhaft ändern?
    Warum muss diese Ankündigung "das war es noch nicht" nun auf Biegen und Brechen umgesetzt werden? Was soll "es denn noch nicht gewesen sein"? Er hat den größten Verein der Welt maßgeblich mit erschaffen, zu großen Teilen buchstäblich aus dem Boden gestampft und, und das habe ich schon ein paar Mal geschrieben, den Übergang für die Zeit nach ihm so mustergültig hinbekommen, wie es in dieser Größenordnung nur selten passiert. Was will er noch erreichen?


    Da verstehe ich nun auch die ganzen Heuler hier nicht, die irgendwie Angst haben, man könnte Hoeneß sein Lebenswerk nehmen wollen, ihm seine Erfolge absprechen wollen oder so. Das geht doch überhaupt nicht. Wovor habt ihr denn Angst?
    Er hat sich hier selbst ein Denkmal gebaut, ist aus den Geschichtsbüchern nie mehr weg zu denken.
    Aber gut, vielleicht ist es ja wirklich ganz simpel. Seht euch sein Gesicht an, als er ankündigt, dass "es das noch nicht war". Das ist Machtbesessenheit pur.


    Schade, Uli.

  • Ich verstehe diese Aussagen nicht das wir uns mit Hoeneß nur wieder angreifbar machen und es wieder lauter wird im Verein weil mal einer den Mund aufmacht! Was geht uns das an was andere von uns halten oder über uns sagen? Selbst wenn er uns und sich angreifbar macht, na und! Mia san Mia und ich scheiß auf die Meinung anderer Fans und die anderen Vereine.

    Den Mikrokosmos FC Bayern, der isoliert von allem anderen nach Belieben schalten und walten kann, den gibt es nicht.

    0

  • Naja, bei der JHV wird wieder alles in Einigkeit erstrahlen. Wer was dagegen sagen sollte, wird ohnehin abgebügelt und der Majestätsbeleidigung beschuldigt.

    Abbügeln und der Majestätsbeleidigung beschuldigen geht eben nur auf der JHV. Und die hat wenig mit der Realität zu tun.

    0

  • Abbügeln und der Majestätsbeleidigung beschuldigen geht eben nur auf der JHV. Und die hat wenig mit der Realität zu tun.

    das wird wieder wie gewohnt ne reine Sektenveranstaltung. jede Kritik, negative Anmerkung unerwünscht. so kann man "Familie" auch leben

  • Ich verstehe es aber auch nicht, warum er zurückkommt.


    Natürlich hat er die Straftat im Privaten Bereich gemacht, aber dennoch muss man auch sagen das dies ein enormer Image schaden für den Verein ist, wie mit den Franz.
    In den letzten Jahren war es enorm ruhig und man merkte das sachlich gearbeitet wird, ich glaub mit uli ist es wieder so eine Sache mit ruhigen Arbeiten.


    Ich mag Uli und bin ihn dankbar für alles was er im Verein geleistet hat, aber als Vorsitzender einer AG (Aktiengesellschaft), gerade weil er ja wirklich süchtig war nach den Kursen, passt das nicht mehr. Dies ist meine Meinung. Ich bin Mitglied und ich bin da für ein klares nein.


    Vielleicht ist es auch suppenleserei aber man kann kein Wirtschaftskriminellen zum Präsident einer Internationalen Wirtschaftsmarke machen.
    Auch wenn jeder Mensch eine zweite Chance verdient, aber das geht nicht.


    Ich wäre ja dafür, dass ein Präsident den Mitgliedern seine Vorstellungen präsentieren sollte und das man da dann entscheiden was am besten ist.
    Und nicht sich nur entscheidet wegen den Namen oder den letzten Jahren.

  • Du darfst machen was du willst...Ich kann diese Mücke die teilweise zum Elefanten gemacht wird halt nicht ganz nachvollziehen.

    Nur mal zur Klarstellung. Was ist in diesem Fall für dich die Mücke? Die Straftat, die Rückkehr von UH?

    0

  • das forum gibt erste hinweise:


    die kandidatur von uh wird Bayern München im Innersten zumindest temporär spalten.


    allein deswegen schonmal ein "herzliches danke" an den tegernsee :thumbdown:

    Sehe ich anders. Wenn dadurch einige aus dem Verein austreten oder sich nicht mehr mit dem Verein identifizieren, dann gehörten und gehören sie aus meiner Sicht nie wirklich dazu. Ergo kein Verlust, sondern ein Gewinn für den Verein. Ich sag nur "Koan Neuer"...

    0