Uli Hoeneß

  • Das ganze resultiert denke ich auch aus dem entstandenen Vakuum durch das fehlen eines sportdirektors. Von daher ist es umso wichtiger diese Lücke spätestens zur neuen Saison zu schließen. Uli kann sich ja gerne zu strukturellen Fragen des Vereins äußern, aber sollte dann zu sportlichen Dingen die die profimannschaft betreffen die Klappe halten.

    0

  • Hoeneß sollte sich um seine Basketballhalle kümmern, damit hat er genug zu tun, dass verleiht ihm vielleicht Flügel!


    vielleicht wollte ihn Susi auch nimmer zu Hause, sie hatte sich vielleicht an die Ruhe gewöhnt :P
    ;)

    0

  • @'henic:
    Ich halte es für einen wesentlichen Unterschied, ob ich mich als Angestellter zu meiner eigenen persönlichen Entscheidung äußere, oder ob ich als Präsident und AR-Vorsitzender für ein solches Unternehmen in verantwortlicher Funktion rede.
    Mir ging es dabei darum, dass ich die Aussage zu Letzterem 'Alles zum Wohle des Vereins' kritisch sehe.
    UH trägt nicht für alles und jedes die Schuld, aber sein Verhalten und seine Äußerungen sind fragwürdig, wenn es darum geht, was das Wohl des Vereins ist.
    Mir ist da zu viel 'selbst' und zu wenig Blick auf das Ganze.

    0

  • UH über PL in der WAZ:


    "Bei uns im Aufsichtsrat sitzen Dax-Vorstände. Für die kommt nicht infrage, dass jemand ohne Berufserfahrung im Vorstand anfängt"


    ...aber dass ein verurteilter Steuerhinterzieher den Aufsichtsratsvorsitz innehat, damit kommen diese Leute dann klar oder wie...


    Keine weiteren Fragen, Euer Ehren

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • die anderen haben sich halt nicht erwischen lassen.

    0

  • Das eine ist eine ethische, das andere eine unternehmerische Frage.


    Über Ulis Wahl zum Aufsichtsratsvorsitzenden könnte man ja diskutieren, aber das kann doch unmöglich grünes Licht für jede Personalentscheidung bedeuten, sei sie auch noch so aberwitzig.

    Uli. Hass weg!

  • Gut, mag sein, Statusdenken wird da viel mit reinspielen auch bei PL, aber ich frage mich ob das tatsächlich so entscheidend sein mußte ob man beim Antreten dieses Job gleich einen Vorstandsposten bekommt oder nicht, das hätte ja auch nachgeholt werden können.
    Erstmal hätte ein PL bei diesem Job sicher viel Kredit im Verein gehabt also auch als "Anfänger" keinen Schleudersitz belegt und er hätte seine Kompetenz belegen können und somit auch den AR überzeugen das man ihm einen Vorstandssitz durchaus zutrauen darf. So ist das für niemanden eine optimale Lösung.

    „Let's Play A Game“

  • ...aber dass ein verurteilter Steuerhinterzieher den Aufsichtsratsvorsitz innehat, damit kommen diese Leute dann klar oder wie...


    Keine weiteren Fragen, Euer Ehren

    Veurteilt ist ja schon schlimm genug aber geht ja noch - aber zur zeit in Bewährung befindlich!
    Das finde ich schon mehr als bedenklich!


    Das hat aber jetzt nix UH zu tun, er wollte den Posten - das man ihm den gibt muss man andere Verantwotrtlich machen!

  • irgendwie passen die tätigkeiten von UH auch nicht zu der position eines präsidenten. fast meint man dass er eigentlich dasselbe macht wie damals als manager. nur dass er nicht mehr auf der bank sitzt.


    wird zeit dass da einer kommt und es wieder eine gewaltenteilung gibt.

  • :!::!::!::!::!::!::!::!:

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • irgendwie passen die tätigkeiten von UH auch nicht zu der position eines präsidenten. fast meint man dass er eigentlich dasselbe macht wie damals als manager. nur dass er nicht mehr auf der bank sitzt.


    wird zeit dass da einer kommt und es wieder eine gewaltenteilung gibt.

    Das muss aber ein starker Mann sein der UH a) erträgt und b) bereit ist Widerstand zu leisten!

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Das eine ist eine ethische, das andere eine unternehmerische Frage.

    ob ein öffentlich bekannter steuerhinterzieher in unternehmensfragen eine so dolle figur abgibt, darf aber durchaus hinterfragt werden... :)

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • ob ein öffentlich bekannter steuerhinterzieher in unternehmensfragen eine so dolle figur abgibt, darf aber durchaus hinterfragt werden...

    wenn die anderen Dax Vorstände die Person UH für den ARV für ok und kein Problem halten muß das so stimmen, die kennen sich schließlich aus in ihrem Geschäft. ;)

    „Let's Play A Game“

  • ich hoffnungsloser mediator sage dazu: geben wir UH die chance der rehabilitation (dafür ist gefängnis v.a. da) und PL die chance zu lernen. ich halte den einwurf von UH hier durchaus für diskussionswürdig. ein verdienter schauspieler würde auch nicht ohne ökonomische vorbildung einen sitz bei constantin medien bekommen.

  • Es kann ja auch sein das andere im AR Bedenken hatten und ein UH erst wieder frisch berufen nicht gleich den großen "Überstimmer/Überzeuger" spielen wollte.

    „Let's Play A Game“

  • wenn die anderen Dax Vorstände die Person UH für den ARV für ok und kein Problem halten muß das so stimmen, die kennen sich schließlich aus in ihrem Geschäft. ;)

    du, ich habe damit weniger ein problem, aber es ging ja um die ursprüngliche aussage, dass "dax-konzerne" keine leute ohne berufserfahrung da sitzen haben möchten...


    nun gut... mag sein, aber wenn man selbst nicht lupenrein ist und zudem auch selbst eine derartige karriere hingelegt hat, nämlich vom aktiven sportler direkt ins management, sollte man meiner ansicht nach mit solchen formulierungen etwas vorsichtiger umgehen...


    jedenfalls haben die einfach nichts in der öffentlichkeit zu suchen...
    dann stellt man sich hin und sagt, dass man diese und jene entscheidung auf grund betriebsinterner abläufe getroffen hat, aber nicht warum, wieso und weshalb dies und die mutter else mit dem sohn von der schmidtke um´s eck etc. etc. etc. :)

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • ich hoffnungsloser mediator sage dazu: geben wir UH die chance der rehabilitation (dafür ist gefängnis v.a. da) und PL die chance zu lernen. ich halte den einwurf von UH hier durchaus für diskussionswürdig. ein verdienter schauspieler würde auch nicht ohne ökonomische vorbildung einen sitz bei constantin medien bekommen.

    würde uli dann aber auch bei seiner vetternwirtschaft aus der vergangenheit ebenfalls so strikt gehandelt haben, wäre das ja auch alles nachzuvollziehen...
    ich persönlich habe immer ein gewisses problem damit, wenn leute dinge verkaufen wollen, die sie selbst nur schwer, oder gar nicht vorleben bzw. vorgelebt haben...


    gut, hier mag er zwar für andere gesprochen haben, aber im endeffekt halte ich an der stelle einfach mal gänzlich die klappe und schüre damit nicht noch feindseligkeiten, denn im umkehrschluß klingt es so, als trauen konzerne, die in unserem verein eigentlich keine macht haben, einem lahm nichts zu...


    hmmm... fader beigeschmack irgendwie... zu etwas positivem hat diese aussage jedenfalls nicht beigetragen und das ist auch leider nichts neues bei uli und genau das, was einige hier ziemlich rasend macht...


    der kann einfach das maul net halten... *fg*

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • wenn die anderen Dax Vorstände die Person UH für den ARV für ok und kein Problem halten muß das so stimmen, die kennen sich schließlich aus in ihrem Geschäft. ;)

    Vor allem der Winterkorn scheint sich bestens damit auszukennen wie man Wahrheiten "frisiert" und zigtausende Kleinaktionäre gegen die wand fahren lässt (bildlich gesprochen) , selbst aber sogar aber nach dem eigenen Ausscheiden aus dem Unternehmen kräftig abkassiert.
    Gesucht und gefunden sagt man da wohl. Oder gleich und gleich gesellt sich gern. Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus usw.usw.