Uli Hoeneß

  • Ach. Das was er sagt ist gekränkte Eitelkeit. Es will nicht mehr jeder Spieler zu Bayern. Die Zeiten sind vorbei. Da hat Dortmund uns eindeutig den Rang abgelaufen. Und das weitere Transfers keinen Erfolg garantieren ist ja auch klar. Aber nichts zu tun und ggf. Themen zu Hinderfragen ist auch keine Lösung

    Na, diese Meinung hast Du aber exklusiv denke ich. Dortmund uns den Rang abgelaufen? Hast wohl lange nicht auf die Tabelle geschaut und in der CL sind die auch nicht mehr.
    Und Ulis Aussagen, sehe ich auch nicht als gekränkte Eitelkeit an, sondern als einen Wink mit erhobenem Zeigefinger.

    Auf geht's Ihr Roten:!:


    Die nächste Meisterschaft ist zum Greifen nah.

  • Es will nicht mehr jeder Spieler zu Bayern. Die Zeiten sind vorbei. Da hat Dortmund uns eindeutig den Rang abgelaufen.

    Hä? Das mag vielleicht auf sehr junge Spieler zutreffen, aber selbst da haben wir in den letzten Jahren ziemlich dicke Fische an Land gezogen. Das mag jetzt, nach einem Jahr Ancelotti, etwas anders aussehen, aber Süle bspw. kommt ja trotzdem.


    Und für andere, gestandene Spieler stimmt das auf keinen Fall. Wenn ein Spieler, der bei uns Stammspieler sein könnte, die Wahl zwischen Dortmund und uns hat, und bei denen die gleiche Perspektive hat, dann kommt er weiterhin zu uns. Die haben uns da definitiv keinen Rang abgelaufen. Spieler wie Vidal bspw. würden die niemals kriegen.


    Aber man sollte sich hier ohnehin nicht so an der Hoeneß-Aussage bezüglich Transfers aufhängen. Er will doch ganz klar etwas Anderes andeuten: Nämlich, dass das Problem nicht zwingend beim Kader zu suchen ist. Das sehe ich auch genauso, schließlich hatten wir letzte Saison nahezu denselben Kader (Hummels ist nun gar ein Update) und trotzdem spielen wir einen Rotz zusammen, der uns selbst national langsam aber sicher wieder auf den alten Stand zurückbringt. Das ist doch klar der Kern seiner Aussage.


    Transfers wird es trotzdem geben. Aber er sagt ja nur, dass das nicht das Allheilmittel ist. Was auch stimmt, denn sonst hätte Real Madrid wohl zwischen 1999 und 2010 jedes Jahr die CL gewonnen.

  • das kann man da durchaus rauslesen @moenne
    nur wie es dann halt wirklich kommt, muss man sehen und ich befürchte da halt schon heute eine inkonsequenz bei der letzendlichen entscheidungsfindung.


    ist aber nur meine persönliche meinung, werde auch eine andere sollte sie dann so fallen, mittragen und wechsle deshalb nicht die farben ...


    man diskutiert halt und nachdem mich die 3 jahre unter pep nahezu sprachlos gemacht haben, wird das halt in letzter zeit leider wieder mehr ... wo man denkt/glaubt sich einmischen zu müssen.


    aber für das ist das forum ja da und eigentlich bekommt es so ja auch wieder mehr leben eingehaucht ...


    was wollst du bei pep auch noch gross schreiben ausser super, super, super!!! :P:D:)

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)

  • Eins ist sicher. Wir sollten morgen besser gewinnen oder besser CA sollte morgen so spielen lassen, dass wir gewinnen.
    Ansonsten senkt sich der Daumen von Uli
    Und was Kalle sagt, zählt nun einmal nicht wirklich. Das durften wir schon bei van Gaal erleben. Ein Spiel kann alles ändern.
    Für Uli liegt es ganz eindeutig nicht am Kader. Was bleibt da noch ausser Einstellung und Taktik?

    0

  • Aber man sollte sich hier ohnehin nicht so an der Hoeneß-Aussage bezüglich Transfers aufhängen. Er will doch ganz klar etwas Anderes andeuten: Nämlich, dass das Problem nicht zwingend beim Kader zu suchen ist.

    Sport1 hat UH ja anscheinend auch auf einen Kaderumbruch angesprochen. Und da ja mit wichtigen Spielern schon langfristige Verträge bestehen und junge Spieler auf ihre Einsätze warten, reichen eigentlich punktuelle Verstärkungen. Man muss die Saisonanalyse der Herren abwarten, wo sie Schwachstellen sehen, wer evtl. geht, ob noch Handlugsbedarf für die Nachfolge von Lahm, Alonso, Robben und Ribery gesehen wird.
    Hoeneß scheint mit seiner Analyse schon ziemlich weit zu sein und der Trainer dürfte da erhebliche Kritik abbekommen.
    Da bin ich mal wirklich gespannt, was da in der Runde zum Saisonende rauskommt.
    Was mich beruhigt, ein Titel ist Uli zu wenig. Ich deute das positiv hinsichtlich Ambitionen in der Champions League und damit einhergehend die entsprechende Kadergestaltung.

    MINGA, sonst NIX!

  • Irgendwie ist die Welt schon ein kleines Irrenhaus oder?


    Zig Seiten voll unzähliger Schelte für Hoeneß, da blieb kein gutes Wort hängen, aber ausgerechnet jetzt wird gerade auf ihn gewartet, wo er doch angeblich nur noch im Gestern lebt.


    So ändern sich die Zeiten.

    Auf geht's Ihr Roten:!:


    Die nächste Meisterschaft ist zum Greifen nah.

  • Bin jetzt auch nicht der Uli Fan , aber das er nicht sagt wir werden massiv investieren finde ich erstmal gut. Macht den Markt ja erstmal nicht einfacher wenn man sagt wir knallen die Kohle raus

    0

  • Lewandowski kann nicht durchspielen, Lahm, Alonso gehen, Robben und Ribery sind alt und können nicht durchspielen.
    Hier gilt es Ersatz zu holen, so oder so. Es müssen also mindestens 3 Transfers her. Klar, ein Allheilmittel sind Transfers nicht, aber diese stellen müssen ja nun mal besetzt werden, so oder so.


    Die Frage ist, ob es mit Ancelotti überhaupt Sinn macht und welche Strategie man für die nächste Saison hat?


    Und klar, das hört sich einfach an, ist es aber sicher nicht. Also, anfangen hart zu arbeiten. ( Co Trainer und Sportdirektor fehlen auch!!!!)

  • Die Zeiten haben sich nicht geändert. Nur ist Uli eben an der Macht.
    Und er darf gerne CA feuern. Er muss es nur nicht per Live-Schalte auf Bild.de machen.

    wie und wo er das macht, ist mir völlig Wurscht, Hauptsache er macht's.

    Auf geht's Ihr Roten:!:


    Die nächste Meisterschaft ist zum Greifen nah.

  • Zig Seiten voll unzähliger Schelte für Hoeneß, da blieb kein gutes Wort hängen, aber ausgerechnet jetzt wird gerade auf ihn gewartet, wo er doch angeblich nur noch im Gestern lebt.

    Aber eigentlich ist der Unterschied doch total einfach.
    Gescholten wurde er für unpassendes Geplauder, für seine ständige Medienpräsenz.
    Jetzt ist der richtige Zeitpunkt wo er als VV und Präsident was sagen soll.

  • "Wir müssen das jetzt so akzeptieren, aber uns schon auch zusammensetzen, wie wir es wieder besser machen können."


    Hoeness bei BILD



    Das Beste, was mit Ancelotti passieren kann ist, dass es nicht noch schlimmer wird. Heisst, Stabilisation auf dem aktuellen Stand. Da das nicht im Sinne des FCB und dessen Zukunft sein kann, wird man sich von Ancelotti trennen. Ich hoffe, nicht erst zur nächsten Winterpause!

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Von der zitierten Aussage ausgehend. Sollte Ancelotti bei seiner Haltung bleiben, dass er nichts ändern wird, kann es nur heißen - Arrivederci Carlo!


    So klingt nun auch keiner, der sein Saisonziel erfüllt sieht...


    Uli Hoeneß ist mit der Saison des FC Bayern nicht rundum zufrieden und appelliert, künftig mehr Titel zu gewinnen. Von einem Umbruch hält der Präsident wenig.
    Uli Hoeneß ist nach dem Aus in DFB-Pokal (im Halbfinale gegen Dortmund) und Champions League (Im Viertelfinale gegen Real Madrid) mit dem Abschneiden des FC Bayern in dieser Saison nicht ganz zufrieden.



    "Natürlich wäre das Double eine fantastische Sache gewesen, zumal wir zu Hause gespielt haben. Wir müssen das jetzt so akzeptieren, aber uns schon auch zusammensetzen, wie wir es wieder besser machen können. Auf die Dauer ist ein Titel schon ein bisschen wenig für uns", sagte der FCB-Präsident im Interview mit der Abendzeitung München (Samstagsausgabe).



    Zuvor hatte noch Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge erklärt: "Vor zwei Wo­chen stan­den wir noch mit Note 1 plus da. Und es sind Dinge pas­siert, die man nicht be­ein­flus­sen kann, Ver­let­zun­gen, Schieds­rich­ter­ent­schei­dun­gen und manchmal hat auch das nötige Glück gefehlt."



    Von einem Kaderumbruch hält Hoeneß wenig. "Es wird oft gesagt, dass der Transfermarkt das Allheilmittel ist, das sehe ich überhaupt nicht so. Wenn wir gegen den BVB noch zwei andere teure Spieler gehabt hätten, hätten wir wahrscheinlich auch nicht gewonnen. Problemlösungen sind nicht immer nur die Transfers", stellte der 65-Jährige klar.



    Es sei "zu früh, um sagen zu können, ob wir auf dem Transfermarkt nochmal aktiv werden." Zunächst müsse mit dem Vorstand die Saison analysiert werden.


    Der FC Bayern hat zur kommenden Saison die Nationalspieler Sebastian Rudy und Niklas Süle von der TSG Hoffenheim verpflichtet. Zudem wurde am Donnerstag die Kaufoption bei Kingsley Coman gezogen.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Das Schlimme für den FCB ist ja, dass Ancelotti anscheinend überhaupt nicht bereit ist, Fehler einzusehen geschweige denn aus ihnen zu lernen. Wie soll sich da großartig etwas verbessern? Das ginge nur, wenn man den Kader nach Ancelottis Wünschen und Fähigkeiten umrüstet. Und das wird hier nicht geschehen!

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Wenn wir gegen den BVB noch zwei andere teure Spieler gehabt hätten, hätten wir wahrscheinlich auch nicht gewonnen.



    Das spricht jetzt nicht unbedingt dafür, dass Hoeness dem Trainer noch zu 100% vertraut. Die Qualität des aktuellen Kaders kann er nicht ernsthaft in Frage stellen!

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller