Uli Hoeneß

  • Als echter Oberbayer bleibe ich dabei "Die Bayern" (ich meine den Verein) verherrlichen Steuerhinterziehung!
    Denn: der Verein hat trotz der bekannten, enormen Straftaten, die ja geschehen sind, auch wenn der Straftäter eine Strafe für die bekannt gewordenen Taten abgesessen hat, diesen Sträflich eingestellt. Jetzt äußerst er sich herablassend über Deutschland, sein Strafsystem und praktisch alle Deutschen, die er durch seine schweren STraftaten bestohlen hatte. Er selbst verherrlicht seine Taten, indem er Kirchensteuer in Millionenhöhe anführt. Zuvor hatte er aber praktisch Millionen von der Kirche gestohlen. Der Verein verherrlicht diese Straftaten immer länger, je länger sie ihn nicht endlich ausschließen.
    Ich bin wirklich kein Bayern-Hasser, habe gerne die Mannschaft vom Fenster aus im Cabrio-Korso gesehen, wenn sie irgendwas gewonnen hatten.

    Ein echter Troll! Schau, dass di schleichst!

    0

  • Also ich stehe mit Sicherheit nicht im Verdacht ein besonderer Anhänger von UH zu sein. Aber das was du da von dir gibst ... Junge, Junge.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Man kann UH aktuell ja wirklich mit Berechtigung kritisch sehen, aber was der Mörder der Titanic hier ablässt, vor allem solche Sachen wie "vielleicht sind ja die "wahren" Fans und die echte Zielgruppe nur Steuerhinterzieher, Diebe, Betrüger, Einbrecher, Kriminelle", geht absolut gar nicht und ist mMn. ein Grund nicht abzuwarten bis er durch die globale Erderwärmung verschwunden ist.

  • Hoeness sollte statt irgendwelche selbstgefälligen Interviews zu geben lieber nach einem geeigneten Sportdirektor schauen.


    Unser Trainer hat die Mannschaft immer weniger im Griff und braucht die Unterstützung unbedingt.


    Es ist nicht die alleinige Verantwortung von CA, was da gerade im Team abläuft sondern natürlich auch die von Hoeness und Rummenigge

  • Wegen seines Vortrags in Liechtenstein attackiert ihn Nordrhein-Westfalens Justizminister Thomas Kutschaty (48) scharf. Der SPD-Politiker – zurzeit im Wahlkampf – zu BILD: „Offensichtlich haben 21 Monate in einem bayrischen Luxusknast mit Wochenendurlauben und Aufenthalten in der Schön-Klinik am Starnberger See nicht die gewünschte Wirkung gezeigt. Im Steuerparadies Liechtenstein macht er sich über die ehrlichen Steuerzahler lustig.“


    Der Justizminister warnt Hoeneß, dessen Bewährung im Februar 2019 ausläuft: „Er sollte sehr vorsichtig sein. Denn er steht unter Bewährung. Und bei solchen Äußerungen kann man schon den Widerruf der Bewährung prüfen.“
    Ein Widerrruf der Bewährung erfolgt z. B. bei einer Straftat oder der Missachtung von Auflagen.
    Das für Hoeneß zuständige bayerische Justizministerium wollte den Auftritt in Liechtenstein nicht kommentieren.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Na da haben doch ein paar Politiker im Wahlkampf wieder ihr Thema...wird denen aber genauso wenig helfen wie ein Zeckenschal um den Hals....

    „Let's Play A Game“

  • Der Aufenthalt im Gefängnis hat aber ganz offensichtlich nicht die gewünschte Wirkung mit sich gebracht. Kein Wort mehr von Reue oder Entschuldigung. Stattdessen stellt sich Hoeness als Märtyrer hin, dem man fast schon danken muss, dass er sich freundlicherweise und eigentlich freiwillig dazu bereit erklärt hat, ein Weilchen im Gefängnis zu sitzen.


    Zusätzliche Fans hat er seinen Ausführungen nach auch noch gewonnen, also eigentlich alles richtig gemacht. Das ist für mich die Message, welche Uli zu verbreiten versucht. Ich hoffe nur ernsthaft, dass der Stuss, den erzählt bloss aus verletztem Stolz herrührt. Denn wenn er wirklich selbst von seinem Geschwafel überzeugt ist, dann hat er ein massives Wahrnehmungsproblem.

    0

  • Wegen seines Vortrags in Liechtenstein attackiert ihn Nordrhein-Westfalens Justizminister Thomas Kutschaty (48) scharf. Der SPD-Politiker – zurzeit im Wahlkampf – zu BILD: „Offensichtlich haben 21 Monate in einem bayrischen Luxusknast mit Wochenendurlauben und Aufenthalten in der Schön-Klinik am Starnberger See nicht die gewünschte Wirkung gezeigt. Im Steuerparadies Liechtenstein macht er sich über die ehrlichen Steuerzahler lustig.“


    Der Justizminister warnt Hoeneß, dessen Bewährung im Februar 2019 ausläuft: „Er sollte sehr vorsichtig sein. Denn er steht unter Bewährung. Und bei solchen Äußerungen kann man schon den Widerruf der Bewährung prüfen.“
    Ein Widerrruf der Bewährung erfolgt z. B. bei einer Straftat oder der Missachtung von Auflagen.
    Das für Hoeneß zuständige bayerische Justizministerium wollte den Auftritt in Liechtenstein nicht kommentieren.

    Der gute Mann sollte sich von seinen Mitarbeitern nochmal erklären lassen, in welchen Fällen ein Widerruf der Bewährung möglich ist. Solche Aussagen von ihm lassen befürchten, dass er von dem Ressort, das er zu verwalten hat, nicht viel verstanden hat.


    So unsäglich die Äußerungen von Hoeneß sind, so lächerlich sind auch solche Schei.ißhausparolen im Wahlkampf.

    0

  • Na da haben doch ein paar Politiker im Wahlkampf wieder ihr Thema...wird denen aber genauso wenig helfen wie ein Zeckenschal um den Hals....

    das war klar, dass die darauf anspringen. mache denen da keinen vorwurf. ich finde es viel bedenklicher, dass es erst wieder soweit kommen musste.

    "Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

  • die aussagen von dem Möchtegernminister sind natürlich völliger Blödsinn, zumal sich UH außer seinen dummen verbalen "Entgleisungen" nichts hat zu schulden kommen lassen- aber es wäre dennoch ganz gut, wenn UH mal eingenordet wird..seine aussendarstellung ist ein Hohn

    0

  • die aussagen von dem Möchtegernminister sind natürlich völliger Blödsinn, zumal sich UH außer seinen dummen verbalen "Entgleisungen" nichts hat zu schulden kommen lassen- aber es wäre dennoch ganz gut, wenn UH mal eingenordet wird..seine aussendarstellung ist ein Hohn

    Natürlich sind die Aussagen Unsinn. Dennoch provoziert UH wo es nur geht. Und das er sich jetzt als Justizopfer darstellt ist selten dämlich und ein Tritt in den A.rsch von Millionen Steuerzahlern. Und dann dieser Auftritt in Liechtenstein ...


    UH ist für mich nicht mehr würdig die Stelle des Präsidenten einzunehmen. Den AR Vorsitz sowieso nicht. UH bitte treten sie zurück!

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Ich kann mir kaum vorstellen, dass der Chinese, der es beim FCB in den Kader schafft überhaupt schon geboren wurde. Daher frage ich mich eher wie lange UH hier eigentlich noch verantwortlich sein möchte?

    Würde ich nicht so sagen.... den gibt`s garantiert schon .... man müsste ihn aus der Masse nur rausfinden :thumbsup::thumbsup: !
    Bin jetzt ab Sonntag für 2 Wochen beruflich in China und werde in meiner Freizeit Mal mit dem Scouting beschäftigen 8)8) , vielleicht gelingt mir ja der grosse Wurf und damit der finanzielle Durchbruch :D:D !
    Das wäre ein Aufstieg... vom UH-Hater zu seinem Best Body :thumbup::thumbup::saint::saint:


    Aber zu Deiner Frage: UH bringst Du freiwillig nicht weg, der hält es wie die Queen :/:/

    0

  • Nur zur Info, das Urteil wurde schon gesprochen und der Verurteilte hat es abgebüßt, ist längst wieder gut angekommen in der Gesellschaft.

    Hat er erst wenn die Bewährung abgelaufen ist.... ;);)
    Aber das Geschreibe vom NRW-Minister ist natürlich auch Blödsinn :thumbdown::cursing:

    0