Uli Hoeneß

  • Uli hat ähnelt Trump schon in mancherlei Hinsicht: Zwei, dicke, sture, alte Männer, die irgendwie im wütenden Geisterfahrer-Modus hängen geblieben sind und immer mehr Schlechtheit und moralischen Zerfall auf sich zurollen sehen, gegen den es vehement anzutreten gilt.


    Beide sind ganz offensichtlich keine Freunde von Steuern für Reiche, dafür von Putins Führungsstil. Beide neigen dazu, auch komplexe Themen (gerne auch mehrere in einem Aufwisch) nebenbei abzufrühstücken, ohne sich dabei zu tief in das jeweilige Dossier einarbeiten zu müssen. Hauptsache der Mund war beschäftigt; und wenn das Gesagte von heute schon morgen (oder eine halbe Stunde später) keinen Sinn mehr ergibt, liegt es doch nur daran, dass die andern wieder nichts verstanden haben. Dazu kommt auch bei beiden eine Dünnhäutigkeit, die angesichts des eigenen Austeilens durchaus zu überraschen vermag.


    Zu guter Letzt muss man sich auch bei beiden immer wieder die Frage stellen, ob man es mit einem raffinierten Schauspiel, pathologischem Narzissmus oder ganz einfach Demenz zu tun hat. ;)

    0

  • Wenn Uli mal vor dem Hintergrund halbleerer Ränge behauptet, dass nie mehr Zuschauer in der AA gewesen seien, oder von einem Spiel der schwedischen Nationalmannschaft am Vortag schwadroniert, das es gar nicht gab, können wir darüber ja noch mal philosophieren.

    Uli. Hass weg!

  • "Ich sehe noch eine kleine Chance, dass er bleibt."


    "Die Chancen stehen bei zehn Prozent".


    Irgendwie genau das Gegenteil von dem, was du schreibst.

    Da hast du natürlich zwei schöne Zitate rausgesucht, aber hat er nicht im gleichen Interview gesagt, dass man sich mit keiner Alternative beschäftigt? Wenn ich von einer 10%igen wahrscheinlich das Jupp bliebt ausgehe, muss ich mir ja zu 90% einen anderen Trainer suchen, was nach Ulis Aussagen aber ja nicht gemacht wird. :)

  • Wenn Uli mal vor dem Hintergrund halbleerer Ränge behauptet, dass nie mehr Zuschauer in der AA gewesen seien, oder von einem Spiel der schwedischen Nationalmannschaft am Vortag schwadroniert, das es gar nicht gab, können wir darüber ja noch mal philosophieren.

    :D Ganz ausschliessen würde ich das nicht wollen.


    "Back to the roots" und "Make America great again" sind ja auch gar nicht so unterschiedlich.


    Im Ernst, Trump ist natürlich noch auf einem ganz anderen Level, was Selbstliebe und deren Zurschaustellung anbelangt. Aber Uli spielt da schon auch im Konzert der grossen Buben mit.

    0

  • Wenn du meine persönliche Meinung wissen willst, @andy100690153... Ich halte das alles derzeit - wie einige andere auch - für ein Schauspiel. Entweder steht "der Neue" schon fest oder der neue Trainer ist schlicht der alte.


    Falls kein Schauspiel, denke ich, dass es sehr wohl einen Plan B gibt.


    Aber das ist dieselbe Kaffeesatzleserei, die alle betreiben.


    Jedenfalls bereitet mir die T-Frage kein Kopfzerbrechen. Nicht weil sie unwichtig wäre, sondern weil die Erfahrung sehr dafür streitet, dass wir auch nächste Saison einen guten Trainer haben werden.

    Uli. Hass weg!

  • Wenn das ganze tatsächlich ein Schauspiel ist und Uli und Jupp sich hinter verschlossener Tür darüber vor Lachen kugeln, nehme ich natürlich alles zurück und würde die beiden dafür feiern :D
    Ich glaube aber leider nicht daran...

  • Im Ernst, Trump ist natürlich noch auf einem ganz anderen Level, was Selbstliebe und deren Zurschaustellung anbelangt. Aber Uli spielt da schon auch im Konzert der grossen Buben mit.


    Auch wenn das derzeit anders rüberkommen mag, mir ist "der Mensch Uli" gar nicht so sympathisch. Als Freund möchte ich ihn nicht haben. Als Feind noch viel weniger.


    Wir hatten gerade neulich zu Hause eine Diskussion über Oskar Schindler, Da lief das ganz ähnlich. Meine +1 hat mich immer im Verdacht, ich hielte den Mann für einen Heiligen.


    Tatsächlich halte ich das mit dem Juden, der wegen ihm den Holocaust überlebt hat, und immer sagt: Wenn Schindler nicht so wäre, wie er nun mal war, hätte er auch nicht getan, was er getan hat. Ist mit Uli nicht viel anders.

    Uli. Hass weg!

  • Läuft es auf Tuchel oder Nagelsmann hinaus ist es ja ok, aber alles andere wie Klopp, Hasenhüttl, Kovac oder Löw kann niemand ernst meinen!

    Keep calm and go to New York

  • Der Verein lag nicht am Boden, als Uli zurückgekommen ist. Wie er nicht am Boden lag, bevor er gegangen ist und auch heute weit davon entfernt ist, am Boden zu liegen.

    exakt, aber es fällt vielen wohl unheimlich schwer zu akzeptieren, dass auch ein uli hoeneß verzichtbar geworden ist...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • exakt, aber es fällt vielen wohl unheimlich schwer zu akzeptieren, dass auch ein uli hoeneß verzichtbar geworden ist...

    Verzichtbar ist das eine, ihn aber für den absoluten Nullchecker zu halten das Andere.
    Dass es auch ohne ihn geht, hat man in den Jahren gesehen, es aber jetzt so hinzustellen als hätte er absolut keine Ahnung und würde den Verein in den Abgrund stürzen ist auch schon sehe, sehr weit hergeholt und auch nicht ganz fair.
    In einem anderen Thread stand es schon, nur weil es nicht genauso läuft wie einige es gerne hätten, ist er nicht automatisch unfähig und so unerfolgreich sind wir ja auch nicht gerade zur Zeit.

  • mit uli werden wir garantiert nicht am boden liegen, keine frage... aber die vergangenheit hat leider auch gezeigt, dass er nicht gerade für stetige fortentwicklung steht, weil er sich gerne im erfolg suhlt und dann erstmal bequem zurücklehnt...
    das schlimmste ist aber, dass der mann einfach nur noch nervt... ich hatte gehofft, der knast hätte ihn etwas geläutert... leider wurde es noch schlimmer...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Läuft es auf Tuchel oder Nagelsmann hinaus ist es ja ok, aber alles andere wie Klopp, Hasenhüttl, Kovac oder Löw kann niemand ernst meinen!

    Nagelsmann kannst du schon mal vergessen, denn dem wurde von Hopp ausgeschlossen.

    Auf geht's Ihr Roten:!:


    Die nächste Meisterschaft ist zum Greifen nah.

  • akzeptieren, dass auch ein uli hoeneß verzichtbar geworden ist...


    Dachte, es bestünde insoweit Konsens, dass es Ulis und Kalles Kardinalfehler sei, ihre Nachfolge noch nicht geregelt zu haben.


    Vielleicht ist Uli sogar tatsächlich verzichtbar. Aber wir wären doch mit dem Klammerbeutel gepudert, freiwillig auf ihn zu verzichten. Seine Expertise ist praktisch unbezahlbar.


    Wir müssten, ginge er von jetzt auf gleich von Bord, ja mindestens so sehr um ihn betteln, wie wir es gerade um JH tun.

    Uli. Hass weg!

  • och, seine expertise kann man auch nutzen, wenn er im keller angekettet und mit zugebundenem mund sitzt... :D


    und keine sorge... uli wird man nie beknien müssen, weil er, am ende des tages, in seinem büro an der säbener zusammenklappt...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • weil er, am ende des tages, in seinem büro an der säbener zusammenklappt...


    Wenn du versprichst, das nicht so misszuverstehen, dass ich ihm Schlechtes wünsche, würde ich sagen, dass das jemandem wie Uli vermutlich zu wünschen wäre.


    Wäre es nach mir gegangen, hätten wir Ulis Expertise abseits irgendwelcher Ämter eingeholt. Aber das war´s für ihn und die Mitlieder in ihrer übergroßen Mehrheit halt noch nicht.

    Uli. Hass weg!

  • Wenn du versprichst, das nicht so misszuverstehen, dass ich ihm Schlechtes wünsche, würde ich sagen, dass das jemandem wie Uli vermutlich zu wünschen wäre.


    Wäre es nach mir gegangen, hätten wir Ulis Expertise abseits irgendwelcher Ämter eingeholt. Aber das war´s für ihn und die Mitlieder in ihrer übergroßen Mehrheit halt noch nicht.

    was gibt es da nicht zu verstehen?... uli wird hier nicht freiwillig gehen... das wollte der schreiber, in diesem falle ich, damit sagen...


    dem zweiten absatz stimme ich zu...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-