Uli Hoeneß

    • tm1416 schrieb:

      Nachfragen etwa zu einem Plan oder Konzept für die Führung des NLZ sind nicht erwünscht
      Das ist nicht ungewöhnlich, dass ein Unternehmen unangenehme Nachfragen abwimmeln möchte. Ist bei jeder Aktionärsversammlung Tagesgeschäft. Ist unschön, aber dann muss man andere WEge gehen, um sowas publik zu machen. Z.B. bei einem Verein wie dem FCB in der JHV mit der Beantragung von Redezeiten. Machen dies genügend Personen, kann man sich schon Gehör verschaffen.
      Würden die unzufriedenen dieses Forums alle Redezeit beantragen, könnte es schon anders aussehen.

      tm1416 schrieb:

      obwohl dieses Hinrotzen eines Baus ohne Substanz und Idee geradezu grotesk erscheint.
      Diese Aussage ist ebenso pauschal wie verfrüht.
      Man kann doch zu diesem Zeitpunkt den Sinn dieses neuen NWL nicht einfach so in Abrede stellen, nur weil man persönlich mit der aktuellen Entwicklung nicht einverstanden ist.
      Der Bau war unbedingt notwendig und richtig.

      Zu behaupten, dass keine Strategie oder Substanz dahinter stünde finde ich , nun ja, grotesk.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von eddiedean ()

      Beitrag von brenninger1 ()

      Dieser Beitrag wurde von eddiedean aus folgendem Grund gelöscht: Dünnes Eis. ().

      Beitrag von henic ()

      Dieser Beitrag wurde von eddiedean gelöscht ().

      Beitrag von fcb_hog ()

      Dieser Beitrag wurde von eddiedean gelöscht ().
    • dodgerram schrieb:

      Das ist nicht ungewöhnlich, dass ein Unternehmen unangenehme Nachfragen abwimmeln möchte. Ist bei jeder Aktionärsversammlung Tagesgeschäft. Ist unschön, aber dann muss man andere WEge gehen, um sowas publik zu machen. Z.B. bei einem Verein wie dem FCB in der JHV mit der Beantragung von Redezeiten. Machen dies genügend Personen, kann man sich schon Gehör verschaffen.
      Würden die unzufriedenen dieses Forums alle Redezeit beantragen, könnte es schon anders aussehen.
      vom prinzip richtig, aber wir sind noch immer ein verein mit mitgliedern und somit potentiellen geldgebern...
      gibt es keine mitglieder und/oder fans, die zahlungswillig sind, geht dieses "unternehmen" wieder dorthin zurück, wo es hergekommen ist... klingt hart, ist aber so...

      diese "unternehmung" findet nämlich nur solange statt, wie die eigenen mitglieder/fans darauf bock haben und zahlen...
      natürlich wird es nicht passieren, dass der großteil dem verein den rücken kehrt, aber das soll nur mal verdeutlichen, dass wir es hier nicht nur mit einem beliebigen unternehmen zu tun haben, das einen artikel herstellt, den jeder braucht...

      von daher ist es schon bedauerlich, dass auch schwierige themen nicht konsequent angesprochen werden...
      hat halt alles ein geschmäckle der machterhaltung...
      die mitglieder gehören ja zu dieser "unternehmung" dazu... ist noch immer was anderes, als würde ich als außenstehender beispielsweise adidas kritisieren... selbst als kunde habe ich kein mitspracherecht, auch wenn mir was mißfällt... da entscheidet das unternehmen ganz alleine, ob es mir gehör schenken möchte, oder nicht...
      in unserem fall sollte man seinen mitgliedern aber mit sicherheit gehör schenken...

      ich sehe auch keine problematik darin, alle mitglieder bei bestimmten entscheidungen zu fragen...
      ging ja bei der basketball-abteilung auch... da liegt dann ein voting-brief im briefkasten und gut ist...
      Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich sage - nicht dafür, was du verstehst!
    • the_sam schrieb:

      gibt es keine mitglieder und/oder fans, die zahlungswillig sind, geht dieses "unternehmen" wieder dorthin zurück, wo es hergekommen ist... klingt hart, ist aber so...
      na ja, da müßte wohl schon mehr passieren bei einem Konzernumsatz von 640,5 Mio in 2016/17. Selbst wenn alle Mitglieder austreten würden und man dadurch sehr Großzügig hochgerechnet etwa 12 Mio abrechnen würde, müßte da schon mehr passieren um den Verein wieder in Armut zurück zuschicken. Fans wird es immer geben.

      Zumal man immer davon ausgehen sollte das die Zahl der Unzufriedenen die sich wegen der aktuellen Transferpolitik oder allgemeinen Vereinsführung so ärgern das sie sogar dazu bereit wären als Mitglied auszutreten eher nur einen ähnlichen Promillebereich unter den Fans hat wie er sich in Plattformen wie z.b. in diesem Forum auch nur darstellt. Die große Mitgliedermehrheit sieht vieles das hier als schlimm betitelt wird eher nicht so. Das mag der eine oder andere nicht wahrhaben wollen, ist aber wohl so...

      Im Forum klingt manchmal alles so dramatisch und das die meisten Fans auf Grund der Vereinsführung fast demoralisiert sind...aber die wirkliche Stimmung da draußen in der FCB Fanwelt spiegelt eine andere Stimmung wieder. Wer aus so einem kleinen Promillebereich heraus was bewegen möchte, dem bleibt tatsächlich nur das was geht um Protest öffentlich zu äußern der vielleicht dann auch mal andere überzeugen kann und das ist eben z.b. zu versuchen bei einer JHV das Wort ergreifen zu können, nur auf eine ähnliche Stimmung wie man selber hat da draußen fernab der Internetwelt zu hoffen ist eine vergebene Hoffnung. Wenn Oposition betreiben dann richtig.
      „Spiele, die du nicht gewinnst, darfst du nicht verlieren.“
    • pieras_123 schrieb:

      fcbayern.com/de/news/2018/04/p…mayer-und-walter-mennekes

      War dann ja quasi das zu erwartende Präsidentengespräch. Wenn es um Themen wie das NLZ geht werden die wirklichen Probleme dort nicht angesprochen und ansonsten werden Damen eingeladen, die darum bitten neben Bier auch noch andere alkoholische Getränke wie zb. Aperol Spritz zu verkaufen. Unfassbar.

      Das passt doch, perfekt für die Eventfans!
    • Neu

      steveaustin10 schrieb:

      Keine Sorge. Klappt das mit Kovac nicht, wird Scholl dann die Profis übernehmen.
      Davon gehe ich auch aus.
      Das ist dann die ultimative Rückkehr zu den Wurzeln und wir machen dann alles mit Herz und Leidenschaft und ganz viel spaßigem Spaß. Die Technik an der Säbener Straße bauen wir ab, Wissenschaft und Fußballlehre nach 1997 wird verboten.
      Dafür darf Scholli lustige Interviews geben und die Presse glücklich machen.

      Und ich mache dann Pause vom Fußball.
      "Nein, nicht Soccer und verdammt noch mal, sag nie wieder Soccer." - Hooligans
    • Neu

      haiscore schrieb:

      "... weil wir in guten wie in schlechten Zeiten
      zueinander stehen ..."
      :)
      Ja, kenne ich. Irgendwann ist aber mal gut. Die Pause mache ich dann aber nicht, weil es schlechte Zeiten gibt (wobei die fast zwangsläufig folgen würden...), sondern weil ich keine Lust mehr habe, mich täglich über Blödsinnsentscheidungen zu ärgern, die hier einer im Alleingang trifft.
      Der FCB ist nach meiner Familie mein liebstes Gut. Aber der Fußball an sich und leider mittlerweile auch mein Verein entfernen sich zusehends von mir.
      Keine Ahnung, ob ich wirklich mal an den Punkt komme. Aber Spaß ist was anderes.
      "Nein, nicht Soccer und verdammt noch mal, sag nie wieder Soccer." - Hooligans