Uli Hoeneß

    • steveaustin10 schrieb:

      Dass Kalle hier alleine einen Trainer eine weitere Saison geben kann, wenn Uli den Daumen gesenkt hat, wage ich zu bezweifeln.
      Und dass Uli nicht die Klappe halten kann, wenn ihm die Trainerwahl nicht passt und er alleine gegen alle steht, durfte man doch bei van Gaal sehen.
      Aber Ancelotti wurde von den Bossen geschützt und auch von den Medien - allen voran Bild.
      Erst nach Paris wurde er zum Abschuss freigegeben. Auch erst ab Mitternacht.
      zumal uli über carlo immer sehr positiv gesprochen hat... da hatte man zu keiner zeit den eindruck, der steht da schon total auf der abschußliste... das kam ja erst so kurz vor ende auf und dann durften ja die spieler für den rauswurf herhalten...
      Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich sage - nicht dafür, was du verstehst!
    • moenne schrieb:

      bayernimherz schrieb:

      .... aber es müsste doch gleichzeitig auch die uli-out-bewegung etwas beruhigen, dass uh hier scheinbar immer noch den richtigen riecher hatte.
      Das wurde ihm hier, soweit ich mich erinnere, sehr hoch angerechnet. Eine der wenigen durchaus positiven Dinge, die Uli in den letzten Jahren zu verantworten hat. Glaube auch, dass Kalle sich da deutlich schwerer getan hat.
      Ich habe seinerzeit gesagt, dass ich es schon arg ironisch fand, in der Sache ausgerechnet auf Hoeness hoffen zu müssen. Aber er war dann schon der Erlöser, keine Frage.
      #UliOut
    • moenne schrieb:

      Ich frage mich, wen er mit dieser "Jugendwahn"-Aussage adressieren möchte.
      Wie üblich alle Hoeness-Kritiker. Um wen anders als sich selbst geht es da grundsätzlich nicht. Und dieses Thema hat er ja nicht erst diese Woche entdeckt; das betet er doch bei jedem öffentlichen Auftritt runter seit er seine "das war's noch nicht"-Drohung wahrgemacht hat, sei es bei der JHV, bei Wontorra oder wo auch immer.

      Die Kernaussage ist, dass er sie trotz seiner Alters alle noch in die Tasche steckt, und Jupp lässt sich für diese These nun mal gut instrumentalisieren. Dass es eher die Ausnahme als die Regel ist, dass jemand in dem Alter in einer Führungsposition noch derartigen Erfolg hat und die ganzen Negativbeispiele alter Käuze unter den Tisch fallen interessiert ihn dabei nicht weiter. Das sind ja andere, nicht er selbst.

      Irgendwie kann einem da schon etwas bange werden, wenn man sich vor Augen führt dass der Mann wohl bis an sein Lebensende beim FC Bayern das Zepter schwingen will und jetzt schon so schräg drauf ist.
    • Neu

      r0bb3ry schrieb:

      Uli ist am 19.8 bei wontorra der fussballtalk zu gast

      ULI HOENEß ZU GAST
      Ist schon seit einiger Zeit bekannt. Das ist besonders interessant, weil es kaum länger her ist, dass es hieß, dass Uli sich von der Öffentlichkeit eher fernhalten wolle. Stattdessen: Ein Ding nach dem anderen, seit der Urlaub vorbei ist. Nebenbei einen dicken mehrstündigen Auftritt organisiert.
      "Das war's noch nicht!" - Zitat eines eitlen, egoistischen, selbstverliebten Mannes.