Uli Hoeneß

  • Kahn hat doch auch im Rahmen der Diskussion gesagt, dass er sich das vorstellen könne, aber nur unter gewissen Bedingungen. Es will halt keiner den Grüßaugust spielen. Die wollen zurecht auch was zu sagen haben. Kalle hat sich in den letzten Jahren stark zurück genommen. Der hat keine Probleme Macht abzugeben, hätte das auch bei Lahm getan.


    Man kann ja jetzt mal 1 und 1 zusammen zählen, was oder wer da als Grund übrig bleibt.


    Die selbe Person, die weniger in den Schlagzeilen erscheinen wolle, weil sie selbst darüber erschrocken sei. Komischerweise steht eben jene Person weiterhin jeden Tag in der Zeitung und poltert gegen Gott und die Welt. Wären Bundestagswahlen, wären vermutlich die Grünen auch wieder dran...

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Es will halt keiner den Grüßaugust spielen. Die wollen zurecht auch was zu sagen haben.

    Wenn D die EM bekommt, dann bin ich mal gespannt, inwieweit der Fipsi wegweisende und wichtige Entscheidungen treffen und diese auch kommunizieren wird.
    Meiner Meinung nach hat sich Lahm neben seiner geschäftlichen Tätigkeit ein schönes kleines DFB-Ruhekissen (sicherlich auch passabel im Salär) mit diesem EM-Diridari gesichert...

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Aus Lahms Sicht ist das ja auch völlig in Ordnung. Er hat alles richtig gemacht und sichert sich zudem beim DFB die Möglichkeit auf lange Sicht ins Präsidium oder auf Bierhoffs Posten vorzustoßen. Als FCB muss man hier fast befürchten, dass der Zug abgefahren ist.


    Nachdem Uli selbst (mal wieder) vor wenigen Wochen sagte, man müsse die nächste Generation ranführen und Rummenigge ankündigte, er wisse noch nicht, ob er noch mal kandidiere, bin ich mal gespannt, wen man aus dem Hut zaubern will.


    Der entsprechende Spieler muss ja auch was in der Rübe haben und man muss ihn sich im Anzug vorstellen können. Wenn ich mir da unseren aktuellen Kader ansehe, fällt mir da schon einer ein, nur stößt der hier auf wenig Gegenliebe. Zumal er, Hummels, auch noch mindestens 5, 6 Jahre spielen dürfte und ich glaube kaum, dass Rummenigge noch so lange im Amt bleibt.


    Schweinsteiger und Müller gleichermaßen sind keine Figuren, die tagtäglich im Büro hocken. jemand anders schrieb es schon, das sind eher Typen vom Schlage Breitner, die alle paar Wochen mal ein Interview geben und ansonsten den gute-Laune-Markenbotschafter geben.


    Am Ende verdienen die Spieler heute auch so eine Kohle, dass sie eine reguläre Arbeit nach der Karriere gar nicht nötig haben. Gerade Schweinsteiger und Müller werden auch in 20 Jahren noch Werbeverträge bekommen.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Hummels will ich hier nie in Verantwortung sehen. Da fallen mir doch etliche Spieler vor ihm ein. Warum wird der Klassensprecher immer so überhöht?


    Wieso fällt dir da nicht einmal Neuer ein, wenn es um aktuelle Spieler geht? Da ist mit sogar Wagner lieber, da er den FCB wirklich liebt.

  • Es geht aber auch darum, so eine Position ausfüllen zu können und das sehe ich bei Wagner nicht. Neuer käme sicherlich auch in Frage, nur stellt sich bei ihm dann auch die Frage, ob er seine Zukunft nach der Karriere im Fußball sieht. Hat er da mal was gesagt? Bei Hummels bin ich mir da relativ sicher und ob es einem passt oder nicht, aber der hat die passende Ausstrahlung dafür.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Mich würde mal Eure Meinung interessieren, Wertungsfrei ohne Beschimpfung wie Ulli jünger oder ähnliches:


    Was meint Ihr, welcher Buli Club wird Stand heute wird seriöser, erfolgreicher oder einfach besser geführt als der FCB?
    Oder auch welcher Internationale Spitzenclub wird erfolgreicher, ohne total verschuldet zu sein besser, erfolgreicher geführt?
    Nur mal so was Ihr dazu meint?

    Tuchel .... der Kelch ist an uns vorübergegangen DANKE !!!

  • Oder auch welcher Internationale Spitzenclub wird erfolgreicher, ohne total verschuldet zu sein besser, erfolgreicher geführt?

    Dieses Argument kommt seit über 20 Jahren und es ist haltlos. Jedes gesunde Wirtschaftsunternehmen arbeitet mit Schulden, sofern dem Werte gegenüber stehen. Und wenn du einen Investor hast, der Geld reinbuttert, dann ist das auch nicht verwerflich. Es ist ein Kampf mit ungleichen Waffen, aber es ist nicht verwerflich. Insofern frage ich mich, welcher Klub total verschuldet sein soll? Wer ist den in den letzten 20 Jahren Pleite gegangen? Mein Lieblingsclub in italien, Parma, aber sonst? Der BVB war kurz davor, Kasierslautern, Portsmouth ist mir aus England bekannt, der HSV steht mehr oder minder vor dem Aus, wenn Kühne abspringt, die 60er... ne Menge deutscher Klubs dabei.


    Dieses Argument der Schuldenklubs ist einfach reine Fußballromantik, während man selbst das Geld der Scheichs und Oligarchen nimmt. Nur nimmt man es hier von den Unternehmen.


    Ja, wir werden serös geführt. Das bestreitet niemand. Das ändert aber nichts daran, dass vieles nicht nachvollziehbar ist, vieles besser ginge. Man hat hier den Eindruck, man will jedes Jahr das Maximum erreichen, schießt sich aber bewusst selbst in den Fuß und anstatt irgendwann aus den Fehlern zu lernen, sucht man die Schuld bei eben jenen Klubs aus dem Ausland, die mehr Geld haben. Ist einfacher als die Fehler bei sich selbst zu suchen.


    Aber auch das würde den meisten hier nicht aufstoßen, wenn wenigstens die Außendarstellung stimmen würde, aber das tut sie nicht.


    Im Übrigen bekommen die Oligarchen und Scheichklubs von ihren Eignern wenigstens Geld. Wir haben einen Präsidenten, der sich aufführt als gehöre ihm der Klub, der sich über die ihm zustehenden Befugnisse hinwegsetzt, weil er Gewohnheitsrecht genießt, der sich alle drei Tage selbst widerspricht und einen offenen Machtkampf gegen den Vorstandschef führt, weil der seine Arbeit machen möchte.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Mich würde mal Eure Meinung interessieren, Wertungsfrei ohne Beschimpfung wie Ulli jünger oder ähnliches:


    Was meint Ihr, welcher Buli Club wird Stand heute wird seriöser, erfolgreicher oder einfach besser geführt als der FCB?
    Oder auch welcher Internationale Spitzenclub wird erfolgreicher, ohne total verschuldet zu sein besser, erfolgreicher geführt?
    Nur mal so was Ihr dazu meint?

    Ich weiß nicht, wie oft es noch betont werden soll. Alle wissen, dass wir den heutigen Status unseres Vereins zu großen Teilen Uli zu verdanken haben. Es geht bei der Kritik aber nicht darum was Uli erreicht hat, sondern wie er nach seiner Rückkehr agiert. Wir sind mittlerweile ein Verein mit so viel Vermögen, Strahlkraft und sportlicher Klasse, dass dies sicher nicht innerhalb von 3 oder 4 Jahren eingestampft werden kann. Aber Stillstand bedeutet Rückschritt, dessen war sich Uli auch früher immer bewusst. Die Gefängniszeit oder was auch immer scheinen Uli aber verändert zu haben. Es ist doch kein Zufall, dass jeder, der eine starke Meinung hat mittlerweile weg ist. Wir werden auch in zwei Jahren noch der beste Verein in Deutschland sein und ordentlich Kohle haben, aber wir müssen aufpassen, durch die Verbohrtheit von Uli nicht den Anschluss zu verlieren.
    Die Diskussion führt aber zu nichts. Der eine Teil verlässt sich halt blind auf Hoeneß und beklatscht automatisch alles was er sagt und tut. Andere sind halt der Meinung, dass er eben nicht mehr dieser Motor ist der er immer war, sondern mittlerweile hauptsächlich sich und anderen etwas (was auch immer?!) beweisen will und unser Verein deshalb mehr und mehr zu einer One-Man-Show wird, bei der ich immer mehr das Gefühl habe, das dieser eine an der Spitze die Richtung verloren hat.

  • Hallo,

    Aber Stillstand bedeutet Rückschritt

    aber von Stillstand kann doch keine Rede sein! Es wurde doch auch in den letzten Jahren in die notwendige Kaderverjüngung investiert. z.B. 2015 Joshua Kimmich und Kingsley Coman (2 sehr vielversprechende Neuzugänge, vergleichsweise Schnäppchen), 2016 Renato Sanches (ein sehr teurer, sehr unnötiger Griff ins Klo), 2017 James, Corentin Tolliso und Niklas Süle (3 sehr vielversprechende Neuzugänge), 2018 Serge Gnabry und Leon Goretzka (2 junge Ergänzungsspieler mit Entwicklungspotential).
    Selbst auf der Torhüterposition haben wir mit Christian Früchtl und Ron Thorben Hofmann schon Talente in den Startlöchern, die vielleicht mal Manuel Neuer beerben können.


    Das nicht alle Kaderpositionen gleichzeitig ersetzt werden können (und auch nicht sollten!) ist doch klar. In meinen Augen steht in den nächsten Jahren noch ein Innenverteidiger (da ist mit Benjamin Pavard möglicherweise schon etwas passiert), und ein Außenstürmer (war schwierig und wird schwierig bleiben) auf dem Programm. Ein junger zentraler Stürmer wäre auch noch schön. Also durchaus überschaubar.


    Ralf

  • Hallo,

    meine Kritik richtet sich auch nicht nur gegen die Kaderplanung, die eigentlich auch nicht Hauptaufgabe eines Präsidenten ist. Wobei die von dir genannten Kimmich und Coman sowie Sanches sowieso in die Zeit fallen in der Uli verhindert war. Im Großen und Ganzen bin ich mit dem Kader auch zufrieden, also solange wir Boateng und Thiago behalten, wovon ich mittlerweile ausgehe. Das aber nur am Rande.
    Den Kern meines Beitrages scheinst du jedenfalls nicht verstanden zu haben.


    Andy

  • Ja, absolut unverständlich, warum man nach den Fehlschlägen der letzten zehn Jahre keine Konsequenzen gezogen hat. Mit Lahm Höpfner und Reschke in der Führung hätten wir mindestens 5 Champions League Siege in drei Jahren geholt und werden noch 5 Mal mehr Meister gewesen. Wir hätten eine 30 Mann Kader, alle Positionen dreifach mit Weltstars besetzt ( gut, mit den deutschen Lizenzspielern hätte es eng werden können, aber egal...)


    Wenn man das alles hier hört, könnte man meinen, der Verein bestünde nur aus dummen Vollidioten, die keinen Plan von nichts haben..

  • Wenn man das alles hier hört, könnte man meinen, der Verein bestünde nur aus dummen Vollidioten, die keinen Plan von nichts haben..

    Wenn du dich an die drei bis vier Waschlappen hältst, die hier die Freds vollheulen, ist das sicherlich so - aber dann bist du leider auch selbst schuld. ;)
    Posts wie der von @andy100690153 sind doch völlig differenziert und überhaupt nicht für so eine Generalkritik am Forum geeignet. Da hilft dann auch so eine gnadenlose Überzeichnung wie von dir nun überhaupt nicht weiter.


    Aber auch zu dem überzeichneten Teil noch etwas: Leider ist da eine kleine, bittere Wahrheit dran: aus dieser goldenen Zeit bis 2016, in der wir quasi jährlich vor dem großen Wurf standen, hätte eine Kaderplanung, die nur ein bisschen mehr darauf ausgerichtet gewesen wäre, zwei bis drei weniger verletzungsanfällige Spieler dabei zu haben, durchaus eben diesen Unterschied machen können. Eben, damit man nicht regelmäßig ohne drei bis vier Stammspieler und mit einem 15-Mann-Kader in die Halbfinalspiele gehen muss.
    Insofern: Nein, nicht fünf Siege in drei Jahren. Aber der ein oder andere Titel mehr hätte durchaus heraus springen können in der Zeit.


    Und wir lernen halt leider nicht draus, sondern verstärken das Problem sogar noch, um dem Trainer Entscheidungen leichter zu machen...
    Du willst doch nicht behaupten, dass du das toll findest?


    Und bei diesen Fragen kommen wir eben zwangsläufig von der Kritik an der Kaderplanung auch zur Kritik an Struktur und personeller Besetzung der Vereinsführung. Weil Uli Hoeneß da halt nun wieder sehr maßgeblich arbeitet. Es ist damit sicher nicht alles scheiße - aber es ist auch längst nicht so gut, wie es sein könnte, und noch zehren wir viel von der Zeit bis 2016. Das wird aber nicht ewig so sein.

  • Also sorry,
    ich hatte doch nur um Eure Meinung gebeten welcher Buli Verein oder Internatonaler Verein Eurer Meinung nach besser geführt wird.
    Da wurde keiner genannt. Also mir fällt auch keiner ein.
    Euch vielleicht doch??

    Tuchel .... der Kelch ist an uns vorübergegangen DANKE !!!

  • Wenn D die EM bekommt, dann bin ich mal gespannt, inwieweit der Fipsi wegweisende und wichtige Entscheidungen treffen und diese auch kommunizieren wird.Meiner Meinung nach hat sich Lahm neben seiner geschäftlichen Tätigkeit ein schönes kleines DFB-Ruhekissen (sicherlich auch passabel im Salär) mit diesem EM-Diridari gesichert...

    es sollte dann aber auch erwähnt werden, dass er sich trotzdem hier mit mehr verantwortung zuerst angeboten hat...
    das "ruhekissen" wurde ja erst in anspruch genommen, als uli ihn quasi abgewatscht hat, was dann natürlich auch nicht verwerflich ist, woanders seine karreire zu starten udn nicht darauf zu warten, dass unsere gottheit den daumen hebt...


    zumal sein engagement beim dfb ihn für uns nicht gleich vers@ut... möchte ihn nur ungerne bei der konkurrenz im amt sehen, da bin ich ehrlich... es reicht mir nämlich auch langsam, leute, wie kahn, lahm & co. hier in den wind zu schießen, damit der nächste grüßaugust kommen kann...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-