Uli Hoeneß

  • jetzt weiß man auch, warum Hoeneß Bernat für 5 Millionen verscherbelt hat.


    Na ja, dem Tuchel war er gut genug... :D
    Aber der Hoeneß ist ja auch schlauer als Tuchel. Taktik ist eh überbewertet. 8o

  • Kann man als Fan / Fanclubs nicht mal einen öffentlichen Brief an den FCB schreiben und den feinen Herren mitteilten das der großteil der Fans nicht hinter diesen Aussagen stehen??Ich habe noch niemanden gefunden der die PK cool fand..

    0

  • Mich würde viel mehr interessieren wie unsere Spieler über die Aussage denken, schließlich gibt es da ja genügend die mit juan befreundet sind.

    Ach, so lange er kein besonders guter Freund vom Thomas, Franck oder Arjen ist, ist es doch egal.


    Hab ich mir aber auch schon gedacht heute. Javi und Thiago sind sehr eng mit Bernat befreundet. Rafinha, Alaba und co hatten auch ein sehr gutes Verhältnis zu ihm. Und sonst schien er auch beliebt gewesen zu sein.


    Bin mir sicher, dass die Spieler das ganz und gar nicht gut fanden heute. Wahrscheinlich wollte der Verein zeigen, dass er sich schützend vor die Spieler wirft, aber es wird wohl eher das Gegenteil eingetroffen sein. Manche werden sich fremdschämen, andere werden nicht verstehen können, wieso er Bernat dermaßen angeht.


    Klassisches Eigentor diese PK. Auf allen Ebenen. Und morgen könnte es noch schlimmer werden.

  • Ich halte auch immer, selbst in Freundschaftsspielen zum Verein, Dieser Vorstand hätte aber eine Niederlagen Serie verdient. ( Ich hoffe trotzdem es kommt anders) Ich kann schwer damit umgehen. Stehe weiter zum Verein, der Vorstand ist für mich gestorben, zähle die Tage bis er weg ist!

    Das habe ich mir auch gedacht nach der PK. Für unsere Bosse würde ich mir wünschen das wir die nächsten 10 Spiele nicht gewinnen. Als Fan hoffe ich aber das wir schon morgen wieder gewinnen. Aber Unsere Bosse allen voran UH kann ich nicht mehr sehen und hören ja sogar schämen muss man sich dafür.

    #KovacOut

  • BildKicker
    Spiegel
    Focus


    sucht Dir was aus - überall das gleiche - und das ist erst der Anfang

    Das ist ein PR-Desaster allererster Kajüte. Kaum zu glauben, dass heute wirklich kein Fettnapf ausgelassen wurde. Was hat unsere Bosse hier nur geritten?

  • Bernat's agent to Bild: Juan is no longer at Bayern, he only wants to think about PSG. We always thought & still think that Bayern is a big club in which everyone acts professionally. Hoeneß statements don't do justice to a president of a big club. Respect is the least we ask for

    #KovacOUT

  • Bernat's agent to Bild: Juan is no longer at Bayern, he only wants to think about PSG. We always thought & still think that Bayern is a big club in which everyone acts professionally. Hoeneß statements don't do justice to a president of a big club. Respect is the least we ask for

    Das ist eine professionelle Antwort auf den peinlichen Dünnschiss von Hoeness.

  • "Tarraga zu BILD: „Aktuell ist Juan nicht mehr beim FC Bayern, er will nur an PSG denken. Wir haben stets gedacht und denken immer noch, dass Bayern ein großer Klub ist, in dem alle handelnden Personen professionell agieren. Ich glaube, dass die Aussagen des Präsidenten Hoeneß alles andere als glücklich sind und einem Präsidenten von einem großen Klub nicht gerecht werden.“

    Der Agent stellt heraus, dass man den Menschen hinter dem Fußballer nicht vergessen sollte. Werte, die Hoeneß eigentlich für seine Spieler einforderte, am Freitag aber schnell wieder vergaß. Tarraga: „Ich denke, dass wir alle – aber vor allem der Präsident Hoeneß – darauf achten müssen, dass wir, wenn wir über Fußballer sprechen, dies mit Respekt tun. Ich denke, das ist das mindeste, was man verlangen kann.“

  • Kann man als Fan / Fanclubs nicht mal einen öffentlichen Brief an den FCB schreiben und den feinen Herren mitteilten das der großteil der Fans nicht hinter diesen Aussagen stehen??Ich habe noch niemanden gefunden der die PK cool fand..

    und du meinst uli und co interessiert das? Die Antwort liefere ich gleich mit : nein, juckt nicht die bohne. Die fans waren ja auch schuld am ajax Spiel

    rot und weiß bis in den Tod

  • Der Agent stellt heraus, dass man den Menschen hinter dem Fußballer nicht vergessen sollte. Werte, die Hoeneß eigentlich für seine Spieler einforderte, am Freitag aber schnell wieder vergaß. Tarraga: „Ich denke, dass wir alle – aber vor allem der Präsident Hoeneß – darauf achten müssen, dass wir, wenn wir über Fußballer sprechen, dies mit Respekt tun. Ich denke, das ist das mindeste, was man verlangen kann.“

    Ein klassisches Eigentor. Nein, eigentlich eher so als würde man einen Elfmeter ins eigene Tor verwandeln. Ich kann mich nicht erinnern, in meinem Leben jemals eine PK gesehen zu haben die dermaßen nach hinten losgegangen ist wie diese Peinlichkeit heute (vielleicht mal abgesehen von Daum mit seinem reinen Gewissen lol).


    Wenn man sieht was da für eine Kompetenz rumfuhrwerkt wundert einen gar nichts mehr, von der Trainersuche bis zur Kaderplanung.

    0

  • Erinnert zum einen an Avangers: Infinity Wars, wo Thanos das Universum populationsmäßig halbieren will und am Ende zufrieden auf seiner Terasse sitzen ...


    ... zum anderen an Monty Python's Life of Bryan, als der Statthalter (Michael Pallin) mit einem Sprachfehler ausgestattet unbedingt vors Volk treten will und ein ranghoher römischer Offizier (John Cleese) ihn versucht davon abzuhalten. Jener lispelt und lispelt und erzählt vom Schwager Schwanzus Longus und seiner Frau Inkontinenzia ... und das Volk krümmt sich am Boden vor Lachen ... Es ist so hoffnungslos!


    Was macht Mut? - Fußball ist Tagesgeschäft und durch gute Leistungen ist das schnell wieder vergessen.

    Da lach ich mich tot lach ich mich da.

  • Versuche immer noch zu verstehen, welchem höheren Sinn diese PK gedient haben könnte.


    Selbst wenn das gut gemeint war - das Medienecho ist erwartbar katastrophal.

    Eine Schweinerei dieser Beitrag. Ohne Uli wäre der Verein nicht da, wo er jetzt ist...


    :D

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Hallo Leidensgenossen


    Also, manchmal fängt man an zu quatschen und merkt schnell, dass man nur gequirlte Gülle redet. Dann versucht der durchschnittlich intelligente Mensch noch schnell die Kurve zu kriegen und das Thema zu wechseln.


    Nach ca. 5 Minuten hab ich ehrlich genau darauf gehofft. Ich war total geflasht vom Gerede von KHR. Ich liege ja gerade mit Fieber auf der Couch ... das muss also ein Fiebertraum sein.


    Aber nein! Das ging so weiter. Arroganz, Ignoranz und noch ein paar andere ...anzen weiter war mir klar, DAS IST REAL.


    Ich hatte irgendwie den Eindruck, dass die ganze Show nur dem Brazzo ein bisserl peinlich war.


    Danke an das Trio. So macht man den Verein so richtig zur Zielscheibe.

    Ich brauch keinen Mittelfinger, ich kann das mit den Augen :thumbdown:

  • Erinnert ... zum anderen an Monty Python's Life of Bryan, als der Statthalter (Michael Pallin) mit einem Sprachfehler ausgestattet unbedingt vors Volk treten will und ein ranghoher römischer Offizier (John Cleese) ihn versucht davon abzuhalten. Jener lispelt und lispelt und erzählt vom Schwager Schwanzus Longus und seiner Frau Inkontinenzia ... und das Volk krümmt sich am Boden vor Lachen ... Es ist so hoffnungslos!

    1. Life of Brian ist Kult. Bitte nicht mit diesem Auftritt vergleichen. Danke.


    2. Wenn schon Life of Brian zitieren, dann aber auch richtig: Die von Dir beschriebene Szene spielt sich vor Legionären ab, ist also intern geblieben. Vor dem Volk werden die Namen von Gefangenen zitiert, die begnadigt werden könnten. Bernat war glaube ich keiner der bei LoB genannten Namen (wäre aber gut gewesen: „Pernatt“).


    3. Etwas Sinnvolles fällt mir zu dieser PK nicht ein. Peinlich.

    0

  • Die Aussagen über Bernie sind einfach der Hammer.
    Der wird heilfroh sein, jetzt als Stammspieler bei einem Toptrainer zusammen mit Neymar und Mbappe und so weiter zu spielen und nicht mehr auf dem Narrenschiff aus der Säbener Strasse zu sitzen.


    Hoeness' personalisierte Dreckschleuderei in Bezug auf Bernat zeigt, mit welcher Doppelmoral die Herren unterwegs sind.