Uli Hoeneß

  • Bayern-Schelte geht nach hinten los https://www.bild.de/sport/fuss…en-los-57933068.bild.html


    Es sollte eine Generalabrechnung mit den Kritikern des FC Bayern und mit den Medien werden. Doch der Schuss ging nach hinten los für die Bayern-Bosse Uli Hoeneß (66), Karl-Heinz Rummenigge (63) und Hasan Salihamidzic (41).
    Statt des berühmten Bayern-Mottos „Mia san mia“ nur ein entlarvendes „Mia san scheinheilig“.


    Sogar den eigenen Fans war der Auftritt unangenehm. Im Netz explodierten die Reaktionen. „Peinlich, peinlich @FC Bayern“, schrieb einer: „Dass man mich als FC-Bayern-Fan zu so einer Aussage bringt – Respekt!!“ Ein anderer: „Es geht also nur um die Würde der Menschen, die ein Bayern-Trikot anhaben.“
    Gerade gegen die Medien keilte das Trio aus. Karl-Heinz Rummenigge knallhart: „Wir werden mit dem heutigen Tag diese herabwürdigende, hämische, faktische Berichterstattung uns nicht mehr bieten lassen.“
    Die Medien reagierten entsprechend. Es folgt ein verheerendes Presse-Echo für die absurde Pressekonferenz der Bayern-Bosse.
    Die Reaktionen im Überblick:
    „Der FC Bayern ist ein großer Klub mit großen und verdienstvollen Funktionären, aber an diesem Freitag ist die Würde dieses Klubs in jedem Fall antastbar geworden.“ (sueddeutsche.de)
    „Das war nicht mehr die alte Abteilung Attacke. Das war stattdessen das Schießen mit Schrot, ungezielt, gestreut in alle Richtungen.“ (Spiegel Online)


    Ja, Siegertypen können auch Seelchen sein.“ (faz.net)
    „Der sonst so souveräne Rekordmeister ist verletzlich und dünnhäutig geworden.“ (kicker.de)
    „Der inszenierte Wutausbruch des FC Bayern – diese PK ist ein Armutszeugnis.“ (stern.de)
    „Die Bayern-Bosse … haben mit Ihrer Medienschelte eine klare Grenze überschritten. Dieser Angriff auf die freie Berichterstattung ist falsch und völlig überflüssig.“ (BR online)
    „Dieser Tag war eines FC Bayern nicht würdig. Auch, weil Rummenigge, Hoeneß und Salihamidzic in Zeiten von "Lügenpresse“ Journalisten als böse Buben präsentierten - in einer Phase, in denen sie angesichts der sportlichen Probleme besser sich und ihr eigenes Handeln infrage stellen sollten.“ (SID)


    Der Auftritt von Rummenigge und Hoeneß war eine folklorehafte Mischung aus Komödie und Strafstunde.“ (ZEIT online)
    „Die Bayern fordern, was sie selber nicht einhalten.“ (abendzeitung.de)
    „Der FC Bayern fordert Respekt nur für sich selbst.“ (sportschau.de)


    „Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge: Mia san sensibel, neuerdings.“ (Sportbuzzer)
    „Bizarre Bayern laden zum Fremdschämen ein.“ (nordbayern.de)
    „Mi mi mi statt Mia san Mia: FC Bayern-Bosse nageln in absurder Pressekonferenz gegen alles und jeden“ (RTL)
    „FC Bayern: Arroganz, Dünnhäutigkeit und Doppelmoral“ (NDR.de)



    Das wird erst der Anfang sein!!

    0

  • Ist ja schön. Aber nach dem, was heute passiert ist, geht es nicht mehr darum, was Brazzo zu sagen hat, sondern darum, was der tut und sagt, der hier schon immer und für alle sichtbar das sagen hatte.

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • Weiter, immer weiter! Feuer frei!

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • "Fake news" - wir wissen alle, von wem das stammt...
    Das deutsche Pendant dazu ist "Lügenpresse"...auch hier sind die Protagonisten bekannt...


    Geradezu aberwitzig, dass sich Hoeness in der PK als "Demokrat" bezeichnet, KHR als Erstes den Grundsatz der Würde des Menschen bemüht. Und eine Minute später wird Juan Bernat an die Wand genagelt, der hier 4 Jahre lang demütig alles für den Verein gegeben hat.


    Pressefreiheit ist ok, so lange sie nichts Schlechtes über einen schreiben. Sonst ist es, wie Trump das nennt, the "lying" press. Das geht nun schon so weit, dass es möglich ist, einen kritischen Journalisten (wahrscheinlich) mit der Knochensäge bei lebendigem Leib zu zersägen und dazu das Placet des US-Präsidenten zu bekommen.


    Insofern war die heutige PK - wenn auch auf den Sport beschränkt - erneut Ausdruck eines unangenehmen Trends. Nämlich der Presse eine aufs Maul geben zu wollen, öffentlich gegen sie Stimmung machen zu wollen. Und die BILD ist bestimmt kein Blatt, das nicht zu kritisieren wäre. Aber dazu gibt es auch andere Mittel als ein derart nervöser Rundumschlag.


    Insofern hat es @denkerundlenker weiter oben genau getroffen. Dem kann ich nur zustimmen.

  • Guten Abend,
    Als 10-jähriger Junge habe ich die Landesmeisterspiele des FCB gegen Dynamo Dresden verfolgt, da stand für mich fest, der FCB ist
    mein Verein. 1989 dann die Grenzöffnung und mein Traum wurde war, ich, als Ostberliner, konnte ein Spiel meines Vereins im Münchener Olympiastadion besuchen.
    Ich habe dicke Tränen vergossen, das war wohl der emotionalste Tag in meinem Leben. Es folgte nach der Wiedervereinung die Vereinsmitgliedschaft.
    Wenn es Montag's in der Firma oder auf Baustellen immer zur "Bundesligawochenendauswertung" kam, hab ich oft meinen Mitgliederausweis aus der Tasche gezogen und gefragt: "Was wollt ihr, der FCB ist in Deutschland das Maß aller Dinge." In Berlin wird man da schon mal schief angesehen, aber Argumente dagegen hatte Keiner. Damit ist es seit heute wohl zu ende.
    Hoeneß und Rummenigge haben heute den Verein in einer Weise repräsentiert, die durch nichts zu entschuldigen ist. Brazzo ist ja eh nur eine Randerscheinung, der musste eben dabeisitzen.
    Der Schaden, den die Beiden angerichtet haben, ist ja noch garnicht abzusehen. Der Mannschaft wird es jedenfalls nicht helfen. Bei jedem Auswärtsspiel wird jetzt die volle Häme über die Jungs ergossen, das ist in der jetzigen sportlichen Situation unverantwortlich.
    Warum nur haben die Beiden das gemacht? Das Grundgesetz zitieren und Minuten später voller Hass einen ehemaligen Spieler fertig machen, das ist eines Weltvereines unwürdig.
    Beide haben sich verhalten, wie 2 Verantwortliche einer Wirtshausmannschaft.
    Ich hoffe auf drastische Konsequenzen im Verein, den Bogen haben die Beiden Herren deutlich überspannt.
    Ich habe mich noch nie so für den FC Bayern München geschähmt wie heute und meinen Mitgliedsausweis kann ich Montag's stecken lassen.
    Ich bin fassungslos, einfach nur fassungslos.

  • Dieser Tag war eines FC Bayern nicht würdig. Auch, weil Rummenigge, Hoeneß und Salihamidzic in Zeiten von "Lügenpresse“ Journalisten als böse Buben präsentierten - in einer Phase, in denen sie angesichts der sportlichen Probleme besser sich und ihr eigenes Handeln infrage stellen sollten.“ (SID)



    Genial ist ja, wir alle wussten gestern schon, wie peinlich es heute wird!

    Neustart, bitte noch Brazzo raus!

  • Pressefreiheit ist ok, so lange sie nichts Schlechtes über einen schreiben.

    Das gilt ja nicht nur für die Pressefreiheit. Auch für dubiose Deals (Kirch), Menschenrechte (Katar), Handgelder (Deisler), Öffentlich machen von Vertragsverhandlungen (Ballack), usw, usf...

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • Dieser Tag war eines FC Bayern nicht würdig. Auch, weil Rummenigge, Hoeneß und Salihamidzic in Zeiten von "Lügenpresse“ Journalisten als böse Buben präsentierten - in einer Phase, in denen sie angesichts der sportlichen Probleme besser sich und ihr eigenes Handeln infrage stellen sollten.“ (SID)



    Genial ist ja, wir alle wussten gestern schon, wie peinlich es heute wird!

    Jein. Ich hatte zwar angenommen, dass es peinlich - und damit irgendwie unfreiwillig komisch - wird. Aber so menschenverachtend und totaler Amoklauf, das haut mich echt um.

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • ich glaub die haben das ausmaß erst hinterher erkannt, zumindest unsere medienabteilung. bestes beispiel die kommentarfunktion unter dem youtube-video die nach einigen stunden deaktiviert wurde. was haben die bitte erwartet? dass sie für dieses peinliche kasperltheater auch noch beifall bekommen? ich bin jedenfalls gespannt wie das in den nächsten tagen, wochen, monaten ach ne sorry jahren weitergeht. diese pk wird uns noch laaaaange begleiten.

    Ich bin nur da um da zu sein!

  • ich glaub die haben das ausmaß erst hinterher erkannt, zumindest unsere medienabteilung. bestes beispiel die kommentarfunktion unter dem youtube-video die nach einigen stunden deaktiviert wurde. was haben die bitte erwartet? dass sie für dieses peinliche kasperltheater auch noch beifall bekommen? ich bin jedenfalls gespannt wie das in den nächsten tagen, wochen, monaten ach ne sorry jahren weitergeht. diese pk wird uns noch laaaaange begleiten.

    Da merkt keiner mehr was. Die haben den Schuss einfach nicht gehört.

    VBI BENE, IBI BAVARIA