Uli Hoeneß

  • Schon interessant, dass sich, nach der zugegebenermaßen suboptimalen PK, hier die Retter der Sportpresse einfindet.
    Für so eine Fachkraft wie den Köhler ist das doch ein Kompliment.

    0

  • die Retter der Sportpresse einfindet.

    Darum geht's nicht. Die Sportpresse wird hier zurecht sehr häufig kritisiert.


    Eher geht es um die indiskutable PK. Dass inhaltlich sogar einige Dinge richtig waren, wurde ja auch schon oft angesprochen. Schließlich schreiben viele Journalisten ja auch in aller Regelmäßigkeit absoluten Quatsch zusammen, gerade über uns. Aber die Art und Weise, das Auftreten, die Intention, die Bernat-Geschichte - Leute beim Hineinkommen direkt als Schlaumeier zu begrüßen(!) - all das geht einfach gar nicht, wenn man gleichzeitig Respekt für den eigenen Verein einfordert. Ob da nun der Köhler sitzt oder der Papst, ist dann vollkommen egal. Wenn man das kritisiert, ist man nicht automatisch "der Retter der Sportpresse".

  • Zumindest fährt der Nostalgieexpress von UH schon in seine erste Station ein. Die Sportpresse feiert sabbernd den neuen Liebling Doofmund, wir arbeiten uns durch glanzlose Spiele und versuchen irgendwie Anschluss zu halten. Tja, und jetzt kommt dann eben der erste Halt Auswärtsspiel bei den Zecken. Es könnte ein ernüchternder Abend werden mit Erinnerungen an 2011 und 2012...

    MINGA, sonst NIX!

  • Zumindest fährt der Nostalgieexpress von UH schon in seine erste Station ein. Die Sportpresse feiert sabbernd den neuen Liebling Doofmund, wir arbeiten uns durch glanzlose Spiele und versuchen irgendwie Anschluss zu halten. Tja, und jetzt kommt dann eben der erste Halt Auswärtsspiel bei den Zecken. Es könnte ein ernüchternder Abend werden mit Erinnerungen an 2011 und 2012...

    Leider wird ja unser Gott-Präsident nur durch solche Niederlagen "wachgeküsst".

    #KovacOUT

  • @torsten66 Leider, aber ich sage extra "es könnte", weil es ja ganz anderes kommen kann. Die einen glänzen bis zum 10.11, die anderen rumpeln sich durch und dann gibt es so ein 0:0-Spiel, das wir 1:0 gewinnen. Trotz der Umstände, eine Niederlage wünsche ich mir nicht. Allerdings einer wird bestimmt immer unruhiger, ich sage nur "The trend is your friend".

    MINGA, sonst NIX!

  • Leider wird ja unser Gott-Präsident nur durch solche Niederlagen "wachgeküsst".

    So wie der zur Zeit auftritt, glaube ich, dass diesmal nicht einmal das passiert.


    Edit: Nicht zu Zeit. Seit kurz nach seiner Wiederwahl.

    VBI BENE, IBI BAVARIA

  • magath der fuchs


    "Auch Uli Hoeneß hat natürlich erkannt, dass die übergroße Dominanz seines Vereins weder für die Liga noch für die Bayern gut ist. Auch er weiß, dass es schwer wird, ohne nationale Konkurrenz in entscheidenden Champions-League-Spielen das ganze Potenzial zu hundert Prozent abzurufen. Die Bayern-Spieler gewöhnen sich an leichte Siege. Ich weiß, das ist eine mutige These, aber unterschätzen Sie Uli Hoeneß nicht. Der ist clever."


    https://www.sport1.de/fussball…d-spricht-ueber-fc-bayern

    0

  • magath der fuchs


    "Auch Uli Hoeneß hat natürlich erkannt, dass die übergroße Dominanz seines Vereins weder für die Liga noch für die Bayern gut ist. Auch er weiß, dass es schwer wird, ohne nationale Konkurrenz in entscheidenden Champions-League-Spielen das ganze Potenzial zu hundert Prozent abzurufen. Die Bayern-Spieler gewöhnen sich an leichte Siege. Ich weiß, das ist eine mutige These, aber unterschätzen Sie Uli Hoeneß nicht. Der ist clever."


    https://www.sport1.de/fussball…d-spricht-ueber-fc-bayern

    Ja. Superclever. Man lässt alles schleifen, wird schlechter, die Konkurrenz dadurch nicht besser, wir rumpeln und pumpeln, um dann gegen BarcaRealPool dann wie Phönix aus der Asche plötzlich alle nicht geübten Automatismen und Abläufe zu beherrschen.

    0

  • Magath stellt nun auch diese These auf, die aber rein faktisch auf Grundlage der Historie kompletter Mumpitz ist. Als wir national nicht so dominant waren, also vor den 2010er Jahren, waren wir in der CL froh, wenn wir ins Achtelfinale gekommen sind und in einem möglichen Viertelfinale nicht zu heftig Prügel kassiert haben. Seit wir auch national diese Dominanz aufgebaut haben, waren wir konstant mind. im Halbfinale und galten Jahr für Jahr zu den Topfavoriten. Das alles ist/war einfach auf die brutale sportliche Qualität und die Entwicklung seit den 2010er Jahren zurückzuführen, die wir aufgebaut bzw. genommen haben. Ich finde dieses "wir machen uns bewusst schwächer, damit die anderen uns herausfordern" mit das Dümmste, was man in diesem Zusammenhang hören kann, zumal das "Scheitern" in den Halbfinalspielen andere Gründe hatte, als das Fehlen der nötigen Spannung in der Liga. Das ist nichts anderes als Stammtischpalaver....

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Magath stellt nun auch diese These auf, die aber rein faktisch auf Grundlage der Historie kompletter Mumpitz ist. Als wir national nicht so dominant waren, also vor den 2010er Jahren, waren wir in der CL froh, wenn wir ins Achtelfinale gekommen sind und in einem möglichen Viertelfinale nicht zu heftig Prügel kassiert haben. Seit wir auch national diese Dominanz aufgebaut haben, waren wir konstant mind. im Halbfinale und galten Jahr für Jahr zu den Topfavoriten. Das alles ist/war einfach auf die brutale sportliche Qualität und die Entwicklung seit den 2010er Jahren zurückzuführen, die wir aufgebaut bzw. genommen haben. Ich finde dieses "wir machen uns bewusst schwächer, damit die anderen uns herausfordern" mit das Dümmste, was man in diesem Zusammenhang hören kann, zumal das "Scheitern" in den Halbfinalspielen andere Gründe hatte, als das Fehlen der nötigen Spannung in der Liga. Das ist nichts anderes als Stammtischpalaver....

    ich glaub das war bei magath auch eher ein wenig ironisch gemeint - das kann er nicht ernst meinen.

    0

  • Man kann übrigens völlig problemlos die Sportpresse kritisieren und dennoch die FCB-PK peinlich finden.
    Das ist kein Widerspruch. Der Mensch darf mehrere Sachen kritisieren.

    Vor allem war das ein Angriff auf die Pressefreiheit. Bei aller Kritik: Wenn man "Altherrenfußball" nicht mehr sagen darf oder ein Kind nicht mehr im Fernsehen vermuten darf, dass Löw bald nicht mehr Trainer der Nationalmannschaft sein wird, was soll das denn?


    Wie auch immer die PK gelaufen ist, die Kritik von denen war ja schon grundlegend falsch. Nicht nur die Art der Äußerung. Denen ging es nie um tatsächliche schwerwiegende Verfehlungen der Journalisten, sondern um Kleinigkeiten, die die Presse natürlich weiterhin machen dürfen muss!

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Vor allem war das ein Angriff auf die Pressefreiheit.


    Das ist ja mal Schwachsinn hoch fünf.


    Wie soll denn denn bitte Bayern-München die Pressefreiheit angreifen?


    Deswegen kann man es trotzdem missbilligen, die Presse in dieser Form zu beschimpfen. Gar keine Frage! Aber man muss es ja nicht unbedingt noch höher hängen.

  • Das ist ja mal Schwachsinn hoch fünf.

    Nope. Wenn man Unterlassungsklagen dafür raushauen will, dass berichtet wird, greift man die Pressefreiheit an. Und wenn man diese Show abzieht, um einen Haufen auf völlig normale Pressearbeit zu machen (siehe die Kritik an n-tv bspw.), auch dann greift man die Pressefreiheit an.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016