Uli Hoeneß

  • Was weniger hoffen lässt ist dieser Satz:


    "Er greife nur ein, "wenn ich sehe, dass etwas falsch läuft. Aber wenn es läuft, kann ich wunderbar loslassen. In zwei, drei Jahren, vielleicht noch früher, wird Hasan Salihamidzic sagen: Das hat der Uli super geregelt."


    Brazzo noch drei Jahre? - Bitte nicht!

  • Wer sagt denn auch, dass sich die Investitionen rentieren müssen?
    Ist das nicht sogar die ursprünglichste Form des “Sponsoring” im Fußball?
    Der Unternehmer, der sein Geld in den Kreisligaclub steckt und den Laden am Laufen hält, einfach nur, weil er Spaß daran hat, ist doch auch kein Problem. Warum darf ein Milliardär nicht einfach nur, weil er zuviel Geld hat, sich einen Proficlub leisten ohne Gewinne zu machen? Und vor allem ohne sich rechtfertigen zu müssen?
    Zumal Uli seinen Freund Mateschitz doch auch nie kritisiert. Denn Red Bull schiebt das Geld nach Leipzig und gleicht die Bilanz aus. Und dreht halt an der Preisschraube bei den Red Bull Produkten. Ist das fair?
    Warum hat denn Uli damit kein Problem? Gute Freunde und so. Aber RB ist halt nicht besser. Daher bleibt Uli still.


    Man stelle sich für einen Moment vor, der Scheich wäre ein großer Fan des Bäckereihandwerks. Er kauft im Dorf die altehrwürdige Bäckerei Müller und macht daraus eine Luxusbäckerei, die mit Blattgold überzogene Brötchen für 1 Cent das Stück verkauft. Gleichzeitig wird der Mehlpreis nach oben getrieben, da die Scheichbäckerei Mehl auf Vorrat und über dem üblichen Marktpreis kauft. Finanziert wird das ganze durch Sponsoringdeals. Die Abu Dhabi Investment Authority konnte es kaum abwarten die Namensrechte zu erwerben. Die ehemalige Bäckerei Müller trägt nun stolz, aber trotzdem weiterhin in der Tradition des großen deutschen Backhandwerks verankert, den Namen "Chalifa bin Zayid Nahyan Baking Paradise". Der Deal soll eine Menge Geld bringen, aber auch exklusive Werbeflächen im frisch renovierten Verkaufsraum. Der ist jetzt aus Gold und Platin. Es sind eben nicht nur die überragenden Preise, auch das Ambiente und Einkaufserlebnis zieht sogar Kundschaft aus dem Ausland an! Experten glauben allerdings das massive Investment wird sich durchaus rechnen, wenn erstmal die ortsansässige Konkurrenz ausgeschaltet oder marginalisiert ist, dann steigt schließlich auch der Firmenwert der ehemaligen Bäckerei Müller enorm.


    Aber zum Glück reden wir ja über Deutschland. Ein zivilisiertes Land. In Deutschland wäre dieses Geschäftsgebahren als unlauterer Wettbewerb schlichtweg verboten.


    Nur im Fußball, da glauben immer noch viele Menschen, das alles sei ganz normal.

    0

  • Was weniger hoffen lässt ist dieser Satz:
    "Er greife nur ein, "wenn ich sehe, dass etwas falsch läuft. Aber wenn es läuft, kann ich wunderbar loslassen. In zwei, drei Jahren, vielleicht noch früher, wird Hasan Salihamidzic sagen: Das hat der Uli super geregelt."


    Brazzo noch drei Jahre? - Bitte nicht!

    Ich lese das irgendwie anders - aber noch schlimmer. Hoeneß meint sich mit zwei, drei Jahren und Brazzo bezieht sich auf die Zeit danach. Also Hoeneß meint wohl tatsächlich, dass Brazzo hier noch eine viel längere Zukunft hat.


    Ansonsten macht er da wieder Aussagen, die zum einen eine ungeheure Selbstverliebtheit zeigen und zugleich daran zweifeln lassen, ob er überhaupt begreift, was er da sagt.


    Er kann loslassen, WENN es läuft? Sorry, aber das hat mit loslassen nichts zu tun, wenn ich alles im Auge behalte.


    Er ist nicht nachtragend, redet aber wochenlang nicht mit Leuten, wenn er sich gestritten hat?


    Er lebt mehr und mehr in seiner eigenen Welt, um es milde auszudrücken.

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • Ob Ulis Äußerungen nun Beleg dafür sind, dass er loslassen kann, oder eher für das Gegenteil - was soll's?


    Für mich ist entscheidend, dass der FCB auch weiterhin auf seine Expertise zählen kann. Das Präsidentenamt ist die vielleicht einzige Position bei uns, auf der wir Weltklasse besetzt sind.

  • Man stelle sich für einen Moment vor, der Scheich wäre ein großer Fan des Bäckereihandwerks. Er kauft im Dorf die altehrwürdige Bäckerei Müller und macht daraus eine Luxusbäckerei, die mit Blattgold überzogene Brötchen für 1 Cent das Stück verkauft. Gleichzeitig wird der Mehlpreis nach oben getrieben, da die Scheichbäckerei Mehl auf Vorrat und über dem üblichen Marktpreis kauft. Finanziert wird das ganze durch Sponsoringdeals. Die Abu Dhabi Investment Authority konnte es kaum abwarten die Namensrechte zu erwerben. Die ehemalige Bäckerei Müller trägt nun stolz, aber trotzdem weiterhin in der Tradition des großen deutschen Backhandwerks verankert, den Namen "Chalifa bin Zayid Nahyan Baking Paradise". Der Deal soll eine Menge Geld bringen, aber auch exklusive Werbeflächen im frisch renovierten Verkaufsraum. Der ist jetzt aus Gold und Platin. Es sind eben nicht nur die überragenden Preise, auch das Ambiente und Einkaufserlebnis zieht sogar Kundschaft aus dem Ausland an! Experten glauben allerdings das massive Investment wird sich durchaus rechnen, wenn erstmal die ortsansässige Konkurrenz ausgeschaltet oder marginalisiert ist, dann steigt schließlich auch der Firmenwert der ehemaligen Bäckerei Müller enorm.


    Aber zum Glück reden wir ja über Deutschland. Ein zivilisiertes Land. In Deutschland wäre dieses Geschäftsgebahren als unlauterer Wettbewerb schlichtweg verboten.


    Nur im Fußball, da glauben immer noch viele Menschen, das alles sei ganz normal.

    Was hält dich denn davon ab, den Rechtsweg zu gehen? Sind doch, lt. deiner Meinung, nur die vielen Menschen im Fußball, die glauben, dass das ganz normal sei.
    Unlauterer Wettbewerb gilt nicht nur für das Dorf in Deutschland. Gibt noch ein paar andere Länder in Europa, die sich “zivilisiert” glauben.
    Also du kannst doch gemeinsam mit den Anwälten hier im Forum den Rechtsweg gehen und gegen den bösen Scheich im Fußball aktiv werden.
    Sollte doch kein Problem sein, da nur viele Menschen im Fußball glauben, dass das normal sei.


    Und nach deiner tollen Gechichte vom kleinen Muck. Warum äußert sich Uli nun nie zu Mateschitz? Der hat die Preise im Dorf, in der Region und im Bundesland zerstört auf dem Weg zum nationalen Fußball. Was ist denn mit den armen Bäckereien, die die Lok oder Chemie im Namen tragen?

    0

  • Für mich ist entscheidend, dass der FCB auch weiterhin auf seine Expertise zählen kann. Das Präsidentenamt ist die vielleicht einzige Position bei uns, auf der wir Weltklasse besetzt sind.

    weltklasse besetzt waren wir, als beckenbauer dort "thronte"...
    der mann wusste damals, wie heute, wo bei uns der schuh drückt, aber auch damals, wie heute, musste herr h. von der säbener maulkörbe verteilen, für alle, die andere ansichten hatten und diesem verein ebenfalls recht gut getan haben...


    ja, gegen seine expertise hätte wohl wirklich niemand etwas einzuwenden, gegen seine krankhafte art, sich das mit seinen lakaien um brazzo, kovac & co. herum aber einzuverleiben, ist das alles andere als weltklasse für die leute, denen der verein am herzen liegt und weniger personenkult bevorzugen...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Großkonzerne sind sicherlich auch nur zum Spaß bei uns Anteilseigner und/oder im Vorstand vertreten. Deren Geld nutzen wir bestimmt auch nur für "Brot für die Welt".....wenn man nicht wüsste, von wem es kommt....

  • Welche Anteilseigner außer dem FCB sitzen denn bei uns im Vorstand...?


    Davon abgesehen: Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Dass Adidas oder Audi nicht nur zum Spaß Anteile der AG aufkaufen, ist mir auch klar. Aber heißt das im Umkehrschluss für dich, dass sich der Trainer mit den entsprechenden Vorständen zu einem opulenten Essen trifft, der Wunschspieler gekauft wird oder dafür halt ein paar mehr Schuhe oder Autos vom Fließband rollen?


    Ansonsten macht deine Bemerkung gar keinen Sinn.

  • Welche Anteilseigner außer dem FCB sitzen denn bei uns im Vorstand...?


    Davon abgesehen: Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Dass Adidas oder Audi nicht nur zum Spaß Anteile der AG aufkaufen, ist mir auch klar. Aber heißt das im Umkehrschluss für dich, dass sich der Trainer mit den entsprechenden Vorständen zu einem opulenten Essen trifft, der Wunschspieler gekauft wird oder dafür halt ein paar mehr Schuhe oder Autos vom Fließband rollen?


    Ansonsten macht deine Bemerkung gar keinen Sinn.

    Im Vorstand sitzen überhaupt keine Anteilseigner - die sitzen im Aufsichtsrat.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Und der Vorsitzende des Aufsichtsrats glaubt, dass ihm alle Anteile persönlich gehören.

    Na der spicht ja auch füt 75% der Anteile. und die anderen Anteilseigner haben nur 3 von 9 Stimmen.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.