Uli Hoeneß

  • Veganen Schinken nannte man früher Analogschinken. das Veganzeugs ist der größte Schwindel der Lebensmittelindustrie. reine Kunstprodukte hat mit natürlichen Erzeugnissen gar nix zu tun.

    Stimmt, bei Leberwurst oder Hackfleisch handelt es sich um natürliche Produkte :thumbsup:
    Und darin verbirgt sich nur pures Fleisch und keine Schlachtabfälle oder eine Masse aus dem Knochenmark der Tiere. Süß :)

    #KovacOUT

  • Das heißt du isst nur Fleisch, wenn der Bauer um die Ecke mal wieder geschlachtet hat?
    Das Fleisch beim Metzger ist qualitativ nämlich nicht besser, sondern nur teurer.

    Geflügel wie Truthahn, Ente, Huhn und Gans ziehen wir mit einem Freund zusammen, der entsprechenden Platz hat, selbst. Schwein kaufe ich im ganzen bei einem Biobauern in Polen. Da laufen die Schweine frei herum und die Preise sind moderat.

    0

  • das Veganzeugs ist der größte Schwindel der Lebensmittelindustrie.

    Klaro. Die nächste große Verschwörung.
    Steht doch drauf, was drin ist. Wer lesen kann, weiß dann auch, was er isst. Dass vegetarische Schinkenspicker nicht an Bäumen wachsen und veganes Schnitzel nicht aus dem grünen Schwein im Gemüsebeet kommt, sollte dabei jedem halbwegs intelligenten Menschen klar sein.
    Aber eigentlich geht's ja darum, dass Hoeneß auch den Trend verschläft. Weil er es halt will.

  • Als Teilzeitvegetarier kann ich @eddiedean nur zustimmen. Es gibt tatsächlich Würstl oder gar vegetarische "Buletten", die durchaus geschmackvoll daherkommen.


    Vertreibt HoWe überhaupt vegetarische oder vegane Produkte?

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Um zurück zum Thema zu kommen: Hoeneß ist einfach in der Zeit stehen geblieben.
    Internet, Social Media, eSports und veganer Fleischersatz. Alles nur Humbug.

    #KovacOUT

  • Klaro. Die nächste große Verschwörung.Steht doch drauf, was drin ist. Wer lesen kann, weiß dann auch, was er isst. Dass vegetarische Schinkenspicker nicht an Bäumen wachsen und veganes Schnitzel nicht aus dem grünen Schwein im Gemüsebeet kommt, sollte dabei jedem halbwegs intelligenten Menschen klar sein.
    Aber eigentlich geht's ja darum, dass Hoeneß auch den Trend verschläft. Weil er es halt will.

    ich halte mein Fleischkonsum eh in Grenzen und kauf wenn dann beim Metzger meines Vertrauens. Wurst esse ich sowieso nicht. Falls sich die Gelegenheit bietet schächte ich das Vieh auch selbst.
    jetzt buddel dich wieder ein.

    0

  • Klaro. Die nächste große Verschwörung.
    Steht doch drauf, was drin ist. Wer lesen kann, weiß dann auch, was er isst.

    Klar doch, deswegen gab es auch schon so viele Bioskandale.


    Nur weil Bio drauf steht, ist es nicht sicher, ob auch Bio drin ist.

    0

  • Auch wieder ein bitterer Beweis dafür, dass Hoeneß die Entwicklungen und Trends der Gegenwart total verpennt.


    Ist schon irgendwie eine Analogie: Den umwälzenden Entwicklungen im Weltfußball setzt er Brazzo und Kovac entgegen und die revolutionären Trends im Lebensmittelbereich versucht er durch Würstlsortieren in 2-3ausgewählten Aldifilialen auszugleichen...



    Als Teilzeitvegetarier kann ich @eddiedean nur zustimmen. Es gibt tatsächlich Würstl oder gar vegetarische "Buletten", die durchaus geschmackvoll daherkommen.


    Vertreibt HoWe überhaupt vegetarische oder vegane Produkte?


    Lach! Hoeneß meinte doch mal sinngemäß und überheblich, dass Vegetarier unglückliche Menschen seien...

  • Nur jemand dessen Horizont nicht massiv beschränkt ist.

    Ich finde dass genau das der Fall ist. Diese Agressivität im Ton ist symptomatisch für Extremisten. Und zeigt dass der Horizont extrem beschränkt ist. Weil es eben offenbar nur schwarz oder weiß geben kann.

  • Er meinte Hernandez und Pavard. Wird diesen Worten zwar nicht unbedingt gerecht, als Lügner würde ich ihn deshalb aber auch nicht ansehen.

    Beim letzten Teil bin ich sogar mal bei dir. Damals haben Tonfall und Mimik schon pure Hilflosigkeit gezeigt.

    VBI BENE, IBI BAVARIA