Uli Hoeneß

  • *****

    Ich hab keinen einzigen gesehen der deinem peinlichen Ausbruch "damals" auch nur nahe kam. Den meisten ist der innere Zwiespalt deutlich anzumerken, was verständlich ist. Im Gegensatz zu dir kleinem verbitterten Troll sind die allermeisten hier zur Differenzierung fähig und folgen keinem kruden schwarz-weiß-Denken.


    Und auch wenn die letzten Jahre schwierig waren, niemand der den Verein im Herzen trägt wird an jenem Tag nicht ergriffen sein und dafür muss sich keiner schämen und vor allem muss sich dafür niemand vor dir Kasper rechtfertigen, nur weil man eben nicht blind und taub folgt, sondern immer auch kritisch hinterfragt, unabhängig von Leistungen der Vergangenheit.

  • Schon witzig, dass du glaubst zu wissen, dass du es mit einem „Preißn“ zu tun hast und dass ich doch niemals wissen kann, was der FCB für Bayern bedeutet, da ich in Berlin zur Schule ging - mit Geburtsort München. Wie geht denn das? Das zum Thema schwarz-weiß.
    Und wer glaubt, dass die Internationalisierung ein Problem ist, wird künftig Amateurfußball schauen müssen.

    0

  • @steveaustin10


    1. Schade, dass Du auf meinen Begriff "Mittelweg" gar nicht eingehst.


    2. Du hattest hier im Laufe der Jahre von verschiedenen Berliner Stationen bei Dir geschrieben, deshalb ging ich davon aus, Du seist Berliner. Als solcher wäre es nur natürlich, dem bayrischen Kern des Clubs bzw. der Stadt München nicht auf die selbe Art und Weise verbunden zu sein sondern eben einen anderen Zugang zum Verein zu haben. Ich meinte das aber nicht wertend, dieser Zugang ist bestimmt bei den meisten nicht weniger emotional.


    3. Ich bleibe aber dabei, dass eine !zügellose! Internationalisierung langfristig nichts Gutes bringen wird und nicht zum Kern unseres Vereins bzw. nicht zu unserer Identität passt. Und deshalb finde ich Deine Formulierung falsch und auch ein bisserl rücksichtslos.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • der 1. April ist aber nicht, oder ?! Ich Glaubs erst wenn es soweit ist. Jetzt soll er Brazzo und Kovac gleich mitnehmen. Mann wenn der schon vor nem Jahr weggewesen wär hätten wir jetzt Tuchel als Trainer .

    0

  • der 1. April ist aber nicht, oder ?! Ich Glaubs erst wenn es soweit ist. Jetzt soll er Brazzo und Kovac gleich mitnehmen. Mann wenn der schon vor nem Jahr weggewesen wär hätten wir jetzt Tuchel als Trainer .

    einverstanden!.

    auch Brazzo muß gehen

  • Auch wenn ich Uli trotz allem sehr mag....ist es eigentlich nur der richtige Schritt. Ich hatte ja schon vor Wochen geschrieben gehabt, dass ich mir nicht sicher gewesen wäre das er im November wieder gewählt worden wäre. So kann er wenigstens in würde gehen.


    Hainer wäre auch bei mir der erste Kandidat gewesen....mir würde auf der schnelle keiner wirklich einfallen....höchstens Kalle würde den Posten erstmal übernehmen, aber der wird beschäftigt sein Oli einzuarbeiten.


    Ich hoffe auch das damit spätestens nächsten Sommer die Tage für Kovac und Brazzo gezählt sind. Dann sollte man jemanden holen der auch etwas Ahnung hat.....am besten jemand der Trainer und gleichzeitig Manager sein wird....zb würde mir da ein Arsene Wenger sehr gut gefallen....hat ein hohes Standing, spricht viele Sprachen und hat vorallem Ahnung vom Fußball....

    0

  • Arsene Wenger?
    Arsenal staendig suboptimal, in den ganz grossen Spielen selten erfolgreich, komische Transfers, immer schlechte Laune am Spielfeldrand. Aber nach so viel Lehrzeit macht er das bei Bayern dann super. Der kommt ja von der Premier League.....
    Nein danke sag ich dazu.

    0

  • Wende meinst....dann kannst du dich ja dann bewerben...wende anscheinend so ein absolutes Ass bist.


    Welche Trainer wären den deiner Meinung nach die bessere Alternative die a) die Sprach sprechen b) besser sind als zb ein Wenger und c) verfügbar sind?

    0

  • gerade noch rechtzeitig das er sich durch die Große Vordertüre verabschieden kann … in ein paar Jahren wär es vllt. nur noch die hintere gewesen im stillen. nun können wir und auf eine JHV freuen mit einem großen halleluja und einer hoffentlich umdenkenden Aufbruchstimmung

  • Die Sportbild klingt eher danach, dass es nochmal einen Rundumschlag und die Nummer "Beleidigte Leberwurst" gibt.


    Ich wünsche ihm, dass er tatsächlich seinen Frieden mit dieser Entscheidung hat und seine Zeit ab sofort genießt. Verdient hat er es so sehr.


    Einige hier werden sich noch an die Aktion des Forums erinnern, als Hoeneß zurücktrat und ins Gefängnis ging. Damals hab ich mich recht emotional von ihm verabschiedet. Was danach kam, hat für mich beinahe alles konterkariert, was ich vorher von ihm kannte und an ihm schätzte.
    Die Zeit davor überwiegt aber deutlich. Und jetzt ist da bei mir vor allem Dankbarkeit, dass er den Schritt JETZT geht. In einer Reihe mit den Allergrößten des Vereins und ganz sicher als denkbar erfolgreichster Manager der Fußballwelt.


    Manch einer mag nun versucht sein, hämisch zu werden. Aber das würde Hoeneß nicht gerecht. Auch wenn die letzten zweieinhalb Jahre von vielen Fehlern geprägt waren, kommt es im Rückblick irgendwann doch nicht auf die Fehler an. Sondern darauf, was er vorher geleistet hat und, ganz wichtig, wie er jetzt mit den Fehlern umgeht und welche Schlüsse er zieht.


    Danke für diese letzte große Entscheidung.

  • Manch einer mag nun versucht sein, hämisch zu werden. Aber das würde Hoeneß nicht gerecht. Auch wenn die letzten zweieinhalb Jahre von vielen Fehlern geprägt waren, kommt es im Rückblick irgendwann doch nicht auf die Fehler an. Sondern darauf, was er vorher geleistet hat und, ganz wichtig, wie er jetzt mit den Fehlern umgeht und welche Schlüsse er zieht.


    Danke für diese letzte große Entscheidung.

    vor allem für diesen Absatz meine uneingeschränkte Zustimmung!

  • Nunja, diese Briefe in den Knast. Für mich muss ich ehrlich sagen, dass mir meine Worte von damals - so ehrlich sie seinerzeit waren - heute unangenehm sind, weil ich Hoeneß so einfach nicht mehr sehe.


    Deshalb verspüre ich auch keinen Drang nach Versöhnung mehr. Sein Lebenswerk FC Bayern ist unbestritten, aber das Ansehen von Hoeneß als Person bleibt bei mir nachhaltig geschädigt.


    Umso dankbarer bin ich aber auch, dass er damit vermeidet, dass es beim FC Bayern früher oder später zu einer Schlammschlacht wie beim VfB kommt.


    Wichtig ist mir aber auch, zu sagen, dass ich mich jetzt nicht als Angehöriger des siegreichen Lagers fühle. Es ist einfach meine tiefe Überzeugung, dass die Emanzipation von Hoeneß ein wichtiger Baustein für die Zukunft des FC Bayern ist. Nun müssen die Nachfolger die Chance nutzen. Dann gewinnt am Ende der Verein - und darum ging und geht es mir immer.

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • DANKE Uli :):)
    für Deine Arbeit, für das was Du aus unserem Verein gemacht hast.
    Für Deine Entscheidung, Dich nicht mehr zur Wahl zu stellen !!


    Aber was hat Deine Meinung so schnell ändern lassen ??


    Kann mir jetzt vorstellen das bald ein Sane verpflichtet wird, und Uli das dann zu diesen konditionen, wie z.B.
    Ablöse 120 Mio. und Jahresgehalt grösser 12 Mio. Euro nicht mehr mittragen wollte.


    Ich für meinen Teil verzichte lieber auf einen CL Titel, bevor sich mein Verein in ein solches Fahrwasser wie die anderen Topvereine mit nahezu unüberschaubaren Verbindlichkeiten begibt.
    Mag jeder eine andere Meinung zu haben, ist auch ok so.


    Nochmals DANKE Uli !!!


    Bin dafür das eine Tribüne in Uli Hoeneß umbenannt wird :)

    Tuchel .... der Kelch ist an uns vorübergegangen DANKE !!!

  • Niko Kovac zu SPORT1: "Ich kann dazu gar nichts sagen, weil ich die Inhalte nicht kenne. Von daher werde ich mich dazu auch nicht äußern."



    auch da hätte er sicher für jemand der ihm so den Rücken stärkt und gestärkt hat positive Worte finden können , denn er hat ja Uli auch erlebt als er Spieler war !

    0

  • Niko Kovac zu SPORT1: "Ich kann dazu gar nichts sagen, weil ich die Inhalte nicht kenne. Von daher werde ich mich dazu auch nicht äußern."



    auch da hätte er sicher für jemand der ihm so den Rücken stärkt und gestärkt hat positive Worte finden können , denn er hat ja Uli auch erlebt als er Spieler war !

    Kovac ist eine reine Ich-AG. Wenn er sich nicht gewinnbringend positionieren kann, dann lässt er sein.

    0