Uli Hoeneß

  • Ein Präsident wird nicht verpflichtet, schon gar nicht vom Vorstand der AG, sondern in einer Mitgliederversammlung des e.V. gewählt.

    Das ist ein Punkt, der sehr spannend wird. Wird es nur Hainer geben, oder kristallisiert sich vielleicht wirklich ein Gegenkandidat heraus?
    Ich glaube, wenn da ein Ex-Spieler wie Lahm aufsteht und gegen Hainer antritt, hat er nicht die schlechtesten Karten.

  • Vor ein paar Jahren hätte ich mir nicht denken können, dass ich mal richtig froh sein könnte, wenn Uli das Handtuch schmeisst. Die letzten Jahre haben dies indes geändert. Sein Rücktritt kommt zwar zu spät, aber immer noch deutlich früher als befürchtet.


    Schwierig zu sagen, was ihn zum Aufhören bewogen hat. Vielleicht macht es ihm keinen Spass mehr oder er hat gemerkt, dass er nicht mehr auf der Höhe seines Schaffens ist. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass er einen Abstieg (also nicht aus der BuLi) des Vereins bemerkt und sich die Möglichkeit geben wollte, auf dem vermeintlichen Zenit zurückzutreten. So kann er immer sagen, er habe den Verein als Double-Sieger und mit vollem Festgeldkonto hinterlassen. Geht es danach schief, kann er ja immer noch als der grosse Retter zurückkehren. ;)


    Wie auch immer, ich bin sehr froh, dass sich nun endlich die Möglichkeit für einen richtigen Umbruch bietet, auf allen Ebenen. Den Anschluss an die europäische Spitze zu halten bzw. wiederherzustellen, wird sicher alles andere als leicht. Aber die Chancen sind mit einer frischen, innovativen Führung sicher viel grösser als sie es mit Uli gewesen wären.

    0

  • Kalle hat bis 31.12.2021 Vertrag und Kahn fängt am 1.1.2020 bei uns an. In der Zeitspanne dazwischen wird Kalle Kahn "einarbeiten". Und noch wichtiger: Bis er aufhört, also knapp zwei Jahre lang, wird Kalle der mächtige Mann im Verein sein und somit auch die Person sein, die Kahn in der Zeit am meisten prägen wird. Das sind top Aussichten.

    Ist das jetzt Ironie?! Ich hoffe doch. Kalle war es, der während Ulis Abwesenheit den ganzen Mist verbockt hat. Auch er ist teil des Problems uns muss Weg! Er hat uns Klinsmann und Ancelotti eingebrockt, Pep, Sommer und Kroos weggemacht.

    0

  • Ist das jetzt Ironie?! Ich hoffe doch. Kalle war es, der während Ulis Abwesenheit den ganzen Mist verbockt hat. Auch er ist teil des Problems uns muss Weg! Er hat uns Klinsmann und Ancelotti eingebrockt, Pep, Sommer und Kroos weggemacht.

    Pep ist gegangen, weil er bei City andere finanzielle Möglichkeiten hat.


    Sammer ist aus gesundheitlichen Gründen gegangen.



    Die beiden Personalien kann man nun wirklich nicht KHR anlasten.

    0

  • im Tv auf Welt bringen sie gerade , ein live Bericht von der säbener ... Da heißt es, das keine schocknachricht für die bayernfans ist und dass das Lager pro Uli immer kleiner wird...


    man wäre auch nicht überrascht wenn Kalle noch ein - zwei Jahre mit dranhängt ...

    0

  • Besser wäre es, er würde sich von Präsidium nominieren lassen.

    Du hast keinen blassen Schimmer von unserer Satzung, oder?
    Das Präsidium nominiert bei uns keinen Kandidaten. Die Kandidaten werden durch den Verwaltungsbeirat vorgeschlagen und durch die Mitgliederversammlung gewählt.

  • Muss ich jetzt Onkel Spaßbremse machen?
    Ihr seid alle viel zu euphorisch.
    Ich glaub das erst, wenn es so weit ist.
    Würde mich nicht überraschen, wenn der sich hier doch noch im Blatter-Stil festzeckt.

  • Doch, ganz schlechte!


    Besser wäre es, er würde sich von Präsidium nominieren lassen.

    Eigentlich bin ich ja ein großer Fan von Demokratie auf allen Ebenen, was auch die Wahl des Präsidenten des e. V. betreffen würde. Wenn es da zu einer Kampfkandidatur käme, wäre es mir im Normalfall sehr recht.


    Aber die Wahl des neuen Präsidenten nach UH ist eben kein Normalfall. Der "Neue" wird in gigantische Fußstapfen treten. Um da eine vernünftige Chance zu haben, muss er den gesamten Verein hinter sich haben. Das heißt, der Verwaltungsbeirat muss hinter ihm stehen und ihn vorschlagen und die Mitglieder schließen sich dann hoffentlich mit ganz überwältigender Mehrheit diesem Vorschlag an. In jedem anderen Szenario - Verwaltungsbeirat kann sich nicht auf einen Kandidaten einigen / Kampfkandidatur etc. - wäre der "Neue" massiv geschwächt. Das können wir in der Post-UH-Zeit nicht gebrauchen. Gerne beim Nachfolger des Nachfolgers, aber nicht jetzt. Da bin ich beim @fan11885.


    Wenn z. B. ein Lahm den Verwaltungsbeirat auf seine Seite bringen würde und dieser dann ihn anstelle eines Hainer vorschlägt, gilt das natürlich auch. Wenn @eddiedean das mit "gegen Hainer antritt" gemeint hat, hätte ich damit keine Probleme. Aber eine echte Kampfkandidatur? Nö, brauche ich nicht.


    Post angepasst an den richtigen Hinweise von @eddiedean zu den Abläufen.

    0

  • Du hast keinen blassen Schimmer von unserer Satzung, oder?Das Präsidium nominiert bei uns keinen Kandidaten. Die Kandidaten werden durch den Verwaltungsbeirat vorgeschlagen und durch die Mitgliederversammlung gewählt.

    Der Verein interessiert ihn doch eh nur am Rande...

    0

  • im Tv auf Welt bringen sie gerade , ein live Bericht von der säbener ... Da heißt es, das keine schocknachricht für die bayernfans ist und dass das Lager pro Uli immer kleiner wird...


    man wäre auch nicht überrascht wenn Kalle noch ein - zwei Jahre mit dranhängt ...

    Ich wäre positiv überrascht und hätte an der Säbener eher die Uli Jünger erwartet.


    Gerade bei Sport1 gelesen: "
    "Herr Hoeneß wird in der nächsten Aufsichtsratssitzung Ende August dem Aufsichtsrat mitteilen, wie er sich entscheidet", ließ das Büro von Hoeneß in Person seiner Assistentin Elke Keller am Mittwoch auf SPORT1-Anfrage ausrichten. "Bis dahin wird er bezüglich seiner Ämter keine Aussage machen."



    Ja nee is klar. Solange wird man das Thema nicht in den Medien köcheln lassen. Die sollen es heute verkünden oder dementieren, ansonsten droht ein medialer Eiertanz

    Man fasst es nicht!


  • Gerade bei Sport1 gelesen: "
    "Herr Hoeneß wird in der nächsten Aufsichtsratssitzung Ende August dem Aufsichtsrat mitteilen, wie er sich entscheidet", ließ das Büro von Hoeneß in Person seiner Assistentin Elke Keller am Mittwoch auf SPORT1-Anfrage ausrichten. "Bis dahin wird er bezüglich seiner Ämter keine Aussage machen."



    Ja nee is klar. Solange wird man das Thema nicht in den Medien köcheln lassen. Die sollen es heute verkünden oder dementieren, ansonsten droht ein medialer Eiertanz

    Passt Mal auf, das Ding ist noch nicht durch..... <X

    0