Uli Hoeneß

  • In erster Linie sind es für mich Jogi & Co., die einmal mehr eine erbärmliche Figur abgeben. Ob nun Kahn/Lehmann vor der WM 2006, oder heuer Boa/Müller/Hummels mal eben im vorbei gehen abservieren, ist weder des DFB noch der Verdienste der Spieler würdig. Und da kann ich es nur zu gut nachvollziehen, dass Uli so etwas bei Neuer nicht wieder mitmachen will. Wenn MAtS einmal mehr wie damals Lehmann ungestraft öffentliche Attacken fahren kann, hat Uli für das Echo meinen Segen.

  • Was der DFB hier macht, ist einfach schwach.


    Löw muss sich entscheiden: Entweder Neuer bis zur EM 2020 oder sofort ter Stegen als Nummer 1 im deutschen Tor. Es gibt für beide Entscheidungen Argumente, sehr gute Argumente sogar, aber es muss eine klare Entscheidung her, mit der beide die Weichen für eine Zukunft stellen können. Neuer, indem er möglicherweise dann sofort seine Nationalmannschaftskarriere beendet oder ter Stegen, indem er weiß, dass er noch geduldig sein muss. So, wie es jetzt läuft, kann es nicht machbar sein. Es kann nicht sein, dass ter Stegen - und sei er ein auch noch so guter Torwart - sich vor die Presse stellt und Ansprüche anmeldet und dass das dann vom DFB nicht kritisiert wird. Ich halte das für unfair und unkollegial seinem Teamkollegen Manuel Neuer gegenüber. Der DFB hat es bislang nicht für nötig gehalten, diese Vorgehensweise von ter Stegen zu missbilligen. Das ist schwach.


    Neuer hat das Torwartspiel auf eine neue Ebene gehoben. Er ist seit Jahren eine feste Stütze in der Nationalmannschaft und beim FC Bayern. Er hat alles gewonnen, was man gewinnen kann, er hat sich sowohl im Verein als auch in der Nationalmannschaft immer vorbildlich verhalten. Man kann zu verschiedenen Einschätzungen der aktuellen sportlichen Leistungsfähigkeit kommen, nur: Man sollte diesem Welttorwart, der zu den besten aller Zeiten gehört, den nötigen Respekt entgegenbringen und ihn nicht im Unklaren darüber lassen, wie man kurz-, mittel- oder langfristig plant.


    Ich unterstütze deshalb, dass Hoeneß und Rummenigge getan haben, was der DFB nicht getan hat, nämlich sich vor Neuer zu stellen, der aktuell noch die Nummer 1 im deutschen Tor ist. Hoeneß ist dabei mal wieder über das Ziel rausgeschossen. Das wird er auch nicht mehr anders machen. Das ist sicher kein Vorteil für Manuel Neuer. Aber die grundsätzliche Absicht verstehe ich.


    So kann es nicht gehen. Löw hat damals schon Kahn auf eine mehr als fragwürdige, um nicht andere Begriffe zu nutzen, Weise als Nummer 2 zur WM geschickt, Löw hat die Leistungsträger Boateng, Hummels und Müller (wo alle drei großen Anteil am WM-Titel 2014 hatten) offenkundig unangemeldet in einem Nebenraum über seine weitere Planung informiert und jetzt schafft er es nichtmal, sich vor seine Nummer 1 zu stellen. Dann müssen es andere tun.


    Es macht mich ratlos, wie der DFB hier schon wieder agiert. Einfach mal eine klare Entscheidung, ein klares Bekenntnis zu Neuer oder ter Stegen und die Sache ist erledigt.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • gut, dass er im November aufhört

    Womit?

    Mit Interviews?

    Das wäre mir neu.

    Daran wird sich nichts ändern.

    Es spielt in der Hinsicht überhaupt keine Rolle, ob er Präsident und Vorsitzender im AR ist.

    Irgendwelche Leute werden ihm immer ein Mikro ins Gesicht halten.

    Und schweigen konnte der noch nie.

    0

  • Hatte Hoeneß da heute morgen ja noch verteidigt. Wird nicht mehr vorkommen...X/

    Was er da heute loslässt, ist hochgradig lächerlich und peinlich.

    Sehe ich ganz genauso. Gestern Abend fand ich ok, aber seine Aussagen heute ... einfach nur peinlich. Ich befürchte noch einige solcher Ausbrüche bis November und auf der JHV kommt die Generalabrechnung. Das wird alles Bisherige in den Schatten stellen.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Hatte Hoeneß da heute morgen ja noch verteidigt. Wird nicht mehr vorkommen...X/

    Was er da heute loslässt, ist hochgradig lächerlich und peinlich.

    In der Sache gebe ich Hoeneß Recht.

    Was Löw und Bierhoff mit Neuer treiben, ist so hinterfotzig wie damals das Abservieren von Kahn.

    Aber der Ton macht da die Musik.

    Und hier liegt er wieder völlig daneben.

  • Was Löw und Bierhoff mit Neuer treiben, ist so hinterfotzig wie damals das Abservieren von Kahn.

    Was genau ist denn da link?


    Ich bin nun wahrlich kein Freund von dem Clan, aber Neuer ist ewig verletzt, bekommt trotzdem den Stammplatz bei der WM, obwohl er selbst vor dem ersten Gruppenspiel kaum bei 100% war und nach der WM ignoriert Löw das gemachte Versprechen an ter Stegen, wonach der hätte spielen sollen.


    Wo genau wird denn Neuer da übers Ohr gehauen? Wenn überhaupt, dann wird doch deutlich, dass der bei Löw absolut gesetzt ist und ter Stegen machen kann, was er will.


    Nur Hoeneß macht hier ein Faß auf, wo gar keines ist.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Löw hätte das nach der ter Stegen-Aussage einfach mal deutlich machen können. Wäre einfach gewesen. Die Aussage steht ter Stegen nicht zu und es wäre einfach mal nötig gewesen, dass Löw das auch so kommuniziert.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Genau so ist es. Aber diese linken Vögel machen wie immer nix und halten sich zurück. Nur nicht klar positionieren. X(


    Wann werden wir von diesen Gestalten endlich erlöst...sowas von überfällig.


    Und ja Uli hatte schon recht aber wie er es rübergebracht hat und dann noch sauber nachgelegt hat war wie immer voll daneben. Einfach nur noch peinlich.

    Alles wird gut:saint:

  • Ich finde es absolut unfair, wie da jetzt (auch von Uli) auf ter Stegen losgegangen wird. Er hat ganz legitim seinen Mund aufgemacht und er ist Profisportler, der bei Barca seine Leistungen bringt. Da wäre es doch komisch, wenn er so gar keine Ansprüche stellen würde. Er hat sich immer einen fairen Kampf mit Manu geliefert. Auch, wo dieser verletzt war und anschließend das dicke Leistungstief hatte, hat er das nicht groß für sich ausgenutzt. Ich habe damals noch gesagt: Neuer kann froh sein, dass ter Stege nicht so ein A.. ist, wie der Lehmann.


    Auch diese Aussage mit dem "unserem Spieler schaden" ist drüber. Konkurrenzkampf wird wohl kaum schaden. Eher im Gegenteil. Wenn der Verein mal damals so bei der Intrige gegen Kahn reagiert hätte. Aber da hat man hinterher zur Belohnung den Grinsebäcker auch noch in den Verein geholt...

    Also bei Kahn war Kritik von Lehmann unberechtigt, bei Neuer ist aber die Kritik von MAtS ok?

    Für mich sind das sehr vergleichbare Fälle.

    Und während es damals schade war, dass man sich nicht vor Kahn stellte (vermutlich um das Sommermärchen nicht zu beschädigen), ist es mE völlig richtig, dass man jetzt bei Neuer von Anfang an gegensteuert.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Löw hätte das nach der ter Stegen-Aussage einfach mal deutlich machen können. Wäre einfach gewesen. Die Aussage steht ter Stegen nicht zu und es wäre einfach mal nötig gewesen, dass Löw das auch so kommuniziert.

    Er hätte das tun können. Ich finde aber nicht, dass ter Stegen etwas gesagt hätte, was ihm nicht zusteht. Er sagt, dass Löw ihm Einsätze versprochen hat und der sich daran nicht gehalten hat. Punkt. Kann er das intern ansprechen? Klar. Was intern dann aber passiert, weiß jeder. Es verpufft im Sande.


    Es ist doch nicht Neuer, der hier angegriffen wird oder sich rechtfertigen muss. Es ist Löw, der hier mal Stellung beziehen soll, warum er sich an Absprachen nicht hält. Aber klar, der wird das nicht tun, weil er wie immer ein Linkmichel ist und sich davon stiehlt.


    Das ändert aber nichts daran, dass ter Stegen nichts Ungebührliches gesagt hat und Neuer gar nicht der Empfänger war. Nur Uli ledert halt wieder los und macht es zu einem Torwartduell, was es gar nicht war.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Eben nicht. Lehmann hat keine Gelegenheit ausgelassen, immer dann was richtig mieses rauszugehen, wenn es bei Kahn Probleme gab. Das hat Ter Stehen nicht getan. Er war jetzt nur (verständlich) frustriert, dass man ein Versprechen ihm gegenüber nicht eingehalten hat.


    Aber wenn es blöd läuft, mutiert er vielleicht jetzt auch zu einem Lehmann und dann hat man hier Manu eher geschadet

    0

  • Er hätte das tun können. Ich finde aber nicht, dass ter Stegen etwas gesagt hätte, was ihm nicht zusteht. Er sagt, dass Löw ihm Einsätze versprochen hat und der sich daran nicht gehalten hat. Punkt. Kann er das intern ansprechen? Klar. Was intern dann aber passiert, weiß jeder. Es verpufft im Sande.


    Es ist doch nicht Neuer, der hier angegriffen wird oder sich rechtfertigen muss. Es ist Löw, der hier mal Stellung beziehen soll, warum er sich an Absprachen nicht hält. Aber klar, der wird das nicht tun, weil er wie immer ein Linkmichel ist und sich davon stiehlt.


    Das ändert aber nichts daran, dass ter Stegen nichts Ungebührliches gesagt hat und Neuer gar nicht der Empfänger war. Nur Uli ledert halt wieder los und macht es zu einem Torwartduell, was es gar nicht war.

    ter Stegen hat aber doch genau gewusst, zu was seine Aussagen führen. Es ging gefühlt das ganze letzte Bundesliga-Wochenende schon ständig darum. Auch bei Dortmund - Barca hat Wolff-Christoph Fuss mehrfach davon gesprochen. So ist das dann eben. ter Stegen ist lange genug im Geschäft, um zu wissen, welche Aussagen wie ankommen. Dann soll er den internen Weg gehen, akzeptieren, dass er aus Sicht von Löw (was ich übrigens durchaus diskutabel finde) die Nummer 2 ist oder er soll zurücktreten. Der wird dann eben in Estland spielen, aber hat eben nicht in Nordirland gespielt, weil Deutschland vorher 2:4 gegen die Niederlande verloren hat. Das ist Pech für ihn. Aber sicher kein Grund, so einen Weg zu gehen, denn er weiß doch, was daraus wird. Ab sofort wird jede kleine Unsicherheit von Neuer (siehe gestern Abend) bis zum Letzten durchgekaut.


    Jetzt haben wir das Theater. Völlig unnötig alles.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Ab sofort wird jede kleine Unsicherheit von Neuer (siehe gestern Abend) bis zum Letzten durchgekaut.

    In meinen Augen passiert das eher, weil Uli das Ding so hoch hat kochen lassen. Ohne ihm wäre das doch im Sande verlaufen.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • In meinen Augen passiert das eher, weil Uli das Ding so hoch hat kochen lassen. Ohne ihm wäre das doch im Sande verlaufen.

    Gestern vor dem Spiel gab es die Hoeneß-Aussagen aber noch gar nicht. Und nach dem Spiel Samstag war auch wieder dauernd Thema, wie gut Neuer war. Das ist eben das andere Extrem: Jede gute Leistung wird jetzt als Argument im "Duell" gegen ter Stegen gesehen. Das hätte man sich alles sparen können.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Tja lieber Uli, wenn du geschwiegen hättest, wärst du ein Philosoph geblieben.


    Die gestrigen Aussagen fand ich weitestgehend sehr gut. Sich schützend vor die eigenen Jungs zu stellen finde ich auch weiterhin klasse.


    Allerdings waren die Aussagen zu den Medien wieder unter aller Sau. Will er diktieren, was diese zu schreiben haben? Der Nachschub vorhin war dann leider wieder die Krönung des Ganzen. Warum? Was will er bezwecken? Er schafft damit genau das Gegenteil... Jeder kleine Wackler wird nun medial seziert werden...

    0

  • im Grunde muss sich Löw auch nicht jetzt schon auf eine klare Nr1 festlegen. es ist noch 1 Jahr bis zum Turnier in der Zwischenzeit kann einiges passieren. wie immer die Entscheidung auch ausfallen mag auf der TW-position hat der DFB das geringste Problem.


    UH hat nicht nur Öl ins Feuer gegossen, in diesem Fall war er eher der Brandstifter.