Uli Hoeneß

  • In meinen Augen passiert das eher, weil Uli das Ding so hoch hat kochen lassen. Ohne ihm wäre das doch im Sande verlaufen.

    Klar, wenn man Uli für alles Schlechte in der Welt verantwortlich macht, dann ist das so.

    Mit ein wenig mehr Logik ist es klar, was auch völlig ohne Statement abgegangen wäre.

    Das war von ter Stegen bewusst lanciert und genauso gewollt. Und ab jetzt werden Beide noch mehr unter dem Brennglas stehen als eh schon. Das hat mit Ulis Aussage exakt 0 zu tun.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Das war ein typischer Hoeneß ... es ist doch legitim sich hinter seinen Torwart zu stellen, ABER davon zu sprechen, dass Ter Stegen nicht mal ansatzweise die Nr 1 zusteht ist eine absolute Frechheit ... er kann sogar Welttorhüter werden.

    Aristoteles: „Was es alles gibt. was ich nicht brauche!“

  • Löw unterstützt Neuer doch sportlich. Darauf kommt es letztlich an. Er wird ter Stegen ganz sicher nicht absägen wie es einige wünschen, da er ihn braucht. Denn sollte sich Neuer verletzen, kann er sich doch keinen besseren Ersatz wünschen - auch wenn Neuer seine Nummer 1 ist.

    Und das ist Neuer nun einmal ganz eindeutig unter Löw.

    0

  • Neuer ist Kapitän. Ihm seinen Stammplatz zu nehmen, wäre eine Degradierung vom Feinsten und dieses Fass wird man nicht aufmachen. Neuer wird nach der Euro aufhören und ter Stegen dann die Nr 1. So haben alle Beteiligten ihr Gesicht gewahrt.

    Man fasst es nicht!

  • Ob MAtS die Euro auf der Bank verbringen will? Jedenfalls sollte Löw dann dieses auch deutlich kommunizieren, und für Ruhe sorgen. Diese deutliche Ansage bleibt bislang aus.

  • UH: "Wenn man in der Medienwelt lebt, muss man wissen was man anrichtet." Damit meinte er wohl terStegen, aber in Wirklichkeit fällt es auf ihn selbst zurück. Leider weiß er seit geraumer Zeit nicht mehr, was er so alles kontraproduktiv anrichtet zu unserem eigenen Schaden. Und lässt es sich wohl auch von niemandem sagen, denn er weiß immer noch alles (besser). Ich befürchte, er wird noch lange Zeit jedem Mikrofon die Ehre geben, das ihm in der Arena oder nach Basketballspielen hingehalten wird. Ein gefundenes Fressen für Journalisten, die immer noch selbst am besten wissen wie die Medienwelt funktioniert.

  • Ob MAtS die Euro auf der Bank verbringen will? Jedenfalls sollte Löw dann dieses auch deutlich kommunizieren, und für Ruhe sorgen. Diese deutliche Ansage bleibt bislang aus.

    Hat er doch :

    Bierhoff: „Jogi hat doch schon Ende letzten Jahres gesagt, dass er bis zur EM zu hundert Prozent auf Manu baut, wenn nichts Außergewöhnliches passiert. Er hat aber auch gesagt, dass er Marc ter Stegen Einsätze geben wird. Das eine widerspricht nicht dem anderen. Hier geht es um Wertschätzung und die Entwicklung von Spielern und einer Mannschaft. Deshalb wird auch Marc in Zukunft seine Einsätze bekommen. Wir sind dankbar, mit Manuel und Marc über zwei Weltklasse-Torhüter zu verfügen. Manu wurde bereits viermal zum Welttorhüter gekürt, Marc ist jetzt nominiert. Da darf sich Fußballdeutschland doch nur freuen."

    0

  • Hat er doch :

    Bierhoff: „Jogi hat doch schon Ende letzten Jahres gesagt, dass er bis zur EM zu hundert Prozent auf Manu baut, wenn nichts Außergewöhnliches passiert. Er hat aber auch gesagt, dass er Marc ter Stegen Einsätze geben wird. Das eine widerspricht nicht dem anderen.

    Ok, dann sollten sie das auch MAtS nochmal in aller Deutlichkeit vermitteln, der das wohl nicht mitbekommen hat

  • Ter Stegen wurde aber offenbar ein Einsatz in Nordirland versprochen. Ich halte es für legitim, dass er den Finger in die Wunde legt, wenn der Jogi-Bär aus Angst plötzlich doch lieber Neuer einsetzt. Intern wird Ter Stegen das sicher längst zur Sprache gebracht haben, aber manchmal ist es eben auch nötig, sich öffentlich Gehör zu verschaffen.


    Was dann von allen Beteiligten daraus gemacht wurde, spottet natürlich jeder Beschreibung. Ein echtes Problem gab es doch überhaupt nicht.


    Die einzige Erklärung für die heftige Reaktion unserer Verantwortlichen, insbesondere von UH, ist wohl die Angst davor, dass Löw künftig Neuer ähnlich niveaulos aussortieren könnte, wie früher JK einen Kahn oder Löw die Herren Boa, Hummels und Müller abserviert hat. Aktuell gibt es dafür aber keine Indizien, was aber im Fall von Löw nichts heißen muss.


  • Ter Stegen wurde aber offenbar ein Einsatz in Nordirland versprochen. Ich halte es für legitim, dass er den Finger in die Wunde legt, wenn der Jogi-Bär aus Angst plötzlich doch lieber Neuer einsetzt. Intern wird Ter Stegen das sicher längst zur Sprache gebracht haben, aber manchmal ist es eben auch nötig, sich öffentlich Gehör zu verschaffen.


    Was dann von allen Beteiligten daraus gemacht wurde, spottet natürlich jeder Beschreibung. Ein echtes Problem gab es doch überhaupt nicht.


    Die einzige Erklärung für die heftige Reaktion unserer Verantwortlichen, insbesondere von UH, ist wohl die Angst davor, dass Löw künftig Neuer ähnlich niveaulos aussortieren könnte, wie früher JK einen Kahn oder Löw die Herren Boa, Hummels und Müller abserviert hat. Aktuell gibt es dafür aber keine Indizien, was aber im Fall von Löw nichts heißen muss.

    Genau das.

    0

  • Ter Stegen wurde aber offenbar ein Einsatz in Nordirland versprochen. Ich halte es für legitim, dass er den Finger in die Wunde legt, wenn der Jogi-Bär aus Angst plötzlich doch lieber Neuer einsetzt. Intern wird Ter Stegen das sicher längst zur Sprache gebracht haben, aber manchmal ist es eben auch nötig, sich öffentlich Gehör zu verschaffen.


    Was dann von allen Beteiligten daraus gemacht wurde, spottet natürlich jeder Beschreibung. Ein echtes Problem gab es doch überhaupt nicht.


    Die einzige Erklärung für die heftige Reaktion unserer Verantwortlichen, insbesondere von UH, ist wohl die Angst davor, dass Löw künftig Neuer ähnlich niveaulos aussortieren könnte, wie früher JK einen Kahn oder Löw die Herren Boa, Hummels und Müller abserviert hat. Aktuell gibt es dafür aber keine Indizien, was aber im Fall von Löw nichts heißen muss.

    Das ists da Problem. Löw hat quasi Ter Stegen was versprochen und nicht gehalten. Darüber hat sich Ter Stegen geäußert. Hoeneß nimmt es als Kritik gegen Neuer auf, will sich vor Neuer stellen und übertreibt wieder mal maßlos. Zudem wird er persönlich ( siehe die heutigen Angriffe gegen Bierhoff wegen der WM 2006 ). Das ist unsouverän und schon garnicht präsidial. Er schadet damit auch dem Verein, weil in der Öffentlichkeit heißt es dann wieder " der Hoeness von den Bayern erzählt wieder Mist.

  • Das ists da Problem. Löw hat quasi Ter Stegen was versprochen und nicht gehalten. Darüber hat sich Ter Stegen geäußert. Hoeneß nimmt es als Kritik gegen Neuer auf, will sich vor Neuer stellen und übertreibt wieder mal maßlos. Zudem wird er persönlich ( siehe die heutigen Angriffe gegen Bierhoff wegen der WM 2006 ). Das ist unsouverän und schon garnicht präsidial. Er schadet damit auch dem Verein, weil in der Öffentlichkeit heißt es dann wieder " der Hoeness von den Bayern erzählt wieder Mist.

    Genau so ist es. Eine Zumutung. Welchem Mikrofon oder Journalisten wird er als nächstes neue Zitate liefern? Inzwischen gehen Medien zum Basketball weil UH hinter Fußballtheater aufführt.

  • ich kann es nicht mehr lesen:


    Dieses beständige Darauf-Schielen, was die "Anderen" über uns denken könnten. Klar gab es besonders heftige Ausrutscher wie die legendäre PK, die so nicht hinnehmbar war.


    Aber diese generelle Angst vor dem Bild in der Öffentlichkeit immer dann, wenn irgendjemand aus unserem Verein mal Klartext spricht.... da muss ich schon die Frage stellen:


    Hat man den FCB und das vielzitierte Mia san mia verstanden oder ist es nur noch eine leere CI-Hülle, die man sich gerne auf Trikots drucken lässt, für die man aber als Fan nicht mehr einstehen möchte? Hat man den FCB überhaupt verstanden?


    Generell gesprochen: Ich hatte schon immer mehr Respekt vor Leuten, denen das Wohl der eigenen Familie bzw. der eigenen Freunde wichtiger war, als irgendeine Auswirkung.


    Wir müssen nicht allen gefallen, das war noch nie der Anspruch des FCB. Unser Vereinsspruch kommt durch die starke Kommerzialisierung oftmals schon ziemlich ausgelutscht daher, aber gerade verspüre ich den Drang, ihn ganz bewusst zu verwenden:


    Mia san mia!

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Mia san mia hoasst aber ned mia machan uns zum Deppn.


    Hoeness hat Anschuldigungen in die vollkommen falsche Richtung geäussert, einen Torwart der seit Jahren bei Barca Topleistung bringt angegriffen und die Presse dazu, welche nach seinem Geschmack nicht ausreichend parteiisch pro Neuer ist.


    Das soll das mia san mia sein? Dümmlich andere beleidigen?


    Wenn er ein bisschen Hirn hätte, dann hätte der das verfehlte Kadermanagement von Löw klar kritisieren können, d.h. auch sich darüber mokieren, dass Löw sein Versprechen nicht hielt TS spielen zu lassen. Das für ihn Neuer der bessere Torwart ist würde ihm keiner übel nehmen.


    Aber von mia san mia ist das was Hoeness da wieder aufzaubert Lichtjahre entfernt.

    0

  • krappi_klaus


    richtig so, dieser Vitamin-B-Bande um Bierhoff-Köpke-Klinsmann-Löw-Lehmann gehört schon lange mal der Spiegel vorgehalten.


    Schon klar, dass das im Social-Media-Zeitalter für Aufruhr sorgt. Aber wie gesagt, in diesem Fall find ichs gut, dass Uli sich jetzt mit offenem Visier und seinem Silberrücken in den Sturm stellt und alles auf sich nimmt wie einst Gandalf der Graue auf dieser Hängebrücke...


    ...und MAtS entgegen brüllt:

    DU KOMMST NICHT VORBEI!!! :thumbsup:

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Wir müssen nicht allen gefallen, das war noch nie der Anspruch des FCB. Unser Vereinsspruch kommt durch die starke Kommerzialisierung oftmals schon ziemlich ausgelutscht daher, aber gerade verspüre ich den Drang, ihn ganz bewusst zu verwenden:


    Mia san mia!

    Ich bin kein gebürtiger Münchner, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass "mia san mia" nicht bedeutet, das Maul auf zu reißen, Gott und die Welt rund zu machen, dabei Dinge anzuprangern, die nie gesagt wurden, um sich anschließend in Selbstmitleid zu suhlen, weil es Gegenwind gibt.


    Unter "mia san mia" verstehe ich eher, dass man die anderen reden lässt und stattdessen mit Taten auf dem Platz für Tatsachen sorgt. So wie wir das vor einigen Jahren noch getan haben als sich keiner öffentlich zu irgendwas geäußert hat, wir Samstag 15:30 Uhr auf den Platz gegangen sind und 17:15 Uhr sich Fußballdeutschland in den Hintern gebissen hat, weil wir wieder 90 min lang Fußball vom andern Stern gespielt haben.


    DAS ist "mia san mia". Aber doch kein cholerisches Gefasel, wie toll doch früher alles war und wie ungerecht die Welt ist.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."