Uli Hoeneß

  • Der Kerl ist einfach nicht mehr ernst zu nehmen. Der argumentiert völlig an der Realität vorbei. Es gab Zeiten, da hab ich ihn bewundert und ihn gegen alle Anfeindungen verteidigt. Heute schäme ich mich für ihn.

    Verteidigt habe ich ihn auch lange. Nicht, weil ich ihn wirklich mal sympathisch gefunden hätte, im Gegenteil. Aber es war immer die Überzeugung da, er tut das für den FC Bayern und weiß eben, was er tut. Da konnte ich mit seinem Ego leben, auch wenn ich es schon immer übersteigert fand.


    Mittlerweile schäme ich mich nicht für ihn, sondern ärgere mich täglich, dass er durch sein Wesen dem Verein schadet und alles von seinem Persönlichkeitsproblem überlagert wird.

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • also auch mit der gegentor-statistik. na dann prost mahlzeit.

    Es ist ja nur ein Punkt bis zur Spitze.8):thumbup:

    Das gilt auch für Platz Neun. Aber hey, neuerdings dürfen wir scheiße sein, wenn andere auch scheiße sind. Uli wird das schon richtig machen!

    Immerhin hat er dieses Jahr keine Tabelle erfunden wie noch letzten Herbst...

  • Der glaubt doch selbst nicht, was er faselt. Dem geht der Arsch auf Grundeis, dass er bei der JHV wieder ohne Hose dasteht und noch mehr Gegenwind bekommt als im letzten Jahr. Und falls er es nicht schafft, bis dahin die Reissleine zu ziehen, würde ich es ihm auch wünschen, dass ihn dann dort alles um die Ohren fliegt!

    You can blow out a candle. But you can't blow out a fire.

  • Es ist schon länger her, dass ich mal ernsthaft den Gesundheitszustand des Herrn UH kritisch anmerkte.

    Worauf der Anwalt meinte, dass sein schon fast Anlass für eine Anzeige!

    Ich glaube wirklich, dass da medizinisch was analysiert werden müsste.

    Da stimmt etwas nicht; es geht hier nicht mehr nur noch um taktische Aussagen mit einem bestimmten Ziel, dem man dann halt mal alles andere unterordnet.

    Da stimmen Wahrnehmungen nicht, Analysen sind wirklichkeitsfremd; das lässt sich auch mit der Vereinsbrille nicht mehr rechtfertigen.

    Das ist einfach nur falsch.

    Und macht erneut nicht nur den Herrn selbst, sondern ein gutes Stück den Verein, den er leider immer noch ein gutes Stück repräsentiert, lächerlich.

    Das kann kein Mensch wirklich ernstnehmen.

    0

  • Ich war eigentlich immer Befürworter vom UH aber die letzten 2-3 Jahre geben doch sehr zu denken was er da so von sich gibt🤦‍♂️. Es wird allerhöchste Zeit dass er sich zurückzieht und zwar komplett.

    Mia san imma noch Mia

  • Selbst Kovac wird den Snack im Flieger nach Athen vor Lachen verschluckt haben, als er die Aussagen von Hoeneß gehört hat.


    natürlich lacht der. er kann hier tun und lassen was er will und wird trotzdem nicht entlassen.

    Ich bin nur da um da zu sein!

  • Unfassbar, wie jemand mit derartiger Macht und Erfahrung so viel Blödsinn von sich geben kann. Schlimmste Stammtischparolen, völlig an der Realität vorbei. Das ist als wäre TuT im Vollrausch der Bayern-Präsident.

    0

  • Verteidigt habe ich ihn auch lange. Nicht, weil ich ihn wirklich mal sympathisch gefunden hätte, im Gegenteil. Aber es war immer die Überzeugung da, er tut das für den FC Bayern und weiß eben, was er tut. Da konnte ich mit seinem Ego leben, auch wenn ich es schon immer übersteigert fand.


    Mittlerweile schäme ich mich nicht für ihn, sondern ärgere mich täglich, dass er durch sein Wesen dem Verein schadet und alles von seinem Persönlichkeitsproblem überlagert wird.

    Mir ging es genauso.

    auch Brazzo muß gehen

  • Aha. Eigentlich haben wir einfach nur zu viele Spieler. Hätten wir immer nur 11, wäre alles so schön einfach und der kleine Niko könnte richtig glänzen. So müssen wir halt noch ein paar Ausfälle warten...


    Meine Güte, das kann doch alles nicht mehr wahr sein.

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • Unfassbar, wie jemand mit derartiger Macht und Erfahrung so viel Blödsinn von sich geben kann. Schlimmste Stammtischparolen, völlig an der Realität vorbei. Das ist als wäre TuT im Vollrausch der Bayern-Präsident.

    ...und Raimund Hinko Sportdirektor.

    Aber so sehr hinkt dieser Vergleich ja leider nicht...

  • Wir hatten mal einen Manager und Präsidenten Hoeneß, der Dinge sagte wie: "Wir müssen dafür sorgen, dass wieder das Wehklagen einsetzt, wenn die Anderen uns mit dem Fernrohr in der Tabelle suchen müssen" oder "Das ist eine ganz neue Lebensqualität mit Spielern wie Ribéry." Der gleiche Mann sagt nun, man sei nur ein Punkt hinter dem Tabellenführer. Das ist so flach, dass ich nicht mehr weiß, was ich dazu sagen soll.


    Entweder, Hoeneß meint das wirklich so oder er hat ein dermaßen großes Problem damit, den Trainer zu hinterfragen, dass ihm selbst all diese lächerlichen Aussagen lieber sind als intern die Fragen zu stellen, die eigentlich gestellt werden müssten. Wenn Hoeneß das wirklich so meint, heißt das also, dass wir unsere sportliche Ausrichtung jetzt endgültig nach den Ergebnissen der anderen Mannschaften machen. Sprich: Wäre Gladbach sechs Punkte weg oder Dortmund acht, wäre wahrscheinlich bei gleicher Leistung der eigenen Mannschaft gar nichts in Ordnung.


    Daran kann ich kaum glauben. Ich glaube: Hoeneß hat sich sehr auf Kovac eingerichtet, es ist "sein" Trainer, von dem er aus irgendeinem Grund überzeugt ist. Die Aussage, er wolle ihn bis aufs Blut verteidigen, können wir jetzt hier in ihrer Folge sehen. Egal, was passiert, Kovac ist nicht das Problem. Die Chancenverwertung, die Defensive - alles ein Problem, aber eben nicht Kovacs. Das ist ein Wahnsinn, welchen man sich kaum ausdenken kann.


    Nach Süles Verletzung stellt sich die Abwehr jetzt also von alleine auf. Deshalb bekommen wir dann automatisch weniger Gegentore. Prima. Heißt im Umkehrschluss: Wir haben in der Abwehr zu viel gewechselt und Süles Verletzung ist jetzt ein Garant für weniger Gegentore. Ich weiß, das ist an der Grenze zur Unsachlichkeit, aber leider nicht so weit weg von dem, was Hoeneß gesagt hat. So hat er es nicht gemeint, aber so kann man es fast interpretieren. Man müsste den Finger endlich in die Wunde legen: Bei uns weiß in der Defensive die rechte Hand nicht, was die linke tut. Das ist schwierig, und nicht die Tatsache, dass mal Kimmich und mal Pavard hinten rechts spielt.


    Die Mannschaft hat 35 Tore in allen Spielen geschossen, Lewandowski ist (noch immer) in der Form seines Lebens und trifft in jedem Spiel - aber unser Problem ist die Chancenauswertung. Wahnsinn. Ja, sie ist Teil des Problems, das kann man nicht abstreiten. Aber viel problematischer sind doch die Leistungen der Mannschaft. Problematisch ist, dass Süle vor seiner Verletzung schwach war, sich nicht weiterentwickelt, dass Kimmich sich nicht weiterentwickelt, dass unsere Mitte - egal, wer dort spielt - ständig offen ist (wir haben eine Reihe gelber Karten durch genau diese taktischen Fouls bekommen, die durch das Problem entstanden sind). Alles das ist Aufgabe des Trainers. Und was sagt Hoeneß: Wir sind nur einen Punkt hinter dem Tabellenführer. Kann nicht wahr sein.


    Ich habe den Mann lange, viele Jahre und gegen viele "Angriffe" verteidigt, aber es ist vorbei. Hoeneß ist für diesen Verein untragbar geworden. Ich hoffe, dass hier in vier Wochen Sachlichkeit einkehrt.


    Übrigens: An Kovacs Stelle würde ich mir mehr Gedanken über Rummenigges "Schweigegelöbnis" machen. Das könnte ihm gefährlich werden. Rummenigge sieht, was hier passiert. Ich hoffe, er handelt bald.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Übrigens: An Kovacs Stelle würde ich mir mehr Gedanken über Rummenigges "Schweigegelöbnis" machen. Das könnte ihm gefährlich werden. Rummenigge sieht, was hier passiert. Ich hoffe, er handelt bald.

    Sicher so wie letztes Jahr...

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!