Uli Hoeneß

  • Der soll mit dem "Glocken-Hias" Schuhplattlern und sich endlich verziehen. Kann den nicht mehr ertragen. Egal was er geleistet hat es reicht.

    Alles wird gut:saint:

  • Er ist zumindest hauptverantwortlich für die derzeitigen sportliche Entwicklung nach unten. Da er den Kovac hier abgeschleppte und bewusst bessere Optionen blockiert hat. Seitdem fährt er eine Blockadepolitik vom feinsten, was das korrigieren dieses Fehlers betrifft.


    Damit und mit ettlichen anderen übeflüssigen Aussagen spaltet UH den Verein dermaßen, das er keine Mehrheiten im Vorstand oder Aufsichtsrat mehr hinter sich hat. Was Ihn letztlich zum Rückzug in 14 Tagen zwang.


    Sein persönliches Abschiedsgeschenk an die Kollegen im Aufsichtsrat und Vorstand dafür, ist das blockieren von allem was ihm nicht in den Sinn passt und das Installieren von persönlichen Vertrauten sowie Marionetten auf entscheidenden Positionen. Man kann zum Wohle des Vereins wirklich nur hoffen, daß dieses Theater mit dem Ende seiner Amtszeit ebenfalls ein Ende findet.


    Von seiner persönlichen Außendarstellung seit er wieder in Amt und Würden ist, will ich gar nicht erst anfangen.


    Kurz gesagt der derzeitige UH ist sehr verzichtbar für den Verein! Daher ist es sehr gut, daß er in 14 Tagen Geschichte ist, was das operative Geschäft betrifft.

  • Diese Schaißhausparolen bezüglich des Trainers kann er eigentlich selbst nicht glauben. Dann hätte er ja auch Ancelotti nicht entlassen müssen, der konnte ja auch nichts dafür, die Mannschaft hätte einfach besser spielen müssen. Bei dem ging es ja dann doch sehr schnell mit der Entlassung.


    Genauso würdigt er mit diesem Stammtisch-Gesülze auch mal wieder die Leistungen seines „ziemlich besten Freundes“ Jupp und zig anderen Weltklasse-Trainern herab, schließlich haben der Logik ja unter denen die Spieler einfach besser gespielt als sie es unter Kovac tun.


    Ich hoffe, das ist einfach nur ein weiterer aus der Zeit gefallene unbeholfene Versuch, den Fokus vom Trainer zu lenken, um Ruhe in den Verein zu kriegen. Und, zumindest glaube ich das, will er vermutlich mit aller Macht dafür sorgen, dass sein glorreicher Abschied nicht von irgendwelchen lästigen Trainer-Personalien überstrahlt wird. Der Worst Case wäre wohl, wenn sein Trainer kurz vor der JHV entlassen werden müsste, weil dann jedem noch präsenter wäre, dass Uli gegangen ist, als wir keinen adaquäten Trainer hatten, ausschließlich deshalb, weil Uli höchstselbst diesbezüglich kolossale Fehlentscheidungen getroffen hat. Nun will er wohl noch 2-3 Wochen auf Zeit spielen.

  • Unfassbar das Kovac noch hier ist, wenn man sieht für was für Kleinigkeiten uns Uli andere Trainer gekickt hat.



    Ich hoffe, das ist einfach nur ein weiterer aus der Zeit gefallene unbeholfene Versuch, den Fokus vom Trainer zu lenken, um Ruhe in den Verein zu kriegen.

    Er merkt gar nicht mehr, das er mit dem Gelaber genau das Gegenteil bewirkt.

  • "Man sollte aufhören, immer nur auf den Trainer einzuhauen, die schlechten Spiele macht nicht der Trainer, sondern die Mannschaft."


    Ich wüsste wirklich gern, ob Hoeneß, wenn er ganz bei sich und mit sich allein ist, das wirklich glaubt.


    Meinem Verständnis Nach wäre das so eine Art Fußball-Legasthenie.

    Ja kann mann meinen, aber sage muss mann das dafür der Trainer verantwortlich ist und der SP für den Kader

    Seit meinem 7ten Lebensjahr, nur meinen Fc Bayern München:!:

    Matthäus ist der beste Fussballspieler aller Zeiten, ein General

  • „Man sollte aufhören, immer nur auf den Trainer einzuhauen, die schlechten Spiele macht nicht der Trainer, sondern die Mannschaft.“


    Das erklärt in einem Satz alles, aber wirklich alles, was aktuell bei uns falsch läuft. Man weiß wirklich nicht, ob man sich für die Aussagen von Kovac oder Hoeneß mehr fremdschämen soll.

    0

  • Die meisten unserer Spieler hatten am Sonntagabend ihr letztes Spiel. Nur Thiago am Dienstagabend.


    Zumindest schien die Länderspielpause so wenig anstrengend, dass sowohl Boateng als auch Müller nicht in der Anfangsformation standen...

    Die haben die Länderspiele aber im TV gesehen, somit auch involviert. Außerdem kann man so alte Spieler bei diesen Temperaturen doch nicht auf den Platz lassen. Da hast du als Trainer auch eine Verantwortung.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Sollte Kovac zum Zeitpunkt der JHV noch Trainer sein, wünsche ich UH ein gellendes Pfeifkonzert. Denn dann merkt er hoffentlich, dass er nicht größer als der Verein ist.

  • Uli wird morgen den Notstand ausrufen. Unter diesen Umständen kann er natürlich den Verein nicht im Stich lassen und stellt sich doch erneut zur Wahl. Hainer und Kahn ziehen sich zurück und der neue Vorstand Sport Brazzo Dingensäähkirchen arbeitet mit den Kovac's einen Dreijahresplan aus. Titel "Wiederaufstieg 2022"...

  • Sollte Kovac zum Zeitpunkt der JHV noch Trainer sein, wünsche ich UH ein gellendes Pfeifkonzert. Denn dann merkt er hoffentlich, dass er nicht größer als der Verein ist.

    Diese JHV, die letzte mit UH als Präsidenten, ist die einzige Hoffnung, dass Kovac entlassen werden kann. Er will einen harmonischen Abschied in guter Stimmung, aber keine Krise mit Vorwürfen. Dass UH sich am 15.11. selbst der Nächste sein will, spricht dafür, dass sich vorher etwas tun wird.

  • Uli bezeichnet sich als „“erster Fan des aVereims“.. als erster Fan muss er nun handeln.. und es gibt nur eine Lösung für das gegenwärtige Problem

    Ein Sieg der Bayern und der Tag ist mein Freund

  • Hätte ihn gerne länger bei uns gesehen, aber er hatte nun mal andere Pläne. Schwer, ihm das irgendwie vorzuwerfen.

    Gründe lagen ja auf der Hand. Bayern wollte nie große Summen für Spieler investieren und die Spieler, die Pep wollte, damit er eben eine noch dominantere Mannschaft auf den Platz stellt, hat er nicht bekommen. Es hat ja bereits vor seinem Antritt als Trainer angefangen, als man sich auf Götze anstelle von Neymar geeinigt hat. Neymar wäre sehr sicher zu Bayern gewechselt, eben aufgrund von Pep. Aber er hätte auch gute 80 Millionen gekostet, was man nicht bereit war zu investieren.


    Demzufolge liegt es nahe, dass Pep mit den richtigen Verpflichtungen auch seinen Vertrag verlängert hätte. Allerdings würde Pep niemals nachtreten oder die wahren Gründe für seinen Abgang nennen. Wenn man jedoch zwischen den Zeilen liest, erkennt man bei Pep die wahren Gründe. Kurz nachdem er bei City angeheuert hat sprach er davon, dass er noch nie so viel Entscheidungsgewalt auf Transfers hatte. Er sprach damals von "Power", weshalb es mittlerweile sein 4. Jahr bei City ist.

    :!:#MiaSanMia:!:

  • Ich kann das nur so sehen, UH weiß nicht mehr was er tut, dieser Mensch ist verwirrt.

    Er weiß sehr genau, was er tut. Ihm ist noch die Geschichte von einem jungen Jupp in Erinnerung, als UH ihn voreilig entlassen hat und er das bekanntlich am meisten bereut. Dieser Punkt ist der Grund für das Festhalten an Kovac. Er wollte/will den Fehler nicht noch einmal begehen, weshalb er Kovac mehr Zeit einräumt, als es vor ein paar Jahren der Fall gewesen wäre. Zugegeben, es ist eine Vermutung, aber UH Planlosigkeit oder gar Ahnungslosigkeit zu unterstellen grenzt an Verblendung. Zumal wir keine 10 Punkte Rückstand auf den Spitzenreiter haben, was Kovac auch noch entgegenkommt.


    Ich fand es jedoch ebenfalls richtig, ihm mehr Zeit als üblich zu geben, auch wenn der FC Bayern kein Ausbildungsverein für Trainer ist. Das erste Jahr war ein Freifahrtschein aufgrund der vielen Probleme mit dem Kader. Jetzt galt es für Kovac sich zu beweisen, was er offensichtlich nicht kann. Außerdem lässt er mittlerweile jegliches Fingerspitzengefühl vermissen. Weder legt er das adäquate Maß an sozialer Kompetenz an den Tag, noch kann er die Mannschaft auf gewisse Situationen einstellen, was dann im Spiel ständig dazu führt, dass wir Probleme bekommen.


    NK hat es nicht geschafft, eine defensive Struktur zum Angriffsstil zu kreieren. Die Positionierung der Verteidigung und des Mittelfelds ist komplett falsch, um auf einen potentiellen Ballverlust reagieren zu können. Wenn die Defensivabteilung sich im Moment der Ballführung der eigenen Mannschaft in den richtigen Räumen bewegt, kann sie auf einen eventuellen Ballverlust besser reagieren und Pressing auf die gegnerischen Spieler ausüben. Dazu gehört das Zustellen von Passwegen sowie Druck auf den ballführenden Gegenspieler. Wenn du diese Räume nicht präventiv zuläufst, läufst du dem Ball bei Ballverlust hinterher und genau dann kann die gegnerische Mannschaft mit zwei klugen und schnellen Pässen deine gesamte (löchrige) Defensive überspielen. Das ist der Grund für die vielen Gegentore und natürlich für die aktuelle Misere.


    Gebt mir das halbe was Kovac jährlich einsackt und stellt mich an die Seitenlinie. Ich sehe nicht nur was taktisch falsch läuft, ich garantiere auch, dass mir im Traum nicht einfallen würde eine Identifikationsfigur zum Notnagel zu degradieren. Auch würde ich gegnerische Fans nicht als die besten der Liga bezeichnen, selbst wenn ich der Meinung wäre, denn so was behält man als Trainer für sich. Man muss ja nicht lügen, um es nicht zu sagen. Des Weiteren würde ich auch 22°C und 50% Luftfeuchtigkeit selbstverständlich nicht als "erschwerte Wetterbedingungen" erachten. Auch ist Piräus für mich (und für den FCB) kein superstaker Gegner, sondern eine Pflichtaufgabe, die mit der nötigen Ernsthaftigkeit angegangen werden muss, um mit drei Punkten in München zu landen. Auch würde ich es unterlassen, meine Mannschaft öffentlich an den Pranger zu stellen und wäre auch in der Lage, jedem Spieler die nötige Spielzeit zu geben, damit die Moral nicht in den Keller sackt, was ja aktuell der Fall ist.


    NK hat einfach so viele Dinge in den letzten drei Wochen falsch gemacht, obwohl er ja eigentlich kein dummer Mensch ist, dass ich der Situation schon Absicht unterstellen muss. :P

    :!:#MiaSanMia:!: