Uli Hoeneß

  • Na ja, bestimmt witziger, als diese Hetze hier über die Nichtigkeit von UH.

    Wer betreibt Hetze ? Man darf ja wohl noch diverses Fehlverhalten des Herrn Hoeneß erwähnen. Wenn das für duch Hetze ist, dann hat Hoeneß bei dir alles erreicht . Viel Spass noch

    "Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

  • Wer betreibt Hetze ? Man darf ja wohl noch diverses Fehlverhalten des Herrn Hoeneß erwähnen. Wenn das für duch Hetze ist, dann hat Hoeneß bei dir alles erreicht . Viel Spass noch

    Darfst du, und andere dürfen dies anders sehen.

  • Also bei der Sportdirektoren-Suche bzw. Trainer-Suche kann ich null Kalkül erkennen.

    Höchstens völlige Planlosigkeit. Und nach diesen wirren Reden und Gedankenfetzen ("kolumbianischer Zug entgleist", "arme Münchner Rentner") glaube ich auch nicht daran, dass Hoeness einen Masterplan in der Tasche hätte.

  • Uli Hoeneß hat eine Straftat begangen, wurde verurteilt und hat gebüßt. Ende der strafrechtlichen Geschichte.


    Jetzt kann ich mir danach ein bisschen mehr Demut von ihm wünschen - tue ich - und den Fehler verzeihen (tue ich, denn wer ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein), oder eben nicht - ist jedem unbenommen.


    Ob es allerdings zielführend ist, sein strafrechtliches zu beurteilendes und gebüßtes Verhalten immer wieder in Bezug zu setzen, zu seinen Verdiensten u/o dem, was man bezüglich seiner diversen Tätigkeiten beim Verein kritisch beleuchten kann/muss/will wage ich zu bezweifeln.

  • Na ja, mE hat er sich die Rolle als moralische Instanz aber schon damit verspielt. Und demnach sollte er sich auch verhalten. Kann er aber leider nicht.

    „Probleme sind wie Brüste. Wenn du sie anfasst, machen sie am meisten Spaß!“

  • Na ja, mE hat er sich die Rolle als moralische Instanz aber schon damit verspielt. Und demnach sollte er sich auch verhalten. Kann er aber leider nicht.

    Kann man so sehen und ist nicht falsch. Er würde sich, dem FC Bayern mit solch einem Vorsatz nicht schaden.


    Auf der anderen Seite, er hat seine Schuld bezahlt seine Strafe bekommen und abgesessen und ist rehabilitiert..... glaube das man es so nennen kann. Schwierig, soll er schweigen oder Uli sein wie man ihn kannte....... wirklich schwierig.

  • Meine Hoffnung ruht ja auf Susi. Wenn sie ihn erst mal unter ihren Fittichen hat, sollte er ruhiger und ausgeglichener werden.


    Damit verbunden er möge mehr schweigen als Dampfplaudern.


    Si tacuisses, philosophus manisses. :whistling:

  • ...darum wünschte ich mir ja ein bisschen mehr Demut.


    Aber haben wir darauf einen Einfluss? Nein! Insofern: Wenn er sich als moralische Instanz sieht/gefällt (was ich nicht weiß) - sein Ding. Wenn er darüber hinaus - wie in der Vergangenheit auch schon - sich sozial engagiert - gut!


    Am Ende eines Lebens sieht man immer was auf der Soll- und was auf der Habenseite steht. Das muss jeder für sein eigenes Leben entscheiden u bei der Beurteilung vom Leben anderer, soweit man das kann, gilt auch immer der eigene moralische Kompass.

  • Kann man so sehen und ist nicht falsch. Er würde sich, dem FC Bayern mit solch einem Vorsatz nicht schaden.


    Auf der anderen Seite, er hat seine Schuld bezahlt seine Strafe bekommen und abgesessen und ist rehabilitiert..... glaube das man es so nennen kann. Schwierig, soll er schweigen oder Uli sein wie man ihn kannte....... wirklich schwierig.

    Die Fragen die sich mir eher stellen sind: KANN Uli überhaupt schweigen? Kann er sich zurücknehmen? Kann er andere machen lassen ohne sich einzumischen? Oder MUSS er überall seinen Senf dazu geben, MUSS sich einmischen, auch wenn es ihn nichts mehr angeht?


    Die nächsten Monate werden es zeigen, und ich würde nicht darauf wetten wollen wie es kommen wird.....

    Single-Nick-User.....

  • ...darum wünschte ich mir ja ein bisschen mehr Demut.


    Aber haben wir darauf einen Einfluss? Nein! Insofern: Wenn er sich als moralische Instanz sieht/gefällt (was ich nicht weiß) - sein Ding. Wenn er darüber hinaus - wie in der Vergangenheit auch schon - sich sozial engagiert - gut!


    Am Ende eines Lebens sieht man immer was auf der Soll- und was auf der Habenseite steht. Das muss jeder für sein eigenes Leben entscheiden u bei der Beurteilung vom Leben anderer, soweit man das kann, gilt auch immer der eigene moralische Kompass.

    Der letzte Absatz hat mir gefallen.👍

  • Wenn er schweigen soll, muss er in ein entsprechendes Kloster gehen. Aber ernsthaft: mit welchem Recht wird das eigentlich "gefordert"?!


    Mir muss nicht gefallen WAS und WIE er es sagt, aber....


    Und: Bei den Live-Kommentaren zur JHV wurde sich noch über diejenigen Fans, die sich äußerten, lustig gemacht. Kaum äußert sich Hoeneß geht das irgendwie gar nicht.


    Dann wird bemängelt, dass er nur jenen die Hand reicht, die ihn lobten (kann ich nicht beurteilen, habe es nicht gesehen), aber ernsthaft (und ja, ich weiß, dass der Vergleich hinkt): an meinem Geburtstag will ich auch nicht gesagt bekommen, was so alles Sch**** an mir ist. Da reichen die anderen 364 Tage des Jahres.


    Lässt sich fortsetzen.


    Fazit meinerseits:


    Wer für sich Meinungsfreiheit einfordert, der muss sie auch bei Uli Hoeneß aushalten und für mich sind - bei aller Kritik - (habe ich auch schon mal geschrieben) seine Verdienste unbestritten und die letzten 3 Jahre auch nicht so katastrophal wie sie hier - in Teilen - gemacht werden u. er ist auch mMn nicht der alleinige Verursacher dessen, was einige hier bemängeln. Das greift mir zu kurz.

  • Und: Bei den Live-Kommentaren zur JHV wurde sich noch über diejenigen Fans, die sich äußerten, lustig gemacht. Kaum äußert sich Hoeneß geht das irgendwie gar nicht.

    Der Vergleich hinkt total. Man muss an einen scheidenden Präsidenten und AR-Vorsitzenden, der nun Ehrenpräsident ist, doch andere Ansprüche an die Wortwahl stellen als bei uns Foristen hier.