Uli Hoeneß

  • Die Substition von 7,50 Euro Stehplatzkarten gegen frei verkäufliche VIP-Tageskarten um 500,- (inkl. Catering). Wie eben auf der Haupttribüne, nur dass diese Karten dann eben ganz normal verkauft werden und nicht nur an Sponsoren etc. gehen.

    4

  • Das ist absoluter Unsinn und eine Bestätigung wie dumm einige Fans des FC Bayern sind. Uli als einen blauen zu bezeichnen ist ein Witz! Klar er hilft den Blauen weil er vieeeeeel lieber da Manager oder Präsident sein will. Er mag 1860 soooooooo sehr !!!
    Da gehts um Geld ihr Hohlköpfe!!! Aber was solls wenn es mit dem Nachdenken nicht klappt - lässt das eigene kleine Gehirn einen zu solchen Aktionen greifen! Lächerlich, dass man UH auch noch als Lügner bezeichnet! Ich wüsste nicht das er mal gesagt hat - nö wenn die Löwen kaputt gehen interessiert mich das nicht. Das wäre fahrlässig wenn er nicht versuchen würde da was zu unternehmen. Wie ich gelesen habe, geht es da um 50 Mill.€ die dem FC flöten gehen. Aber ihr seit dann die ersten die schreien wenn keine Granaten zum FCB kommen.

    Den Manuael Neuer mag ich auch nicht - na und???
    Wenn er alles für den FCB gibt und beim FCB zum besten Torwart der Welt wird, na gut bin ich dafür. Klose konnte ich auch nicht leiden, mittlerweile finde ich ihn absolut symphatisch!
    Was soll die ganze kacke? Was bilden sich einige Fans eigentlich ein? Ihr seit ein Witz mehr nicht! Bleibt einfach weg aus dem Stadion - glaubt mir eure Karten sind in 5 Minuten an den Mann gebracht. Sowas wie euch brauchen wir beim FCB nicht!!!

    0

  • @jonny


    Sponsoring zeichnet sich dadurch aus, dass es sich aus Aufwand & Nutzen definiert...quasi geben & nehmen - und dann kommen die Vip Karten als ein Teil des "Nehmens" ins Spiel...

    0

  • Eigentlich ist es zu traurig über solche geistigen Tiefflieger aufzuregen. Für das nächste Heimspiel sollten sich andere Fangruppierungen Gedanken machen, wie man auf dieses Pack reagiert.


    Vielleicht sollte man mal an das ganze Stadion "KOANE SCHICKERIA" Plakate verteilen.


    Aber das wird keiner organisieren.....

    0

  • Das muss man sich erst mal trauen.


    Ach so nein. Die werden ja immer total grundlos angegriffen und wehren sich nur, oder wie war das?


    Also ich denke, man muss schon sehr mutig sein, ein "Koa Schickeria" Schild hoch zu halten.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Also ich denke, man muss schon sehr mutig sein, ein "Koa Schickeria" Schild hoch zu halten. </span><br>-------------------------------------------------------


    was würde dann passieren?
    kommen dann ein paar pickelgesichtige, mit bier und drogen vollgedröhnte krawallbrüder auf mich zu?


    was bilden sich diese vollpfosten eigentlich ein, unseren präsidenten zu beleidigen, oder um es mit den worten von u. hoeneß zu sagen: "wer glaubt ihr eigentlich, wer ihr seid?"

    0

  • und wieder kriegen diese vollpfosten eine plattform,jetzt berichtet die blöd auch noch über diese hirnis.


    ich hoffe es gibt konsequenzen für die schickeria,andere richtige fanclubs würden ihr letztes hemd für deren plätze geben.

    0

  • Das wird diesmal wohl konsequenzen haben für die SM.Diese transparente waren auch unter der Gürtelinie sowas geht gar nicht.Mann hätte es bei dem offen Brief an Uli Hoeneß belassen sollen.das war eine sache die in Ordnug war.
    Es muss nicht jeder der Meihnung der Vereinsführung sein aber was Samstag gerade in den unteren bereichen der Kurve gelaufen ist es geht deutlich zu weit.
    Ich finde eh das in solch wichtigen Spielen wie Pokalhalbfinale und auch Samstag gegen Gladbach wo es um wichtige Punkte um platz 3 geht,Die Manschaft 90 min die volle Unterstützung braucht alles andere Schadet nur unserem Team.
    Von diesen Aktionen distanziert sich unser Fanclub zumindest total

    0

  • Der FCB hat Hausrecht in der Arena und sollte davon Gebrauch machen! Wenn einer Eintritt in z.b. Ne Disse zahlt, gibt demjenigen auch nicht das Recht sich aufzuführen wie Sau!
    Also raus mit den Störenfrieden, zumindest so lange bis diese wieder zur Vernunft gekommen sind!

    0

  • Bei allem respekt darf man sich aber nicht wundern, wenn die Hoenessche Dampfplauderei bei manch geistig Minderbemittelten auf fruchtbaren Boden fällt ! So Sprüche wie mit der Kapelle aus demStadion, oder wir wollen die Blauen in der fünften Liga sehen waren sicher kontraproduktiv.
    Auch die vor kurzem getätigte Aussage, es gibt keine Hilfe mehr für die Blauen und dann verhandelt man hintenrum hat ein Geschmäckle !

  • @stefan, das ist alles korrekt. Kritik an der Aktion ist erlaubt und auch erwünscht, ich glaube, so richtig dolle findet es keiner, das da kein Klartext geredet wurde.


    Aber dann müsste es dann eben auch gut sein.


    Oder, wenn man sich so gar nicht damit einverstanden erklären kann, dann eben den normalen, demokratischen Weg gehen und eine außerordentliche Mitgliederversammlung anstreben.


    Beleidigende Plakate können jedenfalls keine Lösung sein.
    Höchstens ein weiteres Problem!

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Was am Samstag im Stadion vorgefallen ist, kann man kaum glauben. Diese angeblichen Fans mit ihren Aktionen sind in meinen Augen keine Fans, sondern verhalten sich vielmehr ganz klar vereinsschädigend. Solche Fans braucht kein Verein, auch nicht der FC Bayern. Hinter diesen Aktionen steht primitiver Hass und dumme Ignoranz. Diese Leute haben ganz offensichtlich keinen Respekt, keinen Anstand und keine Ahnung.
    Man kann eine Vereinsführung schon kritisieren und es gibt sicherlich auch Kritikpunkte, ein Uli Hoeness kann vermutlich auch einiges einstecken, aber wenn gewisse Grenzen mit solchen Aktionen überschritten werden, so sollten diese "Fans" auch die Konsequenzen tragen.
    Als Vereinsführung würde ich ganz schnell diese Konsequenzen ziehen, d.h. die "Täter" der krassen Entgleisungen mit Hilfe der Aufzeichnungen namentlich feststellen, mit Einschreiben abmahnen und zu künftiger Unterlassung auffordern und im Wiederholungsfall ein Stadionverbot aussprechen.


    Nun zu den beiden angeblichen großen "Verbrechen" der Vereinsführung.


    1.) Hilfe für die Blauen:
    Die Idee von Uli Hoeness, die ja nun offenbar gar nicht mehr zum Tragen kommt, wäre grundsätzlich ein genialer Schachzug gewesen. Bei einer Insolvenz von 1860 geht es u.a. auch um viel Geld für Bayern, das verloren ginge. Die Verfasser der entsprechenden Spruchbänder sollten darüber mal nachdenken. Entweder haben diese keine Ahnung oder sie nehmen es in Kauf, das Bayern viel Geld verliert, nur damit 1860 pleite geht. Hinter beiden Möglichkeiten steht dumme Ignoranz. Aber vielleicht starten Schickeria & Co. mal eine schöne Aktion, mit der sie Bayern die Einnahmeausfälle im Falle einer Insolvenz von 1860 kompensieren können. Da gibt es doch einige Varianten - Spenden- oder Bürgschaftszusagen, der Hass auf die Blauen sollte ihnen doch einiges wert sein.
    Die Aktionen, die bisher abgeliefert wurden, bringen gar nichts, außer dass sie stark vereinsschädigend sind.
    Uli Hoeness macht als Präsident in diesem Fall das, was er in seinem Amt tun muss. Er sucht nach Möglichkeiten Schaden vom FC Bayern abzuwenden und seine Idee war hierfür excellent geeignet. Ihn dafür so anzugehen und auch zu beleidigen, ist unterste Schublade und ausgesprochen dumm.


    2. Neuer-Verpflichtung
    Hier scheint sich bei einigen ja geradezu eine Neurose zu entwickeln.
    Was hat der arme Kerl eigentlich verbrochen, dass man so einen dummen Hass auf ihn generieren kann.
    Er ist Schalker und, ach ja, die Eckfahnenaktion. Hätte ein Bayernspieler vergleichbares gemacht, wäre er vermutlich verdammt "cool" gewesen mit so einer tollen Aktion. Neuer hat damals höchste Emotion gezeigt. und zwar für seinen Verein - Schalke 04. Das ist erst einmal völlig in Ordnung. Neuer hat sich bisher immer loyal zu seinem Arbeitgeber verhalten und das wird er sicher auch künftig tun. Das erwarte ich auch von einem Spieler, auch von Neuer gegenüber Bayern, sollte er verpflichtet werden.


    Neuer ist zur Zeit wohl der beste deutsche Torwart und die Absicht von Bayern, den besten deutschen Torwart zu verpflichten, ist aus Sicht der sportlichen Vereinsinteressen sicher nicht verkehrt. Und wenn ich Neuer´s Auftreten auf und neben dem Platz verfolge, so ist dieser aus meiner Sicht sportlich, charakterlich und menschlich schwer in Ordnung.
    Abschließend noch ein kleiner Denkanstoss für die "Neuerhasser".
    Persönlich betroffen von dessen Eckfahnenaktion war in erster Linie doch ein gewisser Oliver Kahn. Sollte es nicht zu denken geben, dass Oliver Kahn nie ein großen Aufheben darüber gemacht hat, diese Aktion bis heute total locker sieht und den Bayern jetzt wiederholt die Verpflichtung von Neuer empfiehlt.

    0

  • Einen Ehrenmann wie Uli Hoeneß so zu diffamieren ist wirklich unterste Schublade.


    Ich hoffe wirklich, dass der Verein die richtigen Maßnahmen ergreift und diese "sogenannten" Fans endlich mal bestraft.


    Wo kommen wir denn dahin, wenn ein paar hundert "Einzeller" jemanden beleidigen, der sein ganzes Leben lang nur den FC Bayern im Herzen hatte. Irgendwann ist es auch mal gut und dann müssen diese geistigen Überflieger eben demnächst Obergiesing gegen Untergiesing gucken. Hätte ich überhaupt kein Problem mit...


    Alle anderen Vereine lachen sich über unsere Fandarstellung doch nur noch tot...

    0

  • find die aktion zwar auch nicht doll, aber ich denke dass tut unserem uli mal gut selbst mal einzustecken, er ist sich ja nur das austeilen gewöhnt :D

    0

  • Gegenüber der "Bild" empörte sich der Kaiser über die Beschimpfungen der Münchner Fans: "So kann man nicht mit Uli Hoeneß umgehen, der Bayern seit Jahrzehnten auf Erfolgskurs hält."


    http://www.spox.com/de/sport/f…li-hoeness-machtwort.html






    Und das Schlimmste ist: Man sieht, wie es ihn trifft.



    Weiterhin zuzusehen und geschehen zu lassen, ist kaum mitanzusehen und unnötig. Diese Problematik gehört beendet.



    Nicht mit leicht zu umgehenden "Plakatverboten" sondern gezielt gegen deren Urheber. Sollte dies eine einzige Fangruppierung sein ... wäre es mit Stadionverboten bis Saisonende leicht und locker zu beheben. Egal ob einzeln oder en gros. Urlaub für die "Schickeria"! Österliche Besinnungstage schaden hier keinem. Rücken aber für manchen die Dinge wieder ins rechte Licht.

    0

  • Also ich habe mich aufgrund der Vorkommnisse am Samstag nun auch hier angemeldet.
    Man kann zu Uli Hoeneß stehen wie man möchte und man kann auch Kritik üben, das ist alles ok ABER die Art und Weise und die Wortwhl waren unterste Schublade. Gerade den Uli so anzugehen ist eine derartige Dreistigkeit dass mir echt der Draht aus der Mütze geht. Klar hätte man mit den Fans sprechen können aber ich bin sicher er weiß genau was er tut. Was er tut, tut er für den Verein. Das kann ich von diesen Fans leider nicht behaupten. Wo wäre denn der FCB ohne Hoeneß ? Ich mag die 60er auch nicht und eine finanzielle Hilfe in der Art wie Krediten oder so lehne ich auch ab, aber es handelt sich um Stundungen. Es ist so pervers dass er noch nicht mal die Möglichkeit hat das zu erklären sondern direkt beschimpft wird. Hier hat jemand geschrieben :außer Uli könnt ihr alle gehen. Recht hat er

    0

  • Selbst der offene Brief ist eine Unverschämtheit. Nicht nur UH gegenüber, sondern auch mir als Mitglied. Ich bin eines von über 120.000 Vereinsmitgliedern. Und die paar hundert behaupten für (praktisch alle) Mitglieder zu sprechen. Mich hat keiner gefragt!
    Ich würde mich z.B. über Neuer im Tor freuen.
    Ich gebe zu, dass die Kommunikation an die eigenen Leute in Sachen 60 Rettung dünn war, aber dass der FCB Vorstand rechnen kann und weiß, was uns teurer kommt, darauf kann man sich verlassen.
    Bin ich deswegen ein schlechterer Fan?
    Sicher nicht, wenn ich z.B. auch daran denke, dass die sogenannten Treusten der Treuen nicht mal eine Choreographie für das Heimspiel gegen Mailand hinbekommen haben ....
    Da können sie dann auch gleich gerne zu Hause bleiben.

    0