Uli Hoeneß

  • Ich finde Fanclubs schön und sie tragen oft mehr zur Stimmung im Stadion bei als die Mannschaft selbst. Bei uns ist das aber grundsätzlich nicht der Fall. Anstatt die Mannschaft in den restlichen Spielen voranzutreiben, wird systematisch zur Demotivation beigetragen. Ohne jeden Zweifel verdiente Persönlichkeiten der FCB-Führung werden aufgrund der Meinung EINZELNER angegriffen und der gute Name des Vereins in den Schmutz gezogen. Seit wann hat ein Fanclub irgendwelche Entscheidungsbefugnisse? Ich hoffe nur, der Vorstand und der Aufsichtsrat lassen sich von ihrem Kurs nicht abbringen. Sowohl die Rettung der Nachbarn ist für unseren Verein mehr als nur sinnvoll, und über eine Verpflichtung von Manuel Neuer muss man nicht mehr reden. Pro Uli H.!

    0

  • Sollte es nicht "schmuck" heißen? ;-)


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Ich weiss nicht woher die Vorstellung kommt das speziell beim Thema 1860-Rettung nur oder zum größten Teil die Schickeria hinter der Aktion stand... Aktuell über 130 Fanorganisationen und Fanclubs die sich dem Protest gegen die Politik der Vereinsoberen anschließt (jedenfalls im Rahmen des öff. Brief von Club Nr. 12). Über drei Sprüche von gestern kann man streiten, da sie tatsächlich unter der Gürtellinie waren, anderenseits funktioniert öffentlicher Druck nur über Öffentlichkeit und die bekommt man nicht mit handzahmen Petitionen aus dem Rhetorikkurs.


    Das hier ist kein Schickeria-Ding... </span><br>-------------------------------------------------------
    Dann ist es eben kein Schickeria-Ding. Mir persönlich völlig egal, wer sich den Zettel ans Hirn pappen will. Aber das macht die Aktion nicht besser. Ich glaube, es geht auch nicht darum, dass etwas gemacht wurde, sondern wie! Ich schrieb auch nicht, dass sie es im stillen Kämmerlein diskutieren sollten, sondern ich sehe schon, grob gesprochen, die Chance, während eines Spiels sich Gehör zu verschaffen. Aber dabei den Präsidenten zu beleidigen und völlig unter die Gürtellinie zu schießen, das gegen die 60er so an Ort und Stelle niemals thematisiert hätte werden dürfen, kann doch nicht im Sinn gewesen sein! Darin sind wir uns doch einig, oder? ;-)


    Es muss doch klar gewesen sein, dass dieser blindwütige Schuss erstmal nach hinten los geht ...

    Glaub nicht alles was du siehst. Selbst Salz sieht aus wie Zucker.

  • Der Uli, wird vor ein paar "Verrückten" ( Hitzfeld) nicht einknicken. Dem Uli geht es um Bayern, wir werden bald ein Donner hören und der ist beim Uli immer deftig...

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Ich weiss nicht woher die Vorstellung kommt das speziell beim Thema 1860-Rettung nur oder zum größten Teil die Schickeria hinter der Aktion stand... Aktuell über 130 Fanorganisationen und Fanclubs die sich dem Protest gegen die Politik der Vereinsoberen anschließt (jedenfalls im Rahmen des öff. Brief von Club Nr. 12). Über drei Sprüche von gestern kann man streiten, da sie tatsächlich unter der Gürtellinie waren, anderenseits funktioniert öffentlicher Druck nur über Öffentlichkeit und die bekommt man nicht mit handzahmen Petitionen aus dem Rhetorikkurs. </span><br>-------------------------------------------------------


    Diese Fanclubs stehen aber bestimmt nicht hinter der Wortwahl und Beleidigungen die am Samstag stattgefunden haben.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Dem Uli geht es um Bayern, wir werden bald ein Donner hören und der ist beim Uli immer deftig...</span><br>-------------------------------------------------------


    Glaub ich nicht. Wenn, dann kommt von Nerlinger und/oder Rummenigge was. Hoeneß dürfte sich in seiner Ehre leicht verletzt fühlen und zu den Dingen wohl nicht viel sagen. Richtig so - den Blödsinn vom Samstag muss er nicht weiter kommentieren. Uli weiß schon, was er für diesen Verein getan hat....

    0

  • Bezeichnend für die Stimmung, die hier gegen unseren Präsidenten und gegen Manuel Neuer gemacht wird, sind die Rechtschreibprobleme dieser schwachsinnigen Schreihälse. Der Uli ist einer von uns, vielleicht sogar der größte Fan des FCB. Wie kann einer Anhänger dieses Clubs und gleichzeitig gegen die Verpflichtung von Manuel Neuer sein?
    Wenn das Forum hier genutzt wird, um unsachlich zu pöbeln, sollte der FCB selbiges einfach dicht machen. Darüber hinaus denke ich, dass es angebracht wäre, diejenigen, die am Samstag in der Südkurve diese unsagbar blöden Transparente geschwungen haben, mit einem Stadionverbot zu belegen! Solch vereinsschädigendes Verhalten darf sich der Club einfach nicht bieten lassen.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">
    [...]
    Hoeneß dürften die Ereignisse vom Samstag getroffen haben. Wortlos hat er das Stadion nach dem Sieg über die Gladbacher verlassen, war auch am Sonntag für keine Stellungnahme zu bekommen. Der 59-Jährige ist dem Verein seit 1970 verbunden, erst neun Jahre als Spieler, dann 30 Jahre als Manager und jetzt als Präsident. Auf die Anhänger als seine Hausmacht konnte er sich immer verlassen. Jetzt hat sie ihn verlassen.
    [...]
    http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,754828,00.html</span><br>-------------------------------------------------------

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">kritik an uh ist sicherlich nicht verkehrt. </span><br>-------------------------------------------------------


    Sagt doch keiner, nur vorher das Hirn einschalten und darüber nachdenken wie man das Ganze äussert wäre auch nicht schlecht...!
    Aber sicher sind die Doppelhalterbastler damit überfordert...!

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Auf die Anhänger als seine Hausmacht konnte er sich immer verlassen. Jetzt hat sie ihn verlassen.
    </span><br>-------------------------------------------------------


    schwachsinn hoch 3!


    diese krawallbrüder haben schon immer ihr eigenes ding gemacht und passen vom habitus sowieso eher nach giesing.
    uli hat weiterhin den großteil der fans hinter sich.
    daran änderen weder ein paar hirnbefreite scheihälse, noch ein übergeschnappter trainer etwas!!!

    0

  • "Supporter" in der Süd-Kurve sind die besseren Fans.


    Weiter so, Bayern-Mob!


    Immer weiter, immer weiter.


    Die Fahnenstange der Lächerlichkeit kennt keine Grenzen.

    Wenn mir Likes wichtig wären, wüsste ich, was zu tun ist.

  • als ob sich hoeneß um die befindlichkeiten eines kleinen schlägertrupps scheren sollte und die richtung des clubs nach selbigen ausrichten müßte.


    ich glaub' es hackt!

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">
    [...]
    „Das war unter der Gürtellinie. Und es kann nicht sein, dass sich dauernd so massiv in Vereinspolitik eingemischt wird, wo es um Millionen geht und das Wohl des FC Bayern“, sagte Nerlinger


    http://www.abendzeitung-muench…98-967c-c81d5e471af5.html
    [...]
    </span><br>-------------------------------------------------------

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Die Fahnenstange der Lächerlichkeit kennt keine Grenzen.</span><br>-------------------------------------------------------
    Doch, bei 1,50m. :D

    4

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">
    [...]
    Hoeneß reagiert enttäuscht
    Wortlos ließ Hoeneß die Schmähungen in der Allianz Arena über sich ergehen, verließ das Stadion ohne Kommentar. „Das ist nicht mein FC Bayern“, zitierte die Münchner „tz“ den 59-Jährigen tags darauf.
    [...]
    http://www.focus.de/sport/fuss…en-hoeness_aid_615000.htm</span><br>-------------------------------------------------------l

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">„Das war unter der Gürtellinie. Und es kann nicht sein, dass sich dauernd so massiv in Vereinspolitik eingemischt wird, wo es um Millionen geht und das Wohl des FC Bayern“, sagte Nerlinger </span><br>-------------------------------------------------------


    So sieht´s nämlich aus!
    Ultra-Gedanke schön und gut...aber die sollen echt mal ihre Füße still halten.
    Ein Hoeneß weiss schon ganz genau, was er zu tun hat.