Uli Hoeneß

  • joe67 :


    total agree!


    Wann war eigentlich der letzte Präsidentensprechtag, den der Uli regelmäßig am Sa. vorm Spiel abhalten wollte? Da gibt es doch sicherlich viel Gesprächsbedarf.


    Es geht hier nicht darum, welche Fans wie wichtig sind, weil sie mehr oder weniger Geld in die Vereinskasse stecken, sondern dass sich der Vorstand mit der Meinung der Fans und zwar der Fans die ihre Meinung ausdrücken, auseinandersetzt. Das hat der Uli auch zu Beginn seiner Amtszeit mit seinem Präsidentensprechtag gut erkannt, ist aber wohl noch nicht ausgereift oder wurde nicht konsequent weiter geführt oder so.


    Und zu guter Letzt geht es natürlich auch darum, dass Zusagen eingehalten (keine Hilfe mehr für 60) werden. Und wenn sich die Dinge im Nachhinein anders entwickeln, dann sollte man wenigstens ausführlich die Gründe dafür darlegen, damit die Fans das Vorgehen nachvollziehen können.


    Tja, lieber Uli, bist ja selber auch kein Kind von Traurigkeit, da sollte man gelernt haben, einstecken zu können. Grade erst der Unterhosenspruch und Pulver im Kaffee bei Daum und Bruchhagen, die waren echt gut.


    An der Kritik ist sicherlich einiges berechtigt, was sich Uli zu Herzen nehmen sollte, aber es ist auch klar, dass man es nicht allen immer Recht machen kann. Irgendwer wird immer was zu meckern finden.

    0

  • Vor ein paar Wochen, als es die Aktion gegen Neuer gab, dachte ich mir, dass es peinlicher gar nicht geht! Ich habe jetzt echt ein paar Tage gebraucht um das zu verdauen was ich letzten Samstag sehen musste.
    Ich denke der Verein muss jetzt Konsequenzen ziehen und den paar Vollpfosten die Dauerkarte entziehen. Die paar wenigen "Fans", die eigentlich nur das Interesse der Öffentlichkeit wecken möchten und eigentlich gar nichts mit dem FCB am Hut haben, ziehen das Ansehen des ganzen Vereins in den Dreck.
    Lieber Vorstand, schmeisst die Id**** aus der Arena. Keiner will sie haben und jeder würde das verstehen. Ich denke die haben sich schon viel zu viel erlauben dürfen! Drohungen gegen Aumann, Randale, Angriff auf Club-Fans etc.
    Es reicht! Die letzten Tage haben gezeigt, dass die keiner haben möchte - also raus damit.
    Geht zu den Löwen, die können jeden zahlenden Zuschauer - und mehr seid ihr nicht - gebrauchen...

    0

  • Man soll die Preise für Stehplätze in der Südkurve marktkonform erheben.
    Hier auf den Billigplätzen tummeln sich zu viele Fans, denen nicht um den FCB und den Fußball geht. Zustände wie im alten Rom, der Pöbel will nur Brot und Spiele! Richtig hat UH gesagt: "Mit 8 Euro für einen Stehplatz kann man die Allianz-Arena nicht finanzieren!"

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • Die subventionierten Plätze in der Südkurve sind der sozialen Ader von UH zu verdanken, aber der Undank ist leider der Weltengang. So was ist strafbar.

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">nen guter vorschlag, bei den sitzplätzen hat man es ja auch getan, da durfte man schon bis zu 100€ pro spiel zahlen </span><br>-------------------------------------------------------


    Wenn es das Niveau der SK wenigstens wieder auf "0" wie im restlichen Stadion anheben würde, wäre das schonmal ein Riesenfortschritt.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">wann gibt es denn nun die reaktion??? man könnte meinen getroffene hunde bellen bzw. schweigen? </span><br>-------------------------------------------------------


    Ich finde es durchaus positiv, dass da noch nix kam. Nerle hat halt a bisserl gekläfft, aber das interessiert nicht...
    Vielleicht erfolgt die Reaktion ja wohlüberlegt und an die richtige Adresse, ohne dass alle Medien das ausschlachten können. Wäre sehr begrüßenswert.

  • wäre sicherlich begrüßenswert, wenn man egal welche konsequenzen fallen und sei es nur das man miteinander redet, mal hinter geschlossenen türen passiert ohne das man den drang hat die medien informieren zu müssen - aber es ist leider schwer vorstellbar

    0

  • Ich hoffe, dass diese Aktion nicht zu einem vernünftigen Dialog führt.


    Denn dann werden wir in den nächsten Jahren bei jedem kleinen Furz, bei jedem Transfer, der irgendjemandem nicht passt, bei jeder Investition wieder Spruchbänder sehen.


    Nein!
    Klare Front gegen Beleidigungen und Verunglimpfung im Stadion und nicht noch Belohnung durch konstruktive Gespräche!

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">gibt es nur eine logische Konsequenz: Seine Karte verkaufen und den Verein meiden.</span><br>-------------------------------------------------------
    Da kann ich getrost als Gegenargument bringen das vielleicht du den Verein meiden solltest wenn dir seine Anhänger nicht passen! Absolutes Totschlagargument! Wenn dir die Südkurve auf den Zeiger geht stell dich doch ins Stadion und mach Stimmung gegen sie! Steht dir jederzeit frei...ebenso wie es den Anhänger von Bayern freisteht Stimmung gegen Vereinspolitik zu machen die versucht die Fans für dumm zu verkaufen! </span><br>-------------------------------------------------------
    :D Bist du ein Mensch, der nur das hört, was er hören will? Von mir aus, sei es dir vergönnt.
    Aber verstanden hast du anscheinend nicht, was ich schrieb.

    Glaub nicht alles was du siehst. Selbst Salz sieht aus wie Zucker.

  • Und dann? Wie lange soll sich das noch hochschaukeln? Zu was soll das führen? Irgendwer muss da vernünftig agieren...wer, ist mir egal...
    Und eine derartige Politik, mit der man den starken Max markieren würde, wäre in mancher Leute Augen vielleicht logisch- für andere aber nur eine Bestätigung dessen, was bereits kritisiert wurde. Dann fährt das Ding mit Vollgas gegen die Wand...

  • "Hier auf den Billigplätzen tummeln sich zu viele Fans, denen nicht um den FCB und den Fußball geht." (tabu1111)


    So in etwa stell ich mir einen FCB-Sympathisanten oder auch Journalisten vor, der irgendwo weit außerhalb Bayerns oder gar Deutschlands beheimatet ist, Spiele des FCBs nur aus dem Fernseher kennt und durch Kommentatoren erklärt bekommt, Bild Zeitung konsumiert und meint sich dadurch eine Meinung über die Beweggründe bestimmter Fangruppen bilden zu könnnen.
    Herrlich!!! :-O

    0

  • wo er aber recht hat hat er recht.


    In letzter Zeit ist diese Gruppe nur durch selbstinszenierung aufgefallen.
    Und das obwohl der FCB momentan in einer schweren Situation steckt.

    0

  • Die Arena ist jedes Heimspiel auasi doppelt überbucht. Warum schafft man es im besten Verein Deutschlands nicht, dieses Pack aus dem Stadion zu halten. Bisher war es ja so, dass die überall mit hinfuhren. Zu jedem europäischen Auswärtsspiel sieht man das Fanbanner.
    Aber: ist das der einzige Fanklub des FCB??? Unter welchen Voraussetzungen werden die Karten in der Südkurve vergeben? Kann man die Vergabe nicht anders steuern? Gibt es nicht ständig irgendwelche Aussprachen zwischen UH und den Fanclubs?
    Und ganz wichtig: Dieser Fanclub hat nicht das Hausrecht, auch wenn er dieses für die Südkurve in Anspruch nimmt... der FCB hat dies jedoch schon......
    RAUS MIT DENEN AUS DER AA und rein mit Fanclubs, die auch Stimmung, jedoch positive Stimmung machen!!!

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Hier auf den Billigplätzen tummeln sich zu viele Fans, denen nicht um den FCB und den Fußball geht." (tabu1111)


    So in etwa stell ich mir einen FCB-Sympathisanten oder auch Journalisten vor, der irgendwo weit außerhalb Bayerns oder gar Deutschlands beheimatet ist, Spiele des FCBs nur aus dem Fernseher kennt und durch Kommentatoren erklärt bekommt, Bild Zeitung konsumiert und meint sich dadurch eine Meinung über die Beweggründe bestimmter Fangruppen bilden zu könnnen.
    Herrlich!!!
    </span><br>-------------------------------------------------------


    Bekanntlich bildet Bild::)) sagt die Bildzeitung für Intellektuelle alias Spiegel.. Und die Südkurve dürfte ich aus der Nähe sehr oft beobachten. Und den Fernseher habe ich nicht, auf Anraten der Fans aus der Südkurve habe ich ihn gegen Videorecoder getauscht. "Wißt ihr wer ihr seid?" (UH)

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Das geht aber an der Sache vorbei. Jemand, der nicht zur "Fanszene" gehört, kann gewisse Dinge einfach nicht beurteilen und die Distanz zu den Ereignissen wird halt von "Fanszene", über Stadionzuschauer, über Fernsehgucker, über Radiohörer, über Live-Ticker-Leser, über Zeitungsleser bis hin zum Hörensager immer größer.</span><br>-------------------------------------------------------


    Damit hast du ja auch vollkommen Recht. Bei joe ist es allerdings nicht das erste Mal, dass er versucht, andere Leute in die "schlechte-Fan-Ecke" zu schieben, nur weil man seine Meinung nicht teilt und nicht so häufig im Stadion ist. Und diese "Zweiklassengesellschaft" gibts leider nicht nur in seinem Kopf.

  • Hat ein UH nicht selbst Fan-Gespräche auf den Weg gebracht, an denen er persönlich teilnimmt?
    Eins ist ja wohl klar. Wenn die Fans Politik machen wollen, was Transfers und finanzielle Planunungen wo es um Mios geht betrifft, das Thema sollten sie ganz schnell vergessen, denna auf der Ebene werden Fans nie eine Einflußmöglichkeit bekommen.

    0

  • Immer wieder: Das ist nicht die "Fan-Szene", sondern eine weit überbewertete, in der
    Vergangenheit viel zu sehr hofierte, selbstverliebte, intolerante und charakterarne
    Gruppe von wenigen hundert sogenannten "Ultras", die im Rudel auftreten und meinen,
    deshalb und wegen organisierten Singens und Fahnenschwenkens das Recht zu haben,
    sich über die übrigen vielen Millionen Fans des Vereins zu stellen, diese zu terrorisieren,
    den Verein zu blamieren, Vereinsmitglieder zu beleidigen und zu verleumden, die Bühne,
    die sie dem Verein und den anderen Fans verdanken, dafür zu missbrauchen,
    den Verein zu erpressen und ihre Minderheitsmeinung auf eine Weise zu artikulieren,
    die vereinschädigend ist und sogar gegen die Statuten dieser Gruppe selbst verstößt.


    Die haben zu GAR NICHTS ein Recht.
    Was die tun, lässt sich durch NICHTS rechtfertigen, durch NICHTS entschuldigen.


    Wenn sich der FC Bayern jetzt nicht endlich so wehrt, wie das schon lange hätte
    geschehen müssen, wäre der Schaden enorm. Nicht nur für den Verein, sondern
    auch für Millionen andere Fans, die nicht weniger wichtig sind, als diese Idioten.

    0

  • Werden wohl als Konsequenz die Ordner und Sicherheitskräfte zur Brust genommen und nachgeschult...

    0