Uli Hoeneß

  • oder rausgehauen :D denn die haben es ja gesehen, haben bilder gemacht , gelacht und sind weggegangen- den von vd mayr kann man es nicht wirklich verübeln, aber den von der bayernsecurity schon

    0

  • Finde ich absoluten Unsinn, man kann nicht alle Kurvenfans für ein Nicht-Gutes-Betragen einfach in Sippenhaft nehmen.


    Das wäre unsozial. So wird die Konsequenz wie ich UH kenne auch nicht aussehen.
    Bin mal gespannt wie sie reagieren.

    0

  • Sie dürfen sich nicht nicht erpressen lassen, auch nicht von ein paar hundert Dummköpfen.
    Sie dürfen auch nichts tun, was andere Fans trifft, die sich nicht wie diese "Ultras" benehmen.


    Sie sollten dieser "Schickeria" jede Freundschaft entziehen, den Dialog bis auf weiteres beenden
    und glasklare Konsequenzen für den Fall ankündigen, dass sich ein solches Verhalten wiederholt.
    Dabei ist die konkrete Androhung eines mindestens befristeten Stadionverbotes unumgänglich.
    Das sollte dann nötigenfalls auch umgehend und öffentlich durchgesetzt werden.


    Wie in diesem Fall ohnehin höchste Transparenz angezeigt ist. Alle Fans und auch die Medien
    sollten klipp und klar und bis ins Detail erfahren, worum es geht und was entschieden wurde.


    So bleibt der Verein souverän, stark und ehrt seine Prinzipien.

    0

  • Als langjähriger Fan und Träger der silbernen Ehrennadel frage ich mich mit welcher Berechtigung dieser pubertierenden Jungs hinter dem Tor sich so wichtig machen.


    Diese nachpubertierenden Kinder haben noch nicht mal gelebt, geschweige denn unfallfrei FC BAYERN schreiben können, als unser Gottvater Uli Hoeness bereits Tag und Nacht für den FCB schuftete und diesen Verein aus schlechter Ausgangsposition auf Vordermann brachte.
    Uli ist die größte Persönlichkeit diese Klubs und wird auch noch in 100 Jahren hier ein Denkmal haben nebenbei erwähnt.


    Außer 120.—für das Jahrestickets + Mitgliedsbeitrag haben diese Möchtegerns noch nichts Nachhaltiges für den Verein geleistet.
    Die Basis unseres Erfolges sind Deals mit Audi, Telekom etc. die unter anderem diese gescheiterten Existenzen namens Ultras quersubventionieren.


    Kurzum für mich war die Aktion der Schickeria eine bodenlose, dumme Frechheit und ich hoffe dass unsere Führung sich nicht beeinflussen lässt und Ihr Ding weiterhin nach bestem Wissen und Gewissen durchzieht. Sprich Transfers wie Neuer dürfen nicht durch 500 Unentwegte verhindert werden.
    Wenn das den Kids nicht passt, dann sollen sie eben nächstes Jahr das Stadion boykottieren.
    Es gibt genug andere Bewerber die sich freuen ,wenn wieder günstige Jahreskarten am Markt sind.


    100 Prozent FC Bayern – 100 Prozent Uli Hoeness – 100 Prozent unser aktueller Vorstand – 100 Prozent Manuel Neuer – 0 Prozent Schickeria


    Grüße Euer Vordenker

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Und dann? Wie lange soll sich das noch hochschaukeln? Zu was soll das führen? Irgendwer muss da vernünftig agieren...wer, ist mir egal...
    Und eine derartige Politik, mit der man den starken Max markieren würde, wäre in mancher Leute Augen vielleicht logisch- für andere aber nur eine Bestätigung dessen, was bereits kritisiert wurde. Dann fährt das Ding mit Vollgas gegen die Wand... </span><br>-------------------------------------------------------


    @eddie


    was soll denn da an die Wand fahren ?


    Wenn morgen die SM komplett verschwunden wäre, wäre übermorgen die Kurve wieder aufgefüllt mit Leuten, die mindestens so viel -oder wenig- Stimmung machen wie unsere selbsternannten Elite-Fans...
    man hat doch schon beim Hamburg-Spiel nach 5 Minuten vergessen, daß die Unterdrückten dieser Erde da gerade im Stadion-Inneren Polonaise gespielt haben...


    der haufen ist komplett überbewertet...die Kuttenträger - Südkurve der 90er hatte im Oly doch mindestens genausoviel Stimmung erzeugt wie diese Yingang-Krabbeltruppe in der Arena...

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">was soll denn da an die Wand fahren ?</span><br>-------------------------------------------------------


    Die Beziehung zwischen Fans und Vorstand/ Aufsichtsrat.

  • Nein, verdammt noch mal. Das sind nicht "die Fans".
    Der FC Bayern hat viele Millionen Fans, die anders sind und anders denken.


    Die "Schicheria" sind nur eine Handvoll Idioten.

    0

  • Und die Schikeria steht wie du vielleucht mit bekommen hast nicht alleine.
    Es teilt sich hier fast in die Abteilung aktive Fans Kurve / versus: stillschweigende Masse auf Tribüne und sonst wo.Wobei man das auch nicht verallgemeinern kann!
    Nicht immer alles auf SM abwälzen.
    Das sind x Fanclubs die zurecht ihre Meinung äussern!
    arum sollten sie das bitte auch nicht dürfen?
    Es gibt in der Demokratie keine Majestätsbeleidigung.
    Turnerhilfe, Neuer etc. polarisiert. Und das zu recht!

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • @eddie
    siehe oben...!
    Es geht nicht um "die Fans" , sondern um maximal 1000 selbstverliebte Deppen, die ihr Ego über alles andere, vor allem über den Verein stellen...


    heute gab es in der SZ ein Interview mit einem Fan-Club-Vorsitzenden, der behauptet hat, daß am Samstag zB Fanclubs unter Gewaltandrohung gezwungen worden seien, Transparente verkehrt rum aufzuhängen, obwohl sie mit dieser Aktion eigentlich nichts zu tun haben wollten...das ist der Stoff, aus dem die "weltoffenen und gewaltlosen" Ultra-Leicht-Hirne gemacht sind...
    ich tue ich mich echt schwer, diese Leute überhaupt als Fans zu bezeichnen. Für das Spiel auf dem Rasen interessieren sie sich ja ganz offensichtlich nicht besonders...

    0

  • Katsche :


    Mich stört da immer noch die Verallgemeinerung. Und solange die statt findet, werde ich da keine wirkliche Diskussion zu führen können. Denn bevor ich jetzt nochmal erkläre, warum und welche Teile der Aktion ich gut oder schlecht fand...tja...dann stecke ich eben in irgendeiner Schublade, das ist mir mittlerweile relativ wurscht.
    Für mich wäre eine Reaktion, wie sie offensichtlich von vielen erwartet wird (Stadionverbote und andere Nettigkeiten) nur ein Beweis, dass vieles noch übler läuft, als man bisher wahr haben wollte, und dass die Kritik an der Vereinspolitik (nicht an der Transferpolitik!!!) genau die Richtige war...

  • hat sich eigentlich schon mal irgendwer gedanken gemacht, daß hoeneß nach all den querelen die berühmte schanauze voll haben wird?


    wenn ich mich 30 jahre lang für den verein engagiere, mein herzblut investiere und mir in diesem jahr all das von einem haufen "tod und haß"-kameraden in abrede gestellt wird, würde ich mir als uh wirklich überlegen, ob ich mir diese kinderk.acke in zukunft noch geben soll...

    0

  • Die Intoleranz mancher User hier untereinander ist "uuunglaublich" für mich.


    Etwas mehr gegenseitiger Respekt wäre wohl durchaus hilfreich.
    Dass die Kluft und Sichtweisen zwischen "aktiven Fans" und schweigenden Sitzplatzinhabern (und denen, die wohl nie in die AA gehen) groß ist, war ja bekannt.
    Doch die verbale Art und Weise der Diskussion ist teilweise unterirdisch.

    0

  • Eben! Wo bleibt das Miteinander? Nur noch gegeneinander! ZUSAMMENSTEHEN!
    Zefix.
    Man könnte meine diese Spalterei wird hier von aussen systemathisch voran getrieben.
    beu den verdächtichen Neuanmeldungen kein abwegiger Gedanke.
    Oder andere, die hier seit Jahren angemeldet sind, sich für nix interessieren aber bei sowas dann de Mogo machen.
    Schon verdächtig!
    Echte Fans halten zusammen und tolerieren die Meinungen des anderen.
    Man kan über alles diskutieren. sich auseinander zu dividieren hilft nur den Gegnern, nicht aber dem FCB ;-)

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Und dann? Wie lange soll sich das noch hochschaukeln? Zu was soll das führen? Irgendwer muss da vernünftig agieren...wer, ist mir egal...
    Und eine derartige Politik, mit der man den starken Max markieren würde, wäre in mancher Leute Augen vielleicht logisch- für andere aber nur eine Bestätigung dessen, was bereits kritisiert wurde. Dann fährt das Ding mit Vollgas gegen die Wand... </span><br>-------------------------------------------------------


    Sehe ich nicht so.


    Wenn der Verein auf diese Dinge positiv reagiert, im Schlimmsten Fall vielleicht sogar umschwenkt, dann werden viele das zum Anlass nehmen, bei der nächsten Aktion nochmal genauso Gas zu geben.


    Ich habe ein Interview mit einem Club-12-Mitarbeiter (oder Vorstand?) gelesen, in dem er im Prinzip sagte, die Plakataktion war ja nichts schlimmes, ist ja alles ok, jetzt liegt der Ball beim Vorstand. Jetzt werden keine Aktionen mehr kommen.


    Ganz nach dem Motto, erst fahren wir ganz schwere Geschütze auf, beschädigen das Bild des gesamten FcB und dann repariert ihrs mal schön.


    Weißt du, wie ich reagieren würde?
    Das ganze Pack komplett rauswerfen und sich dann hinstellen und sagen: "Der Ball liegt jetzt bei Schickeria und Club 12, wenn sie sich entschuldigen, kann man nochmal reden, ansonsten werden aber keine weiteren Aktionen von unserer Seite aus kommen!"



    Es kann doch nicht sein, dass man völlig ungestraft Mitglieder und Teile dieses Vorstands auf brutalste und übelste Art und Weise beleidigen und diffamieren darf und sich dann hinstellt und macht, wie wenn das das normalste Mittel der Welt wäre um eine Kommunikation zu erreichen.
    Und dafür dann im Endeffekt auch noch belohnt wird.


    Ganz ehrlich, bevor dieser Verein von Subjekten wie der Schickeria gesteuert wird, lassen wir ihn lieber an die Wand fahren!

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Die SK ist das Herz des Vereines – und das ist nicht nur in München so, dass ist in jedem Gott verdammten Stadion der Welt so. Die Fankurve ist diejenige die für Stimmung sorgt, die ihre Mannschaft anfeuert – die einem Spieler eine Gänsehaut verpassen können. Da geht es nicht ums Geld, wie viel jemand in den Verein „investiert“ sondern es geht um das Herzblut das man reinsteckt – und das kann man mit keinem Geld der Welt ausgleichen.
    Ich selbst komme aus Österreich und ich war auch schon oft in der AA – aber eines kann ich mit Sicherheit sagen – in den österreichischen Mini Ausgaben von Stadien herrscht bessere Stimmung als in der AA (zumindest bei unseren „großen“ Vereinen) Und das liegt nicht an der SK – sondern an dem Rest der Fans die im Stadion sind. Weil Anfeuerungen gibt es von den Rängen kaum – aber wenn es ums pfeifen geht, sind die Leute auf einmal auch wach. Aber das ist ja normal – weil als Fan darf ich ja meinen Unmut über die Spieler äußern – man brauch sich nur mal hier im Forum umsehen. Wie hier teilweise auf die Spieler „eingeschlagen“ wird – ist alles andere als niveauvoll – aber das alles ist okay – schließlich geht es um die Spieler und da darf man schon mal austeilen. Aber wenn eine Gruppe sich zusammenschließt und ihren Unmut öffentlich äußert ist es niveaulos? Wo liegt der Unterschied?
    Nur weil es einige nicht nachvollziehen können, das manche gegen Neuer sind oder das es manche gegen den Strich geht, die Blauen zu helfen? Nur weil man etwas nicht nachvollziehen kann, heißt es noch lange nicht – das es nicht auch ihre Berechtigung hat oder? Ja ich bin auch gegen die Verpflichtung von Neuer – und ich hätte die Aktion der SK sofort unterstützt – bin ich deshalb niveaulos oder gehöre ich automatisch der „niedrigen“ Schicht an – weil ich Stadion gern in der SK bin? Zu verlangen, dass man die Leute aus der SK wirft ist lächerlich – den Fußball lebt von diesen Fans und auch wenn der FCB genug Fans hat und das Stadion auch ohne Schickeria usw. voll sein würde – wäre es ohne diese „niveaulosen“ Fans ziemlich leise im Stadion! Weil die meisten Fans ihren Mund nicht aufkriegen – was an und für sich nichts schlechtes ist – aber zu meinen das man als FCB auch ohne SK auskommt ist wirklich etwas, nennen wir es – fragwürdig!
    Diese blinde Verurteilung der SK geht mir sowieso gegen den Strich. Sie werden als blinde Fanatiker abgestempelt und damit hat sich das Thema für viele erledigt. Das aber hinter diesen „blinden Fanatismus“ mehr steckt wollen viele einfach nicht sehen…. Das es nicht nur 90min am Wochenende schreien bedeutet ist für viele auch nicht nachvollziehbar. Manche sollten sich mal mit der Arbeit der FCs auseinandersetzten bevor sie pauschal ein Urteil abgeben... Klar wird es auch auf der SK Leute geben, die Grenzen (und damit meine ich Gewalt oder ähnliches) überschreiten - aber soll ich euch mal was sagen, solche Leute sind nicht nur auf der SK zu finden - sondern die gibt es leider immer wieder überall im Stadion! Aber das Problem gibt es ja nicht nur beim FCB – das ist eine Grundsatzdiskussion für die ich hier wahrscheinlich an der falschen Stelle bin……


    Aber eines ist für mich doch paradox – eine Gruppe wird hier wegen öffentlicher „Beleidigung“ an den Pranger gestellt und gleichzeitig von diesen Leuten die sich über die Beleidigung beschweren, beleidigt!!!! Naja verstehe einer die Welt &#61514;

    0