Uli Hoeneß

  • Und jetzt? Nachdem das eingesehen ist, sollten die Herrschaften die Konsequenzen ziehen und ihre Worte in Zukunft weiser wählen. Aber darauf läuft es ja eh hinaus, sofern man noch plant, weiter zum Spiel gehen zu wollen. Die Erklärung des Vereins ist wohl unmissverständlich.

    0

  • also ich würde die kasper von der SCHICKENMARIA nicht rausschmeisen.lasst sie rein in den block und alle anderen halten einfach einen meter abstand um sie herrum.da möchte ich mal das häufchen elend mit ihrer großen fresse sehen.und die könnten mal sehen was sie im verhältniss zur mehrheit sind.wir in der kurve müssen unseren block von denen reinigen.sollen die sich doch wieder vor die bratwurstbude stellen.ich bin auch kein freund von neuer(adler wäre mir lieber).aber fan sein bedeutet auch loyalität gegenüber dem verein.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">@eddie


    Das wird nicht passieren, weder hier, medial, noch im Vorstand. Die Empörungswelle läuft in den Medien. Die Aktionisten werden als lächerlich, größenwahnsinnig, undakbar und verrückt dargestellt.


    Es wird nicht versucht deren Bewegungsgründe oder Ursachen zu erforschen. </span><br>-------------------------------------------------------


    Und zwar völlig zurecht!


    Wer auf diese Art und Weise eine Diskussion führt, der hat eben von vorneherein jedes Recht auf eine vernünftige Auseinandersetzung mit seinen Gedanken und Ideen verwirkt.


    Wenn jemand hier im Forum einen Wortbeitrag dir gegenüber damit beginnt, dass du ein
    Aaschloch bist, das eh keine Ahnung von Fußball hat, machst du dir dann noch großartig Gedanken darüber, ob er beim Rest seines Posts vielleicht irgendwo irgendwas sinnvolles stehen hat?


    Denke ich nicht und ich hoffe, dass der Verein das auch nicht macht!
    Die Presseerklärung gibt mir da große Hoffnung, dass das auch nicht passiert!

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • So etwas darf in Zukunft nie wieder vorkommen.“
    </span><br>-------------------------------------------------------


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">so jetzt gab es ne presseerklärung und???ändert sich was? </span><br>-------------------------------------------------------


    eine eindeutige Ansage, oder?

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Ob 500 oder 5000, in unseren Parlamenten wäre eine solche "Partei" nicht mal repräsentiert, weil sie nicht die 5% Hürde schafft. Sowas nennt man im Allgemeinen eine Splitterpartei. Woher nimmt sich so eine krasse Minderheit, so eine Splitterpartei das Recht, für "die Fans" sprechen zu dürfen? Erhebt sie diesen Anspruch oder nicht? Wenn ja, dann darf man durchaus von Größenwahn sprechen. </span><br>-------------------------------------------------------


    Nun, es ist eben keine Partei und das sind auch keine Politiker.
    Deswegen verhalten sie sich auch nicht so.


    Es ist ein Fanclub.
    Also fanatische Leute, ganz viele.
    Ein Fanatischer Mob sozusagen.
    Wenn die mal gereizt werden läuft das ganze aus dem Ruder und sowas kommt dabei heraus.
    Muss nich aber kann, das kommt immer auf die Menschen an.


    Die großen Fanclubs haben ja auch eine recht große Macht wie man gesehen hat.
    Und die ist jetzt einigen anscheinend zu Kopf gestiegen.


    Und wie hier im Forum teilweise auch von diesen Leuten damit umgegangen wird
    das andere Fans sich damit auseinandersetzen und
    kritisieren oder sich distanzieren von zB der Schickeria bestätigt meine These nur noch.
    Da wird sich größtenteils einfach nur Lustig gemacht über die Kritiker.
    Klar denn viele sind nur einzelne Fans die nicht so organisiert sind wie Fanclubs und können eben nicht so einfach solche Aktionen starten.
    Das ist Lustig zu sehen wie ein unsortierter Haufen versucht etwas zu Organisieren nicht wahr ?
    Und sich dabei in seiner eigenen Macht suhlen.
    Es gibt nix besseres nicht wahr ?
    Denn alle Reden über euch. Im TV auf jeder Sportseite steht ihr.
    Zwar prügeln alle auf euch ein, aber ihr seid der harte Kern.
    Ihr habt eindrucksvoll bewiesen wie viel macht ihr habt.


    Seid stolz auf euch.


    So in etwa muss sich ein Attentäter auch fühlen nachdem er die Bombe gelegt hat.
    Denn ein Attentat(wenn auch mit Worten) war das was passiert ist eindeutig.

    0

  • Man hat nicht bewiesen wieviel Macht man hat. Wie kommt man eigentlich auf so eine absurde Idee?


    1860 wird trotzdem gerettet und Neuer wird trotzdem verpflichtet.


    Man hat nur den wirklich Mächtigen für ein paar Stunden vielleicht die Laune verdorben. Das ist alles. Achja, eine ganze Meute von Anstandfans, oder wie auch immer sich das definiert, zum Aufregen gebracht (was unsere Herren genausowenig interessiert wie der Protest).

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Man hat nicht bewiesen wieviel Macht man hat. </span><br>-------------------------------------------------------


    Man hat bewiesen, wieviel Watschen man bekommt, wenn man groben Unfug macht...

    0

  • @jarl


    Hast schon Recht. Aber ich bezweifle, dass es der erste Versuch war mit dem Vorstand zu dikutieren. Andere Probleme der Leute in der Kurve blieben auch oft ungehört, obwohl alles halbwegs intern ablief.

    0

  • Man hat das Recht auf freie Meinungsäußerung genutzt. Nicht mehr und nicht weniger. Auch wenn vielleicht ein paar Sprüche pietätlos waren oder u.U. sogar strafrechtlich relevant (was ich nicht glaube :D ), ändert das nichts am Kern der Meinung: 1860 darf nicht gerettet werden.


    Macht hatte diese Gruppierung und andere schon vorher nur sehr beschränkt bzw. auf "Gottes Gnaden", wenn man es negativ formulieren will. Genausowenig wie irgendwelche Horden unorganisierter Fans mit irgendwelchen transfermarkt.de-offenen-Briefen auf grundlegende Entscheidungen Einfluß nehmen, genauso wenig nehmen minoritäre organisierte Horden wirklichen Einfluß auf diese Entscheidungen.


    So realistisch sollte man sein.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Auch wenn vielleicht ein paar Sprüche pietätlos waren oder u.U. sogar strafrechtlich relevant</span><br>-------------------------------------------------------


    geht es nicht genau darum? Um den Stil?
    Verstehe nicht, dass man das jetzt erst klarstellen möchte. Das ist schon lange klar.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Stadionverbote ohne tatsächliche Nachforschungen z.B.</span><br>-------------------------------------------------------


    Dann soll man das mit Stil auf Spruchbänder bringen.
    Gab es das denn schon mal in der Kurve?


    Das wäre ja zumindest mal sinnvoll gewesen.

    0

  • Ich bin der Meinung, dass diese heftige Form nicht aus dem Nichts entstehen kann. Irgendwas muss in der Kommunikation zuvor schief gelaufen sein, sonst protestiert keiner so derb. Sei es in dieser Geschichte um die Möven oder in irgendwelchen anderen Sachen...

    0

  • Ja, alle regen sich über den Stil auf. Und weil der jetzt falsch war, ist es richtig 1860 zu retten?


    Ich meine, ein was hat man damit erreicht, keine Sau redet mehr darüber ob diese Rettung wirklich Sinn macht... 8-)


    Und ob der Stil nun bei ein paar Sprüchen daneben war? Eigentlich nebensächlich. Hilft natürlich dabei sich vorm eigentlichen Thema zu drücken.

    0

  • Dieses "1860 darf nicht gerettet werden" ist doch totaler Blödsinn.


    Ich bin Bayernfan und seit Jahren Mitglied im Verein und ich hätte mir einen Stadionbau ohne die Löwen gewünscht, leider kam es anders und die Gründe dafür sind uns allen wohl bekannt.


    Nun haben wir also 1860 mit im Boot und unser Verein ist an einem gesunden Verein 1860 interessiert, da es hier um das Geld unseres Vereins geht und wir unser Stadion finanzieren müssen und dabei 1860 in der 2. Bundesliga oder gar 1. Bundesliga brauchen.


    Was hätte man denn von einem Aus der Löwen? Ich persönlich würde es sehr schade finden, da ich nach wie vor hoffe das dieser Verein irgendwann wieder in der 1. Bundesliga spielen wird, damit wir wieder das Derby erleben können.


    Ein Beispiel: Ich liebe den argentinischen Fussball und bin leidenschaftlicher Anhänger von River Plate. Leider gibt es in Argentinien noch mehr Gewalt im Fussball und auch viel Hass. Allerdings sollte man sich mal überlegen was River ohne Boca wäre und umgekehrt?


    Rivalität ja, Hass nein. Konkurrenz belebt das Geschäft und ein lebender Erzfeind 1860 tut auch uns gut, vor allem wenn man sich irgendwann mal wieder sportlich messen könnte.

    0

  • riel
    Dafür gibts Demos und andere Protestmittel, die die Schickeria z.B. oft wahrnimmt. Sie waren z.B. vor einigen Wochen auf so einer Kundgebung gegen Repression in Satdien, Stadienverbote etc. und zwar in Berlin, vereint mit anderen Klubs. Ich habe einige Bekannte in dieser Szene und sie berichten, dass einige FCB- Fanklubs da recht aktiv sind.


    Außerdem gabs schon Plakate in die Richtung vor nicht zu langer Zeit...Irgendwas mit "Wir sind wieder da" o.Ä.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Ich bin der Meinung, dass diese heftige Form nicht aus dem Nichts entstehen kann. Irgendwas muss in der Kommunikation zuvor schief gelaufen sein, sonst protestiert keiner so derb. Sei es in dieser Geschichte um die Möven oder in irgendwelchen anderen Sachen...</span><br>-------------------------------------------------------


    war das denn nicht der öffentliche Brief, auf den angeblich keine Reaktion kam?
    Und wenn der Verein in der Vergangenheit schon klargemacht hat, dass man sich eine Einmischung bei Transfers und anderen finanziellen strategischen Ausrichten verbietet?
    Zurecht wie ich dann finden würde und die Fans da mit dem Kopf durch die Wand wollten?

    0