Uli Hoeneß

  • @ argo


    - es ist nicht immer nur der Trainer schuld (kann man ja fast nicht mehr schreiben, weil einem viele hier gleich an den Hals gehen, wenn man van Gaal verteidigt)


    - man braucht Kontinuität - auch in der Trainerposition </span><br>-------------------------------------------------------


    das sehe ich genau so! van gaal hat hier auch viel positives bewirkt, aber er ist jetzt auch absolut zu recht geschichte!


    - UH ist Präsident und sollte sich zumindest versuchen, sich auch ähnlich zu verhalten, das heisst nicht, dass er mit dem operativen Geschäft gar nichts mehr zu tun haben sollte, aber...er muss es allmählich zurückschrauben</span><br>-------------------------------------------------------


    das sehe ich völlig anders! wenn einer bei unserem verein das gespür hat, das ewas aus dem ruder läuft dann sicherlich UH! deshalb darf er sich mmn nicht aus dem aktiven geschäft zurück ziehen!
    dies geht erst, wenn ein mann gefunden wurde, der dies auch nur ansatzweise so hinbekommt wie er! dieser mann ist nerlinger beim besten willen nicht!!!


    - und egal was man über die Aktionen der sm etc. denken mag, Meinungsäusserung ist nicht nur das Recht von UH</span><br>-------------------------------------------------------


    damit hast du nur in teilen recht, meinungsäußerung ja, aber sicherlich hat keiner dort das recht
    UNSERN präsidenten vor millionen tv-zuschauern so zu beschimpfen!
    damit haben sie sich mmn sogar strafbar gemacht.
    wenn ich jemanden im tv persönlich als lügner hinstelle,
    geht das weit über freie meinungsäußerung hinaus.
    als beispiel mal die presse, die dürfen ja sogar noch mehr als der normalbürger, durch ihr recht auf pressefreiheit!
    aber selbst die darf so etwas nicht und müßte mit rechtsverfahren rechnen, für den fall das sie dies machen würden!
    desweiteren hat politik nichts im stadion zu suchen, sondern soll gefälligst auf der JHV gemacht werden!
    stimmen sammeln und dann ran ans werk, aber nicht so!


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">und wenn wir schon bei vereinsschädigendem Verhalten sind...UH hat mit seinen diversen Auftritten vs. van Gaal dem FCB wahrlich einen Bärendienst erwiesen... </span><br>-------------------------------------------------------


    hier stimme ich dir wieder gänzlich zu, das interview war mist!

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">wenn ich jemanden im tv persönlich als lügner hinstelle,
    geht das weit über freie meinungsäußerung hinaus.</span><br>-------------------------------------------------------


    Das war auch keine Meinungsäußerung.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Die Kritik war persönlich beleidigend und diffamierend, von dem her kann man sagen, dass es gegen die Menschenwürde geht!! Ich habe den Artikel eigentlich nur zitiert, da er im Zusammenhang mit der freien Meinungsäußerung immer einher geht!! Demagogisch in dem Sinne, dass es einer ideologischen Hetze gleicht.......so empfinde ich es!!!


    Man Kritik äußern, keine Frage, aber dann doch konstruktiv und nüchtern!! Es geht hier immerhin Uli......

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Es geht hier immerhin Uli......</span><br>-------------------------------------------------------


    Das scheint der entscheidende Punkt der Kritik zu sein. Er soll offenbar speziell behandelt werden. Nun, das sehe ich anders - grade dieser "starke Mann", der bei anderen auch nie ein Blatt vor den Mund nimmt, muss das aushalten - und das tut er auch.


    Der Vorwurf der Beleidigung lässt sich meines Erachtens ungeachtet der Person nicht belegen.


    "Ideologische Hetze"? Nunja, irgendwie ist es das, was Fans betreiben, immer irgendwie.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Finde jetzt nicht den Artikel dafür, aber es waren auch ziemlich geschmacklose Plakate im Stadion zu sehen, die sich auf seine Metzger Verrgangenheit bezogen haben......das war eindeutig des Guten zu viel!!


    Uli ist nicht über alles erhaben, man sollte ihm jedoch einen gewissen respekt entgegenbringen, den hat er sich verdient!!


    Was nicht heißen soll, dass man ihn nicht kritisieren darf, aber gegen ihn zu hetzen, das ist dann wohl mal wieder des Guten eindeutigen zu viel!!

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic"> aber genau das hat die kurve getan!
    "Hoeneß du LÜGNER" </span><br>-------------------------------------------------------


    Das habe ich nicht bestritten, aber das ist eine Feststellung, bezogen auf ein konkretes Ereignis.


    Jemand, der die Unwahrheit sagt, wird im allgemeinen, als solcher bezeichnet.


    donchristianson


    Was Du meinst, ist vermutlich "Blaue Schweine schlachtet man und rettet sie nicht..." Sicher deftig, aber letztlich ein Wortspiel, welches vielleicht eine Beleidigung von 1859 beinhaltet (sich etwa auf dem Niveau des allseits verwendeten "wir wollen keine Bayern Schweine" bewegend), aber keine Beleidigung von Hoeneß und ganz sicher auch kein Aufruf zum Mord, sondern ein Aufruf, 1859 nicht zu helfen, sie mithin "sterben" zu lassen.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • selbst wenn es eine feststellunge wäre, bleibt es dabei das das zu weit ging. dies hat mit meinungsfreiheit nix mehr zu tun!


    wenn ich den ackermann im fernsehn als lügner bezeichnen würde, wäre es auch eine festellung und trotzdem würde ich jeden rechtsprozess, der darauf sicherlich folgen würde, verlieren und ich hätte mich mit der aussage strafbar gemacht!
    ;-)

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">wenn ich den ackermann im fernsehn als lügner bezeichnen würde, wäre es auch eine festellung und trotzdem würde ich jeden rechtsprozess, der darauf sicherlich folgen würde, verlieren und ich hätte mich mit der aussage strafbar gemacht!
    </span><br>-------------------------------------------------------


    Vielleicht wegen der besseren Anwälte, ja.


    Aber in Stadien fallen doch nun wirklich ganz andere Dinge. Selbst ein "Wenn ihr absteigt, schlagen wir Euch tot", was wohl wirklich kaum noch zu unterbieten ist, wird meist nicht juristisch verfolgt, weil man es halt im Kontext Fußball sieht, wo man nicht alles auf die Goldwaage legen darf, da man sonst allein für diese Sachverhalte ein eigenes Gericht aufmachen könnte, was mit der Arbeit nicht nachkäme.


    Letztlich ist es wohl mehrheitlich die Verteidigung der Person Hoeneß, die das meiner Ansicht nach nicht nötig hat. Aber das ist Ansichtssache.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • wollte damit auch nur verdeutlichen das es definitiv zu weit ging mit der meinung der kurve! das das sicherliche keine rechtlichen kosequenzen haben wird ist klar, der uli wird ja wohl kaum die süd verklagen! ;-)


    kritiker sollten sich schon im rahmen halten und sich nicht auf ein solches niveau begeben, dafür hat der mann einfach viel zu viel für uns alle getan! und ganz speziell auch für die süd!
    wenn ich bedenke das man in oberhausen in etwa das gleiche bezahlt wie in unserer süd, sollten sich die profiteure davon doch deutlicher erkenntlich zeigen! was jetzt aber bitte nicht heißen soll, das man den mund zu halten hat, nur weil man das stadion billig betreten darf!


    es gibt bei uli genügend anlaß zur kritik, aber halt alles bitte immer mit dem hintergedanken, das es den fcb ohne diesen mann seit 30 jahren NICHT mehr geben würde! :)

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">das es den fcb ohne diesen mann seit 30 jahren NICHT mehr geben würde! </span><br>-------------------------------------------------------


    Man kann es halt in viele Richtungen übertreiben...

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Ein anderer hätte Rummenigge vermutlich auch verkauft ;-)


    Aber die Verdienste von Uli sind allseits unbestritten. Wie weit die Verehrung dabei gehen muss - da gehen die Meinungen wohl auseinander.


    Nicht mehr, nicht weniger.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Was heißt Verehrung, ich würde eher von Respekt und Anerkennung sprechen ;-)


    Und ja,


    Uli macht auch Fehler, hat aber in der Gesamtabrechnung ein deutliches plus, was seine Entscheidungen betrifft.......und er lebt den Verein wie kaum ein zweiter......

    0

  • Respekt und Anerkennung genießt er auch bei mir. Allerdings hat er diese Saison davon bei mir einiges eingebüßt.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Uli macht auch Fehler, hat aber in der Gesamtabrechnung ein deutliches plus, was seine Entscheidungen betrifft.......und er lebt den Verein wie kaum ein zweiter...</span><br>-------------------------------------------------------


    Und darum hat er wohl bei der großen Mehrheit der Fans auch ein Polster bevor kritisiert wird, weil man ihm immer abnimmt stets im Sinne für den FCB zu agieren....andere, eine Minderheit hat aus welchen Gründen auch immer bei jedem kleinen "Ulli Pups" nur Spott, Zynismus, überzogene Kritik bis hin zu persönlichen Beleidigungen über.

    „Let's Play A Game“

  • Wie sanna bereits schrieb, habe ich sofort Stellung zu meinem Beitrag über Hoeneß bezogen, den ich a) im falschen Thread postete und b) in dem ich ihn als Idioten bezeichnete, und klar gemacht, dass diese Ausdrucksweise weder korrekt noch gewollt ist. Aber ich kann auch keine Beiträge hier im Forum editieren, so dass ich leider keine Korrektur dieses Beitrags vornehmen konnte.
    Sanna hat es aber richtig gestellt, so dass es jetzt auch Einstein kapiert haben müsste.


    Sehe ich ähnlich, aber wer will es ihm verdenken, dass er immer noch an seiner Leidenschaft hängt und bei offensichtlichen Fehlentwicklungen dazwischenhaut? Ich persönlich nicht.......er könnte zwar ab und zu mal taktvoller agieren( Kraft z.B.) aber ansonsten bin ich froh, dass ja jemand da ist, der die Grundprinzipien des FCB s hegt und pflegt!! </span><br>-------------------------------------------------------
    Ich finde, dass dieser Blickwinkel einem großen Irrtum unterliegt. Denn es ist für ein gesundes und produktives Arbeitsklima unabdingbar, dass jeder Aufgabenbereich klar gesteckt und dem jeweils dafür vorgesehen Verantwortlichen obliegt. Wenn nun ein Angestellter eines Vereins sich in Aufgabenbereiche einmischt, die einem anderen Angestellten obliegen, führt das zwangsläufig zu Komplikationen im Arbeitsbetrieb, die schlimmstenfalls so nachwirken, dass das Arbeitsklima irreparabel beschädigt ist, was dann Entlassungen nach sich zieht.
    Es ist wohl so, dass die Einmischung des Präsidenten in den sportlichen Kompetenzbereich des Trainers zu einer nachhaltigen Beschädigung des Arbeitsklimas geführt hat. Nur dass der Präsident am längeren Hebel sitzt, er alsodie Fehlentwicklung, die er einleitet, am Ende nicht auszubaden hat, sondern die Verantwortung dafür bei anderen abladen kann, wie er es ja auch zu meinem Entsetzen getan hat.


    Darum ist es so wichtig, dass die klaren Vereinsstrukturen eingehalten werden und sich jeder in seinem gesteckten Aufgabenfeld bewegt, damit die Kompetenzen klar verteilt sind und auch die Verantwortlichkeit der handelnden Personen transparent bleibt.


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">
    und bei offensichtlichen Fehlentwicklungen dazwischenhaut</span><br>-------------------------------------------------------
    Du verwechselst offensichtlich die Fehlentwicklung mit temporärem Misserfolg. Denn temporärer Misserfolg lässt sich im Sport nicht vermeiden und ist noch lange kein Ausdruck für eine sportliche Fehlentwicklung. Nach deiner Logik wären viele Vereine in den letzten Jahren, die Durststrecken zu überwinden hatten, in ihrer Entwicklung fehlgeleitet worden, was natürlich grober Unsinn ist.

    0

  • @don


    Ja auch, wobei es mir weniger um die Hilfe selbst geht, sondern um den Ablauf an sich von populistischen Aussagen in die Gegenrichtung, über den Versuch der verdeckten Hilfe über die LB bis hin zur aus meiner Sicht völlig überzogenen und inhaltlich falschen Reaktion auf die Fan-Proteste - mit dem Rückgriff auf Finanzmittel des Vereins, um sich selbst feiern zu lassen, das ganze dann aber als "Solidaritätsaktion der Fans" zu verkaufen (hier weiß ich nicht, ob die Verantwortung dafür bei ihm liegt, aber er hat sich zumindest instrumentalisieren lassen).


    Dann das unnötige zur Seite springen bei Neuer, das öffentliche Anzählen von van Gaal, das Nachtreten gegen denselben, auch auf Kosten des jungen Torhüters Kraft.


    Insgesamt zu viel "populistische Scheiße" eines im Fußball sehr mächtigen und meinungsmachenden Mannes, der es nicht nötig haben sollte als "Opfer der Fans" stilisieren zu lassen und sich dabei auch noch der Medien zu bedienen.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."