Uli Hoeneß

  • oder leichtfertige Steuerverkürzung.


    Wobei man wohl nicht davon ausgehen kann, dass Ulli nicht wußte das er Zinsen von dort besteuern muss, allerdings muss sich ja auch nicht jeder in den Doppelbestuerungsabkommen auskennen.

    0

  • Es bleibt trotzdem Steuerhinterziehung. Die Zinsen müssen eben auch versteuert werden. Ich weiß, was du meinst, aber hier fällt mir eine große Differenzierung schwer.

    0

  • Oder aber es war bereits der komplette Betrag der gefehlt hat.


    Die 5 Mio stammen allerdings aus dem selben Artikel wie diese ominösen 500 Mio €! Die SZ schreibt was von bereits gezahlten 3 Mio €.

    0

  • Hab´ mir vorsichtshalber mal den "Doppelpass" aufgezeichnet. Lohnt es sich in Hinblick auf dieses Thema, ihn anzuschauen? Oder wurde "nur" über Sport diskutiert?

    Uli. Hass weg!

  • Klar, kennt sich nicht mit Doppelbesteuerungsabkommen aus, argumentiert aber mit dem geplatzen Steuerabkommen mit der Schweiz. Offenbar ist der Weihnachtsmann doch der Osterhase. :)

    0

  • Stimmt, denn der Bild traue ich alles zu;)


    Aber wenn es dich beruhigt, ich glaube nicht daran das Uli den BVB bestochen hat :D
    Ich dachte nur ich kann es mir erlauben ein wenig gegen die Bild zuschießen, die ja auch dazu neigt sehr BVB verliebt zu schreiben.
    Von daher hätte die Schlagzeile durchaus passen können

    0

  • okay, okay, warten wir ab, bis wir konkreteres wissen und gerecht urteilen können.


    Ungeachtet dessen wissen wir, dass die bereits angelaufene Debatte eine Eigendynamik annehmen wird (Christian Wulff) und sich die zahlreichen Kritiker und Feinde wie die Geier auf Hoeneß stürzen werden. Er ist aus meiner Sicht schon jetzt erledigt und sollte alles tun, um Schaden vom FC Bayern abzuwenden und zurücktreten, schon jetzt, am besten Morgen

    3

  • meine fre.sse, der fcbayern wird keinen schaden haben.
    die medien hassen eh den fcbayern, da spielt diese affäre nun auch keine rolle mehr.
    hoeness wird zur gegeben zeit seine Konsequenzen ziehen.

  • Das Steuerabkommen ist ja täglich in den Medien gewesen. Das sind die DBA`s eher selten. Aber wie geschrieben kann man wohl davon ausgehen das er wußte das man da was bezahlen muss.

    0

  • unterschätze das Medienspektakel in der nächsten Zeit nicht. Ich fürchte, in kürzester Zeit wird darüber geredet, inwieweit die Finanzen des FC Bayern involviert sind. Ich kann mich nur wiederholen, Hoeneß muß zurücktreten, je früher um so besser

    3

  • Und genau diese Forderung ist der größte Schwachsinn, den es gibt! Keiner kennt die Fakten, aber alle schreien nach Rücktritt!


    Wenn ein Verdacht bestünde, dass Bayern mit drin hängt, dann wäre schon lange eine Razzia an der Säbener Straße gewesen! Und die hätte garantiert keiner nicht mitbekommen, da stehen jeden Tag mehrere Kamerateams von morgens bis abends!

    0