Uli Hoeneß

  • ncht rechtlich, sondern ein immenser ansehensverlust, der fcb hat zurecht eins sauberes image und kann nicht geführt werden wie ein mafiosiclub in italien oder sonstwo, immerhin wollen wir uns von europäischen konkurrenten in dieser hinsicht absetzen und legen wert auf wirtschaftliche solidität, was eben auch zuverlässige und zahlungskräftige sponsoren anzieht


    aber diese sache verändert einiges, wenn nämlich darüber debattiert wird, das die finanzielle leistungsfähigkeit des clubs auch nur durch korruption erschlichen wurde

    3

  • Und danach kommt Wettbewerbsverzehrung, Vetternwirtschaft etc.
    Man sollte jetzt nicht anfangen zu spekulieren. Aber ich bin auch ehrlich, das bereitet mir etwas Bauchschmerzen...

  • Man könnte hier eine ganze Seite füllen - daher nur ein Beispiel:


    Steilvorlage für den SPD-Kanzlerkandidaten: Peer Steinbrück hat den Fall Hoeneß zur Attacke gegen die schwarz-gelbe Koalition genutzt. „Aktuell zeigt sich, wie mangelhaft die Bundesregierung das Steuerabkommen mit der Schweiz verhandelt hat. Manchmal ist Kavallerie besser als Diplomatie“

  • zurecht, die vielen feinde und konkurrenten werden schon jetzt die messer wetzen, ich wette, es dauert nicht lange, bis von offiziösen seiten dieser vorwurf der wettbewerbsverzerrung oder erschleichung von vorteilen in den raum geworfen wird


    im übrigen, es wird den barcas und manus und reals und ac milans in europa überhaupt nicht passen, das sich der fc bayern wieder zu alter größe empor schwingt und die cl möglicherweise in den nächsten jahren dominiert, da ist jede menge substanz für schlammschlachten, gerade weil der fcb sich im image von den konkurrenten unterscheiden will


    schon jetzt ist schadensbegrenzung angesagt und der erste schritt wäre, uli hoeneß würde zurücktreten

    3

  • Ohne mich an dem ganzen Hin und Her hier weiter beteiligen zu wollen: Ich bin trotz norddeutscher Sozialisation nicht zuletzt wegen Uli Hoeneß seit fast 40 Jahren Bayernfan. Er hat meinen - unseren - Verein zu dem gemacht, was er heute ist, und dafür werde ich ihm ewig dankbar sein.


    Uli Hoeneß ist zudem ein Mensch, den ich immer bewundert und geschätzt habe. Darin hat mich bis vor drei Tagen alles, was ich von ihm und über ihn gehört habe, stets bestärkt. Vielleicht bin ich tatsächlich ein kleines bißchen enttäuscht, daß ich nun feststellen muß, daß auch er nur ein "normaler Mensch" ist, der Fehler macht. Aber das ändert nichts an meiner grundsätzlichen Wertschätzung für Uli Hoeneß! Schon gar nicht, bevor ich nicht die wirklichen Fakten kenne, ggf. ein Urteil gefallen ist und vor allem Uli Hoeneß selber Stellung zu der ganzen Sache genommen hat.


    Gestern hörte ich, Uli Hoeneß habe mehrere hundert Millionen Euro an der Steuer vorbei in die Schweiz gebracht. Heute ist nur noch von einem regulär versteuerten, niedrigen zweistelligen Millionenbetrag die Rede, für den "nur" keine Kapitalertragsteuern bezahlt worden seien. Auch das wäre kein Kavaliersdelikt, und auch solche Summen werde ich in meinem ganzen Leben nicht verdienen. Aber der Unterschied ist so eklatant, daß ich versucht bin, an Rufmord zu denken... Ich hoffe einfach und wünsche es Uli Hoeneß, daß er so unbeschadet wie möglich aus der Sache rauskommt!

    0

  • Das war so was wie ein Selbstanzeige die aber nicht vor Straffreiheit schützen sollte. Ich hoffe die Mods wissen was man mit Fake-Accounts macht. ;-)

    „Let's Play A Game“

  • Ich finde es erschreckend das sich Leute FCB-Fans nennen und sich hier ähnlich widerlich äußern wie die Neid- und Hassmeute in den Foren und Zeitungen quer durchs Netz. Wo wäre dieser Verein ohne Uli Hoeneß...


    Bevor nicht alle Fakten auf dem Tisch liegen und Hoeneß sich erklärt hat ist diese ganze Diskussion völlig müßig. Mal sehen was am Ende von der ganzen Nummer übrig bleibt, nicht das sich hinterher (einmal mehr) die halbe Nation für eine völlig überzogene Hexenjagd entschuldigen muss.

  • Nach der ersten Schlagzeile "Hoeneß hat sich im Januar wg. Steuerhinterziehung selbst angezeigt" Bin ich nun drauf gekommen wie es war, in ein paar Wochen sitzt Uli im DSF Studio und sagt "Tja, ohne diese Ablenkungsmanöver hätten wir das Triple wohl nicht geholt. Deswegen hatten wir diesen Plan in der Winterpause geschmiedet. Die 50 Euro auf meinem Schweizerkonto hab ich natürlich nachversteuert" :D


    Gewusst wie :x

    0

  • du willst mein kleines vergehen doch hier wohl nicht etwa mit div. steuersündern vergleichen? tsts


    außerdem ist der nick ganz regulär, sagen wir... erworben

    3

  • Also für mich sind das zwei Paar Schuhe:


    Das eine ist die Privatperson UH. Die hat wohl eine Straftat begangen, damit soll er sich vor einem Gericht verantworten, das wird er wohl auch tun.


    Das zweite ist UH als Präsident. Ja UH hat privat wohl einen Fehler begangen und nein den muss man nicht klein reden. Weshalb man deshalb den besten Manager Deutschlands vom Hof jagen sollte ist mir jedoch nicht so ganz klar. Der FCB wäre nicht was er ist ohne UH. Und die Zukunft vom FCB wird mit UH besser aussehen als ohne ihn.


    Also sollte im Sinne des FCB auch UH weiterhin Präsident bleiben.


    Natürlich kann ein Angestellter im Privatleben nicht tun und lassen was er will. Und natürlich ist die Geschichte nicht positiv für den FCB. Aber er ist kein Kinderschänder oder Mörder. Sondern hat den Fiskus um Geld betrogen, was er nun nachgezahlt hat plus wohl einen dicken Batzen oben drauf.


    Nun lasst die Medien das ganze noch einige Wochen bis Monate ausschlachten und in einem Jahr oder vllt auch zwei kräht kein Hahn mehr danach.

    0

  • die reichen zahlen eben mehr steuern als manch einer hier glaubt. aber jeder reisst die klappe gross auf. wo wäre denn unser staat wenn wir die reichen nicht hätten?? die futzis die in der Presse davon reden dass uh den staat mit all seinen annhemlichkeiten hier geneisst sollten mal überlegen wer denn den ganzen kuchen bezahlt. und natürlich hat die reichensteuer ihren sinn bzw. nicht sinn aber sie erfüllt ihren zweck

    0

  • ja, das ist in der tat diskussionswürdig... aber wir führen hier keine steuerdebatte, sondern es geht mehr um die frage, ob man sich an gesetze halten soll, oder nicht... ich denke schon, aber gesetze kann man ja ändern, nur wird das unserem präsidenten nichts mehr nützen

    3

  • 10x GUT von mir!


    In Zeiten von Dschungelcamp, DSDS und Katzenberger zeigt sich nun auch hier immer mehr das Niveau der deutschen Gesellschaft. Kann man nur sagen:"Gute Nacht armes Deutschland"
    Haben alle die Bild-Zeitung gelesen und die Schmiersender wie Sport 1 geguckt und schwingen sich hier als Richter über Uli Hoeneß auf ohne Fakten und Tatsachen. Gestern hieß es noch 500 und mehr Millionen Schwarzgeld auf illegalen Konten, heute hört sich das schon anders an, aber macht ja nix.

    #KovacOUT

  • der größte niveauverlust ist allerdings, wenn man in foren wie diesen keine gegenmeinung ertragen kann


    es gibt genügend fakten und gesicherte kenntnisse, um zu wissen, dass sich unser präsident einer straftat schuldig gemacht hat

    3