Uli Hoeneß

  • Ja, fand sich so oder so ähnlich heute in so ziemlich allen Tageszeitungen. Entspricht auch dem, was schon am Morgen der Aufsichtsratssitzung bekannt wurde, demnach man sich bereits vorher im kleinen Kreis auf das weitere Vorgehen verständigt habe, wonach Hoeneß zumindest bis Juni seine Ämter behalten solle. So kam es dann ja auch. Der Rest war offenbar Theater.

    Uli. Hass weg!

  • Was aber auch absolut üblich wäre. Nahezu alle Aufsichtsräte bilden Ausschüsse für bestimmte Angelegenheiten, die die wichtigen Themen auf- und vorbereiten und im Wesentlichen auch schon die Entscheidungen treffen, auch wenn es anschließend noch ein pro forma Abstimmung im gesamten AR gibt. Wird auf politischer Ebene im Bundestag ja ähnlich gehandhabt.

    0

  • Man muss verstehen, dass viele Medienleute einfach enttäuscht sind. Nach einer tagelangen Pressekampagne nicht einmal ein Ruhenlassen des Postens - wo kämen wir denn da hin, wenn die Medien so wenig Einfluss hätten.


    Zum Glück gibts noch den einen oder anderen "Experten" (nein ich meine nicht Steinbrück - der ist alles aber bestimmt kein Experte), der versucht mit der Moralkeule doch noch was Fieses zu finden, aber da sollte man cool bleiben und die Hunde einfach bellen lassen.


    Entscheiden wird die Staatsanwaltschaft - und wenn da genauso wenig oder noch weniger rauskommt wie beim Wulff und die Selbstanzeige wirksam ist (was ich wirklich hoffe) bzw. man im Verein und im Aufsichtsrat die Nerven behält, dann kann man den Medien auch mal die Grenzen aufweisen.


    Persönlich meine ich hätte sich der Uli viel erspart, wenn er gleich zurückgetreten wäre.
    Auf der anderen Seite tut es gut zu sehen, dass nicht jeder gleich in die Hose macht, weil die Bild und die Bildzeitungen für Intellektuelle wie SZ und Spiegel eine Kampagne starten.

    0

  • Ich würde es noch besser finden, wenn man endlich mal die Ermittlungsergebnisse abwartet und wenn diese dann veröffentlicht sind, könnte man sich mal ein Urteil/Meinung über den Sachverhalt erlauben, aber vorher war und ist das eine Hetzkampagne, die seinesgleichen sucht!


    Aber das ist das Problem des Uli Hoeness, der den FC Bayern zum dem gemacht hat, was er heute ist! Der Verein hat Fans/Mitglieder, die es in DEU in der Anzahl kein 2. Mal gibt, aber wahrscheinlich auch genauso viele Gegner, die diesen Anlass jetzt nutzten, um ihren ganzen Mist/Dreck auf diese Person abzuladen.


    Das Schlimme an der Sache ist, dass es meist Personen sind, die selber Dreck am Stecken haben oder von irgendwelchen anderen Sachen ablenken wollen oder ganz einfache Neider, die den Verein schon immer nichts Gutes gönnten oder welche, die sich profilieren wollen.
    Aber am Schlimmsten find ich diese Beamten, welche die ganze Lawine ins Rollen gebracht haben, die aus der Sache noch finanziellen Nutzen gezogen haben, obwohl sie sich dabei selber strafbar gemacht haben und das in der Presse kaum Erwähnung findet.


    Ich hätte mir gewünscht, dass sich viel mehr Menschen vor Uli Hoeness gestellt hätten, gerade diejenigen, die ihm in der Vergangenheit so viel zu verdanken hatten, damit meine ich vor allem die Vereine. Die sollten nicht die Tat verharmlosen, aber einfach aus Loyalität und Dankbarkeit für diesen Menschen mal Farbe bekennen.


    Alles andere sollte ein ordentliches Gericht entscheiden und nicht der Mob!

    0

  • Klar kann man das nicht gleichsetzten. Es ist einfach MEINE MEINUNG das ein Präsident mit solchen "Eigenschaften" für MICH NICHT tragbar wäre.

    0

  • Es ist schon erschreckend was für Schmierfinken sich da herausnehmen über die AR-Entscheidung zu schreiben. Diese Leute stehen an der Spitze milliardenschwerer Unternehmen und sind sicherlich in der Lage abzuschätzen ob sie damit ihren Unternehmen schaden oder nicht, zumindest besser als irgendwelche Journalisten der SZ oder ZEIT. Aber sie hetzen leider erfolgreich die AKtionäre auf, wie man ja jetzt bei adidas sehen konnte. Es ist einfach nur widerlich...die werden erste Ruhe geben wenn Uli zurückgetreten ist...

  • Wer zum Geier ist eigentlich diese Sülvia Schenk, die sich Gazetten rauf und runter zitieren lässt?

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Nein die werden erst komplett verstummen wenn sich herausstellt das ihre Hetzjagt gegen unseren UH vergeblich gewesen ist und er auch nach Abschluß der gesamten Angelegenheit noch unser Präsident ist und er sein Lebenswerk trotz seines Fehltritts zu Recht zu Ende führen darf!!

    0

  • Die ist von transparency international und in der SPD. Deren vornehmliche Aufgabe ist eigentlich Korruptionsbekämpfung, aber solche Organisationen brauchen halt auch Publicity.

    0

  • Naja, sie ist aber auch ehemalige Leichtathletin. Sie ist also auch aus dem Sport und kein Parteifunktionär, der vom Sessel aus Kommentare abgibt.


    Ich mag sie auch nicht und finde es auch nicht gut, dass die Sozen damit Wahlkampf machen, aber zur Wahrheit gehört auch, dass Uli mit seiner CSU-Nähe und einigen Kommentaren in Richtung Rot-Grün selbst genug Zündstoff unters Volk gebracht hat. Wer austeilt, muss eben auch einstecken können und im Austeilen sind Uli und seine Unionsgenossen nun auch keine Waisenknaben.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Man darf aber nicht alles vermischen. Klar kann UH auch gut austeilen, aber ständig nachkarten oder auf einen Gestolperten weiter zu treten wie es vor allem die sozis tun, das kenne ich von einem UH nicht. Und wenn dann vor allem noch ständig Personen am lautesten gegen UH agieren die selber nicht ganz sauber sind, dann hört es auf mit dem Verständnis das ein UH das so einstecken muß. Hier im Thread gibt es schon genug Hinweise (Links) auf zumindest Mitwissen von vergangenen fragwürdigen und sicher auch nicht sauberen Aktionen in Verbindung mit Banken und "Steuerumgehungen" der hier so lauten Personen aus der jüngeren Vergangenheit.
    Aber letztendlich werden sich diese Herren selber ein Bein damit stellen, das wird mit Sicherheit Wählerstimmen kosten und vielleicht auch einige Insider vielleicht auch dann und wann animieren mal etwas konkretes in Bezug auf WestLB und anderen Länderbanken auszuplaudern.

    „Let's Play A Game“

  • Tun die Sozis das? Möglich. Bei der CSU würde man es genauso machen. Noch schlimmer sogar und Uli selbst hat spätestens bei Magath bewiesen, dass er eben doch auf Leute tritt, die am Boden liegen, denn genau das hat er dort auch getan. Und wenn Uli in guten Zeiten Wahlkampf für die CSU macht, dann muss er damit leben, dass Rot-Grün ihn zum Thema macht.


    Mir gefällt es auch nicht und ich wünsche ihm, dass er Präsident bei Bayern München bleiben kann, aber er hat sich all das selbst zuzuschreiben und ginge es um einen Funktionär eines anderen Vereins, dann hätte Uli sich längst nicht so zurückgehalten wie es alle anderen tun. Man merkt eben doch relativ deutlich, dass Uli kein normaler Fußballfunktionär ist. Bei anderen hätte es längst nicht solche Wellen geschlagen, aber gerade aus dem Fußball kommen kaum Kommentare. Das wäre bei anderen anders. Man sieht es ja seit Wochen im DoPa. Man versucht es zum Thema zu machen, aber kaum einer möchte darauf eingehen.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Hier wird nun schon und mehrfach über die Nuancen der Aufsichtsratsitzung und das, was die Medien draus machen, diskutiert.
    Die Medien wissen, dass Nuancen, angedeutet, der beste Schutz für sie selbst sind, nicht dem Vorwurf der Verleumdung ausgesetzt zu sein.
    Aber hier sollte es doch keine Rolle spielen, ob dieser oder der im Aufsichtsrat dies oder das nuanciert vorgebracht hat.
    Uli ist da und wir wollen den Pott am 24. , das alleine zählt jetzt, jedenfalls für mich!

    0

  • Vielleicht will sich niemand dazu äußern, weil die Fakten fehlen?


    Was will man denn machen wenn es auf einmal heißt, das Ermittlungsverfahren gegen UH wird eingestellt?


    Niemand, außer den Ermnittlungsbehörden, kennt die einzelnen Details des Ermittlungsverfahrens, den genauen Vorwurf, zieht die Selbstanzeige oder nicht? Es wird nur jeden Tag im Dreck gewühlt, nichts Neues, immer nur die selben Vorwürfe, nur mit anderen Überschriften und das jeden Tag.


    Ich hoffe, dass jetzt etwas Ruhe einzieht, Uli etwas verschnaufen und dann gestärkt mit den Titeln im Rücken seine Sache positiv zum Abschluss bringen kann!

    0

  • Das wird sicher auch an den Tagen 21, 22 und 23 so bleiben. Die meisten Journalisten und Funktionsträger sind schließlich im Kurzurlaub. Investigatives kann man da nicht erwarten.


    Im Übrigen ist ja auch alles gesagt. Hoeneß wird sich vermutlich in rund vier Wochen nach Vollendung seines Lebenswerks in sein Privatleben zurückziehen. Und wir können ihm bloß die Daumen drücken, dass es zu keiner Anklage kommt. Wer aber darauf setzt, bei einer Verfahrenseinstellung werde alles so bleiben wie es ist, wird wohl enttäuscht werden.

    Uli. Hass weg!

  • nochmal: uh wird dem fcbayern treu bleiben und einen teufel tun sich zurückzuziehen. egal ob mit oder ohne verurteilung, mit oder ohne mandat. habs schonmal geschrieben und wiederhole es. wer etwas anderes vermutet hat unseren verein nicht begriffen.

  • was ist das für ein kokolores - uli hat nicht sein amt niederlegen wollen sondern hat die entscheidung in die hände der aufsichtsratsbosse gegeben - ist denn so wenig zu schreiben das man nun noch das alles atomar zerlegen muss? ich meine die welt stellt in ihrer "wahrheit" über hoeneß selber schon fest , dass es im grunde beim ersten lesen das selbe ist - nur wenn man jetzt alles auf die goldwage packt - dann ändert sich es um nuancen - aber es bleibt defakto das selbe. meine güte. Aber schön , das die medien es langsam selber langweilig finden über hoeneß zu berichten. Ich glaub es interessiert langsam auch keinen bild leser mehr . Jedenfalls ist nun auf sport1 - das thema hoeneß auch (zumindest in den top themen) verbannt.

    0