Uli Hoeneß

  • ich gebe dem Stoiber ja selten Recht, aber in diesem Falle...
    BVB-Aufsichtsrat Steinbrück sollte den Sport aus seinem missratenen Wahlkampf besser heraushalten", schimpfte der frühere Kanzlerkandidat.

    „Let's Play A Game“

  • Und jedes Mal, wenn ein Politiker etwas tut, was du für falsch hältst, kommst du mit dem Amtseid? Ehrlich?


    Dann schlage ich vor, erst mal den Bayerischen Landtag aufzulösen. Wäre ein Anfang.

    Uli. Hass weg!

  • Wenn du nicht differenzieren kannst...dein Problem, arbeite dran.
    Hier geht es um einen Politiker der Wahlkampf betreibt und dafür Themen mißbraucht, auch an Werte mahnt die er selber in seinen ausgeführten Ämtern wohl nicht so beachtete...und warum ich den Amtseid anspreche?...na rate mal, nicht jeder muß diesen Amtseid ablegen...aber Steinbrück mußte diesen Amtseid ablegen für seine Ämter die in dem von mir verlinkten Artikel angesprochen wurden...und ich sprach speziell nur Steinbrück an und ok auch damit indirekt noch einige andere seiner "Genossen" aber eben nicht alle Politiker...aber das hatten wir ja schon...dein Problem mit dem differenzieren....

    „Let's Play A Game“

  • der stoiber hat doch total recht in bezug auf die billige propaganda von dem steinbrueck...wenn man sich den steinbrueck so anhoert dann passt der echt gut zu dortmund...wie die faust aufs auge zu aki & co

    0

  • Steinbrück müsste ja mit dem Klammerbeutel gepudert sein, wenn er dieses Geschenk nicht annehmen würde. Hoeneß hat der Steuerhinterziehung ein Gesicht gegeben. Dass die SPD das für sich zu nutzen versucht, ist ebenso selbstverständlich wie der Umstand, dass das einem Stoiber nicht passt.

    Uli. Hass weg!

  • dass mittlerweile die großen, noch eher in der mitte anzusiedelnden parteien so offen populistisch sind wie manche kleine extremen parteien, ist sehr arm.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Steinbrück soll vor den Türen seiner für mich unfähigen Partei kehren,da gibt es genug Dreck zu beräumen und Schröder kann ihn dabei helfen,was er mit Sicherheit nicht macht denn da müßte er ja arbeiten:-O:-O:-O:-O

    0

  • Für einen Politiker gibt es doch 2 Wege, sich Wählerstimmen zu sichern:


    1) Der beschwerliche Weg: man überzeugt den Wähler, indem man einfach gute Arbeit macht
    2) Der einfache Weg: man geht mit billiger Polemik auf Dummenfang


    Ob Uli Hoeneß in seinen Ämtern bleibt, haben ausschließlich er selbst, die Vereinsmitglieder und der Aufsichtsrat unseres Vereins zu bestimmen, ganz sicher aber nicht irgendein Lackel, der mit unsererm Verein Nullkommanull zu tun hat, sondern sich einfach nur auf dreiste Art zu profilieren versucht.

    0

  • unterstes Niveau, die Hetzerei von Steinbrück gegen Uli !


    Der sollte mal bedenken, dass es "seinen" BVB nicht mehr geben würde, wäre Uli nicht gewesen !


    Und gerade die lieben Politiker sollten sich im Falle Hoeneß mal ganz schnell zurückhalten !!
    Haben die meisten davon nicht selber "eine Leiche im Keller" wie ein nicht gemeldeter Nebenjob irgendwo im Aufsichtsrat oder ähnliches ??


    Und der Steinbrück ganz sicher auch !!
    Und mit so einer Hetzrede versuchen, Stimmen zu fangen - einfach widerlich !!
    Ich hoffe, der kriegt bei der Wahl so richtig einen vor die Dattel !!

  • Ich find es gut, das der Verein Breno nicht einfach fallen lässt und das ist ja auch keine einmalige Sache, deshalb arbeitet ja auch Gerd Müller immer noch bei uns.


    Ich hoffe nur, dass die Presse Breno nun in Ruhe lässt. Eventuell kann er ja hier nebenbei etwas an der Ausdauer arbeiten, so dass er später nach der Haft in Brasilien wieder bei einem Verein unter kommt.


    Wie gesagt schöner Zug von Uli und DEM VORSTAND. Breno von dieser Stelle aus alles Gute für die Zukunft.

    0