Uli Hoeneß

  • Kann ja wirklich sein aber ich wollte zum Audruck bringen das solange wie ich Bayern-Fan bin mich nicht daran erinnern kann das UH jemanden der Probleme hatte (im Umfeld des FCB),hat hängen lassen!Für seine soziale "Ader" ist er ja nun wirklich bekannt,oder?

    0

  • Gerade empört sich eine Horde Gutmenschen bei SAT.1 über die Causa Hoeness. Die anwesende Andrea Kaiser hat mein tiefstes Mitgefühl.

    0

  • Die folgende Stellungnahme des SPD-Parteivorstandes habe ich heute per e-Mail zu dieser sehr fragwürdigen Aktion erhalten:


    "Die Postkarte geht zur ck auf eine Initiative des Grafikdesigners Klaus Staeck. Sie ist NICHT Teil der SPD-Kampagne. Sie macht aber zwei Dinge treffend deutlich: Frau Merkel wollte den Ankauf von Steuer-CD s durch Finanzbeh rden verhindern. Und sie hat das Steuerabkommen mit der Schweiz noch kurz vor Weihnachten als ein richtiges und gutes Steuerabkommen gelobt. H tte es dieses Steuerabkommen gegeben, w ren Steuerhinterzieher anonym geblieben. Davon h tte Herr Hoene profitiert, weil er sich dann keinem ordentlichen Gerichtsverfahren h tte stellen m ssen. Er selbst hat sogar ffentlich zugegeben, dass er genau darauf gesetzt hatte. Selbstanzeige hat er erst erstattet, nachdem klar war, dass es dieses Steuerabkommen nicht geben w rde. Dass Botschaften wie diese in Wahlkampfzeiten zugespitzt und grafisch umgesetzt werden, liegt in der Natur der Sache. Die Jusos haben dies offenbar aufgegriffen und daraufhin eine Verteilaktion gestartet."


    Was lernen wir also daraus?


    1. Die SPD ist nicht mal in der Lage, e-Mails mit Umlauten zu versenden!
    2. Das Thema ist eigentlich so nichtig, daß jedes weitere Wort darüber Verschwendung wäre...

  • Der Tag des Grauens ist gekommen, ich hatte gestern die Anmeldebriefe für die Wahl im Briefkasten stecken. Ich hab echt keine Ahnung, wenn ich wählen soll. Wird wohl eher eine kleine Partei werden...

  • bin zwar kein fdp wähler, aber hier spricht mir kubicki aus dem herzen:


    „Die geplante Aktion einer Anti-Uli-Hoeneß-Kampagne ist an Geschmacklosigkeit nicht mehr zu überbieten“, sagte Kubicki am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. „Sie ist erbärmlich und zeigt die Verzweiflung der SPD im Hinblick auf desaströse Umfragewerte.“
    Er erwarte von dem Kanzlerkandidaten der SPD, „dass er mit einem Rest an Selbstachtung diese Aktion stoppt. Im Übrigen sollten die Jusos, wenn sie einen Ar.sch in der Hose haben, die Karten in München vor dem nächsten Bayern-Heimspiel verteilen“

    Boah, die Dortmunder, leck mich am Arsch!“ Das Kamel

  • Ist ja ok, daß im Rahmen der aktuellen Vorkommnisse hier im UH-Thread auch über Politik geredet wird, aber bitte nicht vergessen:


    Für grundsätzliche rein politische Diskussionen bitte den Politik-Thread nutzen - so bleibt es hier hoffentlich ein klein wenig übersichtlicher...

  • schau dir an wer in den letzten 3 jahren für was eingestanden ist. blende alles aus den letzten monaten aus. ist nur wahlkampf. dann kommst du leicht auf deine partei.


    so gern ich steinbrück mag, aber die einfallslosigkeit ist wirklich erschreckend. haben die wirklich gar keine eigenen themen? nur gegen die regierung zu sein ist für mich einfach kein programm. schade, politik könnte so spannend sein.


    oops, sorry, ist ja der hoeneß-fred.

  • Ich kann nur hoffen das diese unselige Aktion ein ganz fettes Eigentor für Steinbrück und die SPD wird in dem sich die FUßballfans nicht vor so einen poulistischen Karren spannen lassen, selbst ein Schalkerfan sollte merken was man durch das verteilen dieser Karten dadurch erreichen möchte.

    „Let's Play A Game“

  • Treffender als Kubicki hätte man es nicht ausdrücken können!


    SPD...die Toten Hosen der Politik.


    Nichts ist uns zu peinlich, mit dem Namen FC Bayern irgendwie in die eigene Tasche zu wirtschaften.


    Jetzt gebe ich wofranz aber recht: dieses Thema gehört in den Poltik-Thread.

    VBI BENE, IBI BAVARIA

  • "Da muss ich mich schon sehr wundern"
    Hoeneß beklagt hohe Erwartungshaltung


    Gegenüber "Sport Bild" beklagte der Bayern-Präsident vor allem die überzogene Erwartungshaltung seit der Verpflichtung des neuen Trainers Pep Guardiola: „Wenn wir zu Hause mit 3:1 gegen Gladbach gewinnen – obwohl wir natürlich am Ende ein paar Probleme hatten –, dann wird das Spiel gleich als katastrophal bewertet. Wenn wir in Frankfurt eigentlich 5:0 führen müssten und es dann am Ende eine strittige Szene gibt, die vielleicht ein Elfmeter sein kann, heißt es: die Dusel-Bayern! Da muss ich mich schon sehr wundern."

    http://www.tz-online.de/sport/…s-3080637.html?cmp=defrss

    „Let's Play A Game“