Uli Hoeneß

  • und weil du da ein paar städte kennst .... ich kann dir sagen im osten gab es schon vor der wende sehr viele bayernfans und die sind nach der wende mit Sicherheit nicht weniger geworden und ich habe schon in einigen Städten gelebt!


    meine Neffen/nichte sind 2,8,12 und keiner von den 3 wurde jemals wegen einem bayerntrikot dumm angemacht im Gegenteil, viele wollten auch sowas cooles haben

    0

  • Okay, ich hätte nicht gedacht, dass es so ein Problem ist, hier seine persönlich Erfahrung wiederzugeben. Das scheint es ja zu sein.
    Ich stelle hiermit klar: Ich schließe nicht auf den gesamten Osten, das hatte jetzt auch nichts mit der Lage oder der Wende o.ä. zu tun. Ich habe nur gepostet, was ich hier Tag für Tag erlebe. Ich behaupte nicht, dass "Hass" x verschiedene Definitionen hat und ich behaupte auch nicht, dass jeder Fan einen anderen Club hasst.
    Danke denen, die sachlich bleiben und ich muss jetzt eh weg.
    Das Thema hier war mal Hoeneß.

  • du meinst damit du dir nicht die mühe machen musst dein hirn anzustellen ? das ist aber schon ein wenig dreist - ich würde meinen dir wurde auf deiner spezialschule ein wenig zu wenig sozialkompetenz vermittelt .

    0

  • Nu lasst doch mal die Kahntonia in Ruhe. Sie ist im Gegensatz zu Anderen hier eigentlich immer eine angenehme und nette Diskussionspartnerin.

    *Member of "Die Gruppe" since 2013*

  • Wer leugnete weiterhin, als die Koks-Gerüchte aufkamen? Hat Uli nach den aufkommenden Steuer-Gerüchten weiter geleugnet?
    Daum wollte UH vernichten, und nix Anderes, oder wie erklärst du dir sonst die Haarprobe? Wahrscheinlich war sein letzter Konsum davor schon etwas her, und er sich sicher, damit würde die Probe negativ ausfallen, und Hoeneß wäre ein für allemal erledigt gewesen.
    Dazu dann die Ächtung von ganz Fußball-Deutschland (10.000 Mark für den, der Hoeneß auf Schalke von der Bank schießt), und Daum hat ein absolut reines Gewissen. Sorry, das ist so abartig und hinterhältig, dass es in keinerlei Verhältnis zu dem steht, was Uli nun getan hat (rein moralisch).

  • Nun ja, jetzt ist Ende September 2013 auf den März 2014 verlegt worden. Dumm gelaufen für UH und den FCB.


    Mir wäre Ende September 2013 bedeutend lieber gewesen. So aber kommt die Sache zu einem höchst unpassenden Zeitpunkt in den Fokus der medialen Macht.


    Ich hoffe inständig, daß das keinen Einfluss auf das sportliche Geschehen des FCB in der entscheidenden Saisonphase der BL und vor allem der CL haben wird.


    Wer jetzt die bayerische Justiz dafür verantwortlich machen sollte, denkt definitiv zu kurz. Das Kind ist am Tegernsee in den Brunnen gefallen.

    Wenn mir Likes wichtig wären, wüsste ich, was zu tun ist.

  • Auch wenn Uli damals als Sieger vom Platz gegangen ist - die Aktion mit Daum war sicher auch nicht eben menschlich anständig. Letztlich hat Hoeneß Glück gehabt, dass Daum die Haarprobe hat machen lassen. Wir sollten aufhören, Uli wahlweise zu dämonisieren oder menschlich zu glorifizieren. Die wenigstens von uns kennen den Menschen Hoeneß wirklich.


    Fakt ist: Uli ist für den FCB unverzichtbar. Fakt ist aber auch: Hoeneß ist als Präsident und Aufsichtsratsvorsitzender untragbar. Das ist das Dilemma.

    Uli. Hass weg!

  • Ich möchte das hier noch mal von mir selbst zitieren, nachdem wir zwischenzeitlich die hochwichtige Guter-Fan-schlechter-Fan und die Däumlingsgeschichte sowie die deutsche Wiederverwirr...äh...einigung abgehakt haben.


    Für Hinweise, wo es diese Umfragen gab und wenn möglich sogar die konkreten Ergebnisse bin ich weiterhin dankbar.

  • Meine Fesse...wenn ich nicht eigentlich froh wäre, dass dieses Thema abgehakt war, könnte ich da jetzt eine ganze Menge zu schreiben...was tust Du eigentlich hier???

  • Was war daran nicht anständig? Alles was er zuvor gesagt hatte, war: "Wenn die Gerüchte stimmen, dann kann er nicht Bundestrainer werden", und das war auch schon alles. Von den Medien und auch von Daum wurde es dann ausgeschlachtet, es bekam eine nie dagewesene Eigendynamik, und Daum sah seine Chance zum finalen Sieg. Wenn einer nicht anständig war, waren es Daum und die Medien, die es aufgebauscht hatten.
    Ich glorifiziere UH nicht, aber es ist unbestritten, dass seine Leistung als Manager auf Vereins-Ebene weltweit ihresgleichen sucht. Für sein Steuer-Vergehen als Privat-Mann gehört er gerecht bestraft - ohne Bonus oder Malus. Das überlasse ich aber der deutschen Judikative, da brauche ich nicht noch laienhaft und neunmalklug vorverurteilen:D

  • Steffi Graf war bei uns beliebt, weil sie eine einzelsportlerin war, die Deutschland vertreten hat und erfolge feierte.

    0

  • Das sehe ich alles so wie du. Bis eben auf die Sache mit Daum. Das Hoeneß-Interview, das alles ins Rollen gebracht hat,war aus meiner Sicht unter aller Kanone. Letztlich hat Hoeneß sich schon damals auf juristisch dümmen Eis bewegt.Nicht umsonst hauten seinerzeit alle mit Strafanzeigen bzw. mit deren Androhung um sich: Daum gegen Hoeneß / Hoeneß gegen alle etc. Was Uli seinerzeit gerettet hat, war schlicht der Umstand, dass Daum jenen Fehler machte, über den sich der Rest der Menschheit wohl noch heute wundert.


    Klar, kann man das Ganze auch von der anderen Seite sehen: Daum hat hoch gepokert, wissentlich die Unwahrheit gesagt und um ein Haar :D Hoeneß dauerhaft geschadet.

    Uli. Hass weg!

  • Gibt es ausser Fan11883 noch andere User, die sich nur einmal zum Fussball geäussert haben und trotzdem auf über 2000 Beiträge kommen??????


    :D:D:D

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Was soll jetzt hier die Geschichte mit Daum, die doch so glasklar geendet ist, wie solch eine unappetitliche Geschichte nur glasklar enden konnte?


    Dünnes Eis nur dann für UH, wenn der Schuss nach hinten hätte losgehen können.


    Das konnte der Schuss aber nicht, da UH jederzeit wusste, was er tat.


    Wer etwas anderes denkt, hat den Schuss noch nicht gehört.

    Wenn mir Likes wichtig wären, wüsste ich, was zu tun ist.