Uli Hoeneß

  • Na ja, der Beitrag enthält die Worte "Hymne", "Nationalstolz", jede Menge Rechtschreibfehler und darüber hinaus möchte der Verfasser jemanden zusammenschlagen. Die perfekte Rezeptur für Applaus in einem Fußballforum, würde ich sagen. :D

    Uli. Hass weg!

  • Entweder eine Selbstanzeige ist vollständig, oder eben nicht. Hier war sie es nicht, und das ist das Ende der Geschichte.


    Hoeneß ist ein super Typ, hat so viel getan, gehört zum FCB, man hat ihm viel zu verdanken, man sollte zu ihm stehen, es gibt schlimmerte Menschen und Verbrechen, Mia san Mia, ALLES RICHTIG!


    Aber vollkommen irrelevant für die Richtigkeit des Urteils, so schwierig es offenbar auch zu verstehen ist.

    0

  • Uli verdient jede Unterstützung von Bayernfans und -mitgliedern, gerade wenn's ihm - selbstverschuldet - schlecht geht. Darüber hinaus: bis zum rechtskräftigen Urteil nach einer Revision gilt er als nicht verurteilt. Rücktrittsforderungen gleichen wie vor dem Prozess einer Vorverurteilung. Er kann und soll seine Ämter beim FCB behalten. Nennenswerter Widerspruch dagegen kann nur von den Miteignern kommen, betreffs des Aufsichtsratsvorsitzes. Sollte dies der Fall sein, was wahrscheinlich ist, muss sich die Bayernfamilie damit auseinandersetzen. Bei allen anderen gilt das nicht. Wenn jemand aus moralischen Gründen den Rücktritt verlangt, dann muss er sich die Frage gefallen lassen, warum er nicht z.B. genauso Wowis Rücktritt (Flughafen und Deckung eines Steuersünders) aus moralischen Gründen gefordert hat. Eins ist sicher: Uli Hoeneß ist der letzte, der wissentlich "seinem" und unserem Klub schadet.

    0

  • Das werde ich auch tun . und hoffen das einige nach 1-2 tagen wieder ein wenig bei verstand sind. denn was hier teilweise rausgehauen wird - das geht auf keine kuhaut mehr

    0

  • das mia san mia hat aber auch nix damit zu tun, dass sich einzelschicksale im verein für jeden kack, den sie verzapfen, rechtfertigen dürfen...


    das mia san mia geht weit darüber hinaus...


    ich glaube, nur die wenigsten hier, finden es geil, dass er in den bau muss und wenn er die jahre abgesessen hat, wird er hier sicherlich auch wieder mit kusshand empfangen werden...
    das bedeutet u.a. mia san mia...


    wir vergessen vielleicht nicht, wir verzeihen aber und bilden eine einheit...


    das bedeutet aber nicht, dass man für selbstverzapften bockmist, einen narrenschein ausgestellt bekommt und deshalb keine strafen mehr kassieren braucht...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • :D ja tut mir leid, ich habe nun mal eine gewisse rechtsauffassung und prinzipien, was ich für recht und was ich für unrecht halte. und die kann nun nicht auf einmal für völlig ungültig erklären, weil es in dieser sache um UH geht (von dem ich immer noch viel halte, der in dieser sache aber einfach groben mist gebaut hat).


    und fallen lassen sieht für mich anders aus. als präsident ist er mmn nicht mehr tragbar, ich hätte aber überhaupt nichts dagegen, wenn er nach seiner haftstrafe (sofern es dazu kommt; weitere entwicklung abwarten) bspw. ehrenpräsident wird.

    0

  • Ob Uli freiwillig oder unfreiwillig zur Selbstanzeige gekommen ist, kann kein Richter beurteilen, weil keiner mit auf seinem Kopfkissen liegt..
    Die Begründung ist fadenscheinig, wenn es sie denn so gegeben hat.
    Ich war nicht dabei.
    Mia san Mia Uli!

    0

  • tu dir sowas doch nicht an - das ist ein kampf gegen windmühlen - denen bleibt nichts anderes mehr im leben weil sie sportlich kein licht sehen . das ist bald auch wieder nen alter hut

    0

  • Wenn der Angeklagte in Revision geht, darf das Urteil nur auf Punkte geprüft werden, die sich zu Gunsten des Angeklagten auswirken würden.


    Genauso ist es auch andersrum...man ersetze nur das Wort Angeklagte in Staatsanwaltschaft...


    Also kann die Strafe in der Tat nicht höher werden...jedenfalls nicht, wenn nur Uli in Revision geht !

  • Ist recht banal:


    Wenn nur Uli Revision einlegt, kann die Strafe nicht zu seinen Lasten verändert werden.


    Allerdings kann ja auch die Staatsanwaltschaft ein Rechtsmittel einlegen. Hat sie damit Erfolg, ist eine Verschlechterung möglich.


    Von daher sollte Uli zumindest darüber nachdenken, sich mit der Staatsanwaltschaft abzustimmen, ob beide Seiten darauf verzichten, den BGH anzurufen.


    Aber Hoeneß ist ja bestens beraten, wird schon die richtige Entscheidung treffen.

    Uli. Hass weg!

  • und die soll er auch bekommen - ich bin absolut dafür ihn nach seiner haft auch wieder im club einzubinden - aber man kann sich doch nicht hinstellen und singen "uuuuuuuuuuuuuuuliiiiii hoeneß duuuu bist der beste mann " nur weil man zusammenhalten will . Untstützung ja - schreiben wir ihm jeden tag aufmunternde Worte ins Gefängnis. Wir lassen niemanden fallen . aber deshalb muss man ja nicht mit scheuklappen durch die welt rennen und die tatsachen verdrehen oder ausblenden und so tun als wenn nie was gewesen wäre

    0

  • "Ich denke nur an den Menschen Uli Hoeneß und seine Familie. Ich wünsche ihnen allen viel Kraft. Die werden sie nun brauchen, um diese schwierige Zeit gemeinsam gut durchzustehen." - Christoph Daum


    #Respekt - Hätte ich nicht erwartet sowas von ihm zu lesen.

    0

  • Was ich noch viel schlimmer als das m.E. in der Höhe überzogene Urteil finde:


    (1) Dass die nach Blut dürstende medial angestachelte Volksseele befriedigt wurde.
    (2) Bayernhasser aller Welt eine öffentliche Bühne für gegenseitige Befriedigung bekommen haben. Auf zur nächsten Runde bei der Kommentierung des Urteils. Jetzt aber bitte richigen Sex auf der Bühne der Öffentlichkeit.
    (3) Politiker wie Ratten aus den Löchern gekrochen kamen, um ein paar Stimmen einzukassieren, indem sie das labern, was der gemeine Pöbel hören möchte.

    0