Uli Hoeneß

  • Nur zur Klarstellung, die Begründung des Urteils ist NICHT in der Hauptsache, dass sie angeblich erst erfolgte, nachdem Uli "entdeckt" wurde. Das ist nur ein Nebenaspekt, eine VErmutung eben.


    Was ausschlaggebend war ist die Ungültigkeit der Selbstanzeige aufgrund ihres unvollständigen Inhaltes.


    Die Anzeige bliebe auch dann ungültig, wenn keinerlei Zweifel daran bestünden, dass sie ohne Druck von außen erstellt wurde.

    0

  • Zu erst sollte man aufhören hier über Steuerverschwendungen o.ä. zu debattieren. Wem ist damit geholfen? Und ein Unrecht macht das andere nicht besser!


    Uli Hoeneß hat einen Fehler - eine Straftat - begangen. Uli Hoeneß ist im Nachhinein betrachtet sicherlich schlecht beraten worden (Warum wurde bei der Abgabe weiterer Unterlagen auf Zeit gespielt? Warum hat Hoeneß mit seinem Team wie er selber sagt nach Anklage mit dem Bemühen nachgelassen?) Diese Taktik ist wie das Urteil erst einmal deutlich macht nach Hinten losgegangen. Ob oder ob nicht in der Revision für ihn noch Chancen auf eine Bewährungsstrafe oder sogar Annerkennung der Selbstanzeige bestehen, vermag ich nicht zu beurteilen.


    Uli Hoeneß ist aktuell als Vorsitzender des Aufsichtsrats auch nicht tragbar. Den er ist - zwar noch nicht rechtskräftig - verurteilt.


    Das alles sind die nüchternen Fakten. Und wäre der FC Bayern ein "normales" Unternehmen, dann wäre es allen hier egal. Für mich und für viele andere ist der FCB aber mehr als nur ein Unternehmen. Er ist eine Art Familie. Ich opfere mehr Zeit und Leidenschaft für meinen Verein, als ich es für vieles andere tue. Ich leide im Stadion oder am TV, wenn wir verlieren. Und genauso freue ich mich, wenn wir gewinnen. Wenn ich an die letzten 2 Champions League Finals denke, dann ist das mehr als nur ein Spiel. Und dann sind die Emotionen, die heute noch aufkommen, mehr als nur ein Sieg oder eine Niederlage. Der FC Bayern ist eine Art Familie. Und ich spreche so stolz über das Triple, wie es manch einer von seinem Kind tut.


    Über all dem, was der FC Bayern heute ist, steht Uli Hoeneß. Als Vater der "Familie" FC Bayern. Das Urteil ist für mich ein Schock. Auch wenn ich Uli Hoeneß persönlich nicht kenne, so ist er für mich ein großes Vorbild. Und so wie er sich in den letzten Jahren für den FC Bayern aufgeopfert hat, verdient er es, dass wir als Fans auch jetzt noch hinter ihm stehen. Er hat niemanden getötet oder vergewaltigt, wird aber - medial und von einzelnen Fans anderer Lager - mit diesen Menschen auf eine Stufe gestellt. Ich persönlich stehe weiterhin zu ihm und für mich wird er auch immer "Mr." FC Bayern bleiben. Dennoch darf man sich nicht davor verschließen, dass er 28 Mio € Steuern hinterzogen hat. Ich stehe hinter ihm und werde auch hinter ihm stehen, wenn er nach der Zeit im Gefängnis wieder beim FC Bayern einen Job antreten sollte.


    "Gute Freunde kann niemand trennen, gute Freunde sind nie allein, weil sie eines im Leben können: Füreinander da zu sein"

    0

  • Ich finde das schlimmste ist, dass er sich sein Lebenswerk mit so einem Mist versaut..Doch Strafe muss sein..Egal ob unser Verein oder ein Anderer...Nur der Shitstorm lässt einen wirklich kotzen und ist völlig unnötig, denn ich denke UH wird sich selbst schon oft genug in den Hintern beissen, da muss man nicht auch noch drauf hauen..Und wenn man es so sieht für die Marke FC Bayern ist diese Verurteilung ein riesen Imageschaden nach Aussen gesehen...Daher finde ich, dass wir uns nicht auch noch selbst zerfleischen sollten....:|

    0

  • Falsch. Der Richter behauptet, sie wäre unvollständig...aber das heißt noch lange nicht, dass sie es auch ist...


    Denn dass Uli in Revision geht, beweist doch, dass das Urteil bzw. dessen Begründung so nicht hinkommen kann ! Und er würde sicher nicht in revision gehen, wenn er sich nichts davon verspräche !

  • Ich denke, der Uli wird es nicht soweit kommen lassen, dass er als Aufsichtsratsvorsitzender abgewählt wird. Er wird selbst zurücktreten, auch als Präsident.


    Wenn er das Gefühl hat, dass der Verein beschädigt wird, wird er zurücktreten. So oder so ähnlich hat er das vor einiger Zeit einmal gesagt.


    Ich halte den Uli für schlau genug, dass er weiss, wann der Zeitpunkt gekommen ist, an dem es nicht mehr geht.

    0

  • was für ein krankes Geschwurbel. Sorry, von so einem Typen wie Dir lasse ich mir das eigene Denken nicht verbieten. Noch leben wir in keiner Diktatur.

    0

  • Genau so, wenn aber nur die Verteidigung Revision einlegt kann sie nicht höher werden und ist gedeckelt.
    So wird es mittlerweile auf allen Sendern kommuniziert.


    Sollte die Staatsanwaltschaft auch Revision einlegen kann sie auch höher werden.

    0

  • Weltuntergangsszenarien für den FCB die uns viele Andere jetzt und in den kommenden Wochen/Monaten an den Hals wünschen werden wird es nicht geben.


    Unser Verein ist zementiert bis in die Grundfesten und nicht von einer Person abhängig. Auch die Hauptsponsoren werden nicht von der Stange gehen denn wir sind kein dahergelaufener Hennepopperverein vom Lande sondern als Weltclub quasi ein Imperium.


    Und das dass so ist verdanken wir in ganz, ganz großem Maße Uli Hoeneß.


    Ich hoffe inständig das es von all denjenigen denen der FC Bayern wirklich am Herzen liegt möglichst schon am Samstag und auch in Zukunft immer wieder positive Signale in Richtung Uli Hoeneß geben wird.


    Nicht nur kurzfristig weil die Sache jetzt noch aktuell ist sondern auch in Zukunft darf dieser Mann niemals vergessen werden. Er hat zwar einen Fehler gemacht aber für mich wird er trotzdem immer die Seele unseres Clubs sein.


    Das was er Positives geleistet hat wiegt schwerer als sein Fehlverhalten. Für mich - ich kann natürlich nur für mich sprechen - ist das in jedem Falle so.

    0

  • Hallo an alle Fans.
    Obwohl dieses Thema hier aus einem nicht erfreulichen Anlass besteht sehe ich in meinen Augen etwas sehr positives.


    Nämlich der tolle zusammenhalt aller Mitglieder und der Fans dieses tollen Vereins.
    Hier geht es einem der unseren im moment dreckig und wir zeigen alle,bis auf paar Ausnahmen eine super Solidarität.
    Gibt mir echt das Gefühl Mitglied einer sehr großen Familie zu sein.


    Beckenbauer hat es gesungen :Gute Freunde.
    Es passt so richtig zu unserem Verein.
    Danke.

    0

  • @ erliminator, und allen anderen Hetzern :


    Auch wenn ihr das anscheinend nicht wahrhaben wollt : Uli ist NICHT verurteilt !!


    Die Revision hebt die Rechtskräftigkeit des Urteils auf, bis die nächsthöhere Instanz darüber geurteilt hat ! Damit ist er NICHT verurteilt, und besteht auch (im Moment) kein Anlass für ihn, zurücktreten, oder für die CE, ihn abzuwählen !


    Bei manchen hat man hier den Eindruck, als könnten sie es gar nicht abwarten, als könnte es ihnen gar nicht schnell genug gehen, dass Uli zurücktritt !!


    Das ist sowas von schäbig !

  • Nicht ganz,
    ich habe es so verstanden, es geht wohl darum ob eine fehlerhafte Selbstanzeige nicht nachgebessert werden darf bzw. ob sie dadurch ihre Gültigkeit komplett verliert.


    Alles viel zu kompliziert für uns und nicht Studierten.


    Selbst die Fachexperten im TV haben auf jedem Sender eine andere Meinung.

    0

  • du nennst leute hetzer :D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D


    der burner - gegen wen hast du denn hier nicht den mop aufpeitschen wollen ? richter - staat - migranten - hab ich irgendwas vergessen ?

    0

  • das urteil ist gefällt und nach meinem - zugegebenermassen - doch laienhaften rechtsempfinden geht es für mich persönlich auch in ordnung und man kann/muss das akzeptieren!


    als bayernfan hätte ich mir natürlich ein milderes urteil gewünscht ...


    deshalb ist es natürlich ein schock aber der kann kaum grösser sein als für alle die, die uli wirklich nahestehen.


    sehr, sehr schade das ganze und ein moment, wo man gerne die zeit manipulieren würde, wenn man es könnte ...

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)

  • Für mich ein populistisches Urteil mit Uli-Hoeness-Malus. Es ist nicht bewiesen, dass die Selbstanzeige zu spät erfolgte.
    Dieses Urteil hat nur einen Effekt: Wir verlieren unseren Präsidenten.


    In 2. Instanz wird es einen Freispruch geben.

    0

  • Eine Revision bezieht sich nur noch auf das Verfahren, nicht mehr auf Tatsachen. Das heißt, die Selbstanzeige bleibt in jedem Fall ungültig! Die Verteidigung kann nur eine Milderung der Strafe erlangen, wenn sie im Revisionsverfahren nachweisen kann, dass im Verfahren Fehler gemacht wurden, mildernde oder verschärfende Umstände zu gering bzw. zu stark gewichtet wurden.


    Das heißt, im besten Falle ist eine Milderung der Freiheitsstarfstrafe drin, nicht aber Freispruch/Geldstrafe.


    Zudem, der Richter behauptet das nicht, zumindest nicht persönlich. Die Unterlagen wurden von Experten geprüft, irgendjemand muss sie schließlich prüfen und auch die Entscheidungsgewalt haben, ob etwas so richtig ist oder nicht.


    Wenn dein Antrag auf Wohngeld, Bafög, etc. abgelehnt wird, entscheidet da auch jemand drüber, der Ahnung davon hat. Da gibt es Richtlinien, die eingehalten sind, oder eben nicht.

    0