Uli Hoeneß

  • Genau so sehe ich das auch kaba4all . Die Summe um die es ging war einfach zu hoch. Ich dachte zwar nach dem Anerkenntnis der letzten Summe seitens der Hoeneß Verteidigung man hätte hier einen Deal abgeschlossen aber dem war doch nicht so.


    Durch den öffentlichen Druck war es aber auch klar dass eine Bewährungsstrafe nicht möglich ist.


    Einzig das Thema der Veröffentlichung - durch wen auch immer aber es muss ja eine undichte Stelle geben - ist völlig aussen vor. Das finde ich seltsam.


    Aber nichtsdestotrotz ist die Strafe sicherlich gerechtfertigt. Leider ist er damit auch als Vorsitzender des Aufsichtsrats nicht mehr haltbar. Auch das Amt des Präsidenten muss m. E. dann zumindest ruhen. Die Außenwirkung wäre fatal.

    Alles wird gut:saint:

  • Durch die Revision ist das Urteil nicht hinfällig! Das ist ein Irrtum.


    Das Urteil wird auf Verfahrensfehler geprüft, so lange besteht ein Haftbefehl, der ausgesetzt ist.


    In der Revision kann auch nicht neu darüber entschieden werden, ob die Selbstanzeige gültig ist.


    Im allerbesten Fall (für Hoeneß) wird entschieden, dass das Urteil aufgrund von Verfahrensfehlern nicht rechtskräftig wird. In diesem Fall würde neu verhandelt werden. Am Ausgang würde sich jedoch nicht viel ändern, außer vielleicht das Strafmaß (z.b. 2,5 Jahre). Denn an der Ungültigkeit der Selbstanzeige wird sich nichts ändern.

    0

  • so, der simply ist erst mal raus.


    Muss das verdauen, und ein bißchen an die frische Luft.


    Aber genauso ärgerlich wie das überzogene Urteil ist die Reaktion vieler hier...da hat man den Eindruck, da kennen viele unsere eigene Hymne nicht !


    "Weil wir in guten wie in schlechten Zeiten zueinander stehn" - einige Hetzer hier sollten sich darauf mal besinnen !

  • Ich gebe mal einen Beitrag aus unserem Forum wieder, der so auch von mir sein könnte:


    Ich kann an Hoeness als Manger des FC B., außer seiner medialen Überpräsenz, gepaart mit gelegentlicher Großmauligkeit und Überheblichkeit, absolut nichts Verwerflich es finden.
    Im Gegenteil. Er hat etlichen Vereinen mit den ***** gerettet. Für lau selbst Vereinen, die ihn nur mit Spott und Hass bedacht haben, durch Benfizspiele die, erhebliche Summen gebracht haben, die Kassen gefüllt.
    Pauli, Rostock oder Dresden sind nur ein paar Beispiele
    Dazu in den 90ern die vorgezogene Transfersumme für Effenberg und später finanzielle Unterstützung für den BVB.
    So ein Engagement ist mir von den selbsternannten Rettern des Fußballs, Gaspromlieblingen oder 50+1-Umgehern nicht bekannt.
    Vom Festhalten an der dezentralen Vermarktung der Fernsehrechte ganz zu schweigen.
    Nur mal als Erinnerungshilfe für die, die im FC B. das Böse schlechthin sehen 8)


    Nutzt dem Privatmensch Hoeness allerdings alles nichts. Und das ist gut so.

    0

  • Pass auf Simply, Hoeness hat was falsches gemacht, ich kann das schon trennen aber man muss die Realität einfach auch mal anerkennen. Viele sehen es halt nicht 100 % pro Hoeness, auch ich nicht. Das ist aber auch etwas was man akzeptieren sollte.

  • Ich stehe nach wie vor hinter Uli.


    Auch er ist nur ein Mensch......
    Der Mann soll ein hohen Geldbetrag zahlen der für soziale zwecke gut ist und fertig.


    Alleine die Tatsache wie mit "anderen" Verbrechern umgegangen wird, vergewaltigern etc. und diese nach kurzer Zeit frei kommen und als krank den seegen bekommen ist nicht gut.
    Was ist mit Politikern? MIt Stuttgart 21 dem angeblichen Flughafen in Berlin?


    Uli soll sich "frei" kaufen.


    ABER BITTE NULL VERBINDUNG mit dem FC Bayern München.


    Ich werde heute nach langem überlegen die Mitgliedschaft beim FCB eingehen.


    Uli sollte aber darüber nachdenken sein Amt jetzt and Paul Breitner abzugeben.
    UM ALLEN Stress vom Verein verzuhalten

    0

  • Alles Zukunft.


    Deshalb gibt es ja einen Vize der die Aufgaben dann bis zu nächsten Wahl übernimmt.


    Aber ob sie jetzt ein Jahr rausholen, oder nur ein halbes Jahr, ändert ja an der Sache an sich nichts.


    Ich hoffe alle Verantwortlichen behalten jetzt die Ruhe und entscheiden zu Gunsten des FC Bayern.

    0

  • Hast du meinen Beitrag gelesen? Wo hetzte ich?


    Es gibt Dinge, vor denen darf man die Augen nicht verschließen und da braucht man auch nicht so zu tun, als wäre der heutige Tag nicht einschneidend gewesen! Uli Hoeneß selbst hat auf den heutigen Tag alles aufgebaut (Stichwort JHV). Das Urteil ist aber anders gefällt worden, als er es sich vorgestellt hat.


    Im Übrigen wäre bei einer Einstellung des Verfahrens wg. Rechtmäßigkeit der Selbstanzeige die Stimmung zu 100% anders, auch wenn die Staatsanwaltschaft in Revision gehen würde. Dann wäre für viele Hoeneß freigesprochen worden, obwohl ja auch noch kein Urteil vorläge.


    Bei der - zumindest vorläufigen - Absetzung von Uli Hoeneß als Präsident geht es mir um 2 Dinge:


    1. Den FC Bayern zu schützen
    2. Uli Hoeneß selber zu schützen. Er soll kein Hausverbot an der Säbener Straße bekommen. Er soll auch weiterhin beratend zur Seite stehen. Aber er hat momentan andere Sorgen, als als Aufsichtsratsvorsitzende seine Kraft und Energie dem FC Bayern zu widmen.


    Glaube mir ein, ich bin der letzte, der gegen Uli Hoeneß hetzen würde. Ich hatte in Wembley Tränen in den Augen, als Schweni Hoeneß den Pokal übergeben hat und die Kurve spontan "UIi, Uli" gegröllt hat. Nur am heutigen Tag sind - zumindest fürs Erste - sämtliche Hoffnungen auf einen "Freispruch" zerplatzt

    0

  • Ist halt ein toller Rechtsstaat, wurde ja für Uli auch immer gefordert, die gerechte Behandlung durch den Rechtsstaat.
    Deutschland soll sich nicht über irgendwelche Bananenrepubliken aufregen.

    #KovacOUT

  • Dir antworte ich nicht zur Sache- du hast hier weiterhin nichts verloren, und gerade jetzt können wir hier keine Bombenleger brauchen.
    Wer sich ein bisschen mit der jüngeren Vereinsgeschichte auskennt, weiß ohnehin, was ich meinte.

  • ich kauf dem das auch nicht ab - der ist seit der koks affaire der erste der immer seine ***** in die kamera hält wenn es uli dreckig geht und irgendwas heuchelt wie "das tut mir leid für ihn "

    0

  • Sowas sollte in der Satzung eigentlich geregelt sein, es kann ja aus verschiedensten Gründen zu dieser Fragestellung kommen.


    Man kann wohl sicher sein das niemand im Verein ihm jetzt einfach den Stuhl vor die Tür stellt. Das wird, mit ihm federführend, gemeinschaftlich durchgesprochen. Es hängt wohl grundsätzlich erstmal davon ab ob Uli vor diesem Hintergrund überhaupt weitermachen kann und will (Rücktritt), oder er erstmal etwas Druck aus dem Kessel nehmen will, auch um sich erstmal selber zu sammeln (Amt ruhen lassen).


    Das eine würde sicherlich zu einer ausserordentlichen MV führen, das andere eine kommissarische Weiterführung durch einen der Vizepräsidenten bedeuten.


    Was da für die tägliche Arbeit in den Gremien das Beste ist kann man als Aussenstehender nur raten.


    Die Entkoppelung von Präsidentenamt und AR-Vorsitz ist sicherlich eine überdenkenswerte Idee. Das ginge aber auch nur auf einer ausserordentlichen MV.


    Eines ist aber klar: An der Säbener Strasse werden sie jetzt nicht wie die aufgescheuchten Hühner durcheinander rennen, so wie einige Medien es uns aktuell gerne erzählen möchten.

  • Sorry Leute, aber Uli hat das bekommen, was er verdient hat und was er sich auch selber eingebrockt hat. das muss man mal so sagen...


    Ich bin selber absoluter Hoeness Fan, aber in dieser Geschichte kann es einfach keine zwei Meinungen geben! So leid es mir tut, aber eine Gefängnissstrafe ohne Bewährung ist ein absolut gerechtes Urteil...leider. :-S


    Wie kann man bitte nur so blöd sein und sich in Talkrunden setzen und dort Steuersünder an den Pranger stellen, Sätze raushauen wie: "Ja, ich bin so blöd und zahle volle Steuern!" und dann selber ein Konto in der Schweiz haben mit mehreren hundert Mio Euro!? Und dort Steuerschulden von ca. 30 Mio € anhäufen...unfassbar. Da fehlen selbst mir als absoluten Hoeness Fan die Worte!


    Und dann das Geschwafel vonwegen reinen Tisch machen...
    Er hat trotz den "Steuer-CD´s" es nicht für nötig gehalten die Karten auf den Tisch zu legen. Nichtmal als das Steuerabkommen mit der Schweiz geplatzt ist! Er hätte sich zu dem Zeitpunkt hinsetzen müssen und mit seinen Anwälten in aller Ruhe und Sorgfalt eine wirksame und vollständige Selbstanzeige verfassen.
    Was macht er? Nix...er pokert weiter. Er wartet so lange bis ihm Reporter auf die Schliche kommen. Dann bastelt er in 2 Tagen hektisch eine Selbstanzeige zusammen, welche vor Gericht nicht stand hält und ihn somit in den Knast wander lässt! UNFASSBAR...


    Ich selbst habe trotz alledem gehofft, dass die Selbstanzeige irgendwie greift und er mit Bewährung davon kommt. Aber man muss echt sagen, dass er mit dem Urteil sehr gut rausgekommen ist.


    Was für eine Tragödie. :(

  • Ja, da mußte UH wirklich mit rechnen und ob das Urteil nun zu hart ist oder nicht, das kann ich schlecht entscheiden, dazu bin ich als Fan vermutlich auch nicht objektiv genug...aber ungerecht ist es eher nicht, da muß UH mit klarkommen.


    Schlimm finde ich was in den Medien abging, einiges war ja zu erwarten und fast normal in Anbetracht einer Person wie UH der so in der Öffentlichkeit steht, aber vieles ist/war einfach unterirdisch, fast schon Hetze, medien die zur Verurteilung aufrufen und Abstimmungen veranstalten wie hoch denn nun die Strafe sein soll...unglaublich beschämend für so ein Land wie unseres.


    Hier im Forum finde ich es Schade wie man sich angreift und wie man Fans fast verhöhnt die sich emotinal stark zu Wort melden und das geschieht auch noch oft von Leuten die wenn man ihre ganzen Beiträge hier zum Thema verfolgt sich oft wie das Fähnchen im Winde drehen, auf der Surfwelle aufspringen zum Thema UH die gerade die größte ist.
    Laßt doch Emotionen zu, auch wenn diese mal etwas zu emotional sein sollten, das gibt sich und beruhigt sich auch schon wieder. Alle die diese Fans angreifen und als Spinner abtun, die sollten lieber die hier im Thread angreifen die sich nur anmelden oder schreiben um ganz offensichtlich zu hetzen, mit allen anderen die man durch Beiträge schon länger kennt, sollte man doch etwas mehr Verständnis aufbringen können wenn sie auch mal etwas zu hart schreiben wie z.b. beim Kellerwaldbulle...wenigstens das sollte doch möglich sein, man muß ja nicht gleich Mia san mia bemühen, aber etwas daran denken...jetzt nach dem Urteil den "schlauen raushängen lassen" und sich über andere Fans lustig machen die wegen dem Urteil überreagieren, das kann man sich doch sparen.

    „Let's Play A Game“