Uli Hoeneß

  • Muss man Dinge die 20 Jahre her sind heute noch hantieren ? Ich denke nicht, das was damals war ist gewesen und fertig, Daum hat es so geäußert am heutigen Tag, sollte man einfach mal so akzeptieren und honorieren.

  • Hört doch auf euch gegen solche Kommentare zu rechtfertigen. Wir sind Bayernfans und haben alles was wir heute bejubeln Uli zu verdanken. Schön und gut, wenn manche hier total sachlich und nüchtern den Tatbestand analysieren können. Ich kann es nicht und das muss ich auch nicht. Weil mir als Bayernfan einfach emotional was daran liegt. Ich bin weiterhin von Uli überzeugt und darf mich jetzt aufrgen und traurig sein. Es geht mir sogar sehr nahe, dass heute so ein Urteil gefallen ist. Wir müssen uns hier nicht rechtfertigen weil wir die Sache nicht distanziert und objektiv betrachten. Andere können das von mir aus gerne tun, aber ich bin Bayernfan und der FCB bildet einen großen Teil meines Lebens und das verdanke ich zu einem großen Teil Uli, deshalb muss ich hier auch nicht schreiben wie gerecht das Urteil doch ist. Ich will einfach nicht das Uli ins Gefängnis muss, weil er es nicht verdient hat. Ich bin überzeugt davon, dass Uli ein toller Mensch ist, also spart es euch, euch hier mit eurer superobjektiven Meinung aufzuspielen.

    0

  • Ja, habe ich nach dem Urteil bei n-tv auch schon so einen Helden gehört, der meinte, es sei fragwürdig, ob alle Sponsoren an Bord bleiben. :D


    Ich meine...selbst wenn jemand von den Sponsoren nicht zwischen UH und dem FCB unterscheiden kann (was ich bei diesen Leuten nicht glaube, sind im Gegensatz zu manchen Journalisten ja intelligent genug), die möglichen Nachfolger stehen beim FCB ja Schlange.

    0

  • Ach, weiß du...normalerweise würde ich Dir da jetzt zustimmen. Aber vor kurzem hat Daum bei einer dieser Jubiläumssendungen "50 Jahre Bundesliga" wieder derart über Uli Hoeness hergezogen...man weiß ja nicht mehr, was man ihm noch glauben soll.


    Wenn er es wirklich ernst gemeint hat, schön und gut, dann freut es mich, ich glaube UH hat sogar mal gesagt, er hätte ihm verziehen, da ist es anders als mit Lemke.

    0

  • Ich gebe vielen Vorsprechern recht: alle sollten vor Gericht gleich behandelt werden. Egal ob Sepplhuaba oder Hoeneß!


    Und das war heute aus meiner Sicht nicht gegeben: die Selbstanzeige wäre bei jedem Sepplhuaba ohne Hoeneß-Malus akzeptiert worden.

    0

  • Kommt es mir nur so vor oder beinhalten seit zwei Jahren gut 4/5 aller Artikel über den FC Bayern regelmässig angebliche Aussagen von nicht namentlich genannten "Insidern", "dem Verein nahestehenden Personen", "Ex-Funktionären", "Trainingsbeobachtern", "Experten", "anonymen Kreisen", etc etc. Vor allem Focus, Zeit, FAZ und SZ sind da ganz vorne mit dabei auf diesem Wege immer wieder irgendwelche Behauptungen, die anschließend nie wieder irgendwo auftauchen, als belegte Wahrheiten hinzustellen.

  • auch wenn diese sache nicht den fcb betrifft, so sehr uh auch mr. bayern ist, so ist es doch ein gefundenes fressen für die neider die vor lauter dominanz gar nicht bescheuert genug argumentieren konnten um noch irgendwas gegen uns zu finden.


    an euch alle da draußen: mia san mia, sowas macht uns nur noch stärker. wir halten auch bei sowas zusammen, das unterscheidet uns von prollclubs und retortenclubs. ergötzt euch noch schön am heutigen tag denn ab samstag wenn wir wieder den cl-teilnehmer und bulidritten zerlegen, werdet ihr wieder innerlich kochen.

  • Man muß sich doch nur die deutsche Medienlandschaft angucken wie sich das Niveau in den letzten Jahren rasant nach unten entwickelt hat.
    Was für Idioten heute "Stars" sind, was für "Experten" sich zu jedem Mist äußern können und eine Plattform bekommen.
    Und viele Menschen überlassen das Denken und Meinungsbildung der Bild-Zeitung und Konsorten, ist ja nicht so anstrengend wie Sachverhalte zu hinterfragen und sich eine eigene Meinung zu bilden.


    Macht mir manchmal Bauchweh, in welche Richtung sich ein großer Teil der Gesellschaft entwickelt.

    #KovacOUT

  • ich mag die linken garnet aber was die wagenknecht da gesagt hat das gibt einem doch zu denken. für das geld was der uli hinterzogen hat muss eine krankenschwester 1000 jahre lang arbeiten.
    oder 1000 krankenschwestern ein jahr lang.:-O:-O

    3