Uli Hoeneß

  • Weil er von der Stern-Recherche erfuhr, wurde bei der Selbstanzeige geschlampt. Er wollte einfach dem Stern zuvorkommen und daher war dann Zeitdruck da. Stern hat also mit dem verfahren nichts zu tun, deshalb wurden auch die Reporter nicht als Zeugen angehört oder so.

    0

  • Können wir hier bitte mal mit dem populistischen Gelaber aufhören?
    Diese ständigen Vergleiche von Straftaten und Strafmaß bringen doch nichts. Er wurde verurteilt - Punkt. Meiner Meinung nach, kommt er mit den 3,5 Jahren noch relativ glimpflich davon.


    Und wenn ich hier lese, dass sich manche einen Stoiber als Präsident vorstellen können, kann man nur die Hände über dem Kopf zusammenschlagen. Oh Mann.

  • Und wie passt das mit dem, vor allem im Vorfeld dieses Prozesses bis zum Erbrechen zitierten Grundsatz, dass jeder vor Gericht gleich sein müsse, zusammen? Unabhängig von der Straftat? Ich frage das ernsthaft, weil ich juristisch bis auf Versicherungsrecht kompletter Laie bin.


    Mein (zugegebener weise gerne mal übertriebenes) Gerechtigkeitsempfinden aus der Emotion heraus schreit auf jeden Fall Zeter und Mordio. Ich weiß, dass man die Tatbestände nicht vergleichen sollte, aber wenn ich mir anschaue, wie viele milde Urteile nach Mord und Totschlag aufgrund angeblicher Krankheiten oder mit der Begründung, einem jungen Menschen mit Migrationshintergrund das Leben nicht versauen zu wollen, gefällt werden, dann dreht sich mir der Magen rum. Das ist keine juristische Betrachtung, dessen bin ich mir sehr bewusst. Nur eine menschliche, emotionale. Die eines Fußballfans halt. Da scheinen Jura und meine Vorstellungen von Gerechtigkeit und Recht wieder mal nicht zusammen zu passen. Auch vor dem Hintergrund, dass ich voll und ganz der Meinung bin, dass jemand, der Sch@iße baut, dafür bezahlen muss. Aber die Relationen müssen stimmen und vor allem die Begründung...

  • Tja, dann bleibt dann noch die Frage...wie viele wußten von der Zockerei, dem Konto und vor allem von dem ganzen Ausmaß? Ich weiß nicht ob Uli da überhaupt wen eingeweiht hat aus seinem Freundeskreis oder Familie....

    „Let's Play A Game“

  • Nun mir tut es auch extrem leid und weh wenn ich daran denke das es darauf hinausläuft das Hoeneß seine Ämter niederlegt , würde es mir auch wünschen er bleibt . Dennoch sollten wir eines als sicher sehen , ein Mann wie Hoeneß hat auch vom Tegernsee oder von sonst wo Einfluss auf den FC Bayern und das sollte uns ja beruhigen

    0

  • Doch, wurde er!


    "Sie hätten viele Jahre Zeit gehabt, auch nachdem das Steuerabkommen zwischen Deutschland und der Schweiz gescheitert war, Ihre Angelegenheiten in Ordnung zu bringen. Sie haben es nicht getan. Sie haben auf Zeit gespielt.

  • Ich finde dieses "Kinderschänder etc kommen Straffrei raus " schon sehr Stammtisch, aber natürlich sollte man- mal ohne Parolen- nach Verhältnismäßigkeit fragen.


    http://www.ruhrnachrichten.de/…gewaltiger;art928,2107669


    6,5 Jahre (Sta forderte 9) für ne Vergewaltigung. Womit man das Leben von jemanden zerstört. Wäre der Richter der STA gefolgt würde Hoeneß genau die gleiche Strafe bekommen (+ sein Leben ist def. zerstört). Da passt was nicht. Sehr hohe Geldstrafe+ Hausarrest wäre meines erachtens eine bessere Wahl.
    Aber die diversen Spitzen des Gerichts zielen schon klar darauf, dass man da ne Art Exempel statuieren wollte. Das ist aber auch Ulis Schuld. Hätte er sich bei breno nicht so mit der Staatsanwaltschaft+Gericht angelegt, wäre die Möglichkeit eines Deals bestimmt da gewesen...

    0

  • Uli lief ja wohl ständig mit so einem Pager rum. Und bei so vielen Trades am Tag, wie manch Profi-Börsenhändler, wird das schon aufgefallen sein. Aber dann hat er evtl. gesagt, dass er nur mal irgendwas überprüfen will. Aber bei 50.000 Transaktionen ist es dem Umfeld aufgefallen, hat ja auch sein Sohn bestätigt letztes Jahr. Als er indirekt sagte, dass die Familie Ulis Verhalten als krankhaft empfand, Uli aber meinte, er sei nur kurz davor krankhaft zu werden

    0

  • Ab 1 Mio ist eine Haftstrafe fast unumgänglich. Wir reden hier von dem 27-fachem.


    Selbst wenn Uli vorgestern noch schnell die Welt gerettet hätte,kannst du ihm gar nicht soviel zugute halten das er davon kommt

  • das ist ja das Dilemma, ein Süchtiger wird fast nie eingestehen das er süchtig ist sondern eher sagen das er alles im Griff hat...

    „Let's Play A Game“

  • das hatte afaik nix mit der gültigkeit der selbstanzeige zu tun. sondern damit a) ob er zeit hatte eine vollständige anzufertigen (es gab also keine zeitdruck der entschuldigt das sie unvollständig war) und b) zeigt das das nicht alzu viel reue bei UH vorhanden war, bzw der Wunsch clean zu kommen rein taktisch motiviert war und nicht aus überzeugung.

    0

  • Das kollidiert mit der Gleichbehandlung und Gleichheit vor dem Gesetz gar nicht. Man kann sich nur darauf im Unrecht nicht darauf berufen. Das ist ständige Rechtsprechung.


    Die Diskussion über Mord, Totschlag, Übergriffe auf Kinder ist abendfüllend und überaus emotional. Ich verstehe hier manches Urteil auch nicht und würde mir als Strafe für so manchen eine sibirische Uranmine wünschen.


    Letztendlich muss man sich an vergleichbaren Fällen orientieren, und da ist Hoeness noch glimpflich davongekommen.

    0

  • Ich habe nichts anderes behauptet und würde mir eine ernsthafte Beurteilung auch gar nicht zutrauen.;-)
    Aber allein die Tatsache, dass es da offensichtlich Ermessensspielraum gibt, den man in eine Urteilsbegründung mit einfließen lassen kann, finde ich schon zumindest bedenklich.

  • Ich bin kein Suchtexperte, aber letztens sagte jemand im TV das sich eine Sucht dadurch bemerkbar macht, das man den normalen Alltag nicht mehr bewältigen kann.


    Ich glaube das kann man von Hoeneß wohl nicht behaupten

  • Eine Chance auf Bewährung gibt es meiner Ansicht nach nicht mehr. Der BGH entscheidet nur über Rechtsfehler, aber nicht über die Strafzumessung neu.


    Da wird es "nur" darum gehen, ob die Selbstanzeige vielleicht doch wirksam war. In diesem Fall wäre das Verfahren einzustellen und Hoeness komplett straffrei.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • und auf ARD, ZDF, Sport 1 - überall Sondersendungen, wo man das Urteil ausschlachtet bis zum Letzten...da wird einem nur noch speiübel !! >:-|>:-|>:-|>:-|>:-|>:-|>:-|>:-|>:-|>:-|


    Aber zum Thema :


    Auf Sport 1 hieß es vorhin, der Henker (bzw. die Gerichtssprecherin) hat das Urteil unter anderem mit folgenden Aussagen begründet :
    "Das Gericht glaubt nicht, dass Herr Hoeneß die Selbstanzeige aus freien Stücken erstattet hat".


    und


    "Das Gericht glaubt dem Angeklagten seine Reue und seinen Willen zur Steuerehrlichkeit nicht."


    SO !
    Hierzulande ist es aber immer noch so, dass ein Gerichtsurteil audf FAKTEN beruhen muss !!


    Was das Gericht oder der Richter glaubt, vermutet, meint, annimmt, oder sonstwas, ist einen feuchten Dreck wert !
    Wenn der Richter GLAUBT, dass Hoeneß nicht reuig ist, dann ist das ein subjektives Empfinden ausschließlich des Richters !
    Und subjektive Eindrücke des Richters sind für eine Urteilsfindung irrelevant !
    Au contraire...wenn der Richter sich ein subjektives Urteil über Hoeneß gebildet hat, dann ist das eher ein Grund für einen Befangenheitsantrag !


    Wenn DAS die Begründung (oder ein Teil davon) für das Urteil sein soll, dann, glaube ich, kann Uli guter Dinge in die Revision gehen.
    Denn das könnte einer Überprüfung vor dem BGH kaum standhalten...

  • Interessant fande ich heute vorallem die Berichterstattung bei allen großen Zeitungen.


    Im SPON-Ticker wurden ganz offensichtlich Witze, Karikaturen, witzige/gemeine Tweets und sonstiger Hirndurchfall getickert. Ich kann mich an keinen großen Prozess erinnern, bei dem es ähnlich ablief. Ob Mannesmann, Zumwinkel etc. Nur bei Hoeneß und Wullf wurde gebasht und draufgespuckt bis der Deivel kam. Das fällt mir neuerdings (seit ungef. 2 1/2 Jahren seit Guttenberg) auf.


    Ist das also unsere "4. Macht im Staat"? Auf jemanden draufhauen bis er ganz unten ist? Diese scheinheilige Kaste, die sich bei Enke noch in der Pflicht sah? Pah!

  • weiss auch gar nicht , was der aufsichtrat hier diskutieren muss.
    das uli nicht den @rsch in der hose hat und heute noch den rückzug von allen ämtern bekannt gegeben hat, vermittelt für mich immer noch den eindruck, das er NICHTS verstanden hat