Uli Hoeneß

  • Wohl wahr.


    Der geballte Volksfrust entlädt sich jetzt in der causa Hoeneß.


    Motto: Endlich hat´s auch mal nen Großkopferten erwischt.


    Der mediale Mainstream (= Volkssturm) ersetzt den mittelalterlichen Pranger und alle fühlen sich in ihrem "Gerechtigkeitsempfinden" bestärkt.


    Da wird der Junge dann eben mal von morgens bis abends am Nasenring durch die Arena geschleift und als hochgradig krimineller Volksschädling eingestuft, welcher den FCB in den Ruin treibt und überhaupt Zeit seines Lebens ein Pharisäer-Dasein gefristet hat.


    Strafe muss sein.


    Aber das oben geschilderte Drumherum ist in meinen Augen noch wesentlich abartiger, als die Tat selber.

    0

  • Das Gegenstück findest du hier im Forum ja auch, wenn Hoeneß quasi zum Märtyrer stilisiert wird, weil die von ihm hinterzogenen Steuern wenigstens nicht von Wowi beim BBI verbrannt werden konnten.


    Am Besten man bleibt einfach bei den Fakten. "Spon" hat Uli heute einen "ganz gewöhnlichen Kriminellen" genannt. Das ist natürlich eine grobe Untertreibung, weil gewöhnliche Kriminellen nicht so ein Coup gelingt. Gleichwohl trifft es den Kern. Dass Hoeneß darüber hinaus der Mann ist, der den aktuell besten Fußballklub der Welt geformt hat, stimmt aber eben auch.


    Die Chinesen wussten schon vor tausenden von Jahren: Kein Mensch ist nur gut oder nur schlecht.


    P.S. Warum du hier Begriffe wie "Volkssturm" oder "Volksschädling" einführst, bleibt dein Geheimnis und ist vermutlich der frühen Stunde geschuldet.

    Uli. Hass weg!

  • Meint ihr Uli wird nach seiner Auszeit (ich nenn das jetzt einfach mal so) wieder zum Verein zurückkehren? Ich bin der Meinung das er jetzt seine Strafe absitzt und danach ist wieder gut. Danach würde ich ihn wieder verdammt gerne bei Bayern sehen. Ohne ihn fehlt auf alle Fälle was!


    Meine Meinung! Punkt!

    0

  • We love you uli hoeness and we will never forgot you, you are a charismatic leader, please feel happy we are with you, my taughts to you and your family. you are our president,mentor, leader, legend all lovers and fans of this great football club will never forgot you, we love you deep inside our heart. mia san mia:x

    0

  • Da schaut man die letzten Seiten an und sieht: gelöscht - gelöscht - gelöscht und immer die selbe Person, deren Gesinnung sich vom 1.ten Kommentar an offenbart.


    Ich habe dazu eine Frage: Wie viele löschungsfähige Kommentare darf man hier ablassen, bis man die rote Karte sieht?


    Manchmal lassen "Schiris" zuviel durchgehen ;-)

    Wir ham den Cup gewonnen, den Thron erklommen, der Arjen hat´s gemacht!

  • Nichts für Ungut, erstmal sollten wir abwarten was sich in den nächsten Jahren so passiert. Es gibt am 2. Mai die ausserordentliche Mitgliederversammlung. Dort wird für drei Jahre unser neuer Präsi gewählt.


    Wie die nächsten Jahren Uli, vor allem seelisch usw. ändern steht in den Sternen. Für jeden Menschen ist sowas ein absoluter Einschnitt. Und für Uli im Besonderen.Er fällt von einen immens hohen Stellung, seinen möglicherweise Höhepunkt als Macher des FCB und als öffentliche Person, ganz,ganz tief runter ins Gefängnis auf den absoluten Boden der Tatsachen.
    Man muss sich mal vorstellen das ein Mann wie der Uli, der seit Jahren/Jahrzehnten von den Größen des Sports, der Politik, der Gesellschafft, der Wirtschaft usw. hofiert wurde, ein Machtmensch, sich jetzt den Alltag eines Gefängnis fügen muss.
    Ob er nun mit 62 + möglicherweise 2/3 der Haftstrafe immer noch das leisten/repräsentieren kann wie in der Vergangenheit bzw. ob er das noch so will wird sich zeigen. Ich trau ihm das durchaus zu, aber der Knast/ die gesamten Umstände können auch Menschen ändern und wie sehr die Sache am ihn zehrt sieht man ihn für mich auch an.
    Letztendlich finde ich man sollte nie zu hohe Erwartungen an Menschen haben und Menschen nie,
    auch als Fan, gottgleich erhöhen. Man fällt fast immer sehr, sehr tief und die Erwartungen/Wünsche an eine Person, kann dieser oft nicht erfüllen und fällt damit erst Recht genauso tief, oft auch tiefer herab.


    Zu guter Letzt, der Uli ist einer der herausragenden Menschen unseres Vereins die ihn so erfolgreich aufgestellt haben, wir er sich im Moment präsentiert. Nur der Verein ist und war immer mehr als Uli Hoeness.Wie Uli immer sagt er dient den Verein.Der Verein ist nicht weniger Wert ohne Uli.
    Solche Aussagen wie "ich hoffe das wir halbwegs ohne Uli die Zeit überstehen können" find ich nicht besonders hilfreich.Der Verein ist grad an der absoluten Spitze der Welt und es wird so oder so wieder mal bergab gehen und man sollte auch nicht vergessen das wir auch mit Uli Hoenes nicht immer sportlich "rosige" Jahre hatten.
    Steht natürlich noch in den Sternen,aber ich hoffe halt nur nicht das man als Fans die möglichen Nachfolger von Uli und den Verein bei möglichen sportlichen Rückfällen medial/oder im Forum usw. immer nur im Vergleich mit einer glorifizierten Zeit mit Uli sieht und diese dann schlecht redet oder verteufelt.
    Sowas würde unseren Verein nur schaden!!!
    Aber erstmal seh ich für unseren Verein eine schöne Zukunft voraus, er ist auch ohne Uli aber durch Ulis Arbeit mehr als gut aufgestellt ;-)

    0

  • Immerhin wurden jetzt die Beiträge von einer dieser Ratten, die sich offensichtlich nur hier anmeldeten, um ihren hetzerischen Rotz abzulassen, gelöscht. Danke dafür an die Mods!

    0

  • Habe gerade nur 3 Wünsche:


    1. das Uli heute im Stadion von 70.000 Fans enthusiastisch gefeiert wird und man ihm ganz deutlich vor Augen hält, das der FCB immer noch eine große Familie bleibt und zu ihm hält
    2. das die Mannschaft für Uli das nächste Triple holt
    3. das Uli nach seiner Strafe wieder Präsident des FC Bayern wird.


    FC Bayern ohne Uli geht gar nicht!


    Danke

    0

  • Es war in der Tat die allerhöchste Zeit, das diesem Elenden die rote Karte gezeigt wurde. Wir haben es nicht nötig, ihn hier zu dulden, liebe Moderatoren.
    Unser Uli war und ist in unserem FCB eine herausragende Persönlichkeit und nicht nur bei uns, sondern in Deutschland.
    Sein Schritt verdient nicht nur den Respekt aller, er könnte auch die Hoffnung aufkeimen lassen, dass in ähnlichen Situationen Andere sich entschließen, der eigenen Verantwortung nicht auszuweichen. Beispiele gäbe es genug.
    Ja, Uli, mit dem gestrigen Tag ist meine Hochachtung für Dich noch ganz erheblich gestiegen und deshalb bitte ich unsere Mods die Trittbrettfahrer einer anderen Kategorie mit Konsequenz auszusortieren.

    0

  • Mit dieser Mannschaft und diesem Trainer ist man natürlich jetzt ein paar Jahre lang top aufgestellt.


    Der Wert von Hoeneß liegt aber auch darin, dass er in den letzten 30 Jahren eine fußballerische Kompetenz dargestellt hat, die weltweit vielleicht über einen derart langen Zeitraum höchstens noch Alex Ferguson zu bieten hatte - mit ähnlichem Erfolg. Diese Kompetenz wird fehlen, was nicht heißt, das Hopfner, Sammer und Rummenigge keine Ahnung haben. Pep ist sowieso der größte Stratege.


    Andere Vereine hatten teilweise auch viel Geld. Bei Stuttgart, Dortmund, Hamburg oder auch Wolfsburg geht oder ging vieles in die Hose, weil Wirtschaftsführer ohne Fußballsachverstand den Verein regiert haben und Trainer, Manager und Spieler falsch ausgewählt haben bzw. sie nicht ruhig arbeiten ließen.


    Bei Bayern konnte man immer sicher sein, dass mit Uli Hoeneß ein absoluter Top-Mann am Werke war, wenngleich nicht jeder Transfer ein Volltreffer war. Siehe Bernardo, McInally, Mark Hughes, Sosa...

    0

  • Genau. Absolut richtig.


    Der medial angestachelte Blutdurst des Volkes musste gestillt werden. Da ist es dann auch egal, ob die Strafe unverhältnismäßig hoch ausfällt und Vergewaltiger und Drogendealer früher wieder raus sind als ein Mensch mit untadeligem Leumund und starker sozialer Ader, von dem Null Gefahr für die Öffentlichkeit ausgeht.


    Gleichzeitig wird über politisch initiierte Milliardengräber à la Stutgart 21 oder BER großzügig hinweggesehen. Dem Hoeneß, ja dem ganzen FC Bayern, musste man es endlich mal heimzahlen. Das war eh längst fällig.


    Politiker, die sich an jeden verkaufen, der ein Kreuz machen kann, kommen aus den Löchern gekrochen und versuchen noch ein paar medienwirksame Auftritte vor laufenden Kameras zu bekommen.


    Kein Mensch fragt danach, ob die Höhe der Strafe (ich meine nicht die Strafbarkeit generell) zusammen mit dem Bruch des Steuergeheimnissen in der Causa Hoeneß zusammen mit dessen öffetnlicher Demütigung überhaupt noch im angemessenen Verhältnis zur Tat stehen, deren monetärer Schaden längst überkompensiert wurde durch Rückzahlung, Strafgeld und Zinsen.


    Einfach nur widerlich!

    0

  • Nun, ich erinnere mich noch an die Bild damals: McINULLY und MihajloNIX, Unterhaltungswert hatten die schon...und mei, kein Verein macht nur Bombentransfers, auch das macht doch den Fussball spannend.


    Bin im Übrigen etwas irritiert ob so mancher Beiträge hier, die ich bei spon oder bild erwarten würde, aber ned in einem FCB-Forum...


    Noch knapp 10 Stunden...3 Punkte für Uli und keine Gnade! Der Mob wartet heut doch nur, dass der FCB nun einbricht, das muss die Mannschaft unter allen Umständen verhindern.

    0

  • Ich geb´s auf. Ihr habt Recht.


    27 Millionen Euro sind doch kein Grund für eine Haftstrafe.


    Und Politiker sind eh viel schlimmer, weil sie für Stuttgart 21, Berliner Flughäfen und Elbphlanmonien verantwortlich sind. Gut, wie wir jetzt damit umgehen, dass dieselben Politiker auch dafür verantwortlich sind, dass wir in einem der wohlhabendsten und freiheitlichsten Staaten weltweit leben, muss ich mir noch schönreden, aber nach dem 37. Weißbier passt das schon...

    Uli. Hass weg!

  • Gute Frage...wird eigentlich noch ermittelt, wer das ganze publik gemacht hat oder ist das mal so nebenbei im Sand verlaufen?


    Mediale Hetzjagd: es ist nur noch erbärmlich, was in diesem Land passiert...ned nur bei UH, auch bei anderen von "da oben". Scheinbar will der Mob "einfach nur Blut sehen", wenns den FCB betrifft um so mehr. Da fragt man sich, ob irgendwas aus dem Fall Enke gelernt wurde. Ja, der Vergleich hinkt natürlich, aber ich empfinde es als eine Schande, wie damals geheuchelt und moralisiert wurde und was heute davon übrig ist.

    0