Uli Hoeneß

  • Es würde denen ja schon reichen wenn sie nachweisen könnten das Uli sich hat schmieren lassen damit adidas den Zuschlag kriegt und nicht Nike. Erst dann gilt "Mission accomplished", weil man ihm dann auch noch das Letzte genommen hätte: Den Rückhalt seines Vereins. Wie geräuschlos und unaufgeregt das seit Freitag abgelaufen ist, das man ihm sogar die Türen für eine Rückkehr offenhält und die Fans sich nicht in Scharen abwenden ist für einige Hasser nach wie vor ein Graus.


    Ich verstehe sowieso nicht warum immer wieder dieser adidas-Deal vorgebracht wird. Selbst wenn Nike ein paar Millionen mehr geboten hat, es ist doch mehr als deutlich das der FC Bayern bei der Auswahl seiner Partner andere Dinge höher gewichtet als das rein monetäre.


    Trotzdem sieht dieser "Privatkredit" in diesem Zusammenhang natürlich von außen unglücklich aus...

  • Sehe ich auch so. Die werden weiter wühlen, mit dem Ziel irgendeine Verbindung zum Verein nachzuweisen. Hat der Stern ja praktisch angekündigt, dass sie keine Ruhe geben werden.


    Ich kann nur hoffen, dass wir eine reine Weste haben. Nichts würde Fussballdeutschland besser gefallen, als ein Sturz des FCB.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Vergangenen Mittwoch wurde berichtet, dass der DFB ein 500 Mio. Angebot von Nike zugunsten eines 250 Mio. Angebot von Adidas abgelehnt hat. Das juckt KEINE Sau. Alles nur blabla um uns einen reinzuwürgen.

  • Hat man doch schon alles versucht. Dreyfus ist verstorben und auch schon die französische Regierung hat da vieles versucht. Seine Witwe lässt sich aber auch nicht kaufen - falls sie denn etwas weiß. Warum auch. Geld hat sie ohne Ende. Zudem doch noch immer die Chefin der Louis Dreyfus-Holding. Daher auch keinerlei Interesse an einem Skandal.


    Und einen Vorwurf können ihm nur die Mitglieder machen, dass man das NIKE-Angebot ablehnte. Ich war damals aber mehr als froh, dass der FCB bei ADIDAS blieb.

    0

  • Was ich sehr angenehm finde ist, wie sich die meisten Leute aus der BuLi äußern.
    Das ist alles sehr geprägt nicht nur vom Respekt vor der Leistung, sondern auch vor dem Menschen UH.
    Und das, obwohl doch gerade hier viele sich bei jedem Mist darüber echauffierten, was der Uli doch für ein schlechtes Bild abgibt und die Verhältnisse mit den anderen Clubs beschädigt.


    Anscheinend war es doch nicht so schwierig, mit ihm umzugehen, ansonsten würden sich sicherlich nicht ganz so viele so positiv äußern.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Soviel ich mich erinnere war eine der offiziellen Begründungen beim Adidas Deal die Tatsache, dass DER DEUTSCHE Topclub aus Identifikationgründen nicht mit einem ausländischen Ausrüster auflaufen soll.
    Es geht eben nicht immer nur ums Geld. Aber das werden die Bayernhasser da draußen nicht verstehen.

  • so!


    schluss aus micky maus.


    stern-, fokus-, spiegel- und sonstige maulhuren können ihre spekulationen wieder einpacken!!
    und im schlacke 1:5 -forum muss man unter tränen feststellen, dass es wieder nix wird mit einer ernsten wunde beim FCB. scheixxe, wenn man sich jetzt wieder auf sein eigenes scheixxleben konzentrieren muss.


    das betrifft auch den "ich-bin-ein-freund-von-uli" hans-ulrich jörges vom stern (welcher echte freund setzt sich nach der verurteilung seines angeblichen kumpels in eine talkshow und nennt seinen angblichen kumpel dort "sozialschmarotzer"? echte freundschaft zeichnet eine nach außen hin geschlossene trutzburg aus, so wie man sie bei integren leuten wie khr, matthias sammer usw. erkennt)


    DANKE, süddeutsche zeitung!


    http://www.sueddeutsche.de/med…chuldvermehrung-1.1913132


    Für die Zuschauer bleibt zudem noch eine Frage offen, die der Schweizer Tages-Anzeiger in einem viel zitierten Artikel stellt und die auch in der Runde aufgeworfen wurde: Wo kommt Hoeneß' Startkapital wirklich her? "Nicht belegt ist, dass die fünf Millionen Mark und die 15 Millionen Bürgschaft vom inzwischen verstorbenen, damaligen Adidas-Chef Robert Louis-Dreyfus stammten", behauptet der Tages-Anzeiger und auch Däubler-Gmelin wundert sich bei Jauch über die Herkunft des Geldes.


    Allerdings: Sie wurde vor Gericht geklärt. Der entsprechende Kontoauszug von Dreyfus' Bank BNP Paribas ist aktenkundig. Hoeneß gewann mit den 20 Millionen Mark von Dreyfuß direkt so viel Geld, dass er sie sofort zurückzahlen konnte.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • klar ist damit aber wohl auch, dass adidas den zuschlag als sponsor erhalten hat, weil dreyfus bereit war, herrn ulrich h. ein zockerkonto in der schweiz zu füllen, womit der fcb um satte 250 mio. gebracht wurde.


    alle anderen erklärungen, von wegen kooperation mit einem inländischen unternehmenspartner, sind unglaubwürdig, wenn es um knallharte geschäftsinteressen geht


    mein lieber scholli, hier stinkts gewaltig, man fragt sich, warum es aufsichtsräte gibt

    4

  • Seit 2010 gibt es fast 50.000 Selbstanzeigen wo leider keiner die Namen kennt. Wenn man die Möglichkeit hätte diese einzusehen, würde vielleicht der ein oder andere bekannte Name auftauchen.
    Schade das so etwas nicht möglich ist.

  • Wieso wurde der FCB um 250 Mio gebracht? Dreyfus "Einlage" betrug 20 Mio DM also 10 Mio € die Hoeneß zurück gezahlt hat. Wer ist so blöde und zahlt sein "Schmiergeld" zurück, sowas gibt es höchstens auf Schalke oder beim BVB.
    Und wo bitte ist klar das adidas den Zuschlag wegen dem Konto erhalten hat. Beweise bitte, falls möglich in diesem Leben. :D

  • geil finde ich ja auch, dass manche leute denken, da könnten jetzt irgenwelche weiteren schwarzgeschäfte zu schaden des FCB bei rumkommen.


    uh hat detaillierte konto-dokumente über 70.000 ! seiten vorgelegt, aus denen ganz klar hervorzugehen scheint, dass dieses geld aus spekulation- und zockerei zustande gekommen ist.


    diese seiten hat hoeneß wohl gemerkt freiwillig vorgelegt, er hätte dies nicht tun müssen. er wäre ja schön blöd, so zu handeln, wenn da irgendwelche noch gravierenderen sachen rauszulesen wären als die bekannten.


    und blöd ist er zu 100% nicht.


    was, so frage ich, gibt es dann eigentlich noch groß zu diskutieren? was will der stern da noch weiter aufdecken?


    für mich war es das. in guten 2 jahren kehrt uli ins stadion zurück, und die arena wird sich an diesem tag in einer selten dagewesenen lautstärke erheben.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • liebe zeit, schon mal was von korruption gehört?


    informelle strukturen sind nun mal dadurch charakterisiert, dass die öffentlichkeit in der regel wenig oder gar nichts von einzelnen abläufen oder zuständen erfährt

    4