Uli Hoeneß

  • Noch sind wir nicht ausgeschieden und die Saison wird mit der Deutschen Meisterschaft abgeschlossen. Also mMn, wenn man mal alle Umstände (WM, Verletzte, kein Uli) berücksichtigt, dann ist das eben doch eine gute Saison. Ich hoffe so wie Du, dass Uli Hoeness bald wieder in Verantwortung ist. Die Lücke, die er hinterlassen hat, ist einfach zu groß.

    0

  • Euch ist aber hoffentlich schon klar das die Zeit, wo es ohne UH gehen MUSS, immer näher rückt? In dieser Hinsicht ist seine Haftstrafe die große Chance sich ein Stück weit von ihm zu emanzipieren, etwas das sonst noch viel, viel schwerer geworden wäre. Dabei hilft es aber nicht immer nur sehnsüchtig zurück zu blicken.

  • lass dich mal von der handvoll usern nicht täuschen, die seit einer woche im pep-thread jeden tag um die 100 beiträge schreiben, um ihren unmut klar und deutlich luft zu machen.


    ich denke mal, der prozentsatz der fans, die unsere situation richtig beurteilen können und dieses jahr dann auch mit nur der meisterschaft zufrieden sind, ist deutlich höher als 10%.

    Boah, die Dortmunder, leck mich am Arsch!“ Das Kamel

  • Och das weiss ich nicht, das weiss er aktuell wahrscheinlich nichtmal selber. Aber er ist halt da, erreichbar, mit ihm sein Wissen, seine Erfahrung, sein Gespür, seine Connections...da braucht es nicht unbedingt ein offizielles Amt.


    Aber auch das wird nicht ewig so gehen, deshalb darf der Blick nicht immer nach hinten gehen.

  • Noch was unklar?


    Aber sicher:


    1) Warum mit der maximal belasteten "Stammelf" gegen Augsburg auflaufen und dann noch verlieren. Was soll das ???


    2) Kroos wollte nicht weg. Ihm wurde aber bei den Vertragsgesprächen (immer noch) vorgehalten, dass er gegen Chelsea keinen Elfer schießen wollte.
    Und die Summe, die wir für Kroos bekommen haben, ist indiskutabel lächerlich.
    Shaqiri "fühlte sich als Star und wollte immer spielen":
    Hallo?, wieso hat er sich als "Star" gefühlt ? und das er spielen möchte, kann man ihm doch wohl nicht ernsthaft zur Last legen???


    3) Ach so, jetzt ist Doc Mull auch noch selber Schuld ???


    4) Offensichtliche Taktik- und Auswechselfehler komplett in Abrede stellen? Nur weiter so.


    5) Klar, die Kritiker immer schön verunglimpfen. Sind alles CL-Sieger.


    6) Im Übrigen: Wunderbare Polemik = ein Musterbeispiel für das Ignorieren von Fakten.


    Bei Schalke wärest du gut aufgehoben.


    Die lügen sich auch schon seit Jahren in die eigene Tasche.


    Motto: Kritik unerwünscht, wir sind nur das Opfer widriger Umstände (= unfähiger Trainer und unwilliger Spieler).

    0

  • nein eben das mein ich... er kann schon offiziell 1-2 Reihen hinter angesiedelt sein aber sonst ist er ja nicht weg...


    nur ganz vorne bringt das nach allem nur unnötige Unruhe von aussen

    0

  • Was ihr hier für Sorgen habt. Laßt Uli doch erst einmal zurück sein, dann wird man ja sehen, wie er sich sein Leben in der Säbener Straße vorstellt, ob mit oder ohne Präsidentenamt.
    Seine Ausstrahlung braucht keine besondere Erhöhung mehr.

    0

  • Das ist wieder so ein Käse, da weiß man gar nicht wo man anfangen soll... aber ich probiers mal.


    1) Warum mit der maximal belasteten "Stammelf" gegen Augsburg auflaufen und dann noch verlieren. Was soll das ???


    Gegen Leverkusen hat mal alles getauscht und dann in Barcelona 0:3 verloren. Da wird sich Pep gedacht haben, dass er die Jungs gegen Augsburg dann schon mal zusammen spielen lässt, damit man sich für das Barcaspiel einigermaßen einspielen kann (hat ja auch ganz gut funktioniert). Das wir verloren haben liegt an den schon genannten Gründen: In der Liga ist die Spannung raus weil wir da schon alles erreicht haben, abgesehen davon hat sicherlich keiner Lust sich vor dem Barcakracher zu verletzten und das geht, wenn auch unbewusst auf die Zweikampfstärke.


    2) Kroos wollte nicht weg. Ihm wurde aber bei den Vertragsgesprächen (immer noch) vorgehalten, dass er gegen Chelsea keinen Elfer schießen wollte.
    Und die Summe, die wir für Kroos bekommen haben, ist indiskutabel lächerlich.
    Shaqiri "fühlte sich als Star und wollte immer spielen":
    Hallo?, wieso hat er sich als "Star" gefühlt ? und das er spielen möchte, kann man ihm doch wohl nicht ernsthaft zur Last legen???


    Woher weißt du das Kroos das in den Vertragsgesprächen vorgehalten wurde? Warst du dabei? :D Guck dir mal an was der in Madrid verdient, da können wir einfach nicht mithalten, das hätte unser Gehaltsgefüge total durcheinander gebracht. Abgesehen davon haben wir uns noch nie erpressen lassen. Man wollte ihn halten, aber keine Unsummen bezahlen, was verständlich ist und unserer Vereinsphilosphie entspricht.
    Zu Shaqiri: Er hat große Ansprüche gehabt und viel gefordert, konnte das aber nicht belegen wenn er gespielt hat. Im Gegensatz zu dem, was man uns oft verkaufen wollte, hat er letzte Saison einige Einsatzminuten und Chancen bekommen sich zu zeigen. Da war er aber meist über motiviert und konnte kaum zählbares auf dem Platz bringen. Abgesehen davon ist er bei einem Zweitklassigen Club wie Inter noch nicht mal Leistungsträger.


    3) Ach so, jetzt ist Doc Mull auch noch selber Schuld ???


    Was da genau vorgefallen ist wissen weder du noch ich. Fakt ist aber, dass sich Mull öffentlichkeitswirksam aus dem Verein verabschiedet hat. Seitens des FCB gab es öffentlich keinerlei Konter oder Hetzte gegen ihn. Was da hinter verschlossenen Türen gelaufen ist wissen wir nicht, aber du schlägst dich pauschal auf eine Seite ohne zu wissen was überhaupt los war.


    4) Offensichtliche Taktik- und Auswechselfehler komplett in Abrede stellen? Nur weiter so.


    Pep hat in seiner ganzen Zeit hier immer zu seinen Fehlern gestanden. Oft erkennt man die aber eben erst wenn sie schon passiert sind. Ohne Risiko gewinnst du keinen Titel, wenn man dieses Risiko eingeht kann es eben auch nach hinten losgehen. Wichtig ist doch, dass er die Fehler erkannt hat. Und das hat er, dazu musst du einfach mal das Rückspiel von gestern mit dem gegen Real vergleichen. Abgesehen davon hat uns sein Mut etwas auszuprobieren schon den ein oder anderen grandiosen Sieg gebracht (Pokalfinale 2014 z.B.). Ich frage mich an der Stelle nur, warum du nicht Trainer eines Topclubs bist und reihenweise Titel einfährst wenn du doch alle gemachten Fehler schon vorher erkennst und gar nicht erst begehen würdest. Du bist damit ja quasi der perfekte Trainer für jede Mannschaft dieser Welt.


    5) Klar, die Kritiker immer schön verunglimpfen. Sind alles CL-Sieger.


    ???


    6) Im Übrigen: Wunderbare Polemik = ein Musterbeispiel für das Ignorieren von Fakten.


    Der einzige der hier Fakten ignoriert bist glaube ich du. Bei dir ist es ein rein persönliches Ding und du redest alles schlecht.


    Bei Schalke wärest du gut aufgehoben.


    Die lügen sich auch schon seit Jahren in die eigene Tasche.


    Motto: Kritik unerwünscht, wir sind nur das Opfer widriger Umstände (= unfähiger Trainer und unwilliger Spieler).


    Wie war das mit dem verunglimpfen unter Punkt 5?
    Jetzt mal im ernst, was soll der Käse wir haben ne super Mannschaft, die uns ne Klasse Saison beschert hat. Das es am Ende "nur" zu zwei Halbfinalteilnahmen gereicht hat statt zu 2 Titeln liegt zum einen an den äußeren Umständen (Verletzungen, Hohe Belastungen seit Monaten...) und zum anderen daran, das man solche Titel nicht ohne das nötige Quäntchen Glück gewinnt. Das hat uns diese Saison einfach gefehlt. Im Großen und Ganzen haben wir aber eine intakte und tolle Mannschaft die uns noch viel Freude bereiten wird. Leute wie du suchen aber ständig irgendwas um alles schlecht zu reden. Natürlich läuft nicht alles perfekt, aber bei weiten auch nicht so schlecht wie du es uns hier erzählen willst.

    0

  • Also wenn er seinen Rücktritt selbst öffentlich bekannt gibt, anstatt der Verein, ist das nicht in Ordnung?
    Rummenigge hat zumindest gesagt, es sei alles sehr emotional abgelaufen, und hat ansonsten die Aussage verweigert. Wäre er sich keiner Schuld bewusst, bin ich mir sicher, er hätte das nicht so totgeschwiegen, zumal er ja sonst gern den Lautsprecher gibt.


    "Abgesehen davon haben wir uns noch nie erpressen lassen. Man wollte ihn halten, aber keine Unsummen bezahlen, was verständlich ist und unserer Vereinsphilosphie entspricht. "
    ==============
    Das haben wir sehr wohl. Wir haben bei Lahm, Schweinsteiger oder auch Ribéry das Geld auf den Tisch gelegt, was aufgerufen wurde, und das waren in der Tat Unsummen. Das ist auch absolut in Ordnung, der Markt macht halt die Preise, und nicht wir, weshalb auch die Argumentation mit Gehaltsgefüge Quatsch ist, oder das ein Spieler den Hals nicht voll bekäme, denn dann könnte er ja auch zweite Liga spielen, die können davon auch leben, so ist das ja nicht.

  • In das durch den Zwangsrücktritt von Hoeness entstandene Machtvakuum versuchen viele reinzustossen, um sich selbst (noch) besser zu positionieren und an Einfluss zu gewinnen.
    Ich bin mir sicher, dass z.B. die Angelegenheit Dr. Müller-Wohlfahrt nicht so geendet hätte, wäre Hoeness noch in alter Funktion vor Ort gewesen. Im übrigen: ich kann die Meinung, MW habe sich medienwirksam verabschiedet, nicht teilen. Wenn eine Person in einer derart verantwortungsvollen Position nach so vielen "Dienstjahren", unabhängig davon, auf wessen Initiative hin, ausscheidet, geht das eben nicht geräuschlos.
    Spätestens als die Medien die Differenzen zwischen dem Trainer und MW aufgegriffen haben, hätte interveniert und die Kompentenzen klar umrissen werden müssen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Vereinsführung davon nichts mitbekommen hat.

    0

  • wäre das beste für ihn und uns...


    er bleibt uns so oder so erhalten... um Macht und Einfluß auszuüben braucht er auch kein hoch offizielles Amt...


    wenn du die deutsche Presse- u. Medienlandschaft betrachtest verstehst vielleicht was ich meine

    0

  • mia san mia wenn du verstehst was ich meine.


    wir haben uns nie danach gerichtet was der plebs schreibt oder lesen will. und verrissen werde wir eh, egal was wir machen. kommt er nicht zurück ins amt, gibts nen brennpunkt weil wir ihn fallengelassen haben.

  • ich weis schon aber unnötig diesen Hyänen eine Angriffsfläche bieten wäre fahrlässig weil man ab nem gewissen Punkt manche Aspekte nicht mehr kontrollieren und lenken kann... da sind Sachen mit dabei die man einfach mit mia san mia nicht mehr links liegen lassen kann...


    die warten ja nur darauf um ihn bei erst bester Gelegenheit als Knacki, Asozialen usw durch die Odlgrube zu treiben und das dann auf den FCBayern zu projezieren

    0

  • so dramatisch sehe ich es nicht. was stört es die schwäbische eiche wenn sich die gesamtdeutsche sau an ihr reibt? gerade uli hat in seinem leben so wahnsinnig viel einstecken müssen, der lacht doch über die hirnis.