Was kritisiert Ihr bei der Vereinsführung?

  • Naja Magath (zweimal Double) und van Gaal (Double und CL Finale) haben eigentlich gar keinen so schlechten Job gemacht, oder?

    Alles wird gut:saint:

  • ne lass mal hier wurde genügend holz in den wald getragen für dich!! leb in deiner traumwelt weiter, ich glaube man könnte dir noch soviele fakten bringen , langsam habe ich den eindruck jarlaxle hat nen 2.nick, anders kann ich mir das fast nicht mehr erklären:x

    0

  • Magath war fußballerisch ein totaler Rückschritt. Unter ihm waren wir international null konkurrenzfähig, er hat zudem in der Liga ausschließlich von individueller Qualität gelebt.
    van Gaal war, den Sturkopf und seine mangelnde Begeisterung für die Defensive mal außen vor gelassen, ein sehr guter Trainer. Er hat Spieler wirklich besser gemacht und uns international wieder auf ein Level gehievt, wo wir seit Hitzfeld Eins nicht mehr waren.


    Heynckes hat hier, bis auf die Implementierung zugekaufter Qualität und die damit verbundene Stabilisierung der Abwehr (okay, das hat er besser als van Gaal gemacht) nichts, aber auch gar nichts vorwärts gebracht.
    Dazu den Fans ins Gesicht gespuckt, seinen persönlichen Liebling bis zum Erbrechen durchgezogen, dumme Interviews gegeben...ach, ich fang gar nicht erst an...

  • Klar, nichts gegen die Ergebnisse! Insgesamt glaube ich aber, dass er die Mannschaft auf einen guten Kurs bringt. Und jetzt mal ehrlich, letztes Jahr hat mit Ausnahme der Meisterschaft auch nicht viel gefehlt. Und hätte die Mannschaft auch nur die CL gewonnen, würde jetzt keiner etwas sagen. Selbstverständlich zählt natürlich das unterm Strich, dennoch ist er nicht der Schlechteste...

    0

  • Sehe deine Kommentare zu Magath und van Gaal genauso. Ich meine ja nur, das er als Trainer nicht die schlechteste aber auch längst nicht die Idealbesetzung ist. Intervies und weiteres hab ich mal außen vor gelassen... Aber die reine Arbeit mit der Mannschaft?

    0

  • ich glaube, dass sie noch lernen müssen dinge besser intern zu lösen ... siehe jüngstes beispiel (äusserung mathias sammer).


    ich bin überzeugt davon, dass sammer seine kritik gegenüber dem verein, trainer, mannschaft fachlich kompetent, pausibel erklären kann ... den medien muss er aber gar nichts und schon gar nicht in dem moment, so wie es sich gerade jetzt darstellt.


    deshalb künftig mehr klappe halten in der öffentlichkeit ... gegenüber den medien und volle konzentration und kritik intern halten!


    wäre zumindest meine devise ;-)


    wie sowas gut funktioniert - auch wenn mans wieder mal nicht so gerne hört - ist bei den schwarz-gelben >:|



    ... lernen, lernen, lernen!!!



    oder! man wird alt wie ne kuh aber man lernt immer wieder dazu :8

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)

  • Zunächst einmal sollte man betonen, dass es bei diesem Thread um die negativen Aspekte geht. Bevor also Mods das Ding zu machen wegen vereinsschädigenden Verhalten, sollte man ebenso betonen, dass die Vereinsführung europaweit einmalig ist und es geschafft hat, dass der FC Bayern der einzige Verein unter Europas Elite ist, der keinen externen Geldgeber hat.


    Was mir nicht passt, sind folgende Punkte:


    1. Wiedersprüchlichkeit von Aussagen
    Einmal sagt Uli, man habe die 10 für Kroos aufgehoben (da war dieser gerade 17) und Rensing sei die kommende Nr 1 in Deutschland und viel besser als Adler und Neuer, dann beschwert er sich über den Hype. Man betont, die eigenen Spieler schützen zu wollen und macht dann so eine Aussage wie kürzlich Uli über Gomez. Ebenso sollte man auch nicht zu mehr Demut aufrufen und dass man das "Mia san Mia" leben und nicht ständig sagen soll, und anschließend heißt es, der BVB ist nur ein Regional Player, der FCB dagegen ein Global Player. Ob das nun stimmt oder nicht, sei dahingestellt, Fakt ist, dass so etwas nicht zusammenpasst.
    Ebenso nerven die widersprüchlichen Aussagen verschiedener Funktionäre. Uli sagt in der tz hü, Kalle im Abendblatt hott. Sammer mahnt vor zur schneller Zufriedenheit, Heynckes kanzelt das ganze als "Populismus" ab. Sowas geht nicht und man sieht immer wieder, welche medialen Auswirkungen das hat. Da würde ich mir manchmal wünschen, dass man sich bei bestimmten Themen auf eine Haltung einigt, zu der der Verein steht und die man auch nach außen kommuniziert.
    Da wären wir auch schon beim nächsten Punkt:


    2. Die Sturheit, Fehler nicht zu erkennen und diese in Zukunft zu vermeiden.
    Wie schon erwähnt würde etwas mehr Absprache viel mediales Theater verhindern und von so erfahrenen Leuten wie in unserer Führungsetage erwarte ich eigentlich, dass man das weiß. Ein weiter Punkt, wo man immer den selben Fehler macht, sind Transferverhandlungen. Die Haltung ist immer die selbe “Den oder keinen!“ Einen Plan B hat man (zumindest offiziell) nicht. Daraus resultiert, dass wir immer wieder totalüberzogene Preise bezahlen. Wenn wir mehrere Optionen hätten, könnten wir auchmal sagen „Entweder wir bekommen Spieler A für die Summe X oder wir holen Spieler B“. Dadurch wäre man in einer viel besseren Handlungsposition. Auch hier könnte man bei der großen Erfahrung unseres Vorstandes eigentlich mehr erwarten. Die einzige Sache, wo man wirklich aus Fehlern gelernt hat, waren die ständigen Wundertüten aus Südamerika, das hat man ja mittlerweile zum Glück bleiben lassen.


    3. Reaktionen auf Störfeuer
    Meiner Meinung nach lässt sich der Verein zu schnell provozieren, was bei unserer Position im deutschen/europäischen Fußball doch gar nicht nötig wäre. Man hat damals nur aufgrund medialen Drucks van Gaals Vertrag nach 3 (!) Spieltagen verlängert „um ein Zeichen zu setzen“. Dieses Zeichen hat uns letztendlich Millionen gekostet, da van Gaal noch bis 2012 bei uns unter Vertrag stand und Gehalt bekommen hat. Jedes Interview von Watzke muss beantwortet, jede Analyse von Scholl oder Berthold kommentiert werden. Warum lässt man die nicht einfach labern?


    4. Scharmützel mit dem Trainer
    Denkt man mal zurück, ist hier außer Hitzfeld schon lange keiner mehr „im Guten“ gegangen. Oft hat das auch damit zu tun, dass man man sich ständig in Sportliche Dinge eingemischt hat („Fußball ist keine Mathematik“, der Torwart wechsel Kraft-Butt, auch Sammers Kommentar letztens kann man mit viel Phantasie als ein einmischen betrachten, genau wie die Tatsache, dass er überhaupt auf der Bank sitzt). Wenn es nun selbst mit Ulis Kumpel Jupp kracht, wer soll dann noch hierher wollen? Ja wir haben einen Vorstand, der bis auf den Finanzexperten mit ehemaligen Spielern besetzt ist, dennoch wäre hier Zurückhaltung besser, auch in Interviews. Einen „mündigen“ Trainer wie Mourinho werden wir hier sicher nicht erleben, solange Uli und Kalle hier noch das sagen haben.
    An diesen Punkten sollte man meiner Meinung nach arbeiten.

    Man fasst es nicht!

  • Mit Magath und van Gaal haben wir immerhin Titel eingefahren. Unter van Gaal sind wir sogar für unsere Spielweise auch außerhalb der schönen FCB-Welt bewundert worden!

  • Das unsere Verantwortlichen zu jedem Thema immer öffentlich eine Meinung haben und die äußern müssen anstatt sich einfach mal nur auf Bayern zu konzentrieren.

    0

  • Einerseits hast du recht anderseits, ist es legitim ab und zu seine Meinung über bestimmte Themen zu äußern (Toleranz). Mir persönlich gehen allerdings gerade die Meinungen tierisch gegen den Strich, wo ich mich als BayernFan immer bei allen anderen Honks, dann dafür rechtfertigen und schämen muss. Vor allem kommen dann die aus ihren Löchern die soweiso darauf warten, dass die Bayern sich wieder eine blöse geben. Und was ich gar nicht ertragen kann, wenn dann eine abwertende Handbewegung von denen kommt, die noch nie eine Ahnung von Fussball hatten. Und du stehst da und denkst dir, warum kann man nicht einmal einfach die s.c.h.n.a.u.z.e. halten.

    0

  • Wieso braucht ein Herr Sammer die Öffentlichkeit wenn er was den Spieler sagen will, warum kann man solche Aussagen nicht intern regeln? :(:(:(
    Ich habe ihn für Klüger eingestuft, aber diese Spielerschelte war einfach nur Dumm

    0

  • Momentan kritisiere ich wieder mal das ganze Auftreten in den Medien!


    Ich kann Jupp vollkommen verstehen, dass er sich auf den Schlipps getreten fühlt! wäre schon lange explodiert und hätte mal Tacheles geredet! Wie willst du deine Mannschaft auf das nächste Spiel richtig vorbereiten, sei es jz Wolfsburg oder Barcelona !?
    Wenn überall schon vom Finale und dem Triumph geschrieben wird und noch über die gelbschwarzen die sowieso keiner mehr hören kann was die in alle Richtungen verstreuen!? schauen wir auf uns, Titel sprechen für sich, dafür brauchen wir danach nur noch wenige Worte!
    Aber ich sehe leider, wir lernen aus der ganzen letzten Saison wieder nix (natürlich auch die super Medien in Deutschland "zum kotzen echt") Chelsea hatte iaa schon im Vorhinein keine Chance...wie es ausgegangen ist wissen wir leider nur zu gut! Aus Fehlern sollte man lernen / Fehler darf man machen solange man keinen 2mal macht = wenn doch ist man Naiv ! Bitte FcBayern lehrt mich eines besseren, macht es besser….schauen wir auf uns…nicht immer „Mia san Mia“ predigen und bei der nächsten Frage gleich wieder alles vergessen….

  • Im moment glaube ich sollten wir nix kritisieren!!!
    Imo laeuft alles paletti.Der vorstand hat aus den fehlern der letzten jahre gelernt und seit 2010 fast alles richtig gemacht (Kleinigkeiten sind immer dabei aber die kann man leider nie abschaffen)


    Was soll man eigentlich kritiesieren?????Die verpflichtung Sammer's,die transfers der letzten (vor allem) 2 Jahre oder die verpflichtung des besten Trainers den es im moment in Europa gibt?????????????

    0

  • da stimme ich dir jaa fast bei allem zu, was Sammer, das Team und alles betrifft + was in den letzten Jahren in und für Unseren Verein geleistet wurde! Das steht ausser Frage....die Herren geniessen meinen vollen Respekt! was nicht heisst das „Mann“ nicht auch noch im Alter über 50 lernen kann ;-):D


    Jedoch sollten wir nicht jz schon wieder vom Championsleague Sieg reden...es ist noch weit! Klar unser Anspruch ist es Jahr für Jahr die Meisterschaft + Die Krone des Europäischen-Fussballs nach München zu holen...das muss nicht immer erwähnt werden, das wissen Wir!


    "Warte was abgeht, wenn es uns erwischt ob jz gegen Barca oder dann im Finale gegen den Pvb?
    Egal ob die Niederlage verdient oder unverdient ist! Eine kleine Portion Demut ;-) schadet niemandem! schlussendlich werden Titel noch immer auf dem Platz gewonnen. Egal wie viel vorher gequatscht wurde ! :RotWeiss ist unser Blut:

  • Die Kommunikationspolitik und die Art und Weise des Vorstandes bei diesem ganzen aktuellen Transfer-Hickhack ist meiner Meinung nach wirklich beschämend. Wir schaffen es doch tatsächlich, den ganz guten Ruf, den wir uns in dieser Saison aufgebaut haben durch tolle Leistungen, so primitiv wieder niederzuschmettern. Wir sind Meister, haben Barca weggefegt und dennoch kann ich mich aktuell nicht über das Ganze freuen, weil ich mich für das Verhalten der Bayern einfach schäme. Ist es zu viel verlangt, vernünftig mit den abzugebenden Vereinen zu sprechen? Einfach mal anzurufen und mit offenen Karten zu spielen? So ein Verhalten ist meinem Empfinden nach unterirdisch. So schafft man es wirklich, solch eine geile Saison trotzdem noch gegen die Wand zu fahren. Ich erwarte einfach eine gesunde und respektvolle Einstellung gegenüber der Konkurrenz. Einfach nur traurig. Noch trauriger, dass sich die Verantwortlichen da nicht mal selbst hinterfragen und sich solche Texte hier nicht zu Herzen nehmen. Kein Wunder, dass die Fans auf die Barrikaden gehen.

    0