Was kritisiert Ihr bei der Vereinsführung?

  • Du kannst Dich nicht über den souveränsten Meistertitel aller Zeiten freuen, weil Watzke ein Furz quer sitzt? Du kannst Dich nicht über den Sieg gegen Barca freuen, weil wir nicht immer die liebsten Menschen der Welt sind?
    Dann hast Du meiner Meinung nach ein echtes Problem und nicht wirklich verstanden, worum es beim FCB und allgemein bei solchen Transfers geht...

  • Ich denke mir, wenn marks sich bei uns nicht freuen kann, soll er seinen Koffer packen und da hin gehen, wo er sein Seelenheil findet.
    Kann doch nicht wahr sein, dass er, nachdem wir alle ein wenig Luft holen, nach all den Anschuldigungen, neue Haare in der Suppe findet.;-);-);-)

    0

  • Ich kritisiere nicht die Transfers, aber ich kann die Art und Weise der Kommunikation und das Miteinander nicht verstehen. Tut mir leid, man kann sowas stilvoll abwickeln oder halt so wie wir. Das ärgert mich einfach, weil es absolut unnötig ist. Watzke ist wie er ist, darüber kann man auch streiten, aber ehrlich und offen ist er, das steht fest. Das würde ich mir bei uns auch wünschen. Dass Watzke wegen Götze rumpupt ist mir völlig wumpe. Kann er ja und ich versteh ihn auch, aber warum den Leuten so viel Angriffsfläche geben? Und dazu gehören ja auch Bruchhagen und Heidel.


    Dass Bayern teils bewusst aneckt gehört zur Strategie und ist ja auch ok, dennoch gehören gewisse Dinge in den Rahmen. Ich habe das Gefühl, es ufert grad ein wenig aus und das wollte ich hier einfach mal zur Diskussion stellen. Naivität und rosarote Brillen bringen uns nicht weiter. Und die Kluft zwischen Verein und Fans kommt auch nicht von irgendwoher. Ab und zu sollte man auch mal objektiv an gewisse Dinge rangehen und sein eigenes Verhalten hinterfragen. "Schöne heile Welt" sag ich da nur. Kann doch nicht sein, dass eine Choreo gegen Barca abgesagt wird. Wie peinlich ist das denn für uns als vielleicht bester Verein Europas?

    0

  • Du vermischt da eine ganze Menge Themen, die schon in vielen anderen Threads diskutiert werden. Was hat die Absage der Choreo gegen Barca denn mit unserem Kommunikationsverhalten zu tun?
    Zumal eben einfach Deine äußerst seltsame Grundaussage bleibt, dass Du Dich aufgrund der angeführten Diskussionspunkte nicht über Titel und Erfolge freuen kannst. Und das ist einfach komplett daneben, sorry. Ist aber natürlich Dein Ding- manche Menschen wollen einfach nicht glücklich sein. ;)

  • ... kennst du ihn persönlich? falls nicht, kannst du bestenfalls (deine) eindrücke wiedergeben.
    niemand, ich wiederhole niemand, der nicht bei etwaige gesprächen dabei war oder über fundiertes insiderwissen verfügt, kennt gründe oder absprachen oder ggf. auch motivationen, die zu veröffentlichungen führen oder eben auch nicht führen. insoweit ist wohl eher zurückhaltung bei aussagen über ehrlichkeit etc. von personen, die in der öffentlichkeit stehen, angesagt!

    0

  • Ich freue mich schon, aber es hat alles einen faden Beigeschmack. Wenn du das alles so ignorieren kannst, ist das ja ok, ich bin da noch ein bisschen grün hinter den Ohren und träume zu sehr von einem Mia san Mia-Paradies ;-)


    Der Zusammenhang Choreo und Kommunikation ist ganz simpel: ich denke, dass wir manchmal keine Kompetenz haben, wichtige und große Themen/Probleme vernünftig und auch offen sowie selbstkritisch anzugehen. Das zeigt der Zwist mit den Fans und die Schlammschlacht mit anderen Vereinen. Manchmal sind wir einfach zu unrecht zu überzeugt von uns :-)

    0

  • Hatte ich auch zuerst gedacht, bis ich das von einer anderen Seite mal betrachtet habe. Auslöser war die heutige Kritik von Manager Heidel(M05). Mittlerweile muss ich sagen, alle die sich jetzt darüber aufregen haben eiegentlich ihren Job nicht 100%ig gemacht.


    Beispiel Kirchhoff, normalerweise müsste Heidel wissen, wie lange dessen Vertrag läuft. Falls er ihn halten will, muss er frühzeitig das Gespräch suchen und das nicht erst nach der Winterpause. Macht er das nicht, muss er sich nicht wundern, wenn der Spieler von anderen Vereinen angesprochen wird. So geschehen von Seiten des FC Bayern. Der Spieler willigt ein und unterschreibt einen Vertrag für die neue Saison nach Ablauf seines aktuellen Vertrages.

    Wenn ich mich nach einer neuen Arbeit umsehe, frag ich auch nicht meinen Chef, ob ich das machen darf oder wenn mich ein neuer Arbeitgeber anspricht, mir die Konditionen gefallen, frag ich auch nicht meinen Chef, ob ich die Firma wechseln darf. Ich kündige fristgemäß meinen Vertrag, weil ich diese Option hab.


    Da kommen wir zum Fall Götze. Er hatte so eine Option in seinem Vertrag. Herr Watzke darf sich nicht darüber wundern, wenn der Spieler diese Option plötzlich zieht. Ausstiegsklauseln sind immer risikobehaftet. Ich glaube eher, dass Watzke geschockt war, weil Götze dies tat und es keinen besseren gab als die Bayern, um denen jetzt moralische Verfehlungen vorzuwerfen, anstatt seine eigene Vertragsgestaltung zu hinterfragen.


    Was anderes wäre es, wenn ein Spieler noch einen Vertrag ohne Ausstiegsklauseln hat und dieser während der Vertragszeit ohne Wissen/Zustimmung des Vereins angesprochen wird. Da würd ich solche Reaktionen verstehen.

    0

  • Wie gesagt, es geht um den Kontakt nach der Unterschrift der Spieler und nicht davor. Ich bin mir bewusst, dass bei dem ganzen Rumgeschreie jede Menge Eigenfrust dabei ist, aber ich denke, sowas kann man ganz easy und stilvoll durch ein winziges Telefonat im Vornhinein abblocken. Dann hätte man keine Angriffsfläche und die würden noch mehr auf der Palme tanzen :-)

    0

  • Vielleicht im Fall Kirchhoff, bei Götze sieht das anders aus, das sollte 100%ig nicht vor dem Spiel rauskommen und ich glaube KHR, wenn der sagt, dass sie am Donnerstag(gestern) Dortmund kontaktieren wollten. Wer das nun rausposaunt hat, keine Ahnung, den schwarzen Peter haben wir so oder so, wie man aber hörte, kam es aus Dortmunder Spielerkreisen, das will aber wahrscheinlich keiner wahrhaben? Ist aber auch egal, Mario Götze spielt in der neuen Saison bei uns und das ist gut so ;-)

    0

  • Naja, es ist schon merkwürdig mit der Bekanntgabe. Von offizieller Bayernseite kam das sicher nicht. Was hätten wir für ein Interesse, dass es an dem Dienstag vor Barca rauskommt? Gott sei Dank hat das die Mannschaft nicht irritiert. Hast du ne Quelle dazu, dass das mit Götze aus Dortmunder Kreisen kam?

    0

  • Quelle nicht, aber ich hörte es von Ortlepp(Sport1), der erwähnte es im Interview


    und so wie sich Hummels nach dem Real-Spiel äußerte, könnte ich mir das auch gut vorstellen

    0

  • Vielleicht bin ich gerade nur frustriert, dass die Stimmung überhaupt nicht zu den Erfolgen passt. Wir sind mit 20 P. Vorsprung Meister, im Pokalfinale, richtig gut im Cl-Halbfinale. Aber die Themen sind das unsägliche Verhalten unseres Präsidenten und tatsächliche oder behauptete Transfers. Dass Götze kommt, ist einerseits super, andererseits schadet es Image und Ansehen. Kann uns egal sein, war es immer. Aber nach so einer Saison mit solch einem Team solch ein Transfer?
    Ich bin gespannt, wer dafür seinen Platz und die Freude verliert und die Stimmung im Team wird auch nicht befördert.
    Jetzt hoffe ich inständigst, dass RL NICHT gekauft wird. Wozu? Das schadet uns nur noch bei drei solchen Stürmern, die wir haben. Unser Team hat in der BL die meisten Tore geschossen ohne RL. Das verteilt sich super. Beim BVB - wo wären sie am Mittwoch ohne ihren RL? Bei dem Transfer hätte ich nur noch den Gedanken, den BVB kaputtzukaufen, mit Geld zuzusch... Das fände ich in der tat widerlich und peinlich, nur noch zum schämen. Wenn er da weg will, bitte in die PL, aber nicht zu uns. Mir reichts in jeder Hinsicht (sportlich und emotional) auch so!!!

    0

  • Ja, absolut richtig.


    Im Erfolg schlafen war gestern, und das ist gut so. Mir ist das Medienecho dazu total egal.
    Warum? Weil es alle so machen würden, wenn sie Bayern wären...
    Die Größeren fressen die Kleinen, durch alle Klassen.
    Das weiß auch jeder. Auch das Götze Bayern verstärkt.


    Ich hoffe, es schaffen in Zukunft immer mehr, dieses ganze Treiben viel gelassener zu sehen. Das ist Neid und auch gewollte Polarisierung auf emotionaler Schiene, für bessere Klickraten und Einschaltquoten. Bayern steht nun mal ganz oben in der "Nahrungskette". Dass da noch einer drüber wäre, der Bayern die Spieler wegkauft gibt es nun mal nicht. Hier greift das "Highlander-Prinzip". Es kann nur einen geben. :8


    Wem es hilf: Man kann das ganze als Spiel betrachten. Bleibt geschmeidig.

    0

  • Ich gebe da Blacky Recht. Seh es genauso. Wir brauchen sportlich keinen RL. Und nur dem BVB den einzigen Stürmer wegkaufen, um das Team zu schwächen? Naiv und peinlich? Die wissen grad gar nicht wohin mit der ganzen Kohle und die Vergangenheit zeigt, dass der BVB bei seinen Transfers immer ein spitzen Händchen hatte. Der Stürmerverlust hätte nur kurzfristig Auswirkungen. Wenn überhaupt.


    Und für die aktuelle Medienschelte haben wir ja auch konsequent über die Jahre gearbeitet. Das ist doch klar, dass das jetzt so rumgeht. Ich sehe das Ganze auch nicht wirklich als Spiel, sondern es kratzt an der Glaubwürdigkeit und Lobby unseres FCB. Und das verurteile ich. Ich wünsche mir da einfach ein anderes Auftreten und ne bessere Kommunikation.

    0

  • Du schreibst, wir brauchen keinen RL?


    Götze ist ein Wunschspieler von Guardiola. Götzes Wunschtrainer war und ist Guardiola. Da haben sich erstmal 2 gefunden.
    Dieser Transfer ist wie der Flug einer Biene (Maja) zu einer Blüte. Das wird durchaus fruchtbar. *fg*
    Das ist einer der stimmigsten Transfer der letzten Jahre. Weil er einfach die Entwicklung des FCB konzeptionell in die richtige Richtung weiterführt. Ganz im Gegensatz zu einem Gomez-Transfer vor Jahren. Auch wenn Gomez ein toller Spieler ist.


    Und Guardiola wird Götze aller Wahrscheinlichkeit für das Zentrum nehmen. Die Ähnlichkeiten vom Spielertyp sind zwischen Messi und Götze doch mehr als augenscheinlich. Das hört sich vielleicht für manche hochtrabend an, aber aus meiner Sicht stimmt es.
    Götze verstärkt den FCB und der FCB würde schlafen, wenn er nicht die besten Spieler zu sich holen würde.


    Tut er aber nicht, und das ist gut so.

    0

  • wenn Götze in eine andere Liga gewechselt wäre, würden einige hier auch aufschreien, warum habt ihr da geschlafen?


    nee, nee, riel hat völlig Recht, hier haben sich 2 gesucht und gefunden


    und was den Aufschrei angeht, da hätten die Verantwortlichen der Clubs besser arbeiten müssen


    was regt sich Heidel auf, Kirchhoff's Vertrag läuft aus, warum ist Heidel nicht aktiv geworden oder ist er es erst, als es zu spät war? Gleiches gilt für Bruchhagen bzgl. Rode. Die Dortmunder sind doch auch selbst schuld, wenn sie Verträge mit Ausstiegsklauseln eingehen!


    Wie hatte neulich Calli gesagt:,,wir machen es doch genauso wie die Bayern, nur eben eine Stufe drunter(auf einer anderen finanziellen Ebene)."


    also Jungs, schön die Bälle flach halten

    0

  • Missverständnis??? Es ging - mir jedenfalls - sachlich nicht um eine Kritik an der Vereinsführung wegen der Verpflichtung von Götze. Das ist alles nachvollziehbar aus der Sicht aller drei Beteiligten - Spieler, Trainer, Verein. Fraglich sind da nur die Prädikate 'Weltklasse' ind en letzten Monaten für kroos, der sich nun auf der Bank wiederfinden wird, im zarten Alter von 23 Jahren. Man hätte ihn nicht so hochblasen müssen, wnen man für seine Position einen drei Jahre Jüngeren zu verpflichten plant.
    Aber gut.


    Meine Kritik - und so verstehe ich auch die Bestätigungen darauf - betreffen RL.
    Da sähe ich nicht den sportlichen Gewinn gegen über MM, MG und CP, sondern vorwiegend die Schwächung des Gegners. Den, finde ich, brauchen wir nicht wirklich.

    0

  • Bei Robert Lewandowski sehe ich es positiv wie bei Götze. Auch wenn es da nicht sooo zwingend erscheint.


    Nehmen wir mal sein Spiel auf dem Niveau höchster Anforderung gegen Real.
    Da macht der Kerl 4 Tore. Ich glaube da war nen lupenreiner Hattrick dabei. In einem CL-Halbfinale.
    Das schaffte noch nie ein Spieler in der CL zuvor.


    Psyche vor dem Tor, Ballbehandlung auf engem Raum, Knipserqualitäten, Mannschaftsspiel, alles da...


    Und Piza ist ein Auslaufmodell, Lewa vergleichsweise saujung mit Perspektive, womöglich der beste Stürmerkauf zur Zeit in Europa.


    Technisch hat er Vorteile gegenüber einem Gomez als auch im Mannschaftsspiel.


    Da kann ich definitiv die Führung des FCB nicht für kritisieren, wenn sie den holen.


    Wenn Gomez gehen sollte haben wir 2 zentrale Stürmer und eine Option mit falschem Neuner.


    So what? Geht es besser? Wie?

    0