Matthias Sammer

  • Weil der Name Sammer hier sowas wie Aufbruchstimmung darstellt. Was haben wir die letzten 2 Jahre an Enttäuschungen erlebt die schwer zu verdauen waren. Und so richtig Freude konnte für die nächste Saison auch nicht aufkommen. Doch dann die Bombe mit Sammer und man hat wieder sowas wie Hoffnung auf Veränderungen und keine Stagnation mehr.
    Es gibt aber noch den ein oder anderen Kaspar, der darin was schlechtes sieht aber wayne...

  • wer sich für olli kahn nach seiner offentlich zur schau gestellten inkompetenz ausspricht, kann man eh nicht für voll nehmen!

    0

  • Tja es gibt halt noch Leute die nicht nur die Meinungen der Mehrheit nachplappern!!!


    Und das ist gut so...auch wenn das Einige wohl nie verstehen werden!!!

    4

  • Gott sei Dank geht es um die nötige Fachkompetenz. Sonst könnte man dort irgendeinen großen Namen hinsetzen, aber das würde nicht funktionieren. Sammer hat beim DFB bewiesen, dass er ein kluges Konzept erstellen und umsetzen kann. Wie ich den DFB einschätze, musste er auch gegen Widerstände und Kritiker ankämpfen. Letztlich kann sich seine Gesamtbilanz sehen lassen. Ein kluger Analytiker, der Dinge hinterfragt, genau das brauchen wir. Ich bin davon überzeugt, dass er unseren FCB nach vorne bringen kann.

    0

  • Allen, die hier Olli Kahns und Stefan Effenbergs das Wort reden, empfehle ich diesen Artikel.
    http://www.faz.net/aktuell/spo…cheidenheit-11807468.html.


    Daraus geht klar hervor, daß guter, moderner, ansehnlicher Fußball heutzutage nicht von Großmäulern und Motivationskünstlern und Haudraufs gespielt wird, sondern von einem brillanten Kollektiv.


    Wie schon gesagt: Wüßte ich nicht um die Liebe von Sammer gerade zu diesem spanischen System, ich wäre skeptisch. Weil, das Wikinger-Image, das hier von manchen in den Mittelpunkt gestellt wird, und das etwa auch Effe und Olli verkörpern, ist nur noch ein Medien-Image, wie das von mir gepostete Krieger-Bild von M.S.;


    Sammer ist inzwischen zum Fußball-Fachmann gereift. Ganz im Gegensatz zu Kahn und Effe, die außer Boulevard (...ähnlich wie Matthäus...) wenig zu bieten haben...

  • weil ich nicht das weiß, was ein klopp oder sammer über fussball wissen, aber immerhin verstehe, was sie da erzählen! was kahn da palabert, das bekommt jeder, wirklich jeder hin. phrasen, phrasen, ansprechen von mentalen (bei kahn immer extrem wichtig) belangen, phrasen, phrasen. das alles schön verpackt in pseudo intellektuellen worthülsen, die vom rethorik trainer vorgekaut wurden!

    0

  • wieder toller beitrag brenninger!


    es geht ganz alleine um fachkompetenz bei sammer! das ist der einzige grund, wieso ich sehr sehr froh bin, dass er zu uns kommt. dieses gefühl hatte ich schon sehr lange nicht in bezug auf den fc b!

    0

  • ...es ist schon traurig und erbärmlich, das einige nicht in der lage sind andere meinungen zu tolerieren...stattdessen nur hirnlose anfeindungen...

    4

  • Jetzt sei mal nicht so dünnhäutig.


    Wechsel' einfach mal die Perspektive:


    Hier kommt ein "neuer" User und haut hier 1-2 polemische Dinger raus, die schon sehr polarisieren.
    "Ernst genommen zu werden"...das muss man sich halt erst verdienen, bei 10 Posts und Konfrontationskurs ist das eher schwierig und auf Anhieb eher selten...


    Also wird man mal schnell aufs Korn genommen, gerade dann, wenn der Gegenüber auch noch anspringt. Irgendwie nachvollziehbar bzw eine logische Folge, oder?


    Also reg' Dich ab und diskutier' über Fußball, dann wirste (vllt) auch ernst genommen... :D

    "Du siehst die Welt nicht so wie sie ist, du siehst die Welt so wie du bist."



  • Wow...was für eine Aufbruchstimmung durch eine einzige Personalie, aber mir gehts nicht anders. Das erste was ich morgen machen werde ist fcb.tv abonieren, denn plötzlich habe ich wieder richtig Lust auf meinen FC Bayern.


    Sammer bietet soviel mehr Möglichkeiten als Nerlinger, durch seine Kontakte über die Nati und zum BVB geht bei Zeiten vielleicht auch was mit dem Dortmunder Tafelsilber (Hummels, Götze) und vielleicht kann man aus der Verpflichtung des erklärten Guardiola-Fans Sammer auch in der Trainerfrage gewisse Schlüsse ziehen. So ein (scheinbar) recht kurz entschlossener Schritt, weg vom sicheren DFB-Posten und hin zum Tollhaus FC Bayern, evtl. hat da die Aussicht mit Guardiola was ganz großes Aufbauen zu können den Ausschlag gegeben. Die Fußballphilosophie der beiden dürfte jedenfalls absolut kompatibel sein.


    ABER: Und das muss man sich als Fan und (BITTE!) auch als Bayern-Vorstand klar vor Augen halten. Das wird nicht von heute auf morgen klappen. Es wird Zeit brauchen, aber dann kann es was werden mit dem neuen, modernen FC Bayern den man sich ja schon von Klinsi erhofft hatte. Zudem steht zu befürchten das bei einem Umbruch wie er sich nun abzeichnet, die kommende Saison die Übergangssaison wird, die man dieses Jahr eigentlich erwartet hatte mit einem Trainer der schon auf dem Weg Richtung Abstellgleis ist und einem Kader wo der neue starke Mann mal richtig den Rotstift kreisen lassen wird. Man sollte sich für die neue Saison klare und realistische Ziele setzen (Meisterschaft) und tunlichst eine dritte Nullrunde vermeiden. Danach könnte eine goldene Ära anbrechen...

  • Olli Kahn hat in den Jahren nach seiner Karriere einen riesigen geistigen Schritt gemacht. Für mich ist er mittlerweile zu weit weg vom Sport als dass er in einer Position die den Sportlern nahe ist arbeiten kann, also als Mit-Verantwortlicher eben für die Sportler.


    Kahn ist eine Art Oberlehrer geworden, dem hört keiner zu, wenn der was zu verkaufen hat dann auf der upper class, intellektuell gesehen, Ebene und nicht im Bereich Sport.


    Kann muss andere Wege gehen, Sammer hat sich, wie jemand anderes geschrieben hat, anders entwickelt, er ist näher am Sport geblieben und ein Typ dem die Spieler zuhören würden und werden.


    Kahn hat sich entwickelt und Effe vielleicht, wobei wenn man ihn sieht und was er da für ne Erne an der Hand hat.......vielleicht ist wahrscheinlich mehr Hoffnung als Wunsch. Sicher hat sich der Fussball verändert ABER die Führungspersönlichkeiten sind weiterhin wichtig und unverzichtbar. Entweder du hast wie Spanien Leute die alle brennen und sich auf einem Niveau bewegen oder halt ein Team welches nicht dieses Niveau im Schnitt hat und halt einen Spieler der raussticht ABER entweder du hast ein Team, wie gerade geschrieben, welches auf den jeweiligen Positionen im Schnitt gleich gut ist, mit anderen Positionen verglichen, oder halt ein Team welches das nicht hat aber einen Kopf.


    Und nochmal ein ABER, wenn du ein homogenes Team hast in dem halt jeder auf seiner Position zur individuellen Oberklasse gehörst dann ist eine Mannschaft die ein Alphatier hat und deswegen über sich hinauswachsen kann deine Achillesferse...............aber, da ist es schon wieder, das halt nur in den Spielen gegen diese Teams, im Schnitt sollte man die anderen Teams schlagen.


    Wie auch immer, Sammer ist ne absolute Topnummer, er wird eine neue Ära einleiten !

  • Das ist doch easy, einfach 3-4 Leute tauschen und fertig. ;-) Denke, die Nachwuchsarbeit - je nachdem wieviel er da umkrempeln will - wird mehr arbeit in Anspruch nehmen.

  • Kahn auf upperclass, Intellektuellenebene? Wow, das man diesen Dampfplauderer auf diese Art interpretieren kann ist relativ faszinierend! Spätestens nach dieser EM hat sich Kahn IMO für alle Arbeiten beim Fcb erledigt, wie hier schon anderorts beschrieben Phrasen,Phrasen,Phrasen unterbrochen von schlechten Witzen (wahrscheinlich angeordnet vom ZDF, um genauso witzig wie ARD zu erscheinen) und unzähligen ähs....
    Für mich gibt es momentan eigentlich nur 2 ehemalige Sieler, die fachlich richtig beeindrucken und auch die adäquate Ausstrahlung besitzen, Strunz und eben v.a Sammer.
    Halte ihn für die eigentlich Bombe dieses Tranfersommers!