Matthias Sammer

  • Hätte ihn gerne langfristig bei uns gesehen, wirklich schade. UH Rückkehr wäre ein No Go und wird man auch nicht machen. Man sollte sich jetzt Zeit lassen, der nächste Schuss muss sitzen. Wir brauchen Kontinuität im sportlichen Bereich. Vielleicht gibt man auch Reschke noch mehr Macht, mir wärs aber lieber wenn der sich ganz auf seinen derzeitigen Job konzentrieren kann.

    Da kommt ihr nie drauf!

  • Ich bin fassungslos. Das hatte ich nicht erwartet. Er war einer der Väter der Erfolge der letzten Jahre.
    Was ist nur passiert???


    Mal gespannt wer jetzt als Nachfolger präsentiert wird.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Pressemitteilung - 10.07.2016 17:38
    Matthias Sammer verlässt den FC Bayern auf eigenen Wunsch


    [Blocked Image: http://www.fcbayern.de/media/images/homepage/platzhalter/saebener-strasse/Fassade_IMA_020608.variant524x295.jpg]
    Matthias Sammer (48) hat den FC Bayern München gebeten, ihn von seinem Amt als Sportvorstand zu entbinden. Diesem Wunsch hat der FC Bayern entsprochen.


    Matthias Sammer: „Mir geht es sehr gut. Meine Gesundheit ist wiederhergestellt. Die umfangreichen medizinischen Untersuchungen haben dies zu 100 Prozent bestätigt. In den vergangenen Wochen habe ich viel Abstand zum Tagesgeschäft gefunden. Ich hatte die Möglichkeit und die Zeit, über viele Dinge nachzudenken. Über meine Familie und über meine Tätigkeit beim FC Bayern München. Sportvorstand beim FC Bayern zu sein, bedeutet: sieben Tage die Woche, 24 Stunden am Tag mit aller Energie dem Klub, der Mannschaft und auch der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stehen. Diesen Aufgaben möchte ich im Moment nicht nachkommen.“


    Zu seinem Abschied vom deutschen Rekordmeister sagt Matthias Sammer: „Ich danke dem FC Bayern München und den Menschen, mit denen ich hier zusammenarbeiten durfte, für eine fantastische Zeit und jetzt für das Verständnis für meine Entscheidung. Die Mannschaft hat in dieser Zeit zehn große Titel gewonnen und das mit einer großen Dominanz und Konstanz. Es war eine unglaubliche Erfahrung. Ich verabschiede mich für den Augenblick auch von Ihnen, von den Fans und von allen, die mich begleitet haben. Es war mir eine Ehre, Servus!“


    Karl Hopfner, Aufsichtsratsvorsitzender der FC Bayern München AG: „Wir haben Verständnis für den Wunsch von Matthias Sammer und haben daher entschieden, diesem zu entsprechen. Seit Matthias Sammer den Posten des Sportvorstandes im Jahr 2012 angetreten hat, erlebte der FC Bayern eine sehr erfolgreiche Zeit. Vier deutsche Meisterschaften, dreimal der Gewinn des DFB-Pokals, dazu im Jahr 2013 der Gewinn der Champions League, des UEFA Supercups und der FIFA Klub-WM. Karl Hopfner: „Ich möchte Matthias Sammer für seine hervorragende Arbeit ausdrücklich danken.“


    Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge: „In den vielen Gesprächen mit Matthias habe ich verstanden, dass er in seiner Auszeit in den vergangenen Monaten eine andere, eine neue Einstellung zum Leben eingenommen hat. Er setzt nun andere Prioritäten und dazu passt die Tätigkeit beim FC Bayern nicht mehr. Dafür habe ich Verständnis. In diesem Fall ist der Mensch wichtiger als der Klub.“ Karl-Heinz Rummenigge ergänzt: „Ich möchte mich bei Matthias für die gute, erfolgreiche und loyale Zusammenarbeit sehr bedanken und ich wünsche ihm alles Gute für seine Zukunft.“


    Zur zukünftigen Aufgabenverteilung im Bereich Sport erklärt Karl-Heinz Rummenigge: „Die Position von Matthias Sammer soll bis auf Weiteres nicht nachbesetzt werden. Wir werden seine Aufgabenbereiche wie schon seit April innerhalb der bestehenden Strukturen des FC Bayern aufteilen. Somit kann über eine Wiederbesetzung mit der dafür nötigen Ruhe entschieden werden.

  • Reschke ist kein Mann für die allererste Reihe.


    Sammer verkörperte für mich in der Außendarstellung perfekt das Mia san mia. Extrem schade, wenn das alles so stimmt. Ein echter Typ geht uns da verloren. Gibt ja nicht mehr so viele davon....


    Sehe es ähnlich wie @blofeld, es wird jetzt ein "Platzhalter" - UH? für Lahm installiert. Philipp schärft ja jetzt schon emsig seine Management-Kompetenzen bzw Sinne.


    Danke für alles Matsches!

    0

  • na gut das ist natürlich eine Entscheidung die ich nachvollziehen kann . Alles gute für die Zukunft wünsche ich und dass sie jetzt viel zeit für sich und die Familie haben. Alles Glück der Welt

    NEIN EINFACH NEIN :P

  • Den Teil kann Kahn bestimmt.

    auch ein O.Kahn, den ich sehr wertschätze, muss das für mich erstmal beweisen.. sich vor seinen Arbeitgeber und die MAnnschaft stellen in ungemütlichen Zeiten..
    ich spreche das hier nicht explizit ab.. aber dem Dummgequake mancher Presseheinis so eloquent standzuhalten... schau mer mal..
    aber sicher ein interessanter Name :thumbsup:

  • Wenn man dem Statement Glauben schenken darf, hängt die Entscheidung von Sammer also doch irgendwie mit der Erkrankung zusammen. Er ist zwar wieder 100% gesund, hat aber festgestellt, dass er sich eine solch stressige und zeitintensive Tätigkeit im Moment nicht zumuten möchte.

  • Schauen wir mal was "bis auf Weiteres" bedeutet. Transfermäßig hat Reschke die Sache im Griff, aber er wird trotzdem sicherlich fehlen. Kann mir jetzt auch nicht vorstellen, dass man 2 Jahre auf Lahm wartet, zumal der nach der Karriere vielleicht auch nicht direkt weitermachen will.

    Da kommt ihr nie drauf!

  • auch ein O.Kahn, den ich sehr wertschätze, muss das für mich erstmal beweisen.. sich vor seinen Arbeitgeber und die MAnnschaft stellen in ungemütlichen Zeiten..ich spreche das hier nicht explizit ab.. aber dem Dummgequake mancher Presseheinis so eloquent standzuhalten... schau mer mal..
    aber sicher ein interessanter Name :thumbsup:

    Punkt neben der Kamera fixieren. Niemals Augenkontakt mit dem Interviewer. Wutverzerrt schauen. Satz mit "Eier" anfangen... Ganz einfach.

    0

  • @es_nettche


    Klar. Ich traue es ihm halt zu, irgendwas im Spektrum Sammer bis Hoeneß, oder auf eine eigene andere Art, jedenfalls gut für uns, zu leisten. Zeigen muss es jeder erstmal, der das noch nicht getan hat. Auch Kahn. Aber warten wir es ab.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Wenn man dem Statement Glauben schenken darf, hängt die Entscheidung von Sammer also doch irgendwie mit der Erkrankung zusammen. Er ist zwar wieder 100% gesund, hat aber festgestellt, dass er sich eine solch stressige und zeitintensive Tätigkeit im Moment nicht zumuten möchte.

    Dann hast du nicht korrekt sinnerfassend gelesen ;)

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Ich hoffe, dass die Gründe der Wahrheit entsprechen.

    Da gehe ich von aus. Glaube es ruhig, denn es kann Situationen im Leben geben, wo man sein altes Wirken hinterfragt und die wahren Prioritäten für sich und die Familie erkennt und danach neu ordnet.

    „Let's Play A Game“