Matthias Sammer

  • ich muss zugeben, dass ich aus dem interview von uli jetzt auch keine direkte positionierung erkennen kann...
    er fand die kritik von sammer richtig und meinte, dass jupp manchmal etwas überreagiert...


    genau den gleiche wortlaut hat jupp mal über uli gebraucht... noch gar nicht so lange her...


    da ist nichts wirklich eindeutig positioniert worden...
    stattdessen spricht uli eher von "augenhöhe" bei sammer und jupp... ich dachte, dass sammer vorgesetzter von jupp ist, aber gut... ;-)

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Er sagt aber auch, dass er das genau so gemacht hätte:


    . Ich habe das 30 Jahre lang gemacht. Ich finde, es ist total die Aufgabe des Managers oder Sportdirektors, dass er mal den Finger in die Wunde legt.


    Heißt für mich, dass er Sammers Handeln voll legitimiert. Was übrigens wirklich wichtig ist.


    Fand es übrigens hoch wichtig, dass er endlich mal wieder ein Interview gegeben hat. So, wie er sich zurückgezogen hat, hat man ja kaum noch was von ihm gehört...:)

  • Zitat: "In dem Gespräch versuchte Rummenigge mit Sportvorstand und Trainer die Basis zu schaffen, damit die sportliche Leitung in den kommenden Wochen vertrauensvoll und zielgerichtet zusammenarbeiten kann."


    Junge, Junge - da brennt aber der Busch! Das Ende naht.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Wir sollten vllt umdenken ?
    Vielleicht ist Sammer im gesamten ja doch schuld ?
    Bayern München hatte folgenden Auftrag : " Solange einzukaufen, bis Jupp wieder erfolg haben kann".
    Jetzt kommt der Sammer daher, knallt für Martinez 40 Mio Euro raus, dazu kamen noch Spieler wie Mandzukic, Dante, Shaqiri und der Jupp verliert IMMERNOCH Spiele gegen Manschaften, wo es ein Taktisches Konzept...ähhh - individuelle klasse benötigt!


    Es kann doch nicht wahr sein, dass man dem Jupp Spieler wie Mandzukic, Dante, Lahm, Badstuber, Schweinsteiger, Ribery , Robben , Müller, Gomez, Shaqiri und Neuer - und zu allem Überfluss auch noch Martinez , vor den latz knallt und dann meint, er MUSS damit zwingend gegen defensiv agierende Manschaften gewinnen...!? Hallo ?


    Mit DER Manschaft würde ich auch keinen erfolg haben können. Klare sache : Sammer ist für die Kaderzusammenstellung verantwortlich. WENN wir dieses Jahr wieder nix gewinnen sollten, tja, dann...dann muss man sich schon AUCH mal mit Sammer beschäftigen !!


    Ich befrag mal das Fanorakel zu meiner these! Ganz wichtig jetzt in dieser Phase...

    0

  • Man hat sich (Gott seid Dank) für Sammer entschieden und muss nun voll dahinter stehen. Sammer ist jetzt der Verantwortliche für den Bereich Sport und somit Heynckes Vorgesetzter. Basta.


    Wenn Heynckes das nicht akzeptiert muss er halt gehen. Je früher desto besser. Und ich hoffe nicht, dass UH Heynckes dann noch den Rücken stärkt. Weil sonst wird hier kein vernünftiger Sportdirektor mehr anheuern. Das wäre der Offenbarungseid.


    Nicht Sammer ist ein Auslaufmodell, sondern Heynckes!!!!!!!!!

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • :D;-)


    also wie gesagt... uli zeigt sich da imo recht diplomatisch...


    klar stützt er die aussagen sammers... aber relativiert dann hinten heraus auch wieder die sachlage von jupp und den bösen "erniedrigungen" ihm gegenüber... :8


    im grunde ein gutes interview, das wieder etwas fahrt rausgenommen hat...
    bis auf das "fantastische fußballspiel", was er da gesehen haben will... :)

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • UH:
    Ich fand die Kritik weder in der Form noch in der Sache ungerechtfertigt. Und ich bin der Meinung, dass man das schon so akzeptieren muss. Denn er ist ja ein Partner des Trainers auf Augenhöhe und ich bin der Meinung, dass er das absolut machen kann. Damit fällt doch dem Jupp in keinster Weise ein Zacken aus der Krone. In keinster Weise!


    http://www.tz-online.de/sport/…h-2531006.html?cmp=defrss


    ====================================


    Mit dem fetten Satz widerspricht er der Meinung von Heynckes.
    Das ist eindeutig.


    Und Jupp ist empflindlich, sagt er auch.


    Alles schön und gut. Tatsache bleibt unter dem Strich, dass Sportvorstand und Trainer unterschiedlicher Meinung zum Spiel sind. Und das ist sicherlich das größere Thema als die Luxzahl von Jupps Birne.

    0

  • Ja, und ohne Internet wäre so ein Gespräch gar nicht nötig...

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Früher war das der Job von UH, auf die berühmte "Euphoriebremse" zu treten, jetzt macht das eben der Sammer.


    Vielleicht sollte man in Zukunft einfach mal warten, bis die Euphorie von alleine ausgebremst wird, anstatt den Schwung künstlich aus dem Team zu nehmen...

    Uli. Hass weg!

  • Durch diese sich sicherlich mehrenden Querelen wird zumindest die Vertragsverlängerung mit dem Don immer unwahrscheinlicher und das ist auch mehr als gut so.

    Alles wird gut:saint:

  • Irgendwie wird aus der Sache mal wieder mehr gemacht als nötig. Ich fand die Kritik absolut in Ordnung. Jupp ist ja im Grunde selber schuld. Wenn er auch mal den Mund aufmachen würde, wäre es ja nicht notwendig. Außerdem sind wir ja nicht Wolfburg. In München sind auch mehr als nur eine Meinung gefragt.

    0

  • Ich kann es mir einfach nicht vorstellen das der Vorstand den neuen Sportvorstand der schon alleine wegen des Alters unsere Zukunftsperspektive darstellt absägt. Und stattdessen den Fast-Trainerrentner Heynkes der entweder im Sommer 2013 oder spätestens 2014 in den Ruhestand geht stützt. So blöd werden die nicht sein. Kalle und Uli wissen auch das es um die Zukunft des Klubs geht und nicht um den kurzfristigen Erfolg (ok, den wollen wir auch :D). Sie werden den zukünftigen Eckpfeiler unserer Führungsriege nicht demontieren. Wenn doch muß man ernsthaft am Verstand des Vorstands zweifeln.

    3

  • Verlängere bloß nicht den Vertrag mit Jupp..und zieh dein Vorhaben,deine Ideen durch..und lass dir kein Bein von Jupp stellen..bring uns dort hin wo wir hin gehören und mach aus uns wieder ein richtig Team vom Vorstand bis zum Spieler..bring das wir Gefühl in den Verein und stehe auch zu uns Fans und nicht Jupp..:-) sammer du bist ein Dresdener Junge ich glaube an dein Projekt und ich hoffe du enttäuschst uns nicht... ;-)

  • Und schwupps wird aus dem FC Bayern wieder mal der FC Hollywood! In einer Phase, in der's gut läuft, spuckt man sich halt eben mal schnell selbst in die Suppe.


    Fakt ist: • Sammers Showpredigt hat offensichtlich NICHT geholfen. Der Gegner hatte 3. Man selbst hatte 1 Tor auf dem Konto. Trotz "Warnung"!


    Warum geht geht er vorher nicht zu Heynckes und sagt: "Komm, laß uns mal vor die Mannschaft stellen und denen sagen, sie müssen aufpassen. Sie werden zu viel gelobt, sind sich ihrer Sache zu sicher, werden nachlässig usw.---"?


    Stattdessen feuert er auf allen Kanälen eine selbstgefällige, mediale Gardinenpredigt ab, die er auswendig gelernt hat und stellt sich als "der harte, BEDINGUNGSLOS erfolgsorientierte Hund" dar, als den ihn viele hier wahrnehmen. (Mir ist klar, warum Jogi nix mit Sammer anfangen kann...). Für viele ist Sammer hier der Ersatz für die Effenbergs und die Kahns etc., die es so im heutigen Fußball eben nicht mehr gibt.


    Fakt ist auch: Heynckes hat nix zu verlieren. Er hört sowieso auf, und deshalb verbittet er sich die Angriffe auf die Mannschaft. Und damit hat der verdammt Recht! (Wenn ich z.bsp. Guardiola wäre und würde sehen, wie stark der Sportdirektor in die Arbeit des Trainers funkt, dann würde ich mir das zweimal überlegen. Ein Slomka hätte doch gar keine Chance bei uns; denn bei zwei Niederlagen am Stück würde hier jeder "Weichei" schreien und nach dem starken Mann Sammer rufen...)


    Was ist der Unterschied zwischen - sagen wir mal - dem BVB und uns? Genau: Wenn die mal ein paar Punkte liegen lassen, dann fliegen EBEN NICHT gleich die Fetzen durch die Presse. Die bleiben ruhig und besonnen und legen dann Spiele hin, wie gegen Gladbach am Samstag oder eine Weltklasseleistung wie gegen City gestern. DAS ist DEREN Antwort.


    Und genau weil wir - trotz deutlich besserer Kadervoraussetzungen - nicht unser Maul halten können und immer wieder ohne Not Schlagzeilen produzieren, habe ich Angst, daß sich die Mängel der letzten Saison wieder einstellen.


    So, und jetzt, Feuer frei für die "Halt's-Maul-Sammer -ist-der-Messias"-Fraktion!

  • ...auf die Euphoriebremse ist die Mannschaft getreten, mit ihrer Niederlage. Nicht Sammer! Der hat es nur "hellseherisch" vorhergesehen. Dafür gebührt ihm der "Madame Tessier" Gedächtnispreis!

  • 1.) Muss nicht jede Ansprache auch Wirkung haben. Weder vom Trainer noch vom Sportdirektor noch wenn sie gemeinsam getätigt wird. Die Wahrheit liegt auf dem Platz.


    2.) Wurde daraus erst ein Medien-Orkan nachdem Jupp Heynckes das ganze nicht unkommentiert lassen konnte. Es ist auch nur billiger Populismus strikt interne Diskussionen anzumahnen und dann selber das ganze öffentlich weiter zu kommunizieren.


    3.) Ist es Jupp Heynckes der seit der Sammer-Verpflichtung sich ständig in der Not sieht sich öffentlich erklären zu müssen. In fast jeder PK wird der elder statesman nach außen gekehrt, Anekdoten erzählt und erklärt warum sein Pimmel genauso groß ist wie der von Sammer... - warum eigentlich?


    4.) Welche sportliche Antwort wir nun geben werden steht noch aus, von daher ist der Vergleich zum BVB irgendwie hinkend.

    0