Matthias Sammer

  • Meiner Meinung macht Sammer bisher wirklich einen super Job! Auch nach so einer Gala, darf man den Fokus nicht verlieren! Des Weiteren müssen wir vor allem auf internationalem Niveau bei Standards insbesondere bei den Eckbällen einfach besser stehen! Sammer leistet meiner Meinung nach einen extrem guten Beitrag, dazu niemals seine Ziele aus den Augen zu verlieren und die letzten Prozente, die uns noch gefehlt haben herauszuarbeiten. Weiter so!

    0

  • Sammer bewegt hier viel hinter den Kulissen. Und er ist sicher mit verantwortlich für das derzeitige Hoch.


    Aber was mich TOTAL STÖRT ist, daß man nach außen predigt, "weniger zu quatschen" und dann selbst in diese Falle tritt. Da kritisiert Sammer im Nachhinein indirekt die Taktik der NM gegen Italien im Halbfinale und meint, der FCB hätte das besser gemacht. Dabei kann man weder die beiden Spiel vergleichen, noch die beiden Teams. Lediglich die Taktik ist identisch. Die Aussage backfires natürlich zurecht!


    Und Franz B. Quatschkopf sagt über Buffon, dieser sei ein "Rentner". Dabei war das 1:0 klar abgefälscht und schwer haltbar. Und beim 2:0 macht er keine gute Figur, aber Gustavos Schuss war auch nicht so leicht zu halten.


    Die Italiener, von Buffon über Chiellini bis hin zum Trainer Conti, verteilen dagegen nur Komplimente. Buffon akzeptiert sogar Beckenbauers Aussagen. Keiner hat sich über das mögliche Abseits von MM beim zweiten Tor beschwert. keiner über Lichtsteiners ungerechtfertigte Gelbe. Keiner über Ribérys Tritt, der dafür Rot hätte sehen müssen.


    DAS ist wahre Größe! Respect Juventus, kann ich da nur sagen. Davon sollten wir uns ein Scheibe abschneiden. Und uns nicht dauernd aufplustern. das können wir immer noch, wenn wir mal wieder die CL gewonnen haben. Aber das kann noch dauern!

  • Ich finds gut, was Sammer über die Nationalmannschaft gesagt hat. Das, was die Bayern am Mittwoch gegen Juve gespielt haben, müsste die Nationalmannschaft auch gegen Italien hinlegen können.


    Das was Dutt und Löw darauf geantwortet haben, ist nichts als Ausrede. Gomez könne ja in der Nationalmannschaft ähnlich aggressiv gegen Pirlo attackieren wie Mandzukic am Mittwoch.


    FC BAYERN DAS SPIEL GEGEN JUVE AM MITTWOCH WAR EIN SUPER GEBURTSTAGSGESCHENK! WAS HABEN WIR GEFEIERT!

    0

  • dennoch stimme ich brenninger weitesgehend zu...


    ich kann nicht einerseits sagen, dass man die klappe halten soll, dann aber auch wieder auf andere gucken und mehr oder weniger lästern...


    jeder weiß, dass löw einen kapitalen bock geschlagen hat, von daher ist das mittlerweile uninteressant und tut nichts mehr zur sache...


    der dfb inkl. löw soll zukünftig seine hausaufgaben machen und wir machen unsere...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Naja, was sagt er denn schon groß? Er nimmt eines der wenigen deutsch-italienischen Duelle (für mich der falsche Ansatz, aber viele Vergleichsmöglichkeiten gibt es eben nicht) und sagt, was wir besser gemacht haben. Allerdings ohne wirkliche Kritik an Löw, finde ich:


    Konkrekt erklärte der Chef-Mahner: „Das Stören in der ersten Linie vorne, das war entscheidend, weil damit alle Spieler mitgezogen werden. Die Abstände waren klein, die Zweikampfstärke war erkennbar und das, was uns ein bisschen kaputt gemacht hat beim Spiel gegen Italien im Halbfinale 2012, war in Spielzügen ja die gleiche Strategie von Juve – und wir haben es besser verteidigt, inklusive Pirlo weggenommen.“


    Hält sich für mich noch im Rahmen.
    So wie er seine mediale Präsenz übrigens allgemein sehr gut dosiert- mal hört man ein paar Wochen gar nichts, dann kommt wieder was Kluges. Besser, als jede Woche sinnfreien Schmarrn daher zu quasseln, finde ich...


    Bisschen jammern kann Juve übrigens auch:
    http://www.tz-online.de/sport/…als-wir-meta-2833709.html


    Es zwingt ihn ja keiner, dort zu arbeiten- als er anfing, wusste doch bestimmt, dass Juve sich- auch finanziell- sein eigenes Grab geschaufelt hatte.
    Wir haben uns erarbeitet, dass wir 40 Millionen für einen Spieler zahlen können. Juve kann das ja gerne nachmachen.:-)

  • „Bayern kann es sich leisten, 40 Millionen Euro für einen einzigen Spieler auszugeben. Man kann nicht einen Wolkenkratzer mit Sandeimer und Schaufel bauen“, sagte Conte.


    Das von dem Trainer der besten Italienischen Mannschaft...ist ja wie Musik in meinen Ohren. :)
    Vor 10 Jahren sah das noch ganz anders aus, nur das Juve damals auch schon keine Kohle hatte...;-)

  • @eddie


    stimmt... das klingt anders... von den medien wird es ja ohnehin gerne mal anders interpretiert, aber die hier scheinen zumindest darauf angesprungen zu sein... >:|


    http://www.spiegel.de/sport/fu…chen-sammer-a-892450.html


    "Man kann das EM-Halbfinale und das Champions-League-Spiel nicht vergleichen. Schon wegen der unterschiedlichen Besetzung", sagte Löw der "Bild"-Zeitung. Zwar standen im EM-Halbfinale acht Bayern-Profis und sechs Juve-Spieler auf dem Platz, doch, so betonte Löw: "Die italienischen Nationalspieler Balotelli und Cassano zum Beispiel sind gar nicht bei Juventus. Und Spielmacher Pirlo hatte diesmal einen selten schwachen Tag. Aber der FC Bayern hat es auch sehr gut gelöst."


    :)

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Und Sammer selbst spricht das Schlusswort:


    14.08 Uhr: Kleiner Nachtrag zum Bayern-DFB-Vergleich. Matthias Sammer zeigt sich wenig erfreut über die von ihm los getretene Diskussion: "Es so darzustellen, als hätte ich die Nationalmannschaft kritisiert, ist Krawall. Ich habe lediglich das Spiel taktisch analysiert und gesehen, dass die Spielanlage, das Aufbauspiel, wie es Juve gespielt hat, mir in der Form das letzte Mal im EM-Halbfinale bei den Italienern begegnet ist. Ein Vergleich ist unzulässig! Ich habe nie gesagt: Wir haben es besser oder schlechter gemacht." Dann wäre das ja mal geklärt. Sinnlose Diskussion beendet!


    ;-)

  • fcbayern.de: Wie bewerten Sie den Auftritt der Mannschaft?
    Sammer: „Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis und mir imponiert die Art und Weise des Sieges. Wir haben auf dem Platz Persönlichkeit gezeigt und uns aufgeopfert. Die Aggressivität, die taktische Disziplin gegen den Ball, das frühe Attackieren - das alles war auf einem Topniveau erkennbar und der Schlüssel zum Erfolg.“


    Für mich ein Schlüssel-Statement. Italienische Mannschaften (aber auch spanische) muss man beschäftigen, früh und hoch attakieren, aber auch im Rückwärts-Pressing, nie zur Entfaltung kommen lassen.
    Und das hat nach etwa einer Viertelstunde dann hervorragend funktioniert.

    0

  • Korrekt, und das hat Löw sowohl 2010 gegen Spanien, als auch 2012 gegen Italien, völlig falsch gemacht, in dem er die vorher erfolgreiche Taktik angesichts der Stärke des Gegners über den Haufen geworfen hat und das Teams somit nur noch wie das Kaninchen vor der Schlange abgewartet bzw. reagiert hat, anstatt zu agieren und dem Gegner sein Spiel aufzuzwingen!

  • das ist mir zu platt...
    man muss dem mann nicht gleich alle kompetenzen in diesem bereich absprechen...
    vielleicht ist er selbst in großen duellen aber auch einfach zu ängstlich, die mannschaft so einzustellen, dass sie selbst ihr spiel durchbringen soll...
    er guckt da vermutlich zu viel auf den gegner und weniger auf sich selbst...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • fcb.de lebt anscheinend in der Zukunft:



    Sammer im Sportstudio
    Ohne Matthias Sammer machte sich der Bayern-Tross am Samstagabend auf den Rückweg aus Frankfurt nach München. Der Sportvorstand des frisch gebackenen deutschen Meisters machte sich stattdessen auf den Weg nach Mainz, wo er am späten Abend zu Gast im aktuellen Sportstudio des ZDF war.

    0