Matthias Sammer

  • Da gebe ich Dir Recht. Dumm sind die wenigsten Journalisten. Die Story geht ihnen nur leider allzu oft über alles - und da bleiben dann andere journalistische Grundsätze auf der Strecke.


    Die Medien brauchen diesen Gegenpol zu uns - und sie haben mit dem BVB einen Verein gefunden, der diese Rolle dankbar annimmt. Dessen Verantwortliche dabei auch gern mal Sitte und Anstand links liegen lassen und - Sammer sagte es richtig - die niederen Instinkte bedienen.


    Watzke handelt da nicht anders als weite Teile der Medien - und auch der ist nicht dumm!


    Im Grunde rege ich mich sehr selten darüber auf, weil das Geschäft eben so ist und ich es auch super finde, dass der FC Bayern zu einer Linie gefunden hat, auf der weniger gelabert wird und dafür erstmal die Leistung zählt.


    Sammer reagiert äußerst selten (was den Medien sicher stinkt) und wenn, dann sehr pointiert und angemessen. AGIEREN - von wegen "Abteilung Attacke" - kommt so gut wie gar nicht mehr vor.


    Es war an der Zeit, mal ein paar Dinge richtig zu stellen und ich bin auch sicher, dass Sammer bei seinen Aussagen gar nicht an Dortmund gedacht hat.


    Es ist bezeichnend, dass man sich dann dort angesprochen fühlt, weil man sich ja selbst gern auf höherem Level sähe, dies aber nicht zugeben kann.


    Mich haben Klopps dämliche Aussagen eigentlich weniger geärgert, als das, was die Medien daraus machen.


    Dass ernsthaft behauptet wird, es wäre ein passender "Konter" gewesen und dass jetzt auch noch gesagt wird, Klopp habe Sammer lächerlich gemacht, obwohl Klopp eindeutig nur sich selbst, seine Arbeit und seinen Verein bloß stellt - mit einem persönlichen Angriff bei nicht vorhandener Attacke des FC Bayern - ist mir denn doch zu viel der "Dortmund-Saga".

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Interessant daran ist, dass es von Bayern-Seite ja keine "Giftpfeile" gibt. Die Medien und der BVB würden es freilich immer gerne sehen, dass wir uns an der Front aufreiben, aber unser FCB tut denen den Gefallen nicht mehr.
    So muss man dann eben die Sammer-Aussage in einen anderen Kontext stellen, um wenigstens noch halbwegs eine Überschrift zusammen zu bekommen, die sich dann derart anhört.


    Ich finde es geil, dass die Medien mittlerweile so am FCB verzweifeln. Nicht nur aus sportlicher Sicht, sondern generell was das gesamte Auftreten nach aussen hin angeht. Obwohl sich Watzke und Klopp viel Mühe geben, Aussagen zu provozieren, kommt da nichts. Und das ist geil, richtig geil von uns! :D


    Dass sich der Wontorra darüber beschwerte, dass vom FCB keiner mehr eine Einladung zum "Doppelpass" annehmen würde, gehört da auch dazu. Finde ich super, dass man der Volksverdummung á sport1 den Rücken zugekehrt hat.

    0

  • Verzweifelter Versuch jetzt von Sammer irgendeine Reaktion zu provozieren und damit das Thema am Leben zu halten, indem man die eh schon dummen Aussagen von Klopp jetzt auch noch in einer Weise überinterpretiert die selbst dieser nicht im Sinn hatte.


    Wird ein langes Wochenende, denn das Thema wird in der Konferenz, Samstag Live, sky90, DoPa etc. endlos durchgekaut und spätestens am Sonntagabend ist für jeden Nicht-FCB-Fan in Stein gemeisselt das Sammer den BVB angegriffen und Klopp brutalgeil gekontert hat.

  • eben... die medien und alle anderen schieben ja unseren erfolg zumeist nur auf die kohle...
    die ist sicherlich sehr entscheidend, keine frage... aber um so spielen zu können und so erfolgreich zu sein, wie wir das momentan einfach sind, gehört doch wohl weitaus mehr dazu, als nur geld zu haben...


    belege, dass geld nicht alles ist, kann man sich doch im ausland anschauen...
    da haben nicht immer die mannschaften den größten erfolg, die auch das meiste geld haben...


    wir haben hier momentan eben alles zusammen vereint...
    finanzielle mittel, teamspirit und harte, akribische arbeit von der putzfrau bis zu uli...


    und genau auf diese arbeit, wollte sammer eben mal verweisen, wenn man täglich nur hört, wie alle stöhnen, dass das geld letztlich nur der entscheidende fakt ist...
    als würden hier alle nur mit dem dicken @rsch im bürosessel sitzen und das geld "arbeiten" lassen...


    sorry, aber dass solche argumente ausgerechnet von FACHleuten, wie sporttrainern und vorständen anderer vereine kommen, zeugt nicht gerade von höchster kompetenz...
    das ist einfach lächerliches jammern auf einem niveau, das lediglich die tiefsten primitiven urinstinkte des hasses in den leuten hervorlocken soll...


    na wie schön, dass solche leute vorbilder unserer gesellschaft sind, anstatt eben diejenigen, die zu recht mal darauf verweisen, ob denn JEDER vor seiner eigenen haustüre vernünftig fegt...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Für mich nur sehr bedingt verständlich, dass Klopp so reagiert.
    ME war gerade er mit seinen Dortmundern mit Sammers Aussage nun wirklich nicht gemeint.


    Ich kann zwar grundsätzlich verstehen, dass man bei anderen Vereinen über die Aussagen nicht besonders glücklich ist, aber diese Art der Antwort war doch - mal wieder - arg niveaulos.


    Wie schon mal gesagt, wenn es um "seine" Dortmunder geht, dann verliert Klopp irgendwie jeglichen Verstand. Ist zwar irgendwie auch schön, eine solche Identifikation bei einem Profi zu sehen, aber mE schießt er da viel zu oft ziemlich weit über das Ziel hinaus.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Ich finde es bemerkenswert, dass du die Arbeit der Putzfrauen zu beurteilen vermagst ;-):D:8


    Könntest du mir auch Tickets für unsere Spiele besorgen?


    Spaß beiseite - stimme dir natürlich vollkommen zu

    0

  • also ich habe mir gerade das interview mit sammer angeschaut und dann auch klopps reaktion gesehen...


    ich finde sammer hat recht, muss es aber nicht so rausposaunen, drieß doch jet drupp wat die anderen kamellen und rum maulen... was andere ist man doch nicht gewohnt.


    dortmund wurde nicht explizit angesprochen von sammer oder?
    klopp hat sich den schuh bei seiner antwort aber angezogen, also passt er auch...

    0

  • Der Sammer wurde gefragt und er hat geantwortet - was der Herr Ottlepp von Spor1 wissen wollte.....


    Klopp fühlt sich scheinbar angeriffen -------- mit dem Thema harte Arbeit........ dafür gibt es für mich Silber............



    Besser wäre gewesen, wenn Sammer dazu nix gesagt hätte --- jetzt geht des nervige Fragespielchen
    der Medien wieder los.........


    genießen und schweigen wäre Gold gewesen.............;-)

    0

  • Ach, was heißt schon "wäre besser gewesen". Wenn man sich seine Aussagen mal im Wortlaut anschaut, das ist ja lächerlich hoch zehn was daraus jetzt wieder gemacht wurde.


    Als FCB-Verantwortlicher darf man mittlerweile wohl überhaupt nichts mehr sagen. Aber gut...Sammer hat jetzt ja auch gesagt, er werde sich zu dem Thema nicht mehr äussern.
    Ist wohl wirklich besser...wenn du als FCB-Verantwortlicher sagst "Der Himmel ist blau!", gibt es garantiert noch einige, die sagen "Nein, der ist lila!" und die bekommen dafür dann sogar noch medialen Beifall. Armes Deutschland!

    0

  • Das ganze Thema ist doch eigentlich Kindergarten und wird jetzt viel zu hoch gehängt - aber um Sammer mal zur Seite zu springen, wenn ich die Leistungen von Leverkusen und Schalke in der CL gesehen hab, hat er wohl nicht ganz unrecht mit seinen Aussagen, denn das war hochpeinlich für die Bundesliga als Marketing Produkt und für das Ansehen international. Man kann gg diese Gegner verlieren aber nicht so! Ich hoffe das diese beiden Mannschaften im Rückspiel sich noch einmal reinhauen, auch wenn sie nicht mehr weiter kommen können, aber für die Ehre.

    0

  • Das finde ich ja mal richtig klasse! Schaue den unerträglichen Doppelpass schon seit Jahren nicht mehr und wenn ich hier im Forum so lese was dort immer gegen uns abgelassen wird dann weiß ich auch warum.


    Wann hat Wontorra das denn gesagt?

    0

  • SPORT1 Doppelpass
    vor 32 Minuten · Bearbeitet
    Frage der Woche:
    Sammer kritisiert die Liga: „Vielleicht sind wir von der Qualität, aber auch von der Mentalität im Moment anderen überlegen.“
    Es regt sich massiver Widerstand – vor allem Jürgen Klopp ist sauer. Unsere Frage: Hat Sammer überhaupt Recht?


    [Blocked Image: http://l.yimg.com/us.yimg.com/i/mesg/emoticons7/37.gif]

    Wir ham den Cup gewonnen, den Thron erklommen, der Arjen hat´s gemacht!

  • Ich meine es in der Sportbild gelesen zu haben. Wo leider verkündet wurde, dass er seinen Vertrag bei Sport 1 verlängert hat.


    Genau genommen hat er beklagt, dass der FC Bayern mit den Einladungen in den DoPa in letzter Zeit "sehr defensiv umgeht".

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • :):):)
    suggesrivfrage euer unehren. massiver widerstand also? wer also außer dem kamel hat denn überhaupt bislang reagiert?


    sport1 ist der mieseste dreckssender dieses landes. man sollte denen mal eine lektion erteilen die sie niemals vergessen werden.

  • Dann lass die anderen doch jammern. Sollen sie sich doch kollektiv auf die Schulter klopfen und einreden wie toll sie sind, während sie daheim auf dem Sofa sitzen und den FCB in der CL bewundern, anstatt mit ihrem Klub dabei zu sein. Wer sich die Worte nicht zu Herzen nehmen möchte, der lässt es eben bleiben und jammert weiter über eine langweilige Liga.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Ich kann damit auch leben. Das ist nicht das Ding. Es ist letztlich beschämend für die Leute, die sich da äußern, auf diesen Zug aufzuspringen.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • solange kein anderer in der lage ist, zu erkennen, dass es nicht nur an unserer kohle liegt, dass wir so erfolgreich sind, ist es legitim, dass man aus unseren reihen mal darauf verweist, dass hier nicht nur geld arbeitet, sondern eben arbeitstechnisch nichts dem zufall überlassen wird und der reinen individuellen klasse...


    mal ehrlich... wenn man von unserem erfolg spricht, wird doch als erstes auf die finanziellen mittel + die breite verwiesen... das ist ja auch richtig, aber eben auch nur ein teil der wahrheit, hinter der sich die bundesliga immer gut zu verstecken wusste...


    unangenehm ausgesprochene dinge werden eben nur selten positiv aufgenommen...
    schaut man sich mal wieder das internationale abschneiden der anderen clubs an, sieht man, dass nicht nur wir für die "ferne" verantwortlich sind...


    die tatsache, dass sich am ende sogar vorstände den fans stellen müssen, ist auch schon keine seltenheit mehr und lässt tief blicken...
    gibt also durchaus indizien für die anmerkung von sammer... aus der luft gegriffen ist es jedenfalls nicht...
    ich hätte bei klopp auch vermutet, dass er intelligent genug ist, um zu verstehen, was damit gemeint war... von dortmund war da sicherlich nie die rede, um so niveaulos darauf reagieren zu müssen...
    aber gut... es war halt auch mal wieder eine tolle gelegenheit, sich gegen den branchenprimus positionieren zu können und zu was anderem scheint der bvb derzeit auch nicht in der lage zu sein...


    schon kurios... als sie uns 2 mal die lange nase gezeigt haben, war ich von deren öffentlichen auftritten ziemlich angetan... sowohl auf dem platz, als auch vor den kameras... seit dem dritten jahr, wo der erfolg dann ausblieb, zeigen sie bis heute progressiv ihre hässliche fratze...
    souverän geht anders, zeigt aber auch, wie schwach deren nerven sind, wenn erfolg nicht mehr programmierbar ist...
    ich dachte eigentlich immer, dass nur wir die krallen so ausfahren können, wenn wir mal stolpern, aber dortmund schießt in dieser hinsicht absolut den vogel ab...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-