Matthias Sammer

  • am besten fand ich die völlige ratlosigkeit vom zdf-bengel am ende des interviews als er tatsächlich nicht mehr wusste was er noch sagen sollte. auch das süffisante lächeln als er merkkte dass er provoziert wurde und er sich vorgenommen hatte nicht darauf einzugehen.


    er hätte so viel mehr treffendes sagen können. stattdessen blieb er höflich, scheinbar gesprächsbereit und zeigte dem affen dennoch deutlich was er von ihm hält. 1 mit *.


    und unser muckehühnchen pickt hier auch schon wieder überall rum und hinterlässt seinen dioxin-kot.

  • Wenn du mit "früher" 2 Wochen meinst, gebe ich dir in allem zu 100% recht. Mal abwarten, ob der Heißsporn nicht doch ab und an nochmal durchkommt. Wer hat denn da oben wieder Phobien? Im Gegensatz zu dir war ich nie ein Huhn und bin auch keines mein lieber Hundi oder Herr Hartmann, oder was auch immer dein avatar darstellen soll.

    3

  • :)


    schön dass du als "neuer" genau weißt dass du mit dem huhn gemeint bist :D


    deine schreibweise ist einmalig und verrät dich einfach spätestens nach dem 10 post bzw. bereits durch wahl des nicks.

  • Ich fand die Frage nach Pep Guardiola im Zusammenhang mit dem Freiburg-Trainer sehr, sehr schlecht. Das war ganz mieser Journalismus, der nur darauf aus war, eine Schlagzeile zu produzieren. Wie Sammer da reagiert hat, war schon richtig stark. Nach all den Spekulationen und medialen Gerüchten, die es (unnötigerweise) um einen Rücktritt oder eine Entlassung vor 2016 gab, muss man erstmal so locker bleiben.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • sorry aber ein hoeness wäre unsachlich geworden und er hätte auch nichts wegen den verdrehten aussagen gesagt!!


    dann lieber einen sammer, souverän mit stil!! wir haben es nicht mehr nötig zu poltern und schon gar nicht uns zurechtfertigen!!

    0

  • das ist eben sammers art...


    würde er "rumpoltern", erzählen alle wieder, dass er ein uli 2.0 sein will...


    ist er nicht und muss er auch nicht sein... er ist sammer und regelt die dinge im ruhigen...
    sammer muss nicht agieren nach dem motto "getroffene hunde bellen"... ;-)


    über das video war er doch amüsiert und stellte doch im grunde klar: "ohne worte"...


    jeder, der grips hat, wird das verstanden haben und diejenigen, die ohnehin kommentarlos dem bullshit der medien folgen, wirst du eh nichts mehr beibringen können...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • bin mir nach solchen "interviews" immer sicherer dass pep nicht verlängern wird. ich glaube der wundert sich jeden tag was in diesem land los ist. dass man erfolg hier so gar nicht leiden kann wird ihm die arbeit versalzen. da geht er lieber nach england. da gibt es zwar eine viel bösere boulevardpresse, aber da geht es nicht nur gegen die die erfolg haben und v.a. nicht nur deswegen.


    wenn ich in sein gesicht sehe bei den pk´s und entsprechenden fragen, denkt er sich wohl häufig: noch das eine jahr, dann weg hier. und das liegt garantiert nicht an dem verein.

  • Die Befürchtung habe ich auch. Und ich habe es neulich schonmal geschrieben: Ich könnte ihn verstehen. Das ist unseriöse Berichterstattung und hat mit fairem Journalismus nichts zu tun.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Kein seriöser Trainer dieser Welt wird seinen Verbleib von der medialen Berichterstattung abhängig machen. Zumal gerade Guardiola aus Spanien deutlich Schlimmeres gewöhnt sein dürfte.
    Ich halte vom deutschen Sportjournalismus ja wirklich überhaupt gar nichts mehr, aber der wird nicht Schuld sein, wenn Pep nicht verlängert.

  • Er ist aus Spanien aber auch gewohnt, dass Titel gewürdigt werden. ;-)


    Es dürfte ihn schon wundern, dass eine Deutsche Meisterschaft hier so gut wie gar nicht wahrgenommen wird. Letztes Jahr vor dem Pokalfinale gegen Dortmund war es ja ähnlich: Da schien - nach dem 0:4 gegen Real Madrid - das Wohl einer ganzen Saison an diesem einen Spiel zu hängen und das ist auf diesem Niveau schon etwas weit hergeholt.


    Aber natürlich wird kein Trainer - wie du richtig sagst - seine Verlängerung nur davon abhängig machen. Das wäre auch irgendwo kindisch. Aber ein Faktor - ein nicht unwesentlicher Bestandteil seiner Überlegungen - wird das sein, da bin ich mir ziemlich sicher.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • befürchte ich leider auch... hoffe es aber natürlich nicht...


    die spanische presse ist zwar nicht ohne, aber das ist eben so, wie die gute alte mama senorita zu hause...


    die kommt an einem tag schreiend mit dem dicken knüppel um die ecke und am nächsten tag kuschelt sie dich wieder an ihre dicken brüste... ;-)


    hier ist das eher so, dass die deutsche mama monatelang jammernd durch die gegend läuft und jedem die schuld für alles geben will, was in den letzten gefühlten jahren falsch gelaufen ist und schmiert dir den shice täglich auf´s brot...


    ständig und immer wieder klos mit soß´ eben... der dicke lottogewinn hält rund einen tag... danach wird wieder über die letzten jahre gejammert...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Ich münze die Aussage von Waldi mal nicht nur auf die Medien, sondern auf die ganze Denke im Land. Deswegen habe ich ihm auch ein Guad gegeben - ich habe den Eindruck nämlich auch, wenn auch nicht so extrem, dass er nur noch ausharrt, bis er gehen kann.


    Auf der anderen Seite gibt es auch die Aussagen nach dem Barca-Rückspiel, als er meinte, dass er für genau sowas arbeitet - für den Verein und die Fans (gemeint: Die klasse Unterstützung von den Rängen).


    Ich warte ab, der FCB wird ohne ihn nicht untergehen. Extrem schade fände ich es dennoch, wenn Pep nach drei Jahren geht.

    0

  • wie @eddie schon gesagt hat. Was meinst Du denn, was in Spanien abgeht? Wenn Du 4 Wochen vor Saisonende Meister bist und dann im CL-HF auseinandergenommen wirst - vielleicht gar vom Erzfeind- , interessiert der Meister schon wieder niemanden mehr in der Presse (Die Mehrzahl der )Medienvertreter wollen Hysterie : positiv wie negativ. Entscheidend ist für nen Trainer wie Guardiola hier wie in Spanien, was seine Vereinsführung sagt . Und mehr Rückendeckung als beim FCB kann er überhaupt nicht kriegen.


    Was Sammer angeht: hat er ein paar zentrale Punkte gesagt. Sowohl, dass man sich für die Meisterschaft nun wirklich nicht entschuldigen muß wie auch zur gesamten Saison und ihrer richigen Würdigung. Gefallen hat mir auch die AUssage , dass man den offensichtlichen Schwachpunkt unseres Spiels - eben die enorme Anfälligkeit bei Kontern - durchaus thematisieren wird in der Saisonanalyse. Davon war bei Rummenigges großem SZ Interview vom Samstag zB gar nichts zu finden...


    Bei der nervigen pseudo-investigativen Frage-Art von Herrn Voss hätte ich mir aber an mancher Stelle durchaus auch Hoeness gewünscht. Nicht um zu poltern- was er Journalisten gegenüber eh seltenst bis nie in einer verletztenden Art getan hat-, sondern weil er einfach klarere Worte findet und nen klaren Standpunkt ausdrücken kann.
    Bei Sammer weißt Du manchmal am Ende des Satzes wirklich nicht, was er zum Ausgangspunkt eigentlich aussagen wollte...er verliert sich gerne mal in seiner kryptischen Art...das Orakel von Dresden....

    0

  • Das mediale Trommelfeuer in Spanien ist deutlich härter als hier im beschaulichen Deutschland. Aber in Spanien ist man bei Barcelona und Madrid gewöhnt dass es Hauspostillen gibt die im Sinne der eigenen Sache Bericht erstatten. Sowas gibt es in Deutschland nicht (außer beim BVB).

    0

  • Aber ganz ehrlich? Glaubt ihr, dass Pep, der den lieben langen Tag mit der Mannschaft und dem Gegner zu tun hat, sich dann Gedanken über ein paar Schlagzeilen macht? Zumal ich auch davon ausgehe, dass man bei Guardiolas daheim ne spanische Tageszeitung vorfindet;-)

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • die Medien und das blabla interessieren Pep wohl null bis gar nicht... wichtig sind ihm die Meinung der Spieler, der Verantwortlichen und die Unterstützung und Leidenschaft der Fans


    er fühlt sich pudelwohl, im Verein und in der Stadt... er kann hier in Ruhe arbeiten und LEBEN...

    0

  • Eine nationale Meisterschaft in Deutschland ist einfach deshalb weniger wert, eil es nun mal nicht die Konstellation RM vs BArca gibt.
    Da muss sich PG auch nicht wundern.
    Fakt ist dagegen:
    Er hat nach zwei vollen Jahren weniger erreicht als ein Magath bei ungleich schlechteren Voraussetzungen was das Personal betrifft.

  • Ich wusste nicht, dass wir unter Magath die Klub-WM oder den europäischen Supercup gewonnen haben. Und im CL-HF habe ich uns mit Magath auch nie gesehen. Also wirklich...